RE: Hat jemand Erfahrungen mit Drehscheiben von HAPO?

#1 von Thilo , 21.10.2006 16:57

Hallo,

nachdem ich bereits öfters im "Modelleisenbahner" Hinweise auf die Drehscheiben der Fa. HAPO, Landsberg gefunden habe und jetzt die (anscheinend neue) Internetseite gefunden habe, bin ich am überlegen, ob ich eine solche Drehscheibe in mein (geplantes) BW einplane und einbaue.

Nach meinen Lokvermessungen müßten sich meine Schlepptenderloks der Länderbauarten, einschließlich meiner S3/6 (Rivarossi und Märklin) noch auf der 22cm Drehscheibe wenden lassen. Für Einheitsloks ist die Drehscheibe natürlich zu kurz (die passen aber größenmäßig auch nicht in das geplante BW).

Hat jemand schon Erfahrungen mit HAPO-Drehscheiben gemacht?

Viele Grüße aus dem Norden

Thilo



 
Thilo
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.152
Registriert am: 21.04.2006
Ort: Kronsburg bei Rendsburg
Spurweite H0
Steuerung IB Basic mit Profi-Boss und Daisy
Stromart AC, Digital


RE: Hat jemand Erfahrungen mit Drehscheiben von HAPO?

#2 von Gian ( gelöscht ) , 21.10.2006 17:55

Hallo Thilo,

Ich habe 2003 in München die HAPO-Drehscheibe "Disentis" für meine RhB-Anlage gekauft. Es ist eine wunderschön anzuschauende Drehscheibe, aber die Motorisierung ist sehr einfach gehalten. Der Motor dreht solange, wie er Strom bekommt. Auch war ich im "Trockenlauf" mit den Eigenschaften des Motors noch nicht zufrieden. Vielleicht ist das im eingebauten Zustand besser. Da gibt es keine Meldung (Verriegelung) bei abgehenden Gleisen wie bei Produkten von Märklin, Fleischmann, Roco usw. Man muss da also selber etwas basteln. Dazu habe ich mir aber noch keine Gedanken gemacht, da diese Drehscheibe immer noch auf den Einbau wartet.

Für meine H0 Bahn würde ich aber die Fleischmann-Drehscheibe kaufen, zusammen mit dem Drehscheibendecoder von Rautenhaus und der Drehscheibenmechanik von MTTM/MÜT. Leider fehlt mir aber der Platz momentan noch für ein kleines BW.

mit freundlichen Grüssen

Gian



Gian

RE: Hat jemand Erfahrungen mit Drehscheiben von HAPO?

#3 von Thilo , 21.10.2006 20:24

Hallo Gian-A.

die Roco- oder Fleischmann/Märklin-Drehscheibe kommt leider nicht in Frage, da die Drehscheibe (DS) neben der Einfahrt des BWs liegen würde. Dort ist aber nur Platz für eine DS mit max. 25cm Außendurchmesser. Außerdem wollte ich den Suppenteller in meinen Nebenbahn-BW vermeiden.

Die kleine DS von Fleischmann (gibt es sie überhaupt in WS-Ausführung?) ist mir zu klein, da ich sie zum Wenden meiner kleinen Schlepptenderloks (24, P8, G3/4H, P3/5H u. ä.) verwenden würde.

Ansonsten würde ich das BW halt ohne DS bauen, sie ist kein notwendiger Bestandteil des Gleisplanes.

Aber vielleicht kommen noch ein paar andere Ideen oder Tips.

Trotzdem schon einmal Danke für die schnelle (und bei dir gewohnt gründliche) Antwort.


Viele Grüße aus dem Norden

Thilo

Hmm... ich glaube es sind ein paar "würde" zuviel im Beitrag.



 
Thilo
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.152
Registriert am: 21.04.2006
Ort: Kronsburg bei Rendsburg
Spurweite H0
Steuerung IB Basic mit Profi-Boss und Daisy
Stromart AC, Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz