Willkommen 

RE: Caboose aus Märklin-Startpackung hat welligen Zinkboden

#1 von Bossix ( gelöscht ) , 03.02.2012 23:43

Hallo Gemeinde,

ich habe mir vor wenigen Jahren die amerikanischen Wagen aus der Startpackung 29570

Original-Produktabbildung des Herstellers entfernt. Bitte Bilder- und Nutzungsrechte beachten! -Moderation-

gekauft und habe sie jetzt aus der Kiste gepackt und wollte sie wieder laufen lassen.
Zunächst wunderte ich mich über das schlecht sitzende Gehäuse des blaugrünen Caboose, stellte nach näherer Betrachtung dann fest, dass der Zinkboden sich einseitig um ca. 5mm nach unten wölbte. Das Material sah unter dem Lack aus wie nach dem Krieg "Zinkfraß", der Boden hatte spinnwebenförmige Haarrisse und wölbte sich in alle Richtungen.
Ich habe den Caboose dann auseinandergebaut und wollte durch sanftes Biegen den Boden richten, der brach sofort in tausend Stücke. Mit Sekundenkleber habe ich dann Stück für Stück die Puzzleteile eben aneinander und von unten an die Inneneinrichtung geklebt, musste aber ganze 2mm Material in der Länge entfernen, damit ich wieder auf den richtigen Achsstand kam - eine ganz brüchige Sache.

Nun dachte ich mir, dass ich vielleicht den Wagen falsch gelagert hatte und dass das der Grund dafür war, warum der Zinkdruckguss-Boden aufquoll, sich verlängerte und aufwölbte, aber ein "neugekaufter" Caboose vom Fachhhändler weist ähnliche Tendenzen auf !

Meine Sorge ist nun, und da wollte ich Euch um Eure Erfahrungen fragen, ob und wann und bei welchen Produkten das früher oder später das Phänomen zu einer bößen Überraschung führen kann ! Ich müsste da ja die ganze Sammlung kontrollieren !!!

Gibt es da von Eurer Seite auch Auffälligkeiten - mir fällt da immer der Kühlwagen aus der 46er-Serie ein, der heute durchweg einen Buckel auf der Dachmitte hat, oder der Trafo vom Tiefladewagen, der immer mehr schumpft, oder die Weichenschalter die so schrumpfen, dass sie klemmen und unbrauchbar werden ....

Was sagt da Märklin dazu - der Wagen ist aus den 2000er Jahren !!?? (nicht aus 1946+)

Grüßle
Bossix


Bossix

RE: Caboose aus Märklin-Startpackung hat welligen Zinkboden

#2 von Jerry , 03.02.2012 23:47

Zitat von Bossix
Was sagt da Märklin dazu ?


Sollen wir für Dich Märklin fragen?


Wenn Märklin Sünde ist , dann will ich Sünder sein!

Märklin - primex - TRIX, da fehlt si' nix!!!


 
Jerry
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.523
Registriert am: 28.02.2009
Homepage: Link
Ort: Plastic Planet
Gleise Märklin M-Gleis, Trix Express international, Fleischmann Modell, Roco Line
Spurweite H0
Steuerung 6021 & 6647 & 190956
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Caboose aus Märklin-Startpackung hat welligen Zinkboden

#3 von H0! , 03.02.2012 23:50

Moin!

Ich weiß nicht, was Märklin dazu sagt ...
... aber das Thema hatten wir schon:
http://w.stummiforum.de/viewtopic.php?f=2&t=58882

Das Problem "Zinkpest" gab es auch bei der Köf II und dem Seetal-Krokodil.


Viele Grüße
Thomas


 
H0!
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.876
Registriert am: 12.05.2005
Homepage: Link
Ort: 莱茵兰
Gleise |:| (Zweileiter)
Spurweite H0, Z
Steuerung CS1R [DCC+MM]
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Caboose aus Märklin-Startpackung hat welligen Zinkboden

#4 von Bossix ( gelöscht ) , 03.02.2012 23:55

... Danke für Eure Hilfe !
Das Thema hatte ich nicht gefunden ! ops:

Bossix


Bossix

RE: Caboose aus Märklin-Startpackung hat welligen Zinkboden

#5 von H0! , 03.02.2012 23:58

Zitat von Bossix
Das Thema hatte ich nicht gefunden!

Du kanntest den Thread noch nicht.
Manchmal suche ich Threads, an die ich mich erinnern kann - und finde sie nicht.
Diesen habe ich wiedergefunden ...


Viele Grüße
Thomas


 
H0!
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.876
Registriert am: 12.05.2005
Homepage: Link
Ort: 莱茵兰
Gleise |:| (Zweileiter)
Spurweite H0, Z
Steuerung CS1R [DCC+MM]
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Caboose aus Märklin-Startpackung hat welligen Zinkboden

#6 von Gast ( gelöscht ) , 04.02.2012 08:35

Moin,
ob nun Zinkpest oder nicht man sollte nie versuchen etwas an diesen Material biegen zu wollen, Guss bricht immer auch wenn man es nicht äusserlich sehen sollte, nach Jahren kommt dann was.


Gast

RE: Caboose aus Märklin-Startpackung hat welligen Zinkboden

#7 von Murrrphy , 04.02.2012 11:52

Oh Gott, der Caboose jetzt auch noch?

Gleich mal wieder kontrollieren gehen


Viele Grüße
Achim



 
Murrrphy
Administrator
Beiträge: 8.360
Registriert am: 02.01.2006
Homepage: Link
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS 3 / MS 2
Stromart AC, DC, Digital


RE: Caboose aus Märklin-Startpackung hat welligen Zinkboden

#8 von Bossix ( gelöscht ) , 04.02.2012 13:33

Hallo liebe (Trauer-) Gemeinde,

man sollte keine solchen Beiträge schreiben, die Konsequenz, dass ich jetzt durch Euer wissen auch bei Box-Cars etc. nachschauen und bangen muß, hätte ich mir lieber erspart - aber davon zu wissen ist vielleicht auch nicht falsch ! - Ich weiß nicht ?
Gibt es in irgendeiner Weise noch weitere Auffälligkeiten, die ich wissen muß ????

Mir fällt noch ein, dass ich bei meinem C-Gleis nach und nach beim Zusammenstecken, die kleinen Haltelaschen abbreche .... und dass bei einer Weiche, beim Einschrauben der Antriebe, die Schraubdome regelrecht zerbrößelt sind, bei anderen waren die noch ganz elastisch !

Ich bin etwas enttäuscht über die Märklin-Artikel, eigentlich ist es eine Schande !

Grüßle
Bossix


Bossix

RE: Caboose aus Märklin-Startpackung hat welligen Zinkboden

#9 von zeichner ( gelöscht ) , 04.02.2012 15:20

Dies darf zwar nicht vorkommen, sind aber Ausnahmen.
Die Laschen beim C-Gleis sind entbehrlich, man kann die Gleise uneingeschränkt weiterbenutzen.
Weichenantriebe muss man u.U. anders befestigen, wenn das Bohrloch bricht. Geht aber auch!

Ärgerlicher ist das Abbrechen der Böschung, da muss man die Gleise dann halt so verbauen, dass die Bruchseite nicht in Sicht- bzw. Betrachtungsseite der Anlage weist.


Gruß, Aurel


zeichner

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 47
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz