RE: Sagau in Segmenten

#451 von Hessi James ( gelöscht ) , 22.04.2013 21:06

Hallo Matthias,

deine neuste Styrodurritzerei ist wirklich klasse.

Das hat Arbeit gemacht, aber das Endergebnis überzeugt.
Jetzt noch eine gute Colorierung und das wieder ein tolles Unikat auf deiner Anlage.

Auch dein Hintergrund ist schön dezent und du wirst beim Ablichten viel Freude damit haben.


Hessi James

RE: Sagau in Segmenten

#452 von Guppy6660 , 22.04.2013 21:19

Servus Matthias,

Erst einmal ein großes Danke für deinen 1000sten Beitrag, den du vor einigen Tagen bei mir hinterlassen hast! rost:

Jetzt kommt meine Meinung zum Portal.

Dass du dich da im Selbstbau versuchst, und nicht auf "Fertigware" zurückgreifst ist schon mal ein sehr löblicher Ansatz.
Ich habe das leider nicht gemacht ops: , also suche in Buchenhüll nicht nach selbst gebauten Portalen.
Leider ging dein erster Versuch meiner bescheidenen Meinung nach in die Hose... flaster:
Der Rettungsversuch ist schon mal etwas besser, erinnert mich aber eher an Badfliesen

Ich würde an deiner Stelle noch einmal einen 2ten Versuch starten, und mich an die Wirklichkeit halten, z.B. SO
Wie du siehst, ist der Stützbogen, oder wie immer dieses Ding heissen mag, dicker, das wurde hier schon erwähnt.
Meist wurden für den Portalbau gehauene Steine verwendet, die eine unregelmäßige Fuge haben, nicht wie mit dem Lineal gezogen.
Ich habe zum Steine ritzen einmal als Lineal ein GFN Profigleis verwendet. Der unregelmäßige Rand dieses Gleises war wie geschaffen dafür.
Ansonsten geht wohl auch ein etwas buckeliger Sperrholzstreifen.
Und mach bitte die Steine nicht zu groß. Es müssen aber auch nicht mehr sein als Beiträge, die du schon verfasst hast.

Ich hoffe du ordnest meine Kritik als gut gemeinten Rat ein.

Geritzten Gruß, mein Lieber! rost:


Viele Grüße,

Richard

Lust auf einen Kurzurlaub in Buchenhüll?

... und Neu! Altmühl- Module


 
Guppy6660
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.970
Registriert am: 03.12.2010
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Sagau in Segmenten

#453 von histor , 22.04.2013 21:33

Moin Matthias,
also - die größeren Steine zuerst hätten mich nicht unbedingt gestört. Es waren ja keine Mauersteine, sondern eben massiv. Die hat man entsprechend in Auftrag gegeben.

Was in der Tat stört - und da bestätige ich meine Vorschreiber - ist das Konstruktive. Der Rundbogen hält sich ja durch die Ableitung der Kräfte zur Seite und die Verkeilung des oberen Teiles des Bogens. Der mittlere oberste Stein ist oft größer und länger als seine Kollegen, denn auf ihn wirken die Gewichte der unmittelbar über ihm liegenden Steine. Deren Kräfte können nicht zur Seite angeleitet werden, sondern müssen schlicht getragen werden.

Es langt eigentlich, wenn Du die vorstehenden "Keilsteine" größer machst und um den Bogen wie abgebrochene Tortenstücke behauen (damit sie sich verkeilen).


Freundliche Grüße
Horst
viewtopic.php?f=64&t=50018


 
histor
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.646
Registriert am: 06.09.2010
Homepage: Link
Ort: Niedersachsen-Nordost
Spurweite H0
Stromart DC, Analog


RE: Sagau in Segmenten

#454 von -me- , 22.04.2013 21:47

Zitat von Stefan7
Keilsteine


Nee, die heißen anders! Ich frag morgen unsere Hochbauer!


Schöne Grüße vom Ponyhof.

Michael

Und hier geht es von Immental zum Ponyhof

Und hier gibt es Bilder vom Ponyhof

SdaP Selbsthilfegruppe der anonymen Pflastersteinsüchtigen


 
-me-
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.926
Registriert am: 28.04.2008
Ort: Hamm (Westfalen)
Gleise Dreileiter C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS 2 & iTrain
Stromart Digital


RE: Sagau in Segmenten

#455 von Megamattiman , 22.04.2013 22:09

Hallo zusammen,

die heißen in der Tat Keilsteine, ich zitiere hier mal Wikipedia:

Der Gurtbogen ist ein – meist aus größeren Steinen und Keilsteinen – gemauerter Bogen eines Gewölbes, der das Gewölbe quer unterteilt oder auch abschließt. Er ruht oft auf Wandvorlagen wie Wandpfeiler, Halbsäulen und anderen. Er dient anfangs zur Stützung und Gliederung des Tonnengewölbes.

Sorry, hallo Matthias,
dein Hintergrund ist super geworden, das will ich auch...

Die Tunnelwände sehen auch schon mal recht gut aus, die Größe der Steine ist wohl Geschmacksache, es gibt sicherlich beim Vorbild gemauerte Wände mit großen und kleineren Steinen, hin bis zu Klinkern. Die Keilsteine finde ich allerdings auch etwas zu klein geraten. Sie tragen ja nach dem Prinzip, dass sie alle gleichzeitig nach unten fallen wollen und sich dabei gegenseitig stützen. Wenn man nun einen Bogen aus so vielen Steinen mauert, muss man schon sehr exakt arbeiten, damit nicht doch einer zwischen rausfällt und dann das ganze Gewölbe einstürzt. Daher wurden diese Steine meist deutlich größer ausgeführt.

Und ja ich weis, ich wollte mich schon längst bei dir mal wieder gemeldet haben, hab aber grade unheimlich viel um die Ohren (beruflich), bin auch selbst noch überhaupt nicht zum Bauen und basteln gekommen ops:
Zum Glück gibt es bei Dir schöne Fortschritte, das ist dann immer eine angenehme Abwechslung.


Megamattiman  
Megamattiman
InterCity (IC)
Beiträge: 563
Registriert am: 03.01.2008


RE: Sagau in Segmenten

#456 von antenna , 22.04.2013 22:42

Hallo Matthias,

die 19 Seiten habe ich noch nicht durch, aber ich denke, das kommt noch. Viel an- und auch abzuschauen.

Die E03 scheint doch ein eher selteneres Teil zu sein. Glückwunsch dazu. Meine bekam damals in den Siebzigern ein 103er Gehäuse - wurde quasi aufgepimpt. Wenigstens habe ich das Gehäuse nicht vergammelt und habe nun auch wieder eine E03.

Gruß,
Axel


antenna  
antenna
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.161
Registriert am: 09.04.2013


RE: Sagau in Segmenten

#457 von Djian , 23.04.2013 20:20

Guten Abend!

Vielen Dank für die Rückmeldungen an Stefan7, Richard, Johannes, Horst, Matti, Axel und besonders Michael, der mit seinem Bauingenieurswissens eine echte Hilfe bei meinem Tunnelportal ist. Mensch, hier ist ja wegen der Keilsteine eine richtige diskussion losgegangen. Ich habe die jetzt mal neu gemacht. Das ist jetzt erstmal ausgeschnitten, die Oberfläche eingeritzt, nur aufgelegt und noch nichts entgratet. Den Feinschliff hebe ich mir auf, wenn das alles stimmig ist. Sollten auch diese Keilsteine in die Tonne wandern, de ist der Detailierungsgrad egal

Bild entfernt (keine Rechte)

Ich bin heilfroh, dass ihr so ehrlich seit! Danke dafür, denn sonst kann man nichts hinzulernen.
Zum "Design", sprich der Steinform: das scheint ja die Geister zu spalten. Aber wenn's polarisiert, ist es gutes Design. Ich habe mal in wenig rumgegoogled und bin dabei auf eine Seite gestossen, in der sämtliche Deutschen Tunnelportale abgebildet sind und da gibt es quasi nichts, was es nicht gibt.
Der Badezimmer-Look hat mit Sicherheit größtenteils mit der Styrodur-Grundfarbe zu tun. Ich denke, wenn das erstmal koloriert ist, ändert sich das Erscheinungsbild zum Positiven.
Aber damit fange ich nicht an, bevor es konstruktiv einigermaßen stimmig ist. Also, her mit der Kritik, vorher kann ich nicht weitermachen!

Schöne Grüße aus Ostholstein
Matthias


Bautagebuch: Sagau in Segmenten viewtopic.php?f=15&t=73059

Sagau: Ländliches an der Magistrale viewtopic.php?f=64&t=139007


Djian  
Djian
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.198
Registriert am: 20.01.2012
Ort: 23717 Sagau
Spurweite H0

zuletzt bearbeitet 28.04.2024 | Top

RE: Sagau in Segmenten

#458 von histor , 23.04.2013 20:32

Moin Matthias,
so halten die Keilsteine mehr als vorher, weil sie sich schön ineinander verkeilen können, bevor sie nach unten fallen würden und der Schlussstein in der Mitte oben hat das nötige Format und Gewicht. Konstruktiv um Klassen besser und eben dadurch auch optisch überzeugender.


Freundliche Grüße
Horst
viewtopic.php?f=64&t=50018


 
histor
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.646
Registriert am: 06.09.2010
Homepage: Link
Ort: Niedersachsen-Nordost
Spurweite H0
Stromart DC, Analog


RE: Sagau in Segmenten

#459 von ick_fahr_im_kreis , 23.04.2013 20:45

Hallöchen,

hier mal mein offizieller Gegenbesuch. Ich verfolge Deinen Thread schon länger, habe aber nie geschrieben. Ich persönlich finde Dein Portal gelungen, es fehlt nur noch die Farbe, damit es seine tatsächliche Wirkung entfalten kann und zum Hintergrund kann ich nur sagen, daß mir die überarbeitete Version wesentlich besser gefällt. Jetzt sieht es aus wie ein richtiger Himmel. Allerdings würde ich am unteren Rand noch etwas Landschaft als Übergang andeuten, aber ich denke, das hat Du noch vor.

Ich werde mich ab sofort öfters zu Wort melden, auch wenn andere schon vor mir gesagt haben, was ich zu sagen gehabt hätte

Ganz liebe Grüße


Viele Grüße

Uli



Ostseeidylle

Die kleine Alpenlandschaft


 
ick_fahr_im_kreis
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.233
Registriert am: 12.12.2012


RE: Sagau in Segmenten

#460 von Lokwilli , 23.04.2013 22:14

Hallo Matthias,
ich habe gerade Deine Bastelei mit dem Portal gesehen. Ich finde toll, dass Du das im Selbstbau machst. Ich komme auch immer mehr dahin und freue mich über die neuen Techniken, die man einsetzen kann.

Auf die richtige Größe der Steine kommt man manchmal nur, wenn man die Ergebnisse nachmisst und mit dem Maßstab umrechnet. Da habe ich auch schon Überraschungen erlebt.

Mit den Nachbesserungen sieht das Teil super aus. Ich bin gespannt auf die farbliche Behandlung.

Viele Grüße
Phil


Homepage wolkingen.de

Weitere Threads findet Ihr unter dem Titel 'Wolkingen'.
Wolkingen II - Gebäudebau im 3D-Druck


 
Lokwilli
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.643
Registriert am: 12.01.2012
Homepage: Link
Spurweite H0
Stromart AC


RE: Sagau in Segmenten

#461 von VT 11Punkt5 , 24.04.2013 08:56

Hallo, Matthias

habe mir gerade deine letzten Beiträge angesehen, offenbar hast du einen kleinen Abstecher in die " Steinzeit " gemacht , legst Hand an grosse oder kleine Steine, sogar einen Keil willst du noch obendrauf legen, na , dann ist ja alles geritzt ,oder wie

Matthias, sieht klasse aus und dein Portal bekommt die richtigen Proportionen, die noch folgende Farbe wird den Rest besorgen , die Seite mit den Tunnelportalen ist wirklich eine Fundgrube, auch die direkte Umfeldbegrünung ist hier sehr lehrreich anzuschauen, besonders schön anzuschauen auch bei denjenigen in der Saarbrückener Gegend !

Bin nach wie vor im Brötchenerwerb ziemlich beschäftigt, werkele jeden Abend ein klein wenig bei mir weiter und hoffe, am weekend neue Fotos zeigen zu können , bis bald


Viele Grüße

Torsten

Mein Projekt - Von Bad Kiebitzsee nach Alexishausen
viewtopic.php?f=64&t=72889

" Der Weg ist das Ziel - und er darf durchaus bunt und facettenreich sein "


 
VT 11Punkt5
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.281
Registriert am: 05.02.2012
Ort: bei Braunschweig
Spurweite H0
Steuerung MS 2
Stromart AC, Digital


RE: Sagau in Segmenten

#462 von Canidae , 24.04.2013 08:57

Moin Matthias,

Schön zu sehen, dass du nicht nur auf fertige Ware von der Stange zurückgreifen möchtest, sondern dich auch im Selbstbau engagiert. Damit schaffst du dir immer etwas, was einen Alleinstellungsmerkmal hat, sprich: das, wie in diesem Fall das Portal, findest du auf keiner anderen Anlage, das findest du nur bei dir.

Die Steine an deinem Portal sind vielleicht etwas zu gleichmäßig, aber dass ist auch Geschmackssache. Ich bin ja auch kein Vorbild Bahner, ich kann sowas immer nur nach sieht gut aus oder sieht nicht so gut aus einstufen.
Ich wünsche dir viel Erfolg bei der farblichen Ausgestaltung des Portals.

Hab eine schöne Woche


Viele Grüße von der Küste

Eckard

Hier geht es zum Canisland in 1:160

Zum Canisland Anzeiger Archiv (Zusammenfassung dessen, was bisher geschah) bitte das Bild anklicken:


 
Canidae
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.834
Registriert am: 07.10.2012
Spurweite N
Stromart Digital


RE: Sagau in Segmenten

#463 von Djian , 24.04.2013 18:09

Schönen Abend zusammen!

Nur eine kurze Rückmeldung für heute (muss gleich zum ersten Mal in 2013 Radenmähen - endlich richtig Frühling).

@Horst: ich findes es bei den Dingen, die ich zum ersten Mal mache immer gut, dass ihr da nochmal drüber guckt und mit Kommentaren und Verbesserungsvorschlägen nicht geizt. Hilft ungemein. Mal was anderes: ich habe hier irgenwo mal gelesen, dass du fast den Bahnhof Klettkamp gekauft hättest. Da wären wir ja fast sowas wie Nachbarn geworden!

@Uli: erstmal ein dickes bei mir. Wenn du schreibst, der Hintergrund wäre so in Ordnung, dann muss das stimmen. Deiner ist für mich neben dem von rex hier im Forum State of the Art.

@Phil, Eckard und Torsten: nun bin ich auch zufrieden. Und wie Torsten schon schrieb, die Seite mit den Tunnelportalen ist wirklich prima, auch was die Farbgebung angeht.

Ich habe gerade mit einem wässrigen hellen Grau die Fugen gepinselt. Das ganze liegt jetzt zum Trocknen. Davon aber keine Bilder, weil das wenig spektakulär ist.

Schöne Grüße aus Ostholstein
Matthias


Bautagebuch: Sagau in Segmenten viewtopic.php?f=15&t=73059

Sagau: Ländliches an der Magistrale viewtopic.php?f=64&t=139007


Djian  
Djian
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.198
Registriert am: 20.01.2012
Ort: 23717 Sagau
Spurweite H0

zuletzt bearbeitet 28.04.2024 | Top

RE: Sagau in Segmenten

#464 von Stefan7 , 24.04.2013 18:18

Hallo Matthias,

dir will ich auf diesem Weg auch noch danke sagen für die netten Worte bei mir und ja, das bastelt eine gesundende Wirkung hat kann ich nur bestätigen.
Deine bilder mit den wolkigen Hintergründen, gefallen mir auch sehr hintergründig.
Ich glaube das hatte ich noch nicht erwähnt.

Viele Grüße an dich

Stefan7


Stefan7

https://www.facebook.com/Stefan7-4588506.../?ref=bookmarks

Aktuelle Geschehnisse
viewtopic.php?f=64&t=151273


Member of "M(E)C Garagenkinder"


 
Stefan7
ICE-Sprinter
Beiträge: 7.124
Registriert am: 01.02.2012


RE: Sagau in Segmenten

#465 von Patrickseisenbahn ( gelöscht ) , 28.04.2013 19:14

Hallo Matthias,
Gegenbesuch.

Deine Tunnelportale sehen richtig klasse aus. Gefallen mir wirklich gut. Wenn ich das bloß so könnte...


Patrickseisenbahn

RE: Sagau in Segmenten

#466 von Lothar Michel , 28.04.2013 20:20

Hallo Matthias,

ich finde Dein Portal sehr vielversprechend und bin schon gespannt, wie es mit Farbe aussieht.

Nur nicht vergessen, die aufgelegten Keilstein (jetzt weiß ich das auch ) auch um die Ecke zu ritzen. Die breuchen ja auch eine gewisse Stärke um die Kräfte ableiten zu können...

Viele Grüße


Lothar
____________________________________________
Fahre
- AC auf K-Gleis gesteuert mit CS2/60214/V4.2.13
- DCC oder analog auf verpickelten Weinert Gleisen

Meine Threadsammlung
Mein aktuelles Schwerpunkt-Projekt:
- Die Apfelkellerkurve


 
Lothar Michel
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.889
Registriert am: 22.09.2007
Gleise K-Gleis, Weinert mit Pukos
Spurweite H0
Steuerung CS2, Intellibox, Fredi
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Sagau in Segmenten

#467 von blader2306 , 29.04.2013 11:28

Hallo Matthias,

meine Herren! Das Selbstbau-Portal ist ja Wahnsinn Deutlich besser als manche Fertig-Portale die es zu kaufen gibt.
Da freue ich mich auf die Bilder "in Farbe"

Deine 23 ist für ihr Alter aber wirklich noch gut in Schuss Die Silberlinge davor sind vermutlich nicht soooo wahnsinnig viel jünger? Der Zug macht aber trotzdem einen guten Eindruck


Viele Grüße, Jan


Hier geht's zur Ferienregion Steinbach:


 
blader2306
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.269
Registriert am: 10.09.2012
Ort: Rheine
Gleise K- und C-Gleise
Spurweite H0
Steuerung Digital
Stromart AC


RE: Sagau in Segmenten

#468 von Djian , 29.04.2013 18:36

Hallo Zusammen!

@all: ihr wollt Farbe sehen! Ich habe das Tunnelportal jetzt eingefärbt. Über Geschmack lässt sich bekanntlich vortrefflich streiten, ich habe mich jedenfalls für einen hellen Sandstein entschieden - mal was Anderes!

Vorab: mit der Qualität der Fotos bin ich nicht so ganz zufrieden. Ich hätte vielleicht mit Blitz fotografieren sollen, oder das Licht von schräg kommen lassen sollen. Das kann ich jetzt leider nicht mehr ändern, sorry.
Ich hatte mir nämlich überlegt, mal jeden einzelnen Schritt zu dokumentieren. Ich lese hier im Forum sehr oft, dass das Einfärben selbstgeritzter Teile mit Unsicherheiten verbunden ist. Meine Methode ist dabei sicher eine von vielen, aber eventuell hilft es ja dem Einen oder Anderen von euch:
Ach ja, ich benutze Abtönfarben. Wichtig ist allerdings, dass man das Styrodur vor dem Ritzen mit SChmirgelpapier (ich benutze dazu 120er aufrauht. Damit bekommt man eine gewissen Steinstruktur und die Farbe kann so haften, dass es nachher auch nach was aussieht.

1. Schritt
Die Fugen: hier habe ich ein wässriges helles Mittelgrau gemischt und einen guten Spritzer Spüli hinzugefügt, damit die Farbe in den Fugen schön verläuft. Mit einem Borstenpinsel einmal von links nach rechts ohne zu sparen aufgetragen und anschließend sofort mit einem Zewa hinterher gewischt. Dasselbe noch einma von rechts nach links:

Bild entfernt (keine Rechte)

2. Schritt
Hier geht es um eine, ich nenne es mal "Verwitterungsgrundierung". Ich nehme dazu ein wässriges grünbrau mit einem Tropfen Schwarz und wieder einen guten Schluck Spüli. Die Farbe ziehe ich auf eine Arztspritze auf, von der ich die Kanüle abgenommen habe. Einfach mal hier und da einen Tropfen fallen lassen. Anschließend mit einem Zewa abTUPFEN. So bekommt man schon ein gewisses Licht-Schatten-Spiel, auch in den Fugen:

Bild entfernt (keine Rechte)

3. Schritt
Der Grundfarbton. Einfach den gewünschten Farbton anmischen. Ich habe kein Wasser zugegeben, dem Pinsel allerdings immer vor dem Streichen auf einem Holzstück ausgestrichen, sodass die Borsten mit Farbe bedeckt waren, aber nicht davon überquollen. Von links nach rechts und von rechts nach links pinseln.

Bild entfernt (keine Rechte)

4. Schritt
Einzelne Steine hervorheben. Dazu nehme ich als Ausgangsbasis den Grundfarbton und füge diesem mal grau, mal rot, mal braun und mal grün hinzu. Mit einem dünnen Borstenpinsel vereinzelt Steine anmalen:
(für richard: jetzt bekommt das eine Badezimmeroptik )

Bild entfernt (keine Rechte)

5. Schritt
Grundfarbton auftragen - wieder in rechts-links Richtung und andersrum. Diesmal aber nur soviel Farbe nehmen, dass die eingefärbten einzelnen Steine so gerade noch durchschimmern:

Bild entfernt (keine Rechte)

6. Schritt
Ein wenig Patina; hier nehme ich braun steiche den Pinsel auf einem Holzstück so ab, dass nur noch wenig Farbe auf dem Pinsel ist und streiche von links nach recht und umgekehrt. Hier macht sich dann die aufgerauhte Struktur positiv bemerkbar, da hier die Farbe haften bleibt. Mt dem Braun altere ich das Gestein ein wenig nach.
Dann mische ich mir einen Grünton mit etwas braun und ocker an. Auch hier darf nur sehr wenig Farbe auf dem Pinsel sin. Mit diesem Farbton streiche ich von oben nach unten und unter den Simsen entlang. Damit deute ich herunterglaufenes Regenwasser und Algen und Flechten an, die sich auf Steinen so niederlassen:

Bild entfernt (keine Rechte)

7. Schritt
Dort wo das Wasser auch ein wenig die Fugen auswäscht, nehme ich weiß (ganz wenig, also gut abstreichen) und streiche damit an gewissen Stellen von oben nach unten. Das ist dann der Kalk:

Bild entfernt (keine Rechte)

8. Schritt
Der Russ (entfällt bei reinem E-Lok-Betrieb 8) ): Hier nehme ich schwarz, streiche auch hier den Pinsel auf einem Holzstück ab und trage den Russ in kreisenden Bewegungen auf. Dort, wo die Schornsteine fast direkten Kontakt haben wesentlich mehr und sonst davon ausgehend schächer auftragend eigentlich überall hin. Das Zeug kroch ja auch so in die hintersten Winkel. So, dann ist fertig!

Bild entfernt (keine Rechte)

Ich bin mal gespannt, was ihr avon haltet. Das der Farbton polarisieren wird, ist mir jetzt schon klar! Aber das macht nichts.

Schöne Grüße aus Ostholstein
Matthias


Bautagebuch: Sagau in Segmenten viewtopic.php?f=15&t=73059

Sagau: Ländliches an der Magistrale viewtopic.php?f=64&t=139007


Djian  
Djian
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.198
Registriert am: 20.01.2012
Ort: 23717 Sagau
Spurweite H0

zuletzt bearbeitet 28.04.2024 | Top

RE: Sagau in Segmenten

#469 von ModellbauJulian ( gelöscht ) , 29.04.2013 19:07

Hallo Matthias

WOW! Das haut mich um! Dein Portal und die Mauer(n) schauen richtig richtig gut aus. Wie in Echt!
Da brennts mir fast unter den Nägeln das bald mal nachzumachen, ob ich das genauso schön hinbekomme? Wenn es soweit ist wird es in meinem Thread zu lesen sein.

Mach weiter so, freue mich auf den Ort an dem es eingebaut wird?!!

Viele Grüße
Julian


ModellbauJulian

RE: Sagau in Segmenten

#470 von Lothar Michel , 29.04.2013 21:36

Hallo Matthias,

Licht und Schatten habe ich erkannt.....

Licht: die Grundfarbe finde ich gelungen, die Farbvariation im Gestein ist ein schöne Sache, die weißen ausgewaschenen Stellen sind das i-Tüpfelchen. Die Dokumentation der einzelnen Schritte ist echt vorbildlich gemacht.

Schatten: ich finde, dass die Fugen zu wenig betont sind. Diese fallen nur in den moosigen Bereichen auf. Ich denke, das solltest Du nochmal ein wenig nacharbeiten. Ich mache das meist mit dünnflüssiger Brühe im gewünschten Farbton, z.B. graubraun. Am besten auftragen und gelich wieder abwischen (siehe Schritt 2 in Deiner Anleitung).

Ganz zum Schluß könnte das ganze noch ein paar helle Lichter in hellgrau vertragen. um dem ganzen noch mehr Tiefe zu verleihen -> mit fast trockenem Pinsel schräg aus einer Richtung granieren.


Ich hoffe Du nimmst es sportlich . Deine schön gravierte Mauer hat es verdient gut auszusehen

Schönen Abend und viele Grüße


Lothar
____________________________________________
Fahre
- AC auf K-Gleis gesteuert mit CS2/60214/V4.2.13
- DCC oder analog auf verpickelten Weinert Gleisen

Meine Threadsammlung
Mein aktuelles Schwerpunkt-Projekt:
- Die Apfelkellerkurve


 
Lothar Michel
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.889
Registriert am: 22.09.2007
Gleise K-Gleis, Weinert mit Pukos
Spurweite H0
Steuerung CS2, Intellibox, Fredi
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Sagau in Segmenten

#471 von Canidae , 30.04.2013 08:25

Moin Matthias,

Alter ostholsteinischer Westfale!

Damit wäre ja wohl eines geritzt: du baust meine nächsten Tunnelportale! ich lass dir dann die Tage die Adresse zukommen, wo du die fertigen Portale hin schicken kannst. Und denk dran, bei mir brauchst du nur kleiner bauen, dadurch geht das auch viel schneller.

Um die Farbgebung brauchst du dich nicht kümmern, das mache ich dann schon selber.

Die Portale sind richtig klasse geworden. Was die Farben angeht, da bringt der Lothar auch meine Gedanken schon zu Papier.

Hab noch eine schöne Woche.


Viele Grüße von der Küste

Eckard

Hier geht es zum Canisland in 1:160

Zum Canisland Anzeiger Archiv (Zusammenfassung dessen, was bisher geschah) bitte das Bild anklicken:


 
Canidae
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.834
Registriert am: 07.10.2012
Spurweite N
Stromart Digital


RE: Sagau in Segmenten

#472 von phillip , 30.04.2013 20:51

Hallo Matthias,

wie du es dir gewünscht hast, gebe ich mal schnell Rückmeldung vom Vorstellungsgespräch bei DB Schenker.
Es lief sehr gut und ich bin für nächste Woche Mittwoch zum Einstellungs und Tauglichkeitstest eingeladen.

Liebe Grüße Phillip


phillip  
phillip
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 311
Registriert am: 10.07.2011


RE: Sagau in Segmenten

#473 von Buechi85 ( gelöscht ) , 30.04.2013 21:05

Hallo Matthias,

sieht klasse aus dein Tunnelportal, da die Gestaltung solcher Portale nicht zu meinen Stärken gehört, bin ich echt erstaunt was du da geleistet hast.
Zu meinem Glück hast du auch eine gute Beschreibung hier hochgeladen, somit hab ich auchwas davon....

Wünsche einen schönen 1. Mai...


Buechi85

RE: Sagau in Segmenten

#474 von Guppy6660 , 30.04.2013 21:37

Servus Matthias,

Badezimmeroptik
Mit dem Bild hast du mich schockiert
Aber mit der weiteren Farbgebung hast du ein kleines Schmuckstück aus dem Portal gemacht - fast! flaster:
Wie der Lothar schon sagte, solltest du unbedingt wie beschrieben die Fugen besser hervorheben.
Das ist das eine.
Das andere wären die Rußspuren. Die könntest du mit Pulverfarben wesentlich Realistischer darstellen.
Mit Airbrush geht auch, wenn du sowas hast.
Das schöne ist ja, man kann das beliebig oft übermalen. So oft, bis wir flaster: , ääh du zufrieden bist.

Beste Grüße, und rost: rost: rost:


Viele Grüße,

Richard

Lust auf einen Kurzurlaub in Buchenhüll?

... und Neu! Altmühl- Module


 
Guppy6660
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.970
Registriert am: 03.12.2010
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Sagau in Segmenten

#475 von ick_fahr_im_kreis , 01.05.2013 07:18

Guten Morgen Matthias,

ich muß mich meinen Vorrednern anschließen. Die Farbwahl finde ich super, aber Du kannst ruhig noch ein bißchen mutiger die Konturen betonen, sonst kommt Deine wunderschöne mühsam geritzte Steinstruktur auf die spätere Entfernung beim Betrachten nicht heraus.


Viele Grüße

Uli



Ostseeidylle

Die kleine Alpenlandschaft


 
ick_fahr_im_kreis
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.233
Registriert am: 12.12.2012


   

OLLIWOOD: Ich hab da mal was gemacht...
RE: Bauthread: kleine Anlage für den Wiedereinstieg in Spur N

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz