An Aus


RE: Märklin Rangierlok 260 hat beim Fahren beidseitig Licht

#1 von kallhu ( gelöscht ) , 15.02.2012 22:04

Habe gestern eine Märklin Rangierlok 260, Best.-Nr. 3065, gebraucht erstanden. Sie hat beim Fahren beidseitig weißes Licht. Ist das korrekt?

Bin neu hier und bitte um Entschuldigung, wenn die Frage trivial ist.
Habe auch vorher die Suchfunktion bemüht, aber nichts konkretes über die besagte Lok gefunden.
Es war bei beidseitiger Beleuchtung nur die Rede von "Rangierlicht", betraf aber digitale Schaltmöglichkeiten.
Meine Lok ist aber sicher analog.

Danke sagt Kallhu


kallhu

RE: Märklin Rangierlok 260 hat beim Fahren beidseitig Licht

#2 von eisenbund , 15.02.2012 22:09

Zitat von kallhu
Habe gestern eine Märklin Rangierlok 260, Best.-Nr. 3065, gebraucht erstanden. Sie hat beim Fahren beidseitig weißes Licht. Ist das korrekt?

Bin neu hier und bitte um Entschuldigung, wenn die Frage trivial ist.
Habe auch vorher die Suchfunktion bemüht, aber nichts konkretes über die besagte Lok gefunden.
Es war bei beidseitiger Beleuchtung nur die Rede von "Rangierlicht", betraf aber digitale Schaltmöglichkeiten.
Meine Lok ist aber sicher analog.

Danke sagt Kallhu



Also in meiner Kindheit hatten alle teureren Märklinloks beidseitig ständig bei Fahrstrom brennendes Licht, so auch die 3065. Wenn ich mich recht erinnere war bei der Lok nur der Unterschied, dass es den Lichtblitz so nicht gab wegen dem besonderen Umschalter für die Telexkupplung.

Eigentlich ist es ja auch korrekt, wenn die Lok mit Doppel-A fährt.

Gruss, Thomas


eisenbund  
eisenbund
InterCity (IC)
Beiträge: 794
Registriert am: 19.12.2009


RE: Märklin Rangierlok 260 hat beim Fahren beidseitig Licht

#3 von BW-Fan , 15.02.2012 22:14

Hallo Kallhu,

zuerst mal herzlich willkommen hier im Forum,und es gibt hier keine "trivialen" Fragen

Also wenn die Lok bisher noch nicht umgebaut wurde ist sie analog.
D.h. dass beim Fahren auch beide Lichter brennen,vorwärts wie auch rückwärts.Das ist dann normal.
Nur bei den digital-Modellen wechselt das Licht mit der Fahrtrichtung,oder man kann mit einer f-Funktion das sogenannte "Rangierlicht" (beide Lichter sind an) ein,- oder ausschalten


Gruß,Heiko
Hail Odin, the allfather

Nur Altern hilft bei Plastikglanz,
nämlich so
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=50912

Hier gehts nach Katzenberg
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=51&t=47486


BW-Fan  
BW-Fan
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.580
Registriert am: 23.12.2008
Ort: Enzkreis
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung IB
Stromart Digital


RE: Märklin Rangierlok 260 hat beim Fahren beidseitig Licht

#4 von kallhu ( gelöscht ) , 15.02.2012 22:39

Vielen Dank an Thomas und Heiko für die schnellen Antworten!
Ich schließe daraus, dass die Lok diesbezüglich in Ordnung ist.
Kallhu


kallhu

RE: Märklin Rangierlok 260 hat beim Fahren beidseitig Licht

#5 von Peter BR44 , 16.02.2012 05:46

Zitat von BW-Fan
Hallo Kallhu,

zuerst mal herzlich willkommen hier im Forum,und es gibt hier keine "trivialen" Fragen


Moin zusammen,

dem schließe ich mich an und wünsche dir hier noch viel Freude.

Zitat von BW-Fan
...........
Nur bei den digital-Modellen wechselt das Licht mit der Fahrtrichtung...........


Das ist so nicht ganz korrekt. Es gibt auch einige analog-Modelle wo ein Lichtwechsel
stattfindet. Bei dem oben genannten Modell, ist dieses aber nicht vorhanden.


Viele Grüße Peter


Wenn Du Gott zum lachen bringen willst, schmiede Pläne!


 
Peter BR44
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.317
Registriert am: 09.02.2008
Homepage: Link
Ort: NRW
Gleise C+K Gleis MFX-DCC-MM
Spurweite H0
Steuerung 60214+MS2+6021+WDP
Stromart Digital


RE: Märklin Rangierlok 260 hat beim Fahren beidseitig Licht

#6 von SAH , 16.02.2012 07:56

Guten Morgen Peter,

nur eine kleine Ergänzung:

Zitat von Peter BR44

Das ist so nicht ganz korrekt. Es gibt auch einige analog-Modelle wo ein Lichtwechsel
stattfindet. Bei dem oben genannten Modell, ist dieses aber nicht vorhanden.



Bei den alten Analogmodellen läßt sich die fahrtirchtungsabhäüngige Beleuchtung ohne zusätzliche Teile installieren.

mit freundlichen Grüßen,
Stephan-Alexander Heyn


Stephan-Alexander Heyn
www.sheyn.de/Modellbahn/index.php


SAH  
SAH
Gleiswarze
Beiträge: 12.413
Registriert am: 06.06.2005
Homepage: Link
Spurweite H0, N, Z
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Märklin Rangierlok 260 hat beim Fahren beidseitig Licht

#7 von Baureihe 103 , 16.02.2012 08:40

Zitat von SAH
Bei den alten Analogmodellen läßt sich die fahrtirchtungsabhäüngige Beleuchtung ohne zusätzliche Teile installieren.



Hallo,
das hab ich als Kind mit 10 Jahren schon selber gemacht, du musst nur die Beleuchtungskabel an den Ausgängen des Fahrtrichtungsumschalter anschliessen, das währe auch für Märklin keinerlei Mehraufwand gewesen, aber irgendwas muss ja an den billigeren Loks schlechter sein als an den teureren

Gruss Matthias


Gruss Matthias


 
Baureihe 103
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.359
Registriert am: 18.12.2010
Spurweite H0, H0e, H0m
Stromart DC, Digital


RE: Märklin Rangierlok 260 hat beim Fahren beidseitig Licht

#8 von eisenbund , 16.02.2012 08:49

Zitat von Baureihe 103

Zitat von SAH
Bei den alten Analogmodellen läßt sich die fahrtirchtungsabhäüngige Beleuchtung ohne zusätzliche Teile installieren.



Hallo,
das hab ich als Kind mit 10 Jahren schon selber gemacht, du musst nur die Beleuchtungskabel an den Ausgängen des Fahrtrichtungsumschalter anschliessen, das währe auch für Märklin keinerlei Mehraufwand gewesen, aber irgendwas muss ja an den billigeren Loks schlechter sein als an den teureren

Gruss Matthias




Klar, nur im Fall der 3065 ist das ja offenkundig eher vorbildswidrig....

Thomas


eisenbund  
eisenbund
InterCity (IC)
Beiträge: 794
Registriert am: 19.12.2009


RE: Märklin Rangierlok 260 hat beim Fahren beidseitig Licht

#9 von Baureihe 103 , 16.02.2012 09:11

Zitat von eisenbund

Zitat von Baureihe 103

Zitat von SAH
Bei den alten Analogmodellen läßt sich die fahrtirchtungsabhäüngige Beleuchtung ohne zusätzliche Teile installieren.



Hallo,
das hab ich als Kind mit 10 Jahren schon selber gemacht, du musst nur die Beleuchtungskabel an den Ausgängen des Fahrtrichtungsumschalter anschliessen, das währe auch für Märklin keinerlei Mehraufwand gewesen, aber irgendwas muss ja an den billigeren Loks schlechter sein als an den teureren

Gruss Matthias




Klar, nur im Fall der 3065 ist das ja offenkundig eher vorbildswidrig....

Thomas



Wieso Vorbildswiedrig? Die V60/65 ist genauso über Nebenstrecken gefahren mit kurzen Güterzügen und normaler Beleuchtung in Fahrtrichtung vorne, wenn die Lichter an beiden Seiten brennen für reinen Rangierbetrieb müsste mann an beiden Seiten je einen Lichtleiter abtrennen und verdunkeln.
Vorbildswiedrig ist nur wenn alle Lichter an beiden Seiten brennen - wenn mans so genau nimmt


Gruss Matthias


 
Baureihe 103
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.359
Registriert am: 18.12.2010
Spurweite H0, H0e, H0m
Stromart DC, Digital


RE: Märklin Rangierlok 260 hat beim Fahren beidseitig Licht

#10 von eisenbund , 16.02.2012 10:14

wird wohl so sein.

In diesem Fall ja relativ egal. Weil analog kann man es ja entweder so lassen - alle Lichter brennen - oder umbauen, so dass die Lok je nach Fahrtrichtung leuchtet. Ich würde mir die Arbeit in diesem Fall sparen.
Mir fällt momtan auch keine V60 ein, die vorbildgerecht leuchtet (digital schaltbar ist), oder gibt es doch eine (37649 und 37652 habe ich selbst).

Gruss, Thomas


eisenbund  
eisenbund
InterCity (IC)
Beiträge: 794
Registriert am: 19.12.2009


RE: Märklin Rangierlok 260 hat beim Fahren beidseitig Licht

#11 von kallhu ( gelöscht ) , 16.02.2012 10:17

Thomas

Zitat

...
Vorbildswiedrig ist nur wenn alle Lichter an beiden Seiten brennen - wenn mans so genau nimmt [gemeint ist hier wohl das Beleuchten beider Stirnseiten beim Nichtrangierverkehr?]


"...das währe auch für Märklin keinerlei Mehraufwand gewesen [gemeint ist die Beleuchtungs-Umschaltung bei Fahrtrichtungsänderung], aber irgendwas muss ja an den billigeren Loks schlechter sein als an den teureren."

Also nun mal Klartext!

Stimmt das so: Mein Modell, die Märklin Rangierlok 260, Best.-Nr. 3065, hat keinen Lichtumschalter, es leuchten an beiden Seiten in allen Fahrtrichtungen die Lampen. Das ist für eine Rangierlok - im Rangierbetrieb üblich und auch Gebot. Das dies im normalen Fahrbetrieb "verbotswidrig" ist, wird hier aus Praktikabilitäts- und Preisgründen in Kauf genommen.

Kallhu


PS: Ich möchte mich ganz herzlich für die freundliche Aufnahme in diesem Forum bedanken!


kallhu

RE: Märklin Rangierlok 260 hat beim Fahren beidseitig Licht

#12 von SAH , 16.02.2012 19:37

Guten Abend kallhu,

Zitat von kallhu

Stimmt das so: Mein Modell, die Märklin Rangierlok 260, Best.-Nr. 3065, hat keinen Lichtumschalter, es leuchten an beiden Seiten in allen Fahrtrichtungen die Lampen. Das ist für eine Rangierlok - im Rangierbetrieb üblich und auch Gebot. Das dies im normalen Fahrbetrieb "verbotswidrig" ist, wird hier aus Praktikabilitäts- und Preisgründen in Kauf genommen.




Ja, das ist so richtig.
Die Vorbildgeschichte ist für diese Bestimmung irrelevant.

mit freundlichen Grüßen,
Stephan-Alexander Heyn


Stephan-Alexander Heyn
www.sheyn.de/Modellbahn/index.php


SAH  
SAH
Gleiswarze
Beiträge: 12.413
Registriert am: 06.06.2005
Homepage: Link
Spurweite H0, N, Z
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Märklin Rangierlok 260 hat beim Fahren beidseitig Licht

#13 von kallhu ( gelöscht ) , 16.02.2012 20:08

Zitat von SAH
Guten Abend kallhu,

Zitat von kallhu

Stimmt das so: Mein Modell, die Märklin Rangierlok 260, Best.-Nr. 3065, hat keinen Lichtumschalter, es leuchten an beiden Seiten in allen Fahrtrichtungen die Lampen. Das ist für eine Rangierlok - im Rangierbetrieb üblich und auch Gebot. Das dies im normalen Fahrbetrieb "verbotswidrig" ist, wird hier aus Praktikabilitäts- und Preisgründen in Kauf genommen.




Ja, das ist so richtig.
Die Vorbildgeschichte ist für diese Bestimmung irrelevant.

mit freundlichen Grüßen,
Stephan-Alexander Heyn




Danke für die klare Antwort!

Kallhu


kallhu

RE: Märklin Rangierlok 260 hat beim Fahren beidseitig Licht

#14 von kallhu ( gelöscht ) , 15.11.2012 13:03

Zitat von Baureihe 103

Zitat von SAH
Bei den alten Analogmodellen läßt sich die fahrtirchtungsabhäüngige Beleuchtung ohne zusätzliche Teile installieren.



Hallo,
das hab ich als Kind mit 10 Jahren schon selber gemacht, du musst nur die Beleuchtungskabel an den Ausgängen des Fahrtrichtungsumschalter anschliessen, das währe auch für Märklin keinerlei Mehraufwand gewesen, aber irgendwas muss ja an den billigeren Loks schlechter sein als an den teureren

Gruss Matthias



Hallo Matthias, ich war das Dauerlicht auf beiden Seiten der Rangierlok Märklin 81004 (Telex) satt und habedaher gemäß Deines Vorschlags die Birnen (Lichtleitersystem) an besagte Kontakte angeschlossen.
Beim Umschalten wurde zwar wunschgemäß Licht geschaltet, nur: die Leuchstärke war denkbar gering.
Was habe ich falsch gemacht?

PS.: Habe heute die Veränderung teilweise wieder zurückgenommen (Stirnlicht wieder auf Dauer, Rücklicht schaltet weiterhin nur bei Fahrrichtung Rückwärts), siehe Abbildung:
http://www.flickr.com/photos/27472373@N0.../in/photostream
Kallhu


kallhu

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz