RE: Digital fahren (Märklin C-Gleis), analog schalten

#1 von martinweindel ( gelöscht ) , 24.02.2012 22:39

Hallo an das Forum,
ich habe mich neu im Forum angemeldet, lese aber schon einige Zeit im Forum.
Im Moment drückt mich ein Problem was ich in vielen Beiträgen schon anlesen konnte, aber für mich nicht befriedigend klären konnte.
Ich möchte meine Märklinbahn auf C-Gleisen digital fahren. Dazu habe ich als Basis eine Starter-Packung "Epoche III" mit 2 MS und Anschlußbox 60113. Den Gleisplan habe ich mit vorhandenen C-Gleisen für 3 separate Strecken erweitert. Die Züge fahren auch alle hervorragend.
Nun möchte ich die Weichen gerne über ein Stellpult (z.B. Märklin 72752) analog schalten. Die 3-adrigen Kabel werden auch von meinen elektrischen Weichenantrieben für die Stellpulte zur Verfügung gestellt. Ich weiß aber nicht wie ich die Stellpulte mit Strom versorge. Da ich den roten digitalen Fahrstrom nicht abgreifen möchte.
Weiterhin habe ich für das gelbe Versorgungskabel der Prellböcke mit Beleuchtung keine Ideen wie ich da zu Strom komme. Ein separater Trafo für die Beleuchtung hat ja einen anderen Massepol.
Muß ich mir für die Anlage im digital/analog Betrieb einen weiteren Märklintrafo mit den entsprechenden Anschlüßen beorgen?


martinweindel

RE: Digital fahren (Märklin C-Gleis), analog schalten

#2 von Eresburg ( gelöscht ) , 24.02.2012 23:04

Hallo martinweindel,

besorge Dir einen 32 VA Trafo (Nr. 6647) für die Weichen und die Prellbockbeleuchtung.
Mit Gelb / Lichtstrom vom Trafo gehst Du zu den Weichen. Mit den 2 blauen Kabeln zum
Stellpult und mit braun zurück zum Trafo.
Die Prellbockbeleuchtung könnte man an den Fahrstrom B der C-Gleise anclipsen. Masse ist
automatisch da, kostet aber Digitalstrom.
Besser wäre eine Trennung analog / digital: mit Gelb vom 6647 die Prellböcke anschließen. In
Trafonähe einmal O /Braun an den C-Gleisen anzapfen und zusammen mit Braun von den
Stellpulten zurück an den Trafo.
Gelbe und Rote Anschlüsse dürfen bei analog-digital Kombination NIE zusammenkommen.
Masse / Braun ja. Die Stromversorgung von MS, CS durch Schaltnetzteile / Trafos sollte immer
separat erfolgen.

Gruß Uli


Eresburg

RE: Digital fahren (Märklin C-Gleis), analog schalten

#3 von martinweindel ( gelöscht ) , 25.02.2012 15:29

Danke für die Hilfe.
Ich muß aber nochmal fragen, weil meine alte Märklinbahn doch anders aufgebaut war. Ich habe am Schaltpult 4adrigen Stecker als Ausgang (gelb, rot, orange, schwarz) oder Verbindung zwischen mehreren Weichenschaltpulten, neben den 3-poligen Kabel zu den Weichen. Welches Kabel benutze ich für den Trafo? Gelb wird vermutlich durchgeschlauft für den Trafo. Orange ist Braun, ebenfalls zum Trafo? Und rot und schwarz wird zum Schalten nur zwischen den Schaltpulten gebraucht?
Oder sollte ich mir lieber einen Trafo mit der 4-adrigen Bussteckdose besorgen?
Danke nochmals


martinweindel

RE: Digital fahren (Märklin C-Gleis), analog schalten

#4 von Ferenc , 25.02.2012 18:17

Hi,
kannst du hier mal ein Bild einstellen wie das Teil aussieht?

Ferenc


Immer eine Handbreit Schotter unter der Schwelle


Ferenc  
Ferenc
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.272
Registriert am: 27.09.2005
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Digital fahren (Märklin C-Gleis), analog schalten

#5 von Eresburg ( gelöscht ) , 25.02.2012 19:20

Hallo Ferenc,

die Tante hat mit my world was Neues gebastelt http://medienpdb.maerklin.de/product_fil...752_betrieb.pdf
Die neuen Stellpulte kenne ich noch nicht.
Anscheinend total abweichend vom bisherigen Kabelschema.

Gruß Uli


Eresburg

RE: Digital fahren (Märklin C-Gleis), analog schalten

#6 von martinweindel ( gelöscht ) , 25.02.2012 19:23

Hi.
Ich habe gerade gesehen das Stellpult hat auf der Packung "Märklin my world" stehen. Irgendwo habe ich gelesen dass diese Serien extra kindersichere Stecker haben soll.

Hier das Bild.

Martin

Von den Weichen kommt das 3-adrige Kabel mit einem Stecker der die 3 Pole nebeneinander trägt.
Zwischen den Stellpulten wird mit dem 4-adrigen Kabel und einem quatratischen Stecker mit Clipverschluß verbunden.
Ich vermute der solch ein Stecker würde auch an den Trafo führen

PS
Die Prellböcken leuchten. Ich habe an den Trafo eine Masseverkabelung (0 vom C-Gleis zum Masse-Pol des Trafos) verlegt. Und es hat funktioniert, obwohl ein separater Beleuchtungstrafo von Conradbenutzt wurde.

Danke Dir Uli


martinweindel

RE: Digital fahren (Märklin C-Gleis), analog schalten

#7 von Eresburg ( gelöscht ) , 25.02.2012 19:32

Hallo Martin,

habe eben im Katalog als Neuheit auch die Kabelverlängerungen 71053 (3-adrig, 1,8 Meter, 4,95 €)
und 71054 (4-adrig) gefunden, leider ohne Bilder von den Steckern. Mich verwundert nur der
Gleisanschluß im Bild von 72752, sieht ähnlich aus wie ein Anschlußgleis von der mobilen Station 1.

Da kann ich Dir im Moment, mangels Kenntniss der Neuheiten, nicht weiterhelfen.

Gruß Uli


Eresburg

RE: Digital fahren (Märklin C-Gleis), analog schalten

#8 von Eresburg ( gelöscht ) , 25.02.2012 19:55

Hallo Martin,

Amazon hat mir weitergeholfen. Dort sind Bilder zu den Verlängerungskabeln zu finden.
Der normale Weichenantrieb mit den Bananensteckern gelb/rot/grün hat die Nummer
74491. Für my world mit dem Spezialstecker die Nummer 74492.
Welche Weichenantriebe hast Du ?

Gruß Uli


Eresburg

RE: Digital fahren (Märklin C-Gleis), analog schalten

#9 von martinweindel ( gelöscht ) , 25.02.2012 20:04

Hallo an Alle,

die Verlängerungskabel hatte ich auch schon entdeckt. Mir ist der Schaltplan unklar und ich weiß nicht wie ich die 4-adrigen Kabel an einen Trafo anschließen kann.
Ich nutze den elektrischen Weichenantrieb 74492.

Aber ich bin mir sicher, hier werden Lösungen dafür gefunden.

Martin


martinweindel

RE: Digital fahren (Märklin C-Gleis), analog schalten

#10 von Eresburg ( gelöscht ) , 25.02.2012 20:22

Hallo Martin,

das Weichenstellpult 72752 kann nur an der Basisstation für Startpackungen mit Infrarot
Handregler angeschlossen werden. Du hast aber eine Startpackung mit 2 x MS 2 und Box.
Tausche das Weichenstellpult 72752 gegen das normale Stellpult mit der Nr. 72710. Falls
Du schon Weichenantriebe mit dem my world Spezialstecker hast, abknipsen und die
üblichen Stecker gelb/rot/grün anschrauben. Märklin hat seit einigen Jahren auch eigene Stecker
und Buchsen, passend zu den Stellpulten. Da würde ich die Packung 71400 mit 100 gemischten
Steckern und Buchsen nehmen. Dazu noch einen gebrauchten Trafo 6647 mit 32 VA, kostet z.Zt.
etwa 25 € mit Porto bei ebay.
Dann anschließen wie ich schon am Anfang geschrieben habe, mit den üblichen Kabelfarben.
Weichen, Signale, Prellböcke mit dem 6647-Stromkreis.

Gruß Uli


Eresburg

RE: Digital fahren (Märklin C-Gleis), analog schalten

#11 von Eresburg ( gelöscht ) , 25.02.2012 21:46

Hallo Martin,

habe eben erst gelesen, das Du die Prellböcke an einen Conrad-Trafo angeschlossen hast.
Vermutlich ein AC (Wechselstromtrafo) mit 30, 52 oder 70 VA. Die Typen werden in verschiedenen
Farben auch von anderen Modellbahn-Zuliefern angeboten. Dann brauchst Du den 6647 nicht mehr.
An den Conrad-Trafo kann auch die analoge Weichenschaltung angeschlossen werden.

Ich baue ab und zu mal eine Laminat-/Teppichbahn auf. 30 Weichen und einige Signale, alles
analog. Wenn ich die Preise für die my world Verlängerungskabel sehe (4,95), bin ich mit der
üblichen alten Verkabelung mit Bananensteckern und Kabeln diverser Hersteller preislich deutlich
günstiger. Bei einer 5 m entfernten Weiche bräuchte ich schon 3 Verlängerungen ( 15 €),
alternativ 3 Buchsen und 3 Stecker 1,20 € und 1,50 € für 15 m Kabel (100 m Rollen).

Gruß Uli

Mir ist noch etwas eingefallen. Jahrzehnte lang wurde nur Masse mit den Weichenstellpulten
geschaltet. Bei den my world Stellpulten ist auch der Strom mit in den Anschlußkabeln. Laut
M-Plan geht es auf dieses Basis-Station-Gleis. Ich weiss nicht, ob sich das mit dem
digitalen Anschluß der MS 2 beißt, da grundsätzlich bei Digital nur ein Anschlußsystem
eingesetzt werden darf.


Eresburg

RE: Digital fahren (Märklin C-Gleis), analog schalten

#12 von martinweindel ( gelöscht ) , 25.02.2012 22:27

Ich danke Dir für Deine Bemühungen Uli.

Ich blicke jetzt wesentlich besser durch und werde Deine letzten Ratschläge bei den Weichen so umsetzen umsetzen.
Obwohl in der nächsten Zeit noch viele Fragen auftauchen werden.
Eineltzte Frage für Heute habe ich noch. Ich habe angefangen mir Ringleitungen (meist in Baumstruktur) unter die Anlage zu verlegen. Von dort kann ich dann die Verkabelung an die jeweiligen Verbraucher oder Gleise heranführen.
Meine Frage welchen Kabeldurchmesser muß ich unbedingt einhalten? Ich wundere mich an die dünnen Drähtchen der Startpackung. Ich würde eher für die Ringleitung 1,5 mm² nehmen und dann mit 0,75mm² an die Gleise gehen. Die gelben Verbraucherringleitung würde ich auch in 1,5 anlegen. Dann bin ich bei meinen Verbrauchern (Lichter, Bewegungsmodellen) für die Zukunft gewappnet.

Martin


martinweindel

RE: Digital fahren (Märklin C-Gleis), analog schalten

#13 von Eresburg ( gelöscht ) , 25.02.2012 22:43

Hallo Martin,

die dünnen Drähtchen haben nur 0,14 mm², ich habe für eine noch zu planende Anlage schon
ein paar Rollen dicken Draht, so wie Du es vorsiehst, aus dem Baumarkt liegen.

Ich habe weiter oben noch einen Nachtrag zu dem Stellpult 72752 und den Steckern gemacht. Das
ist sicher gut für Kinder und kleine Anlagen, aber nichts für eine mittlere oder große Anlage.

Gruß Uli


Eresburg

RE: Digital fahren (Märklin C-Gleis), analog schalten

#14 von martinweindel ( gelöscht ) , 28.02.2012 23:25

Nochmal Hallo,
mein Problem mit den neuen "my World"-Produkten geht weiter.
Ich habe bei 2 Weichenantrieben 74492 die 3 adrigen Stecker abgeschnitten. Gelber Draht an den Travo und roter und schwarzer Draht an einen Stellpult mit Rückmeldung. Der Stellpult wird noch mit der Masse vom Trafo verbunden.
Leider funktioniert die Schaltung nur ein mal, wenn ich die Weiche vorher manuell gestellt habe. Kann es sein, dass der Weichenantrieb nur den digitalen Strom verkraftet. Habe ich hier im Forum irgendwo sowas gelesen. Und meine Schaltung mit dem externen Trafo nicht funktioniert?

Danke Martin


martinweindel

RE: Digital fahren (Märklin C-Gleis), analog schalten

#15 von Eresburg ( gelöscht ) , 29.02.2012 00:38

Hallo Martin,

eine Weiche nur mit Weichenantrieb wird mit analogem Strom geschaltet. Baut man einen
Digitaldecoder zusätzlich ein, wird dieser mit B und O von den Schienen digital versorgt,
geschaltet dann über Digitalcentrale (CS2, MS2 etc), der Antrieb bleibt aber immer analog.
Alle Fotos (inklusive M) im Netz zeigen beim 74492 ein gelbes und 2 blaue Kabel, die üblichen
Farben. Welches Stellpult hast Du denn jetzt, my world oder ein weisses mit Rückmeldung?

Gruß Uli


Eresburg

RE: Digital fahren (Märklin C-Gleis), analog schalten

#16 von Eresburg ( gelöscht ) , 29.02.2012 01:56

Hallo Martin,

ich habe mir mal den Weichenantrieb 74491 gegriffen. Ich gehe davon aus, das dieser im Aufbau
mit dem 74491 übereinstimmt und nur die Kabelfarben verschieden sind.
In einem Weichenantrieb sind 2 Spulen hintereinander und mittendrin der Eisenstab. Der
herkömmliche gelbe Anschluß geht immer in die Mitte, wo beide Spulen zusammen angeschlossen
sind, die blauen sind dann am jeweiligen Ende links und rechts.
Lege ich einen Weichenantrieb so hin, das der Stellhebel links ist, eine Befestigungsöse nach oben
schaut, dann sind die Anschlußkabel rechts. Das obere Kabel ist beim 74491 gelb.
Welche Farbe ist es beim 74492 ? Dieses Kabel müßte dann einen gelben Stecker bekommen und
an den Trafo (gelb), die anderen beiden ans Stellpult. Grüner Stecker nimmt man üblicherweise für
geradeaus und rot für abbiegend. Da muß man halt ausprobieren, ich habe auch nur eine
Trefferquote von 50 %

Gruß Uli


Eresburg

RE: Digital fahren (Märklin C-Gleis), analog schalten

#17 von martinweindel ( gelöscht ) , 29.02.2012 18:56

Hallo Uli,
ich habe auch einen Weichenantrieb geöffnet. Aber ich kann mit der Schaltung nicht soviel anfangen. Könnt Ihr was erkennen und mir einen Rat geben ob ich diesen Weichenantrieb herkömmlich analog anschließen kann?http://www.abload.de/img/maerklin_744925syc6.jpg


martinweindel

RE: Digital fahren (Märklin C-Gleis), analog schalten

#18 von Eresburg ( gelöscht ) , 29.02.2012 20:08

Hallo Martin,

schließ mal das schwarze Kabel am Lichtstrom / gelb an. Das rote und gelbe Kabel dann ein
herkömmliches Stellpult 72710 oder ältere Varianten.

Gruß Uli


Eresburg

RE: Digital fahren (Märklin C-Gleis), analog schalten

#19 von martinweindel ( gelöscht ) , 29.02.2012 20:52

Hallo Uli,
jetzt funktioniert es.....

Danke Martin


martinweindel

RE: Digital fahren (Märklin C-Gleis), analog schalten

#20 von Pross , 19.12.2019 18:35

Hallo zusammen,

auch wenn die Frage vom Themensteller bereits beantwortet ist: Ich war die letzten Tage an dem selben Punkt die Schalt- und Stellpulte 72751 und ..752 an eine Anlage mit MS2 anschließen zu wollen und bin gescheitert.
Nach einiger Recherche bin ich unter anderem auf diesen Thread gestoßen, welcher mein Problem aber nicht zufriedenstellend löste.

Das Problem bzw. die Frage ist ja, wie kann ich die 72751 und 72752 an die 60116 anschließen? Antwort: Direkt geht das gar nicht.
Ich habe heute vom Märklin Kundendienst eine Antwort bekommen, die mich (und sicher andere mit dem Problem) zufrieden stellt:

"..anbei eine Grafik, wie Sie die genannten Stellpulte auch über eine separate Versorgung über ein Schaltnetzteil versorgen können. Anstatt [maerklin]60061[/maerklin] mit [maerklin]60200[/maerklin] kann alternativ auch [maerklin]66360[/maerklin] mit [maerklin]84499[/maerklin] eingesetzt werden..."



Statt dem 60061 kann natürlich auch ein anderer 16V~ Trafo verwendet werden.
Hoffe es hilft jemandem, der daselbe Problem hat.

Gruß Pross


Pross  
Pross
Beiträge: 2
Registriert am: 19.12.2019


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 180
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz