RE: Neuer Dekoder für M*-Insider 03.10 - 37915...

#1 von Bobbel , 18.03.2012 10:49

@ Forum...

Durch einen Zufall - ein Weihnachtsgeschenk 2010 meiner Frau - bin ich an eine Märklin Insider 03.10
gekommen. Die Lok sieht optisch sehr gut aus, aber eingebaute Dekoder ist - abgesehen von den mangelnden
Soundeigenschaften - echt grauenhaft.
Anfahr- und Bremsverhalten lassen im Vergleich zu anderen Loks mit ESU LokPilot/LokSound V3.0 zu wünschen
übrig und die Lok ruckelt, oder bleibt bei kleinsten Stromunterbrechungen - z.B. auf Weichen,
Schienenverschmutzungen wie sie auf Anlagen immer wieder vorkommen - einfach stehen.
Langsamfahrten im Bw oder im Bahnhof durch Weichenstraßen sind praktisch nicht möglich...!

Ebenso geht die Programmierung mit der CSr/ECoS,
egal ob ich das Programmiergleis oder die Liveprogrammierung verwende,
mehr schlecht als recht.
Deshalb würde ich gerne auch in diese Lok z.B. einen ESU-Dekoder (LokSound V4.0) einbauen.

Hat dies schon jemand gemacht...?
Was muß man beachten...?
Welche Sounddateien wurden verwendet...?

Es würde mich freuen, wenn ich den einen oder anderen brauchbaren Tip bekommen würde...

Grüßle und schönen Sonntag...
Klaus


Spur H0, System Märklin, ECoS 4.2.10, ECoS-Boost, C-Gleis, BraWa-, GFN-, Liliput-, Märklin-, PIKO-, Roco-Loks + Wagen. GFN Profi-Kupplung. Epoche IIIb/IVa. Seit Jahren auf "schlanke" C-Gleis-DKW, EKW, asymmetr. DWW, Gleisstücke 7,5° zu R3-R9, sowie fiktive R8 + R10 wartend...!


 
Bobbel
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.802
Registriert am: 24.08.2008
Ort: … im Herzen von Württemberg
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung ESU ECoS
Stromart Digital


RE: Neuer Dekoder für M*-Insider 03.10 - 37915...

#2 von Mattlink , 18.03.2012 16:30

Hallo Klaus,

die Frage nach dem Geräusch ist recht einfach zu beantworten: Bei ESU ist das passende Geräusch für eine 03.10 im Angebot: http://www.esu.eu/nc/download/projektdat...pi1%5Bpage%5D=1

Zum eigentlichen Problem eine Anmerkung:
Ich habe die Lok nicht, aber bei der geschilderten Problematik stellt sich mir die Frage, ob die Stromabnahme der Lok optimal ist.
Bei Märklin Loks ist immer wieder zu beobachten, dass gerade die Masseabnahme nur mangelhaft gelöst ist.
Drehe die Lok mal auf den Rücken (Lokliege) und prüfe mit einem Durchgangsprüfer, wie viele Achsen untereinander leitend (sicher) verbunden sind. Dabei stellt sich häufig heraus, dass die Drehgestelle des Tenders keinen vernünftigen Kontakt zur Lokmasse haben, und daher für eine sichere Masse ausscheiden. Auch Vor und Nachläufer werden oft vernachlässigt. (Tipps zur Lösung dieser Probleme gibt es hier im Forum reichlich. Vor allem Kabel von den Tenderdrehgestellen zu einem Massepunkt verbessern die Situation oft.)

Wenn die Strom- bzw. Masseabnahme der Lok nicht passt, hilft auch ein anderer Decoder nicht wirklich weiter. Allerdings ließe sich ein Loksound 4 puffern (nur im Digitalbetrieb).

Grüße,

Matthias


Letzte Neuzugänge:

Märklin 39043 BR 42 555
Liliput 131187 BR 75 270
Märklin 39095 BR 95 006
Märklin 39553 BR 57 584 (Loksound + Telex)
Märklin 37030 BR 38 2581 (Sound + Telex)
Fleischmann BR 81 004
Fleischmann BR 56 2621 (AC Umbau mit Telex)


 
Mattlink
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.939
Registriert am: 11.02.2010
Spurweite H0
Stromart AC, Digital, Analog


RE: Neuer Dekoder für M*-Insider 03.10 - 37915...

#3 von Jörg L. , 18.03.2012 18:23

Zitat von Bobbel
……übrig und die Lok ruckelt, oder bleibt bei kleinsten Stromunterbrechungen - z.B. auf Weichen,
Schienenverschmutzungen wie sie auf Anlagen immer wieder vorkommen - einfach stehen.
Langsamfahrten im Bw oder im Bahnhof durch Weichenstraßen sind praktisch nicht möglich...! ….

Hallo Klaus,

wie sieht der Decoder in deiner Insider 03.10 mä37915 aus, der rechte oder linke Decoder?



Falls es sich um den rechten Decoder handelt wundere ich mich nicht, da die Pufferkapazität des Decoders „etwas“ zu klein ausgefallen ist und die von Dir beschriebenen Auswirkungen zwangsläufig sind.
Der ansonsten in Verbindung mit dem rechten Decoder verwendete zusätzliche Pufferkondensator konnte ich in diesen Beiträgen/Fotos nicht finden (klick mich).

Ohne diese Insiderlok zu besitzen behaupte ich, dass ein LokSound v4.x problemlos seine Arbeit verrichten wird. Der LokSound v4.x M4 wird voraussichtlich in wenigen Wochen lieferbar sein.
Wichtig ist eine gute Kontaktgabe, wie bereits der Matthias ausgeführt hat.


Viele Grüße Jörg

- Märklin Insider - Epoche IV/V/VI, CSinus- bzw. Faulhaberantriebe
Meine Lieblinge______mä39421...Re 4/4 I im 3er-Pack"


Jörg L.  
Jörg L.
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.405
Registriert am: 30.11.2006
Ort: Kreis Wesel
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CU, MS2, CS3+, iPad2
Stromart Digital


RE: Neuer Dekoder für M*-Insider 03.10 - 37915...

#4 von Bobbel , 19.03.2012 15:47

@ Matthias... @ Jörg...

Vielen Dank für Eure Beiträge...!

Die Masseanschlüsse der Lok werde ich überprüfen... (dies kenne ich vom Umbau der 3629 auf HLA)
... jedoch ist damit noch nicht das Problem der bescheidenen Anfahr- und Bremsverzögerung gelöst...!

Beim Überprüfen der Masse werde ich mir den Dekoder mal genauer anschauen.

Auch ich war zwischenzeitlich nicht ganz untätig, denn ich habe meine Lok mit zu einem Moba-Freund genommen
und wir haben beide Maschinen ausgiebig miteinander verglichen.
Die Lok meines Freundes ist zum einen wesentlich lauter (= Sound = für mich nicht soooo wichtig) und zum
andern beschleunigt und bremst diese Lok - bei den selben Einstellwerten - ganz anders... sprich viel gleichmäßiger
(ich weiß nicht, wie ich mich ausdrücken bzw. es beschreiben soll...!?) als meine 03.10.
Insgesamt gesehen sind die Fahreigenschaften der anderen Lok irgendwie "weicher" als diejenigen meiner Lok...

Höchstwahrscheinlich werde ich meiner Lok eine "ESU-Kur" verpassen und die dazu notwendigen Sounddateien
holen ich von der ESU-HP und spiele sie mit dem LokProgrammer auf.

Muß man beim Umbau etwas beachten...?
... außer den Austausch des Lautsprechers...!

Grüßle
Klaus


Spur H0, System Märklin, ECoS 4.2.10, ECoS-Boost, C-Gleis, BraWa-, GFN-, Liliput-, Märklin-, PIKO-, Roco-Loks + Wagen. GFN Profi-Kupplung. Epoche IIIb/IVa. Seit Jahren auf "schlanke" C-Gleis-DKW, EKW, asymmetr. DWW, Gleisstücke 7,5° zu R3-R9, sowie fiktive R8 + R10 wartend...!


 
Bobbel
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.802
Registriert am: 24.08.2008
Ort: … im Herzen von Württemberg
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung ESU ECoS
Stromart Digital


RE: Neuer Dekoder für M*-Insider 03.10 - 37915...

#5 von h.-h.kiltz ( gelöscht ) , 20.03.2012 00:27

Lieber Klaus,
ich habe die 03.10 auch und sie fährt und bremst sehr sauber. Da das bei Ihrem Bekannten auch so ist, ist dringend zu empfehlen, die Ratschläge zur Masseverbesserungen erst vorzunehmen.
Anfänglich hatte ich auch Probleme mit dieser Lok, weil sie nach Halten und etwas längerem Stehen nicht oder nur zögerlich anfuhr. Ich habe an meiner sowohl an den Kontaktfedern des vorderen Drehgestells, als auch an der Nachläuferachse und am Tender (zusätzliche Kontaktfeder eingesetzt) jeweils eine Litze angelötet und nach oben an einen Massepunkt geführt. Das löste das Problem.
Mit der 03.10 habe ich keine Erfahrung mit dem Umbau auf Loksound. Aber der Umbau der BR 39 war einfach. Bei der 03.10 sollte es noch einfacher sein, da sie keinen Softdrive hat, sondern einen Glockenankermotor besitzt. Bei der 39 musste nur noch der Lautsprecher ausgetauscht werden. Die Originalleitungen konnten verwendet werden. Natürlich mussten die Motorparameter angepasst werden.
Gruss
h.-h.kiltz


h.-h.kiltz

RE: Neuer Dekoder für M*-Insider 03.10 - 37915...

#6 von Bobbel , 22.03.2012 14:59

@ H.-H.

Vielen Dank für Deinen Beitrag...
... die Verbesserung der Lokmasse steht am Sonntag auf dem Programm...!

Mal sehen, was es bringt.

Trotz allem werden sich (vermutlich) meine Probleme bezüglich des Anfahrens und
des Bremsens, wie die mangelnden Soundeigenschaften nicht verbessern lassen.

Muß mir nochmals alles durch den Kopf gehen lassen...
... werde die Lok (wahrscheinlich) mit dem neuen ESU LokSound (MM/DCC/RC/M4) V4.0
Dekoder umrüsten.

Nochmals danke...!

Grüßle
Klaus


Spur H0, System Märklin, ECoS 4.2.10, ECoS-Boost, C-Gleis, BraWa-, GFN-, Liliput-, Märklin-, PIKO-, Roco-Loks + Wagen. GFN Profi-Kupplung. Epoche IIIb/IVa. Seit Jahren auf "schlanke" C-Gleis-DKW, EKW, asymmetr. DWW, Gleisstücke 7,5° zu R3-R9, sowie fiktive R8 + R10 wartend...!


 
Bobbel
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.802
Registriert am: 24.08.2008
Ort: … im Herzen von Württemberg
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung ESU ECoS
Stromart Digital


RE: Neuer Dekoder für M*-Insider 03.10 - 37915...

#7 von 120-203 , 22.03.2012 22:25

Habe im Herbst letzten Jahres die 03.10 auf LokSound 4.0 umrüsten lassen,
allerdings vor kurzem erst das passende Soundprojekt (auf guetzolds 03.10
abgestimmt) aufgespielt.
Die Lok ist sowohl vom Sound als auch den Fahreigenschaften her nicht
wiederzuerkennen, ein meilenweiter Unterscheid im positiven Sinne!!

Gruß

120-203


 
120-203
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 271
Registriert am: 27.09.2009
Gleise Peco Code 100
Spurweite H0, H0e, 1, G
Steuerung y-con, z21, ECoS2, MZSpro, railcontrol, itrain
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Neuer Dekoder für M*-Insider 03.10 - 37915...

#8 von Bobbel , 31.03.2012 03:05

@ 120-203...

Vielen Dank für Deinen Beitrag...
... und den Tip mit den Gützold Sounddateien...
... ... der mich dazu verleitet hat den Seriendekoder auszutauschen...!

Werde meine M* 03.10 nach Umbau-Vorschlag in der MIBA 11/11 (A. Fordon) umbauen...
... und mit ESU-LokSound V4.0 ausstatten.
Sämtliche Umbauteile, außer den Windleitblechen, sind bereits vorhanden...
Auf mfx verzichte ich... möchte die RailCom-Funktionen nutzen...

Wünsche ich mir doch, daß meine 03.10 die selben Fahreigenschaften wie z.B. meine GFN 03, 18.6 oder
Rc 24 - und viele andere - hat.

Die zusätzlichen Massepunkte brachten zwar eine gewisse Verbesserung, aber nicht den gewünschten Erfolg.
Im Vergleich zu den o.g. Loks läuft die M* Lok irgendwie "gehemmt".
Ich weiß nicht, wie ich es ausdrücken soll... aber die anderen Loks fahren, beschleunigen und bremsen
irgendwie viel, viel "weicher"...!

Grüßle
Klaus


Spur H0, System Märklin, ECoS 4.2.10, ECoS-Boost, C-Gleis, BraWa-, GFN-, Liliput-, Märklin-, PIKO-, Roco-Loks + Wagen. GFN Profi-Kupplung. Epoche IIIb/IVa. Seit Jahren auf "schlanke" C-Gleis-DKW, EKW, asymmetr. DWW, Gleisstücke 7,5° zu R3-R9, sowie fiktive R8 + R10 wartend...!


 
Bobbel
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.802
Registriert am: 24.08.2008
Ort: … im Herzen von Württemberg
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung ESU ECoS
Stromart Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz