RE: Umbau Märklin BR 24 (aus Packung 26590) mit mSD 60945

#1 von Mike 62 , 05.04.2012 16:55

Hallo Forum,
nun habe auch ich einen Umbaubericht incl. Bildern verfasst.
Kandidatin war die BR 24 von Märklin aus dem gealterten Zugset aus dem letzten Jahr. Also Tender geöffnet (die beiden Schrauben zur Lokseite hin lösen, dann das Tendergehäuse vorsichtig anheben und bei ca 45° Winkel hinten die Rastnasen aushebeln) und den alten Decoder von der Platine entfernt (vorher ein Foto gemacht, um den neuen Decoder wieder richtig anschließen zu können).
Achtung: Märklin hat bei J5 den Abgriff von Bahnstrom und Masse vertauscht, s. weiter unten im Thread das Bild mit der "nackten" Schnittstellenplatine, d.h. Braun und Rot sind umgekehrt anzuschließen! Danke an Karl, dem das aufgefallen ist!



Desweiteren habe ich festgestellt, dass Märklin Decoder+ über ein schwarzes Kabel siehe "J7" (ansonsten meines Wissens nach immer Orange) angelötet hat. An J2 wird Decoder+ über das rote Kabel zur Front-LED weitergeleitet. Auf dem nächsten Bild sieht man die Anschlüsse der vorderen LED-Beleuchtung ("+"Zeichen neben dem roten Anschlusskabel!) sowie den Rauchsatzkontakt (die Platine zur besseren Ansicht aus der Halterung herausgezogen) mit dem dicken roten Kabel. Dazu mehr weiter unten im Bericht.



Dann die neue Leiterplatine verlötet und im Tenderoberteil die beiden röhrenartigen Plastikstege entfernt, damit der LS reinpasst.



Desweiteren habe ich im Führerhaus eine kleine Beleuchtungsplatine mit LED's befestigt, zwei schwarze Kabel zum Tender geführt und über zwei kleine Einschnitte innen neben den Schraubgewinden (an den Stellen, auf die die roten Pfeile im oberen Bild zeigen) zum Decoder geführt und an AUX 2 sowie Decoder+ gelötet. Dabei auf die richtige Polarität achten, sonst leuchtet nichts! Die Kabel sind kaum zu sehen (s.u. die beiden orangen Pfeile), auf den Einbau in die Lok-Tender-Kupplung (ziemlich tricky, s. die Umbauanleitung auf der Website von Hans-Günter Heiserholt) habe ich deshalb verzichtet.



Über AUX 1 ist der Rauchsatz schaltbar: dazu die beiden dicken roten Kabel an der Tenderplatine "J4" ablöten. Dann vorne am Rauchsatzkontakt (s.o. 2. Bild) eine Prüfbirne mit einem Pol anschließen, den anderen irgendwo an Masse führen, den Decoder mit Strom versorgen und dann AUX 1 an eine der beiden roten Leitungen halten - wenn die Lampe brennt, hat man das richtige rote Kabel erwischt. Die andere rote Leitung wieder an J4 anlöten und dann das Rauchsatzkontaktkabel mit AUX 1 verlöten (s. orangen Pfeil), Schrumpfschlauch drüber und fertig (auf dem Foto unten noch ohne Isolierung und ohne die Kabel zur Führerhausbeleuchtung). Interessant auch, wo das Fett bei der Lokmontage aufgetragen wurde: dort befindet sich eine Öffnung um die Getriebeabdeckung entfernen zu können, die eigentliche Schmierstelle ist oben mittig zu sehen



Über DCC mithilfe meiner MS2 die Funktionstastenbelegung gemappt und den samtweichen Lauf der Lok und die Zusatzfunktionen genießen. Gewiss gibt es besser detaillierte Modelle, die so einen Umbau verdient hätten, aber ich bin mit dem Ergebnis vollauf zufrieden.

Gruß,
Michael,
der sich freut, was heutzutage selbst einem Laien (also mir) an Möglichkeiten zum Umbau von Lokmodellen möglich ist -
dem Stummi-Forum und den heutigen Decodern sei Dank

Edit: Belegung der Anschlüsse an "J2" richtiggestellt ops:
Belegung der Anschlüsse an "J5" korrigiert!


Mike 62  
Mike 62
InterRegio (IR)
Beiträge: 112
Registriert am: 23.02.2009


RE: Umbau Märklin BR 24 (aus Packung 26590) mit mSD 60945

#2 von sirz-moba , 05.04.2012 17:30

Hallo Michael,

vielen Dank für die gute Beschreibung und die Bilder,
die Lok steht auch auf meiner Liste von potenziellen
Umbaukandidaten


Gruß Ingo

aktuelle Anlage: Mühlhain an der Strecke Schwabstadt - Heimingen
CS3 (60226) SW2.4.1 GFP12.113 | CS2 (60215) SW4.3.0 GFP3.85 | MS2 (60653) SW3.148|
Booster (60175) GFP3.85 | HSI S88 USB | WDP2021 | Railspeed | Roco WLAN Maus | Mirz21 |


 
sirz-moba
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.473
Registriert am: 30.09.2007
Ort: WN
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Märklin CS3; Märklin CS2; WinDigipet 2021; HSI S88 USB; Drehscheibe
Stromart Digital


RE: Umbau Märklin BR 24 (aus Packung 26590) mit mSD 60945

#3 von Michael K , 05.04.2012 18:00

Hallo Michael

schöner Bericht!

Ich habe meine 36240 auch so umgebaut und ich kann das jedem nur empfehlen. Die Lok ist mit dem mSD perfekt gesteuert.
Eine Frage: Tönt der Sound so ordentlich laut?
Ich habe bei meiner Lok den Lautsprecher auch unter die Kohlennachbildung geklebt, aber die Schallabstrahlung durch sehr viele kleine 0,5 mm Löcher in den Kohlen verbessert. Der Lautsprecher (offener Typ) ist bei mir auch dicht zum Tendervolumen abgeschlossen (so dass er dieses als Volumen nutzen kann). Damit habe ich eine sehr lautes und klangstarkes Modell bekommen.
Noch ein Tip zum Rauch: Man kann beim mSD den Ausgang als "Rauchgenerator" einstellen und dann mit der Dimmung so optimieren, dass bei aktiviertem Ausgang im Stand nur wenig gekogelt wird, bei Fahrt aber richtig viel Qualm entsteht. Aber vielleicht weißt Du das schon.


Viele Grüße
Michael


 
Michael K
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.801
Registriert am: 23.03.2006
Gleise C-Gleis
Steuerung CS2


RE: Umbau Märklin BR 24 (aus Packung 26590) mit mSD 60945

#4 von Mike 62 , 05.04.2012 21:48

Danke euch beiden und hallo Namensvetter,
zu deinen Fragen:
der Sound ist so kräftig, dass ich schon die maximale Lautstärke begrenzt habe, ohne dass ich zuvor irgendwelche Löcher gebohrt hatte. Der Schall tritt bei meinem Umbau ja nach unten, also Richtung Decoder aus, der ganze Tender dient als zusätzliche Schallkapsel und an der Unterseite sind einige Öffnungen, durch die der Sound austreten kann.
Zur Einstellung Rauchgenerator: das wusste ich noch nicht, da ich aber (war ja auch schon mein dritter Umbau auf die neuen Märklin-Decoder ) vom Funktionsmapping-Virus ergriffen wurde, habe ich die physikalischen Ausgänge jeweils individuell gemappt. Dabei ist mir aufgefallen, dass die möglichen Modi / Effekte nicht dokumentiert sind und ich habe sie mal ausprobiert und eine kleine Liste gemacht. Die setze ich als Bild mal ein. Bitte beachte, dass die Beschreibungen der Effekte auf meinem Mist gewachsen sind, ich weiß nicht, wie die Modi korrekt bezeichnet werden. Jedenfalls: ich habe den Wert des ersten der drei CV's des physikalischen Ausgangs auf 7 gemappt und schon hat man den beschriebenen Effekt (bei mir allerdings wenig bis gar kein Rauch im Stand, bei Fahrt starke Rauchentwicklung), dazu habe ich die max. Spannung (über den Dimmer auf 200) begrenzt.
Hier also mal die Übersicht über die Effekte:



Vielleicht gibt es ja jemanden, der eine "offizielle" Modi-Bezeichnungstabelle hat oder weiß, wo man die findet? Mir ist das jedenfalls nicht gelungen.
Wichtig: über das 2. CV des jeweiligen Ausgangs stellt man den Dimmer (Höchstwert der am Ausgang liegenden Spannung) ein, über das dritte CV dann die Frequenz (wie schnell oder langsam sich die Zustände ändern).

Gruß,
Michael


Mike 62  
Mike 62
InterRegio (IR)
Beiträge: 112
Registriert am: 23.02.2009


RE: Umbau Märklin BR 24 (aus Packung 26590) mit mSD 60945

#5 von higi01 , 06.04.2012 11:39

Hallo Michael,
welchen Sound hast Du genommen?

Gruß Thomas


 
higi01
InterRegio (IR)
Beiträge: 180
Registriert am: 26.03.2006
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3+ 60216 / CS2 60214
Stromart AC, Digital


RE: Umbau Märklin BR 24 (aus Packung 26590) mit mSD 60945

#6 von Mike 62 , 06.04.2012 16:44

Hallo Thomas,
ich habe den ab Werk aufgespielten Dampfloksound belassen (anderes wäre mir mit meiner MS2 auch gar nicht möglich), die Taktfrequenz der Dampfstösse entspricht schon bei Werkseinstellung recht gut der einer 2-Zylinder-Dampflok und auch die anderen Sounds sind für mich stimmig.

Gruß,
Michael


Mike 62  
Mike 62
InterRegio (IR)
Beiträge: 112
Registriert am: 23.02.2009


RE: Umbau Märklin BR 24 (aus Packung 26590) mit mSD 60945

#7 von higi01 , 06.04.2012 18:17

Hallo Michael,
Danke für die Antwort.

Eine Frage habe ich noch. Ich habe gerade meine BR24 vor mir liegen.
Die Halterung für den alten Decoder hast Du die ausgebaut oder so gelassen?

Gruß Thomas


 
higi01
InterRegio (IR)
Beiträge: 180
Registriert am: 26.03.2006
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3+ 60216 / CS2 60214
Stromart AC, Digital


RE: Umbau Märklin BR 24 (aus Packung 26590) mit mSD 60945

#8 von Callchance ( gelöscht ) , 06.04.2012 19:55

Hallo Michael,

genial.

Frage: Wegen des Decoder+, mit welchen Kabel der neuen Adapterplatine des mSD bist Du an die schwarzen Kabel J2 u J7 gegangen? Mit Orange?

Rauchsatz: Trick kenne ich leider nicht. Klar ist, wenn ich den Wert von max 255 verkleinere bekommt der Rauchsatz weniger Power zum Dampfen. Aber wieso ist der im Stand dann so schwach? Bekommt doch immer die gleiche Strommenge.

Viele Grüße
Karl


Callchance

RE: Umbau Märklin BR 24 (aus Packung 26590) mit mSD 60945

#9 von Mike 62 , 07.04.2012 16:32

@ Thomas:
ich habe die alte Halterung ausgebaut sonst passt die Schnittstellenplatine mit Decoder nicht in den Tender. Dazu die alte Platine vom Tenderboden abnehmen (die 2 kleinen Kreuzschlitzschrauben lösen) und leicht anheben, dann siehst du, dass die Halterung durch einen kleinen Schlitz gesteckt ist. Ich hab einfach einen Cutter genommen und das von unten verschweisste Plastik abgekratzt, schon ließ sich die Halterung abnehmen, s. Bild:



@ Karl: ich habe einfach eines der orangen Kabel an Stelle J7 ganz rechts angelötet (dort, wo vom ursprünglichen Decoder das schwarze Kabel angelötet war (s. blauen Pfeil am nächsten Bild:). An J2 braucht nichts geändert zu werden, die Platine schleift Decoder+ zum dortigen roten(!) Kabel durch und von dort zur Front-LED! (s. Platinenlayout auf dem obigen Bild!)



Zum Thema Rauchsatz:
über die CV-Programmierung unter DCC (ich habe, wie gesagt, nur die MS2 zum programmieren) gibt es die Möglichkeit, alle physikalischen Ausgänge (also Licht, sowie AUX 1-4) in Modus / Effekt einzustellen, konkret: ich habe in CV 118 (AUX 1 Modus) den Wert 7 geschrieben (d.h. geringe Intensität der Spannung am Ausgang im Stand, der dann bei Fahrt bis auf den in CV 119 geschriebenen Wert (ich habe 200 eingestellt) erhöht wird.)
Danach noch AUX 1 auf Funktion F6 gelegt, dazu CV's 287 / 387 (vorwärts und rückwärts) auf den Wert 4 eingestellt.
Fertig.
So kann man jedem physikalischen Ausgang ganz verschiedene Effekte zuweisen. Ich habe z.B. die Stirnbeleuchtung und das Führerhauslicht auf auf- und abblenden eingestellt. Auch dazu konkret (am Beispiel Licht vorne) die CV's:
CV 112 Licht vorne Modus: Wert 8; CV 113 Licht vorne Dimmer Wert 100; CV 114 Licht vorne Dauer des Effektes: Wert 5 (relativ schnelles Auf- und Abblenden) und dann entsprechend die CV's für Licht hinten / AUX 2 (Führerstandsbeleuchtung).
Das geht mit der CS 2 natürlich deutlich komfortabler, dort kann man die Modi über ihre konkreten Bezeichnungen einstellen, s.o. im angepinnten Thread "Funktionsmapping mit der CS2 Schritt für Schritt" und dann im folgenden Screenshot gut zu sehen (oberhalb des roten Rahmens sieht man die Einstellung "Smoke", die dem Wert 7 im CV entspricht).
http://www.punktkontakt.de/misc/cs2map/cs2_140_map13.png

Falls noch Fragen sind, meldet Euch - ich bin dann allerdings erst mal weg - im Urlaub
Grüße,
Michael

Edit: Belegung der Anschlüsse an "J2" richtiggestellt (s. Eröffnungspost)


Mike 62  
Mike 62
InterRegio (IR)
Beiträge: 112
Registriert am: 23.02.2009


RE: Umbau Märklin BR 24 (aus Packung 26590) mit mSD 60945

#10 von Max Fortune , 07.04.2012 22:26

Hallo Michael,

ist es richtig, dass du die beiden Kabel von J8 (grün und blau) komplett entfernt hast um die Platinenhalterung plan auflegen zu können?
Falls ja, nimmst du dann den Strom auf J3 ab?

Gruß Max, der sich auch mit dem Umbau beschäftigt.


Gruß

Max

Märklin auf C & K Gleis, CS 2 und alles digital gesteuert in Epoche III und was sonst noch schön aussieht.
Jetzt auch auf Modulen


Max Fortune  
Max Fortune
InterRegio (IR)
Beiträge: 166
Registriert am: 26.07.2009


RE: Umbau Märklin BR 24 (aus Packung 26590) mit mSD 60945

#11 von Mike 62 , 09.04.2012 13:55

Hallo Max,
nur kurz aus dem Urlaub (ja ja, ich kanns halt nicht lassen, mal eben im Internet surfen):
du kannst grün und blau direkt vom Decoder an die ensprechenden Lötpunkte "J3" mit anlöten.
Alternative: an den alten Anschlüssen (J anlöten und die Treiberplatine leicht schräg auflegen, dann aber besser in der mitgelieferten Plastikhalterung! Das passt auch, sieht aber nicht wirklich schön aus (s. unteres Bild in meinem letzten Post). Ich werde auf die erste Möglichkeit (an J3 anlöten) umrüsten - das dann aber erst nach dem Urlaub - habe die nötige Hardware nicht dabei , deshalb auch keine Fotos!
Gruß,
Michael


Mike 62  
Mike 62
InterRegio (IR)
Beiträge: 112
Registriert am: 23.02.2009


RE: Umbau Märklin BR 24 (aus Packung 26590) mit mSD 60945

#12 von Max Fortune , 09.04.2012 15:47

Hallo Michael,

vielen Dank für deine Antwort aus dem Urlaub. Habe die Kabel nun direkt angelötet und es funktioniert. Warum auch nicht. Man muss nur darauf achten, das keine Unebenheiten durch Lotreste auf J8 sind, um es vollkommen plan zu haben.

Noch was allgemeines:

Ich habe aus Mangel des Dampflok Decoders nun die Dieselvariante eingebaut und den Sound auf Dampf (mit dem standardsoundfile) geflashed und steuere in der mfx Version.
Prinzipiell hat das funktioniert, leider Ergeben sich aber Probleme:

1. die Icons werden nicht mit aktualisiert, sonder bleiben mit neuen Sound erhalten
2. das Fahrgeräusch fängt mit " voller Fahrt" beim Anfahren an und "verlangsamt" sich bei zunehmender Geschwindigkeit.
3. Geräusche lassen sich im CV Menü nicht immer testen, sondern nur im regulären Fahrmenü.
4. die Lok fährt eher schlechter als besser. Nicht mehr so seidenweich bei Langsamfahrt wie der Originaldecoder. Liegt es u.U. an ungünstigen CVs?

Ich überlege nun einen regulären Dampflok Decoder anstelle des geflashden Diesel Decoders einzubauen. Vielleicht sind die CV Werte besser!?


Gruß

Max

Märklin auf C & K Gleis, CS 2 und alles digital gesteuert in Epoche III und was sonst noch schön aussieht.
Jetzt auch auf Modulen


Max Fortune  
Max Fortune
InterRegio (IR)
Beiträge: 166
Registriert am: 26.07.2009


RE: Umbau Märklin BR 24 (aus Packung 26590) mit mSD 60945

#13 von RalphH0 ( gelöscht ) , 09.04.2012 15:59

Zitat von Max Fortune


Noch was allgemeines:

Ich habe aus Mangel des Dampflok Decoders nun die Dieselvariante eingebaut und den Sound auf Dampf (mit dem standardsoundfile) geflashed und steuere in der mfx Version.
Prinzipiell hat das funktioniert, leider Ergeben sich aber Probleme:

1. die Icons werden nicht mit aktualisiert, sonder bleiben mit neuen Sound erhalten
2. das Fahrgeräusch fängt mit " voller Fahrt" beim Anfahren an und "verlangsamt" sich bei zunehmender Geschwindigkeit.
3. Geräusche lassen sich im CV Menü nicht immer testen, sondern nur im regulären Fahrmenü.
4. die Lok fährt eher schlechter als besser. Nicht mehr so seidenweich bei Langsamfahrt wie der Originaldecoder. Liegt es u.U. an ungünstigen CVs?

Ich überlege nun einen regulären Dampflok Decoder anstelle des geflashden Diesel Decoders einzubauen. Vielleicht sind die CV Werte besser!?



Hallo Max,

Ob Diesel oder Dampfdecoder dürfte keine Rolle spielen.

Zu 1: die kannst du doch einfach mit Deiner CS2 umprogrammieren und dem richtigen Sound zuweisen
Zu 4: hast Du den Decoder auch auf den Motor eingestellt?


RalphH0

RE: Umbau Märklin BR 24 (aus Packung 26590) mit mSD 60945

#14 von Mike 62 , 09.04.2012 17:46

@ Max:
zu deiner 2. Frage: klingt fast so, als ob du einen der Effekte (s.o im Thread) auf den Sound angewendet hast, wobei ich bisher davon ausging, dass das nur bei physikalischen Ausgängen (Kabel notwendig) möglich ist. Allerdings habe ich keine CS2 und weiß nicht, ob man dort die Effekte auf alle Funktionen anwenden kann.
zur Frage 4: Ich habe unter Motortyp (CV weiß ich jetzt aus dem Kopf nicht mehr genau, ich meine, es wäre 52 gewesen) DC weich (entspricht dem Wert 5) genommen, Vmin (CV 2) auf Wert 5 gesetzt und die Regelreferenz (CV 53) auf 75 eingestellt. So läuft die Lok bei mir seidenweich und die Vmax entspricht fast exakt 90km/h. Alle Angaben wie immer ohne Gewähr, wenn ich wieder zu Hause bin genaueres.
Gruß,
Michael


Mike 62  
Mike 62
InterRegio (IR)
Beiträge: 112
Registriert am: 23.02.2009


RE: Umbau Märklin BR 24 (aus Packung 26590) mit mSD 60945

#15 von Max Fortune , 11.04.2012 17:58

ich bins nochmal.

Das Problem sitzt meist vor dem Computer bzw. der Lok. Ich hatte die Dekodersoftware nicht mit aktualisiert, sondern nur die soundfiles. Daher gabs keine Loksound Icons und die Lok lief sehr schlecht. Hätte nicht gedacht, dass das wichtig ist, zumal die CVS der Diesel- und Dampfeinstellungen sich auf den ersten blick nicht unterscheiden. Ich kam erst darauf, als ich mir das Märkln Update Video der homepage ansah. Na ja, jetzt ist alles gut.

Vielen Dank an alle Helfenden

Gruss

Max


Gruß

Max

Märklin auf C & K Gleis, CS 2 und alles digital gesteuert in Epoche III und was sonst noch schön aussieht.
Jetzt auch auf Modulen


Max Fortune  
Max Fortune
InterRegio (IR)
Beiträge: 166
Registriert am: 26.07.2009


RE: Umbau Märklin BR 24 (aus Packung 26590) mit mSD 60945

#16 von Nico D , 12.04.2012 20:58

Michael,

Das sieht einfach Klasse aus, werde mir Deinen Bericht (erst heute durchgelesen) mal richtig studieren und ggf. nachahmen.

Schöne Grüsse,

Nico


Nico D  
Nico D
InterRegio (IR)
Beiträge: 149
Registriert am: 21.07.2009
Ort: Belgien
Spurweite H0, 0


RE: Umbau Märklin BR 24 (aus Packung 26590) mit mSD 60945

#17 von Callchance ( gelöscht ) , 21.05.2012 12:27

Hallo Jungs,

BITTE AUFPASSEN. Michael hat Kabel braun und rot vertauscht. Das finale Bild über den Lokumbau zeigt die falsche Polung.
Bahnstrom und Masse wird von Märklin an die vorhandene Grundplatine gelegt (vorne links am Tender). So hat sich Tante M die grobe Verkabelung gespart. Da es sich um eine ganz einfsche Grundplatine handelt, könnt ihr die einzelnen Stromläufe auf der Platine gut verfolgen. Dabei habe ich festgestellt, dass die Grundplatine des mSD nun von der Lokgrundplatine nicht rot an rot (respaektive braun an braun), sondern rot an braun und braun an rot geklemmt wurde. Also vorsicht.

Ebenso VORSICHT: Den Motor nocht zu fest auf den Unterboden drücken. Unter diesen verlaufen 3 ganz dünne Kabel (2x Motor 1x Rauchsatz). Wenn man zu fest den Motor nach unten drückt, kann es passieren, dass diese Kabel brechen, da sie um eine scharfe Kante gelegt wurden. Dann gibt es Gehäusemasse mit Digitalstrom!

Viele Grüße
Karl


Callchance

RE: Umbau Märklin BR 24 (aus Packung 26590) mit mSD 60945

#18 von Mike 62 , 21.05.2012 12:55

Hallo Karl,

scheint so, als ob du Recht hast! Danke für deine Überprüfung.
Ich habe mich bei der Verkabelung am ersten Bild des Umbauberichts orientiert (Verkabelung der Lok ab Werk, ohne Umbau) hier kann man klar erkennen, dass rot und braun so angeschlossen waren, wie ich es hinterher auch für den mSD gemacht habe (die Platine habe ich diesbezüglich nicht mehr geprüft ops: ) - der Fehler lässt sich ja beheben und hat bisher jedenfalls weder dem Decoder geschadet noch das Laufverhalten der Lok beeinflusst!
Mit welchen Auswirkungen durch die falsche Polung ist denn zu rechnen?

Gruß,
Michael


Mike 62  
Mike 62
InterRegio (IR)
Beiträge: 112
Registriert am: 23.02.2009


RE: Umbau Märklin BR 24 (aus Packung 26590) mit mSD 60945

#19 von Callchance ( gelöscht ) , 21.05.2012 15:35

Hallo Michael,

welche Auswirkungen es hat, kann ich dir nicht genau sagen, da ich die Anschlüsse vorher nochmal überprüft habe. Normal sollte es erstmal keine Auswirkungen haben, da der Motor ja ein Gleichstrommotor ist. Problem könnte es aber mit den Funktionen geben. Ich möchte nur den Hinweis geben, bevor ein Chip hochgeht. Aber der mSD ist ja geschützt mit Endabschaltung.
Der Lautsprecher usw. sitzt aber super an Deiner vorgeschlagenen Position mit einem top Sound. Habe die Originalen Einstellungen auch so belassen. Habe nur überlegt, ob BR 89 o. BR 55 nicht dazu passen könnten.

Viele Grüße
Karl


Callchance

RE: Umbau Märklin BR 24 (aus Packung 26590) mit mSD 60945

#20 von Mike 62 , 21.05.2012 18:40

Hallo Karl,
zum Sound noch folgender Hinweis: der Standard-Dampfloksound hat den Vorteil, dass Bahnhofsansage und Schaffnerpfiff, sowie einige andere Sounds implementiert sind, die bei der Zugpackung durchaus Sinn machen (ich fahre den Zug incl. dem Kuba-Imperial Insider-Jahreswagen als GmP), beim Sound der BR 55 bzw. 80 jedoch nicht vorhanden sind. Ich spiele halt gerne .
Z.Zt. ist es ja bei der Kombination CS2 und mSD leider noch nicht möglich, sich die Sound-Files individuell zusammenzustellen - kommt aber hoffentlich demnächst!
Gruß,
Michael


Mike 62  
Mike 62
InterRegio (IR)
Beiträge: 112
Registriert am: 23.02.2009


RE: Umbau Märklin BR 24 (aus Packung 26590) mit mSD 60945

#21 von Callchance ( gelöscht ) , 21.05.2012 22:04

Hallo Michael,

da hast Du recht. Ist mir auch schon aufgefallen bzw. finde ich es schade, dass der mSD bei manchen Loks nicht "voll"geknallt wurde mit Sounds. Best of wäre von Vorteil

Mittlerweile habe ich aber etwas Angst ,dass bei den Sounds dieser Buck kommt, so dass die Lok nicht mehr anfährt. Habe ich bei meiner BR 103. Nervt ohne Ende. Überlege nun, einen anderen Sound zu programmieren. Märklin hat wohl noch keine finale Lösung parat.

Viele Grüße
Karl


Callchance

RE: Umbau Märklin BR 24 (aus Packung 26590) mit mSD 60945

#22 von Torsten Piorr-Marx , 22.05.2012 06:17

Zitat von Callchance
... dass bei den Sounds dieser Buck kommt, so dass die Lok nicht mehr anfährt. Habe ich bei meiner BR 103. Nervt ohne Ende. Überlege nun, einen anderen Sound zu programmieren. Märklin hat wohl noch keine finale Lösung parat. ...


Hallo,

hast Du schon mal versucht ein SoundFW-Update zu machen?


Gruß
Torsten


nächste MISt-OWL-Stammtische:
Nächster MISt-OWL-Stammtisch siehe unter http://www.mist-owl.de

eMail: torsten.piorr-marx@mist-owl.de


 
Torsten Piorr-Marx
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.604
Registriert am: 27.04.2005
Homepage: Link
Gleise C-Gleis
Steuerung CS2 - IB - 6021


RE: Umbau Märklin BR 24 (aus Packung 26590) mit mSD 60945

#23 von Callchance ( gelöscht ) , 22.05.2012 10:33

Hallo Torsten,

leider noch nicht.

Ich habe die CS2 via Switch in ein LAN mit dem Computer (manuelle Vergabe der IP's) verbunden. Dieser ist mit WLAN verbunden. Habe nun die WLAN und LAN Verbindung bebridged. Trotzdem findet die CS2 das Update nicht. Muss ich da in der Verbindung noch etwas ändern? Ich weiss, es wurde schon beschrieben im Forum, aber irgendwie fehlt mir diese letzte Info, die
nie so wirklich klar war.

Viele Grüße
Karl


Callchance

RE: Umbau Märklin BR 24 (aus Packung 26590) mit mSD 60945

#24 von Torsten Piorr-Marx , 22.05.2012 12:53

Pack die CS2 doch einfach (kurzfristig) an deinen Router und lass dann das Update laufen.
Wenn die Adresse manuell vergeben wird, müssen auch alle anderen Daten (Gateway, Subnetmask usw.) zum Teilnetz passen. Daher empfehle ich immer die Adessvergabe per DHCP - da kann dann bei der Einstellung nichts vergessen/falsch gemacht werden).


Gruß
Torsten


nächste MISt-OWL-Stammtische:
Nächster MISt-OWL-Stammtisch siehe unter http://www.mist-owl.de

eMail: torsten.piorr-marx@mist-owl.de


 
Torsten Piorr-Marx
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.604
Registriert am: 27.04.2005
Homepage: Link
Gleise C-Gleis
Steuerung CS2 - IB - 6021


RE: Umbau Märklin BR 24 (aus Packung 26590) mit mSD 60945

#25 von Mike 62 , 22.05.2012 15:26

Hallo Karl,
ich mache das Sound-Update immer per USB-Stick: am PC die entsprechende .tgz-Datei auf den Stick runterladen, Lok aufs Programmier-Gleis, dann den Stick in die USB Schnittstelle der CS 2 und "Sound-Update" im Setup!-Menü auswählen. Erst wenn unter Status des Updates "3-2-1-fertig" steht, kann bei der ausgewählten Lok das Decoder-Update angestossen werden. Dann mindestens die beiden unteren Rubriken auswählen, updaten und fertig!
Ergänzend:
mein ab Werk konfigurierter mSD mit E-Lok-Sound (60947) hatte den Anfahr-Bug, nach Update auf neueste FW (in der Standard-Elok-Sound .tgz) ist das Problem nicht mehr aufgetreten.
Gruß,
Michael


Mike 62  
Mike 62
InterRegio (IR)
Beiträge: 112
Registriert am: 23.02.2009


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz