RE: S88 Bus - Flattern schon beim ersten LDT RGBM - Lösung?

#1 von H0WechselStromFahrer , 11.04.2012 22:38

Ich habe am Wochenende es nun endlich geschafft den kompletten Schattenbahnhofsbereich inkl. Wendel zu Ende zu verkabeln.
Auch die ersten Probeläufe verliefen, ausser ein paar Unterbrechungen (Verschmutzung) ohne Probleme.
Erst hatte ich mir auch nichts dabei gedacht, das im TrainController alle Blöcke, ausser die des ersten RGBM, belegt waren, obwohl in keinem ein Zug stand.
Wagen stehen dort schon, nur ohne Loks.
Denn ich hatte den Bus nicht neu eingelesen - wie ging das eigentlich noch mal - steh da ein wenig auf dem Schlauch trotz Recherche...
Alle Blöcke haben die korrekte Adresse wie sie an den RGBM's angeschlossen sind.
Modul1: 1.1 - 1.8
Modul2: 1.9 - 1.16
Modul3: 2.1 - 2.8 u.s.w.
Alle Module werden über einen TAMS Booster versorgt.

Meine ersten 5 Module sind noch die Versionen ohne RJ 45 Buchsen. Ab dem 6 bis zum 15 RGBM sind es die N Varianten. Habe auch dort die Patchkabel verwendet.

Leider hat schon das erste Modul einen Wackler an Kontakt 1.4 und 5 - beide liegen im gleichen Block.
Fährt nun die Lok aus dem Nachbargleis (1.6. und 7) zum nächsten (1. flattert die Belegung oder 1.6/7 bleibt dauernd belegt, selbst wenn ich beide Kabel abklemme.
Auch flattern die Belegungen der restlichen Module wenn ich am Eingangskabel von Modul 2 wackel.
Die längeren Verbindungen sind aus geschirmten Licy. Abhilfe könnte natürlich statt Steckerverbindung bei den Eingangsverbindungen auch gelötete Anschlüsse wie bei den Abgängen schaffen.

Was könnte noch, ausser Einstrahlungen, Ursache sein?
Zuleitungen zu den Gleisen bestehen aus 1,5 mm2 Aderleitung. Masse wird an Verteiler geführt, von dort ausreichend an die Schienen geführt.
Von verdrillten Zuleitungen habe ich auch schon gelesen, würde aber einen ungleichen Mehraufwand bedeuten.

Da ich doch eher zu den Einsteigern in dem gesamten Bereich (Digtaltechnik und Softwaresteuerung) bin, könnte mir natürlich noch der ein oder ander Fehler unterlaufen sein.
Ich habe zum Zweck der Diagnose auch noch mal meine Anlage angehängt.


Gruß

Matthias


K-Gleis
Technik:Tams EC/MC2 & HC, B4 Booster (m. und o. Anz.), LDT: RM88-N, HSI-88 USB, SDEC, ESU SwitchPilotServo, Märklin
Software:TC 9G & Smarthand, W10Pro 64 Bit


 
H0WechselStromFahrer
InterCity (IC)
Beiträge: 689
Registriert am: 11.04.2011
Gleise K-Gleise
Spurweite H0
Steuerung TAMS MC/MC2, TC 9.0 Gold
Stromart AC, Digital


RE: S88 Bus - Flattern schon beim ersten LDT RGBM - Lösung?

#2 von bahn , 11.04.2012 23:00

Hallo Matthias,

wenn nach Abklemmen die Belegtmeldung erhalten bleibt,
stimmt entweder die Verkablung nicht,
oder Du hast das Modul im TC falsch eingetragen.
Ich habe leider eine völlig andere Hardware,
aber bestimmt ist es auch in der Tams möglich die Rückmeldung zu kontrolieren.
Kommt sie da korrekt an?
Dann ist in TC was falsch eingetragen.
Ist sie in der Tams schon falsch?
Dann liegt es an der Verkabelung.
Wie lang ist denn der S88 Bus?
Ich halte Einstrahlungen für eher unwahrscheinlich, möglich sind sie allerdings.

Gruß
Achim


 
bahn
InterCity (IC)
Beiträge: 519
Registriert am: 19.02.2008
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: S88 Bus - Flattern schon beim ersten LDT RGBM - Lösung?

#3 von H0WechselStromFahrer , 11.04.2012 23:34

Hallo!

Das Flattern kann man auch im MC Menü sehen. Die Belegung kontrolliere ich morgen.
Verkabelung ist ca. 3m bis zum letzten RGBM mit konventioneller Verkabelung, Flattern auch ohne Patchkabelteilnehmer - wie gesagt das schon bei nur einem verwendeten RGBM.
Gesamtlänge des Buses ca. 18m - gerade mal die Länge der verwendeten Patchkabel geschätzt, kann gerade nicht nachschauhen . Habe auch sehr kurze Patchkabel in Verwendung (0.25m) bei direkt neben einander montierten Modulen.
Auch wenn Du eine andere Hardware hast, will ich auch keinen zur Überprüfung nötigen flaster:
Dr Railroad sagt mir doppelte Verwendung eines Melders - - hätte ja gleich den Kollegen nutzen sollen.
Trotzdem noch mal zum Einlesen des Buses, das ca. 20 min. dauert - wie ging das noch?


Gruß

Matthias


K-Gleis
Technik:Tams EC/MC2 & HC, B4 Booster (m. und o. Anz.), LDT: RM88-N, HSI-88 USB, SDEC, ESU SwitchPilotServo, Märklin
Software:TC 9G & Smarthand, W10Pro 64 Bit


 
H0WechselStromFahrer
InterCity (IC)
Beiträge: 689
Registriert am: 11.04.2011
Gleise K-Gleise
Spurweite H0
Steuerung TAMS MC/MC2, TC 9.0 Gold
Stromart AC, Digital


RE: S88 Bus - Flattern schon beim ersten LDT RGBM - Lösung?

#4 von mb-didi , 12.04.2012 00:23

Hallo Matthias

3m konventionelle Verkabelung könnte schon das Problem sein. Liegen in der Nähe der Kabel andere Kabel? Da der s88-Bus mit 5Volt arbeitet wirkt die Störbeeinflussung durch das Digitalsignal. Deswegen wurde auch der S88-N gemacht. Anderseits könnte ein s88-Booster helfen. Bitte lese dazu die Infos vom Tams.
Die Module kannst Du aber mit s88-Adapter für Patchkabel nachrüsten.

Eine andere Frage stellt sich. Ist die Masse der s88-Module mit der Masse des Gleises verbunden?

Didi



Ich brauch keinen Alkohol um peinlich zu sein... Das krieg ich auch so hin!
Das Leben ist viel zu kurz um es mit Dingen zu belasten, die man nicht liebt.
Aufräumen ist langweilig, da findet man doch nur die eigenen Sachen ...


 
mb-didi
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.380
Registriert am: 02.04.2009
Ort: 38159
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: S88 Bus - Flattern schon beim ersten LDT RGBM - Lösung?

#5 von H0WechselStromFahrer , 12.04.2012 17:13

Hallo!

Habe den B4 von Tams.
Habe nur 2 kurze S 88 Verbindungen unter 20cm ohne Schirm. Das sind die, die den Bausätzen beiliegen.

Bin noch mal gesamten Plan durchgegangen, waren doch ein paar Böcke dabei, doppelte bzw. falsche Adressen.
Habe diese korrigiert.

Schienenmasse ist vorhanden - natürlich. Sonst könnte ich nicht fahren.
Ausser Du meinst Masse Schirm an Schiene u.ä. ?

Das erste abgehende S88 Bus Kabel hat einen Wackler, brauche nicht zu erwähnen, das ich diese Schneidklemmstecker hasse - flaster:
Trotz Aufsetzwerkzeug sind die Kontakte unsicher. Habe jetzt einen Pfostenstecker genommen.
Bis Modul 4 OK. Den Rest teste ich morgen und werde dort vom letzten abgehenden Kabel auch einen Pfosterstecker einsetzen.
Das ist sicherer.

Danke euch erst mal fürs erste und werde mich dann melden.


Gruß

Matthias


K-Gleis
Technik:Tams EC/MC2 & HC, B4 Booster (m. und o. Anz.), LDT: RM88-N, HSI-88 USB, SDEC, ESU SwitchPilotServo, Märklin
Software:TC 9G & Smarthand, W10Pro 64 Bit


 
H0WechselStromFahrer
InterCity (IC)
Beiträge: 689
Registriert am: 11.04.2011
Gleise K-Gleise
Spurweite H0
Steuerung TAMS MC/MC2, TC 9.0 Gold
Stromart AC, Digital


RE: S88 Bus - Flattern schon beim ersten LDT RGBM - Lösung?

#6 von h.-h.kiltz ( gelöscht ) , 13.04.2012 00:47

Lieber Matthias,
"Ausser Du meinst Masse Schirm an Schiene u.ä. ?"
Das ist wichtig. Von jedem S88-Modul sollte eine Leitung zur zentralen Masse gelegt werden.
Gruss
h.-h.kiltz


h.-h.kiltz

RE: S88 Bus - Flattern schon beim ersten LDT RGBM - Lösung?

#7 von H0WechselStromFahrer , 13.04.2012 17:00

Nein die habe ich. braun sprich NULL - wirklich ausreichend.

Ich dachte er meinte versehentlich Schirmmasse an Schiene bzw. Platinenelektronik.

Habe heute einen Stecker ersetzt durch Steckerbuchsen.
Leider haben trotzdem einige Gleise Phantommeldungen bzw. das Flattern.
Bei einem Modul sind es gleich 3.
Aber immerhin leuchtet TC nicht wie ein Christbaum wie gestern.
Wollte mir eigentlich kurzfristig den Austausch von 5 RGBM's sparen.
Werde trotzdem morgen weiter auf die Suche gehen.

Die S88 Kollegen an das Ende des Buses zu legen - wäre das eine Alternative?


Gruß

Matthias


K-Gleis
Technik:Tams EC/MC2 & HC, B4 Booster (m. und o. Anz.), LDT: RM88-N, HSI-88 USB, SDEC, ESU SwitchPilotServo, Märklin
Software:TC 9G & Smarthand, W10Pro 64 Bit


 
H0WechselStromFahrer
InterCity (IC)
Beiträge: 689
Registriert am: 11.04.2011
Gleise K-Gleise
Spurweite H0
Steuerung TAMS MC/MC2, TC 9.0 Gold
Stromart AC, Digital


RE: S88 Bus - Flattern schon beim ersten LDT RGBM - Lösung?

#8 von H0WechselStromFahrer , 15.05.2012 11:51

Hallo zusammen!

Bin nach einer Woche erfolgloser Suche schon mal ein bischen weiter.
Nachdem nun die ersten 4 Module (S88 über serielles Kabel) an der MC hängen, der Rest am HSI 88 USB ging plötzlich von ein auf den anderen Tag gar nichts mehr.
Hatte schon den Verdacht das das HSI Modul defekt sein könnte.
Die Rückmeldungen über die MC sind OK.

Aber erst nachdem ich herausgefunden habe, das die Spannungsversorgung für den Booster und das HSI vom selben Trafo erfolgen soll(t)en.
Das Internet gab preis, das es sonst zu Phasenverschiebung in der Spannungsversorgung kommen kann.
Beim ersten Anschluss war es wohl purer Zufall das die SpV Synchron lief.
Nun hat ein Trafo das sagen.
Ich habe Modul 5-8 am Strang Links, ab 9 an Strang Mitte.
Ab dem 9 Modul (5 bis n - sind Patchkabelteilnehmer) fangen aber die Gesitermeldungen an, wenn alle 15 RM angeschlossen sind.

Bin noch nicht weiter welches Modul mich ärgert oder ob irgendetwas anders den Bus stört.
An der Patchkabellänge kann es nicht liegen?
Lange Verbindungen sind 3 m Patchkabel - die sehr kurzen 0,25 cm.
Beleuchtete Waggons machen keinen Streß ?

Bis dann...


Gruß

Matthias


K-Gleis
Technik:Tams EC/MC2 & HC, B4 Booster (m. und o. Anz.), LDT: RM88-N, HSI-88 USB, SDEC, ESU SwitchPilotServo, Märklin
Software:TC 9G & Smarthand, W10Pro 64 Bit


 
H0WechselStromFahrer
InterCity (IC)
Beiträge: 689
Registriert am: 11.04.2011
Gleise K-Gleise
Spurweite H0
Steuerung TAMS MC/MC2, TC 9.0 Gold
Stromart AC, Digital


RE: S88 Bus - Flattern schon beim ersten LDT RGBM - Lösung?

#9 von Egon , 15.05.2012 12:18

Hallo S88-Nutzer,
bei K.Tams gibt es eine Infothek
http://tams-online.de/htmls/Infothek.html
und einen Eintrag zum Thema.
Gruß
Egon


Egon  
Egon
InterCity (IC)
Beiträge: 711
Registriert am: 14.01.2010
Ort: Ruhrgebiet
Spurweite H0
Steuerung TAMS MC
Stromart AC, Digital


RE: S88 Bus - Flattern schon beim ersten LDT RGBM - Lösung?

#10 von H0WechselStromFahrer , 16.05.2012 08:44

Sehr guter hinweis Egon!

Was bei mir zutreffen könnte ist aber die Zuleitungslänge des Blocks, auch wenn ich 1,5 mm2 Aderleitung verwende.
Denn ausser 2 anderen Blöcke die in der Nähe des RM Moduls liegen sind eben 2 Blöcke über 3m entfernt, einmal ca. 6 (?).
Nur warum meldet der RM eine Belegung obwohl dort keine Lok steht, anders herum wäre es viel logischer.
Ich meine ich hatte auch schon eine Geistermeldung obwohl das betreffende Kabel entfernt wurde.


Gruß

Matthias


K-Gleis
Technik:Tams EC/MC2 & HC, B4 Booster (m. und o. Anz.), LDT: RM88-N, HSI-88 USB, SDEC, ESU SwitchPilotServo, Märklin
Software:TC 9G & Smarthand, W10Pro 64 Bit


 
H0WechselStromFahrer
InterCity (IC)
Beiträge: 689
Registriert am: 11.04.2011
Gleise K-Gleise
Spurweite H0
Steuerung TAMS MC/MC2, TC 9.0 Gold
Stromart AC, Digital


RE: S88 Bus - Flattern schon beim ersten LDT RGBM - Lösung?

#11 von Egon , 16.05.2012 09:17

Hallo Matthias,
wenn 1 Anschluss nicht richtig funktioniert dann kannst du vielleicht ganz darauf verzichten und _den_ Anschluss nicht verwenden?
Ich habe vor dem Anschluss der Rückmelder bei meinen S88 Modulen zuerst alle 16 Eingänge einzeln mittels eines Kurzen Masse-Kabels überprüft. Zuerst muss das sauber funktionieren. Sonst braucht man gar nicht erst weiter zu machen. Bei mir zB funktionieren fast alle Eingänge, hänge ich aber den S88-Booster davor habe ich nur noch Chaos. Würde ich neu beginnen wäre meine Rückmelderwahl eine andere, s. Rocrail-Empfehlungen. S88 stammt eben von 1986.
Gruß
Egon


Egon  
Egon
InterCity (IC)
Beiträge: 711
Registriert am: 14.01.2010
Ort: Ruhrgebiet
Spurweite H0
Steuerung TAMS MC
Stromart AC, Digital


RE: S88 Bus - Flattern schon beim ersten LDT RGBM - Lösung?

#12 von H0WechselStromFahrer , 16.05.2012 11:25

Hallo Egon!

Der Witz ist das weiter entfernte Module keine Geistermeldungen haben, das letzte ist (gesamte Patchkabellänge) über 10 m weg.
Ich werde es mal mit einer Spannungserhöhung versuchen, mehrere Masseverbindungen in den betroffenden Abschnitten, Module durchtauschen und ggf Kabel abklemmen oder umlegen.

Hast Du nur serielle Liycy Kabel oder/und auch Patchkabel?


Gruß

Matthias


K-Gleis
Technik:Tams EC/MC2 & HC, B4 Booster (m. und o. Anz.), LDT: RM88-N, HSI-88 USB, SDEC, ESU SwitchPilotServo, Märklin
Software:TC 9G & Smarthand, W10Pro 64 Bit


 
H0WechselStromFahrer
InterCity (IC)
Beiträge: 689
Registriert am: 11.04.2011
Gleise K-Gleise
Spurweite H0
Steuerung TAMS MC/MC2, TC 9.0 Gold
Stromart AC, Digital


RE: S88 Bus - Flattern schon beim ersten LDT RGBM - Lösung?

#13 von Egon , 16.05.2012 11:41

Hallo Matthias,
ich habe mir die S88-Module vor vielen Jahren (198x) selber nachgebaut (1 gekauft, analysiert und eine Platine gemacht). Nun habe ich sie endlich benutzt und mit preiswerten Netzwerkkabeln RJ45 (REICHELT, Stecker abgekniffen) verbunden. Als ich die S88 RMM nachgebaut habe gab es aber keine brauchbaren Steckverbindungen und ich habe die Kabel nun nicht nach Norm angelötet. Ist im Prinzip aber das was man heute kaufen kann und funktionierte auf Anhieb - bis auf 1 oder 2 Rückmelder die dauerhaft ON sind. Die benutze ich einfach nicht.
Müsste ich 2012 neu anfangen würde ich hier
http://www.phgiling.net/
mal genauer hinschauen und die Rückmelder direkt mit dem Rechner verbinden. Setzt aber Rocrail voraus, dafür ist man aber nach fast allen Seiten offen. Nachteil, man muss sich schon intensiv damit beschäftigen. Das geht nicht mal eben so an einem Nachmittag.
Gruß
Egon


Egon  
Egon
InterCity (IC)
Beiträge: 711
Registriert am: 14.01.2010
Ort: Ruhrgebiet
Spurweite H0
Steuerung TAMS MC
Stromart AC, Digital


RE: S88 Bus - Flattern schon beim ersten LDT RGBM - Lösung?

#14 von H0WechselStromFahrer , 18.05.2012 16:44

Sehr großer Aufwand den Du bestrieben hast.
197 Module?!?!
Mit einer Zentrale?

Ich weiß aber nicht wem ich was getan habe, irgend etwas ist völlig bei meiner Anlage daneben.

Nach etwas nachdenken bin ich darauf gekommen das man bei jedem Bussystem jeden Strang für sich durchnummerieren muß.
MC (S8 serielle für sich und HSI am USB ebenfalls - ist keiner darauf gekommen oder ist das "doch" falsch?

Also MC S88 Strang (konventionelle Verkabelung mit Liycy) 1.1 bis 2.16 (4 Module)

am HSI mit Patchkabel
linker Strang 1.1 bis 3.16 (6)
mittlerer Strang 4.1 bis 6.8 (5)

Jetzt bekam ich auch wieder Rückmeldungen, nach wie vor aber an 3 Stellen Geistermeldungen, es sind auch die am entferntesten Gleise - wenn auch doppelt eingespeist.
Steht eine Lok in einem betreffenden Block gibt es aber auch eine Dauermeldung.
Vermutlich haut ein anderes (defektes ?) Modul in den linken Strang.
Vom mittleren Strang fehlen mir Meldungen von ganzen Rückmeldern.
Vielleicht ist aber da noch ein Bock im System, denn nach kurzer Zeit werden nicht mehr belegte Blöcke nicht mehr als Frei angezeigt, belegte nicht als solche gekennzeichnet - quasi Absturz.
Starte ich TC neu ist wieder kurz alles i.O.
Bleibe am Ball - vielleicht finde ich noch einen Fehler.

Wer möchte... ich könnte Belegungstabelle, TC Datei und Fotos anhängen ... und das mal durchsehen, vielleicht fällt euch noch was auf...


Gruß

Matthias


K-Gleis
Technik:Tams EC/MC2 & HC, B4 Booster (m. und o. Anz.), LDT: RM88-N, HSI-88 USB, SDEC, ESU SwitchPilotServo, Märklin
Software:TC 9G & Smarthand, W10Pro 64 Bit


 
H0WechselStromFahrer
InterCity (IC)
Beiträge: 689
Registriert am: 11.04.2011
Gleise K-Gleise
Spurweite H0
Steuerung TAMS MC/MC2, TC 9.0 Gold
Stromart AC, Digital


RE: S88 Bus - Flattern schon beim ersten LDT RGBM - Lösung?

#15 von Ferenc , 19.05.2012 10:40

Hallo,
nicht 197 Module sondern in den 1980er Jahren hat er sich Module selber nachgebaut.
Über die Menge hat er nichts geschrieben.
Hast du das mit der Zahl 197 gemeint?

Ferenc


Immer eine Handbreit Schotter unter der Schwelle


Ferenc  
Ferenc
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.272
Registriert am: 27.09.2005
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: S88 Bus - Flattern schon beim ersten LDT RGBM - Lösung?

#16 von H0WechselStromFahrer , 19.05.2012 12:37

OK er meinte 80er - x für ? Jahr - beim neuerlichen lesen auch aufgefallen...


Gruß

Matthias


K-Gleis
Technik:Tams EC/MC2 & HC, B4 Booster (m. und o. Anz.), LDT: RM88-N, HSI-88 USB, SDEC, ESU SwitchPilotServo, Märklin
Software:TC 9G & Smarthand, W10Pro 64 Bit


 
H0WechselStromFahrer
InterCity (IC)
Beiträge: 689
Registriert am: 11.04.2011
Gleise K-Gleise
Spurweite H0
Steuerung TAMS MC/MC2, TC 9.0 Gold
Stromart AC, Digital


RE: S88 Bus - Flattern schon beim ersten LDT RGBM - Lösung?

#17 von H0WechselStromFahrer , 29.06.2012 08:20

Moin!

So langsam komm ich der Sache näher.
alle RGBM am HSI 88 USB mit RJ 45 Adapter
Strang 1 - RGBM 8 (ohne N) - alles i.O.
Strang 2 - RGBM 8 N - am letzten Modul 3 Geister
Strang 3 - RGBM 8 N - die letzten 2 Module 4 Geister.

An Strang 2 habe ich ein Problem-Gleis aufgetrennt und verkürzt - dann ist die Geistermeldung weg.
Doppeleinspeisung incl. Masse bringt nichts.
Es liegt wohl an den Kontaktlaschen der K-Gleise.
Bei einem anderen Gleispaar, aber recht kurzer Block (150 cm) - gleiche Gleis und Zuleitungslänge, Leiterquerschnitt - , Masse zusätzlich brachte auch hier nichts, Gleis an der Einfahrtseite aufgetrennt - Meldung weg.
Bis auf eine Störungen, sind die Fehlmeldungen bei Gleisen zu finden die noch nicht sauber auf Selitac verlegt wurden und in einem langen Block liegen.
Grundsätzlich gibt es aber auch da keine Regelmässigkeit.
Die Problembereiche haben nicht alle lange Zuleitungswege. Sind aber meist doppelteingespeist.
Sie liegen aber häufig an Weichenstrasse und damit meine ich nicht, wie sie Traincontroller sieht, sondern mehrere hintereinander liegende Weichen die die Ein- oder Ausfahrt zu (Schatten)bahnhöfen bilden.

In den anderen Bereichen habe ich oft die Laschen nachgebogen und auch die Gleise fester zusammen gesteckt.
Werde jetzt zum Test die Gleiskörper (Masse) auftrennen und zum Nachbarblock isolieren, vielleicht hilft das...


Gruß

Matthias


K-Gleis
Technik:Tams EC/MC2 & HC, B4 Booster (m. und o. Anz.), LDT: RM88-N, HSI-88 USB, SDEC, ESU SwitchPilotServo, Märklin
Software:TC 9G & Smarthand, W10Pro 64 Bit


 
H0WechselStromFahrer
InterCity (IC)
Beiträge: 689
Registriert am: 11.04.2011
Gleise K-Gleise
Spurweite H0
Steuerung TAMS MC/MC2, TC 9.0 Gold
Stromart AC, Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 110
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz