RE: K-Gleis kabel anlöten

#1 von Joerg_B ( gelöscht ) , 20.04.2012 19:11

Hallo,

ich will meine K-Gleis abgänge an meiner drehscheibe permanent mit strom versorgen da ich digital Fahre jetzt dachte ich es wäre das einfachste ne Leitung an den Schienenkopf Löten und eine leitung an den Mittelleiter nur leider bekomme ich die leitungen egal was ich tue nicht angelötet da sich kein lötzinn an dem schienkopf anheften will.

Hat da jemand ne Idee?

Gruß Jörg


Joerg_B

RE: K-Gleis kabel anlöten

#2 von Thorsten Tomczak , 20.04.2012 19:19

Hallo Jörg,

löte das Kabel an die Schienenverbinder. Das geht ganz gut.

Die Schienen kannst Du vergessen, da hält kein Lötzinn.

Viel Spaß und viele Grüße


Thorsten
Märklin CS3 plus, Anlage im Bau
Mein Oppa hat immer gesacht: Leute kauft Kämme, et gibt LAUSIGE Zeiten


 
Thorsten Tomczak
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 483
Registriert am: 27.04.2005
Ort: Bottrop
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3 Plus
Stromart AC, Digital


RE: K-Gleis kabel anlöten

#3 von berndm , 20.04.2012 19:23

Zitat von Joerg_B
Hallo,

ich will meine K-Gleis abgänge an meiner drehscheibe permanent mit strom versorgen da ich digital Fahre jetzt dachte ich es wäre das einfachste ne Leitung an den Schienenkopf Löten und eine leitung an den Mittelleiter nur leider bekomme ich die leitungen egal was ich tue nicht angelötet da sich kein lötzinn an dem schienkopf anheften will.

Hat da jemand ne Idee?

Gruß Jörg



Einen Anschluss an die Schienen des K-Gleises habe ich schon angelötet. Das geht.
An den Mittelleiter müsstest Du nicht unbedingt etwas anlöten. Hier würde ein direkter Kontakt schon reichen.
Konkret: Die Mittelleitermetalle sind nach unten hin nicht isoliert. Wenn man ein ebenfalls nicht isoliertes Metallblättchen mit genügend Kontakt zum Mittelleiter drunterschiebt, dann kann man den Anschluss an dieses Metallblättchen anlöten. Der Kontakt zwischen Mittelleiter und Metallblättchen wäre dann mittels Anpressdruck der Schiene von oben.

So habe ich das Problem bei mir gelöst.


 
berndm
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.501
Registriert am: 08.09.2010
Spurweite H0


RE: K-Gleis kabel anlöten

#4 von Gerhard55 , 20.04.2012 19:40

Hallo Jörg,

wie schon Thorsten schrieb, die Masseleitung außen (!) an einen Schienenverbinder anlöten. Den Mittelleiter-Anschluß mußt Du an der Unterseite des Gleises anlöten: an beiden Enden des Gleisstückes siehst Du von unten eine schmale Auskerbung des schwarz lackierten Metallbandes. An dem darunter sichtbaren blanken Metall kannst Du das Mittelleiterkabel anlöten. Ich isoliere das Anschlusskabel immer etwas kürzer ab als die Lücke breit ist, drehe die Kupferlitze zusammen, winkle das abisolierte Stück rechtwinklig ab und löte es dann satt an. Das Kabel führe ich dann leicht versetzt von der Mittellinie (Pukos) direkt senkrecht nach unten unter das Trassenbrett.


Herzliche Grüße
Gerhard


Gerhard55  
Gerhard55
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 78
Registriert am: 22.08.2011
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: K-Gleis kabel anlöten

#5 von helmut01 , 20.04.2012 20:21

Hallo Jörg

Hier http://www.loettechnik24.de/product_info.php?info=p13_va-weichlot-220---100g.html gibt`s ein Lot mit dem man angeblich K-Gleise löten kann . Ein ähnliches Sonderlot Nr. 97-24 v. Armack (http://www.armack.de/) gab es auch schon einmal im Miwula-Shop

Gruß Helmut


helmut01  
helmut01
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 67
Registriert am: 09.11.2010


RE: K-Gleis kabel anlöten

#6 von supermoee , 20.04.2012 20:42

Hallo,

Das Produkt von Löttechnik 24 funktioniert nicht nur angeblich sondern sehr gut.

Damit habe ich meine 2271 und 2275 Weichen polarisiert. Aber wo es geht sollte man die Schienenverbinder nehmen, da das Produkt von Löttechnik 24 sehr aggressiv ist und wenn das Gleis nicht sorgfältig wieder sauber gemacht wird, wird es regelrecht angegriffen und verrostet dann,

Gruss

Stephan


MM freie Zone, während DCC sich bei der Steuerung von Loks immer breiter macht. Sonst mfx.


supermoee  
supermoee
Gleiswarze
Beiträge: 11.859
Registriert am: 02.06.2006
Gleise Maerklin K Gleise
Spurweite H0
Steuerung Maerklin CS2 4.2.13 GFP 3.81
Stromart Digital


RE: K-Gleis kabel anlöten

#7 von bahn , 20.04.2012 21:12

Hallo,

ich habe mit einem Pinsel einen Hauch Salzsäure aufgetragen,
danach ging es gut.
Rost hab ich keinen, ist aber auch erst vier Jahre her.

Gruß
Achim


 
bahn
InterCity (IC)
Beiträge: 519
Registriert am: 19.02.2008
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: K-Gleis kabel anlöten

#8 von Der Ruinenbaumeister , 20.04.2012 21:17

Ich verwende eine breitere Lötspitze und erhöhe die Temperator auf bis zu 400°C, wenn ich direkt an Mittelleitern oder Schienenprofilen löte. Damit klappt das ohne weitere Hilfsmittel, zumindest beim C-Gleis.

Bei den Außenschienen vom K-Gleis ist es natürlich einfacher, an die Schienenverbinder zu löten. Das geht auch ab etwa 300°C. Und wenn es unsichtbar sein soll, kann man auch die Mittelleiterverbindung auf einer Seite auftrennen und den Draht von unten anlöten. Nach dem Einschottern sieht man das nicht mehr.


Gruß
Clemens

Mein Blog.


 
Der Ruinenbaumeister
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.191
Registriert am: 01.04.2011


RE: K-Gleis kabel anlöten

#9 von old_maerkliner , 20.04.2012 21:34

Hallo Stephan,

was verrostet, wenn Du die Produkte von Löttechnik24 verwendest - die Schienenprofile (das kann ich mir bei "Neusilber" nicht vorstellen) oder das Metallband unten für den Mittelleiter??

Kannst Du Bilder einstellen??

Ich will nämlich für meine Kontaktstrecken Kabel an dem Schienenprofil anlöten (..und dazu das Fließmittel sehr sparsam (quasi tröpfchenweise für den Lötpunkt) verwenden)...

Danke und Gruß
Reinhard


o_mae


old_maerkliner  
old_maerkliner
InterRegio (IR)
Beiträge: 148
Registriert am: 25.03.2006
Ort: bei Dachau
Gleise C-Gleis und K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3 + WIN-DIGIPET
Stromart AC, Digital


RE: K-Gleis kabel anlöten

#10 von catlighter , 20.04.2012 22:54

Hallo Reinhard,

die Profile des K-Gleises sind aus Stahl nicht aus Neusilber. Neusilber (z.B. Roco Line) läßt sich dagegen ohne besondere Flußmittel hervorragend löten. Du kannst es unter anderem auch daran erkennen, das K-Profil an den Schnittflächen bunt anläuft, wenn es z.B. mit der Trennscheibe geschnitten wird. Das würde mit Neusilber nicht passieren.

Aber zu Deiner Frage: Ich habe bei Bad-Grafen Röthsitz viel mit dem Lötöl von LT24 gearbeitet. Rost oder Ausblühungen habe ich nicht festgestellt. Es reicht die Lötstelle mit einem Wattestäbchen oder kleinen Pinsel zu befeuchten. Tropfenweise braucht man es nicht zu dosieren.

Gruß Kai


Erster Streich
viewtopic.php?f=64&t=38376
Zweiter Streich
http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=75359

PS: Geburtstagsglückwünsche gerne per PN, aber bitte nicht in (m)einem Thread


 
catlighter
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.318
Registriert am: 29.06.2008
Gleise TilligElite, C-Gleis
Steuerung CS2


RE: K-Gleis kabel anlöten

#11 von Peter BR44 , 21.04.2012 08:10

Moin zusammen,

ich mache es so wie auf dem Bild.
Für den Mittelleiter (rot) an der Kupferlasche am Gleisanfang.
Bei gebastelten Passstücken, den schwarzen Lach abschleifen
an der Lötstelle und antüdeln.
Man sollte allerdings darauf achten, dass aus dem Gleis kein Grillhähnchen wird.
Also nur kurze Lötzeit, ansonsten verformt sich der Kunststoff.

Bei den Außenschienen bzw. Gleisen (braun), lötet ich generell nur an den Verbindungslaschen.
Wo es gar nicht anders geht, löte ich ein Kabel an eine vernickelte Büroklammer und
schiebe sie dann durch das Schwellenband. Funktioniert hervorragen.
Nach Rostlackierung und einschottern sieht keiner mehr was davon.


Viele Grüße Peter


Wenn Du Gott zum lachen bringen willst, schmiede Pläne!


 
Peter BR44
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.274
Registriert am: 09.02.2008
Homepage: Link
Ort: NRW
Gleise C+K Gleis MFX-DCC-MM
Spurweite H0
Steuerung 60214+MS2+6021+WDP
Stromart Digital


RE: K-Gleis kabel anlöten

#12 von Hutze 61 , 21.04.2012 10:18

Hallo,

mit dem Lötöl von Sommerfeldt Oberleitungen lässt sich am K-Gleis alles anlöten...einfach etwas auftragen, anlöten, fertig, hält immer, habe ich bei -zig S 88 RM so gemacht.


VG Axel


VG Axel
Meine Hauptanlage:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=87470
Der Weihnachts- und Wintertraum:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=102980


Inntaler hat sich bedankt!
 
Hutze 61
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.047
Registriert am: 21.01.2007
Ort: Siegerland
Gleise K-Gleise
Spurweite H0, H0m
Steuerung Tams/WDP2009.2
Stromart AC, Digital


RE: K-Gleis kabel anlöten

#13 von HJürgen , 21.04.2012 20:30

Hallo Jörg,

das benutze ich. Mit einem kleinen Wasserfarbenpinsel einen Hauch an die Schiene und es lötet sich wie Kupfer. Lötkolben sollte aber schon ca. 40Watt haben um die Heizzeit zu verkürzen. Das schont die darunter befindlichen Plastikteile beim K-Gleis.

http://www.fohrmann.com/kleben-loten/lotol.html

Gruß
Jürgen


Nicht das Beginnen, einzig und allein das Durchhalten wird belohnt

Märklin H0, K-Gleise, CS2/CS3
Letzter Zugang: Litra E 991


HJürgen  
HJürgen
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 486
Registriert am: 10.09.2010
Ort: Main-Taunus Kreis
Spurweite H0
Steuerung CS3
Stromart AC


RE: K-Gleis kabel anlöten

#14 von old_maerkliner , 21.04.2012 20:59

Hallo,

danke für die klärenden Info`s...dann muß ich mir mit den angelöteten Rückmeödekabeln keine Sorgen machen.

Gruß
Reinhard


o_mae


old_maerkliner  
old_maerkliner
InterRegio (IR)
Beiträge: 148
Registriert am: 25.03.2006
Ort: bei Dachau
Gleise C-Gleis und K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3 + WIN-DIGIPET
Stromart AC, Digital


RE: K-Gleis kabel anlöten

#15 von Martin1954 , 27.01.2021 00:04

Zitat von im Beitrag K-Gleis kabel anlöten

Hallo Jörg

Hier http://www.loettechnik24.de/product_info.php?info=p13_va-weichlot-220---100g.html gibt`s ein Lot mit dem man angeblich K-Gleise löten kann . Ein ähnliches Sonderlot Nr. 97-24 v. Armack (http://www.armack.de/) gab es auch schon einmal im Miwula-Shop

Gruß Helmut


Hallo zusammen, beim stöbern bin ich auf das Thema "Löten von K - Gleisen" , also mit Lötfett von Stannol hatte ich noch nie Probleme.
Wollte ein Foto anhängen ".jpg" geht leider nicht.
Beste Grüße
Martin


Martin1954  
Martin1954
Beiträge: 1
Registriert am: 25.01.2021


RE: K-Gleis kabel anlöten

#16 von Stephan Tuerk , 27.01.2021 18:50

Hallo Martin,

Foto "anhängen" steht in FAQ.

https://www.stummiforum.de/


Zitat von im Beitrag K-Gleis kabel anlöten

Zitat von im Beitrag K-Gleis kabel anlöten

Hallo Jörg

Hier http://www.loettechnik24.de/product_info.php?info=p13_va-weichlot-220---100g.html gibt`s ein Lot mit dem man angeblich K-Gleise löten kann . Ein ähnliches Sonderlot Nr. 97-24 v. Armack (http://www.armack.de/) gab es auch schon einmal im Miwula-Shop

Gruß Helmut


Hallo zusammen, beim stöbern bin ich auf das Thema "Löten von K - Gleisen" , also mit Lötfett von Stannol hatte ich noch nie Probleme.
Wollte ein Foto anhängen ".jpg" geht leider nicht.
Beste Grüße
Martin


mfG Stephan Türk
Stammtische: Freitag, 16. September
ab 17:30 Uhr

wg CORONA: mal sehen wie sich das nach den Sommerferien so entwickelt.

http://www.mist55.de


 
Stephan Tuerk
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.778
Registriert am: 06.05.2005
Ort: Määnz
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz