RE: wie Langsam ist Langsam?

#1 von SAH , 01.05.2012 18:44

Guten Abend liebe Forenmitglieder,

angeregt durch eine andere Artikelserie stelle ich hier eine Frage in den Raum die wohl viele von uns direkt oder indirekt betrifft:
wie langsam ist langsam? Gefühlte, reale oder relative Geschwindigkeit greifen nahtlos ineinander über. Einige Konzepte sind wie folgt:
a) absolut (also direkt gemessen mit Meßwagen, Stopuhr oder anderen geeigneten Meßinstrumenten)
b) gefühlt (also abgeschätzt anhand z.B. der Treibstangen von entsprechenden Loks)
c) relativ (man nimmt ein Lokmodell und bezieht alle anderen aufgrund deren Vorbilddaten auf die ,,Normlok").

Nun taucht immer wieder ein Vorwurf auf, daß mit den (hier hauptsächlich besprochenen) alten Modellen eine absolute Langsamfahrt nicht möglich sei, gleichgültig ob Original oder Modernisiert und digitalisiert.
Will man dies nun überprüfen, ist ein Gang Richtung Konzept a) notwendig. Dennoch bleibt eine Angabe noch offen. Und dies wiederum als Frage:
bis zu welcher absoluten Geschwindigkeit kann man ein Modell als langsam bezeichnen? Oder hängt dies vom Vorbildtyp ab?
Kann man überhaupt ein gemeinsames Konzept erstellen? Oder ist das ganze nur Firlefanz?

Im vorraus herzlichen Dank für Eure Antworten, Vorschläge und Diskussionsbeiträge!

Da nun einige Menschen hier tatkräftig mit Videobelegen geholfen haben, möchte ich hier nun eine Auswahl der gezeigten Modelle präsentieren. Für alle Interessierten: aufgenommen in die Tabelle werden nur die Modelle, von denen auch ein Belegvideo existiert. Alles andere sind nur Hörensagen und können daher leider nicht berücksichtigt werden. Die Umrechnung km/h Vorbild in mm/s Modell ist der Faktor 3,1928 (1000/(87*3,6))
@all: eine Bitte an künftige Teilnehmer(innen): um das Umschreiben zu erleichtern, wenn möglich folgende Kopiervorlage nutzen:

1
 
[/tr][tr][td][/td][td][/td][td][/td][td][/td][td][url=][/url][/td]
 


Folgende Bedeutung der Tags (ich schreibe das auch nochmal in den Startbeitrag):
1. TD-Tag Betriebsnummer
2. TD-Tag Hersteller, Artikelnummer, Dekoder, System ggf. Änderungen
3. TD-Tag Geschwindigkeit in mm/s (Modell-echtzeit)
4. TD-Tag: aufs Vorbild (1:87) umgerechnete Geschwindigkeit in km/h
5. TD-Tag: Querverweis auf das Video (Url=) mit kurzer Beschreibung
Die code-Tags bitte nicht vergessen!

BaureiheArtikelnummerErzielte Geschwindigkeit in mm/s realumgerechnete Vorbildgeschwindigkeitlink zum Belegvideo
V 60 594Roco 436200,05700,0178Roco V60 mit analoger PWM-Steuerung
80 031Märklin Primex 31900,0770,024Primex 3190 analog bei 4,5V
151 030-4Fleischmann 43800,0800,025GFN 4380 mit C-Dekoder
E44 098Märklin 374400,0910,0285Märklin 37440 in analoger Kriechfahrt
DHG 700CMärklin 30880,0930,029DHG700C mit SFCM analog AC
53 0001Märklin 880530,1280,040Analoge Märklin Z Lok mit PWM Regler von Klaus Steuer
BR 26.005 SNCBMärklin 341560,1440,045Märklin 34156 mit FDCM, LRA+, Zimo MX634, FS1/14 MMS mit F3
Märklin 55 555Märklin 345500,1570,049Närklin 34550 im Digitalen Kriechgang bei FS1/14 (Tams)
218 256-6Trix 222210,19050,0597Trix 22221 mit DH21C-Dekoder
Märklin 55 555Märklin 345500,210,0658Märklin BR 55 (34550) im analogen Rangiergang
218 256-6Trix 222210,2160,0675Trix 218 mit C-Dekoder bei 82kHz
BR 152 DBMärklin 33660,230,070Märklin E52/152 Umbau auf Maxxonmotor mit Zimo-Dekoder
E63 02Märklin 3002.10,3050,0956Märklin 3002 im analogen Rangiergang
E44 098Märklin 34440, 6021, MMS1/14, Delta0,3400,106E44 mit aktiviertem DIP4-Schalter bei 6021 FS1/14
23 105Roco 14120A0,4010,126Roco BR 23 mit Zimo MX64
BR 94Fleischmann 4094060,4070,127Fleischmann BR 94 mit C-Decoder
23 014Märklin 3097.20,4310,135Märklin BR 23 im analogen Rangiergang
86 582Märklin 295350,4590,144Märklin 86 aus Startpackung 29535 mit Delta-Dekoder bei FS1/14 mit CS2
75 057 DRGMärklin 26650,4610,144Märklin 75 aus 2665 in digitaler Langsamfahrt FS 1/14 MM1
BR 94Fleischmann0,4900,154GFN BR 94 mit Faulhaber und Lopi3mikro
5Bachmann 80t Three Truck Shay DCC0,530,167Bachmann Zimo MX61
103 113-7Märklin 3054.4 AC0,5330,167BR 103 AC analog, ein ,,wenig" verruckelt
DL 800Märklin 30100,610,19Faulhaberumbau der Märklin DL800 mit Zimo-Dekoder
V60 1009Märklin 3065.3 AC0,620,194BR V60 im Rangiergang, etwas unsanft
260 319-9Roco Kat-nr? 2011 DCC0,650,2Roco 260 beim Rangieren
185 320-9Trix 22639, ZIMO MX632WD, MS2, DCC1280,6920,217Trix 22639 in Langsamstfahrt
3015Märklin 36159 mit SLFCM1 und 6080-Dekoder Tams EC/MMS0,6940,218SBB-Krokodil Märklin
120 004-7Gützold 500940,7700,241Gützold 50094 bei FS 1/28 DCC mit ZIMO
185 258-1Trix 22632, ZIMO MX631, MS2, DCC1280,8740,274Trix 22632 in Langsamstfahrt
362 888-0Märklin 376520,8490,266Märklin 37652 mit HLA, 2 Kugellager, LokPilot V4.0 FS1
290 022-3Trix 22208, Glockenanker, ESU LoPi v4.00,930,29Trix
BR 290 022-3
044 528-8Roco 69241 DCC0,960,30Roco 044 beim Anhalten vorwärts
209 DSBMärklin 3045.10,9790,306Litra N im analogen Rangiergang
216 188-1Märklin 33741,020,32Märklin BR216 ZIMO MX630 MMS FS1
BR 94Fleischmann 4094061,1110,348Fleischmann BR 94 mit DH10C-Dekoder
118 034-8Märklin 37671,1110,348Märklin 3767 mit Kugellager und Lopi4
SBB Ae 3/6 IIMärklin 37512-11,260,39mit Lopi3M4 und Kugellager für Ankerwelle
E73 01Brawa 430531,2770,4Brawa E73 in FS1, Loksound 3,5
44 690Märklin 3027.31,3380,419Mätklin 3027.3 in analoger Langsamfahrt
DB E60 10Märklin 375621,4750,46Märklin E60 (37562) mit Glockenankermotor und Esu LokPilot V4.0
MaK 1206Märklin 376351,5650,49mit Lopi 3 M4
BR 06Märklin 3007.171,6000,501Märklin SK800 im analogen Rangiergang
BR 94Fleischmann1,7760,556Fleischmann 94 Lopi3
NS 1202Märklin 31611,790,559Märklin 3161 mit HLA und ESU Lopi4
81 004Märklin 3031.2 AC1,830,57BR 81 im Rangiergang
V32 01 DRGMärklin 34201,870,58Märklin V32 mit Delta-Dekoder in FS3
141 001-8Märklin Primex 31991,890,59P3199 mit 4 Kugellagern, HLA und fx-Dekoder
V60 107Märklin 376551,9050,597Märklin 37655 mit C-Dekoder
14 271Märklin 395662,000,63939566 mit 2 Motoren und mfx-Dekoder bei niedrigster Fahrstufe
14 301Märklin 33522,330,73SBB-Krokodil mit Kugellager/Lopi4, MMS
DB V36 203 / 204Märklin 373552,440,76Doppeltes Lottchen mit ESU Loksound 3.4
89 005Märklin CM800.1 AC2,460,77CM800 ohne Zug
SNCB 7785Mehano 5617 BR HLD 77 SNCB ESU DCC2,70,857785 ESU 3.5
E19 11Märklin 391902,770,867Märklin 39190, Sinus fx
F7 18A & 18BLife Like Proto 2000 DCC2,80,87LifeLike für Walthers
64 250Märklin 396402,810,88SDS, Loksound3, CV2=3
55 4455Fleischmann 1155 mit UB 763203,1971,000GFN BR 55 mit UB76320 bei FS 1/14 MMS und F3 aktiviert
V60 1009Märklin 3064.3 Zimo MX620C MMS3,591,12V60 FS1/14 MMS
E50 045Märklin 39500.13,621,135Märklin E50 mit Sinus3/SDS, mfx FS1 + Rangiergang
50 2362Märklin 298203,661,146Märklin 29820 1 Kugellager, MFX
E50 058Märklin 37852.13,861,209Märklin E50 mit Hochleistungsmotor, mfx, FS1+Rangiergang
151 074-2ESU DCC3,91,2ESU 151
66Mehano 6607 Lopi3 DCC4,31,3Mehano mit Lopi3 in DCC
E44 131Piko 56210 + UB 764004,861,52E44 bei FS1/14 MMS mit UB76400
DSB My 1100 1106Märklin 3067.1 mit mLD und HLA5,0421,579My 1100 mit mLD und HLA bei FS1/14 mit aktiviertem Rangiergang
194 094-1Märklin 3022 + HLA+ESU5,31,7194 mit ESU MMS
E50 047Märklin 29500.1F5,391,688Märklin E50 mit Glockenanker FS1+Rangiergang CS2
9959Kato SD70 + C44 DCC5,81,8EMD SD70
1801Märklin 370596,31,98Märklin 37059, OD, MMS
E 94 276Märklin E94 AC6,852,15E94 mit Relais
151 023-9Märklin 29151 mit OD MMS6,92,16Märklin 29151 Vorspann OD MMS
E75 05 DRGMärklin 377507,062,21Märklin E75 in Werksausstattung
ES 64 U2-402Piko 7120104 AnDi 753947,142,24Stummilok mit AnDi bei FS2/MMS/Tams
E 95 02Brawa 0210 ESU HLA MMS7,32,29Brawa E95 mit ESU
14301Märklin 3352 mit HLA und Lopi47,662,4Be 6/8 SBB mit HLA/Lopi4
V 200 035Trix Mabuchi-Uhlenbrock 76400 Art # 2260 DCC8,302,60Trix V200 mit Mabuchimotor
Ce 6/8 SBB 14307Märklin 39563 MMS MFX8,332,61Märklin Ce 6/8 mit SDS
38 2581 DBMärklin 370309,613,01Märklin BR 38 in Originalausstattung
236 102-0 DBMärklin 364610,253,21Märklin 3646 mit HLA und ESU Lopi 3
96.002 SNCBMärklin 3101 HLA mLD10,693,348Märklin 3101 mit mLD und HLA bei FS1/14 MMS
245 006-2 DBAGMärklin 36645.110,7403,364BR 245 Märklin mit Mittelmotor und mLD in FS1/14 MMS und Rangiergang
86 197Märklin 3006 DR11,043,46Märklin TT800 im analogen Rangiergang mit AC
E 19 12Märklin 3469 ESU HLA MMS12,03,77E19 3469 HLA ESU
Be 6/8 13302Märklin 3356 MMS 5pol ESU12,43,87SBB-Kroko 3356 mit HLA/ESU
5768 Gt 2*4/4Märklin 34962 MMS12,84,034962
151 022-1Märklin 3057 ESU MMS13,14,1Märklin 3057 HAMO? mit ESU
Ae 8/14 11801Märklin 33593 mit HLA/ESU MMS13,34,18Märklin Ae 8/14 mit HLA-Umbau ESU
Di 3 3607 NSBMärklin 29660.1A13,6994,290Märklin 29660.1A mit mSD und HLA mit FS1/14 und Rangiergang im MMS
120 245-6Gützold G21 MMS13,74,3Gützold 120
E 44 039Märklin 3011.314,334,49Märklin 3011 im analogen Rangiergang
151 042-9Märklin 39582 Sinus ESU MMS15,24,75Märklin 39582 mit ESU MMS
BR 80 DRGMärklin 3004.2 MMS15,654,90Märklin TM800]LRA+/Zimo MX634
05 001 DRGMärklin 3705017,55,4705 001 Märklin bei FS 1/14 mit CS2
1020 ÖBBMärklin 33221 UB 76200 DCC17,95,6ÖBB 1020 mit UB 76200 in DCC
194 112-9Märklin 3322 HLA/ESU MMS18,55,793322 HLA-Umbau mit ESU
362 888-0Märklin 3765226,78,35Märklin 362 37652 mit HLA-Motor und Kugellager, fx-Dekoder
01 097Märklin 3048.3 AC28,48,93048.3 ohne Zug
Be 6/8 13302Märklin 3056.3 AC31,39,83056
BR 01 DRGMärklin HR800N.1 AC31,9710,0HR800N.1 in AC
01 097Märklin 3048.3 AC44,113,83048.3 mit Zug
1000 NSMärklin SEWH 800.1 AC74,723,4SEWH800.1


edit1: 15.05.2012 20:20 Tabelle nach steigender Geschwindigkeit geordnet.
edit2: 16.05.2012 19:40 Roco 260 319-9 eingefügt
edit3: 17.05.2012 20:00 weitere Videos eingefügt (9)
edit4: 20.05.2012 19:55 weitere Videos eingefügt (2) und einige Korrekturen vorgenommen.
edit5: 26.05.2012 21:10 1 Video hinzugefügt und weitere Hinweise auf die Kopiervorlage eingefügt
edit6: 27.05.2012 19:24 2 Videos hinzugefügt und ein paar Ergänzungen
edit7: 17.06.2012 20:35 4 Videos hinzugefügt, darunter zwei E94 Varianten eine davon mit Uhlenbrock 76200 Dekoder
edit8: 14.11.2012 21:39 3 Videos hinzugefügt, darunter eine uralte HR800 im Analogbetrieb mit Wechselstrom
edit9: 19.11.2012 18:42 1 Video einer EMD F7 hinzugefügt und Schreibfehler korrigiert
edit10: 11.11.2013 23:20 3 Videos hinzugefügt: Krokodile 36159 und 3352 sowie BR 185 hinzugefügt
edit11: 02.12.2013 18:18 weitere Videos hinzugefügt (BR 362, Klasse K KWStE, BR 1200NS)
edit12: 23.01.2014 22:04 die anstehenden Videos eingepflegt, darunter gleich zwei neue Bestzeiten
edit13: 24.01.2014 20:13 nach Hinweis Falscheinreihung korrigiert
edit14: 30.01.2014 15:27 zwei weitere Videos (eine BR 141 mit 4 Kugellagern und eine Primex BR 80 analog) eingefügt
edit15: 16.02.2014 21:04 Einige Video-Urls korrigiert und neue Videos eingestellt, darunter eine BR 152 mit Maxxon-Motor und ein DL800-Umbau auf Glockenanker.
edit 16: 04.05.2014 21:05 Einige Video-Urls aktualisiert und zwei neue Videos eingestellt: eine DHG 700C in Kriechfahrt und eine BR 64 mit SDS.
edit 17: 25.06.2014 21:06 Zwei Modelle mit LRA+ (TM800 und 26.005 SNCB) im Digitalbetrieb in Langsam- bzw. Kriechfahrt hinzugefügt. Bei beiden sind die CV-Einstellungen noch nicht optimal.
edit 18: 10.07.2014 21:47 CV's der TM800 optimiert und bei 6,53 km/h eingestellt. Das alte Video ist noch in der Playlist vorhanden.
edit 19: 15.08.2014 22:29 drei neue Kriechfahrten bei 0,46; 0,49 und 0,214 km/h eingestellt. Und ein Schreibfehler korrigiert.
edit 20: 16.08.2014 21:57 E44 von 0,214 km/h auf 0,106 km/h verbessert.
edit 21: 29.11.2014 20:39 E63, E44 (Märklin und Piko), Ae 3/6, V36, BR 55, BR 44 und BR 06 eingefügt.
edit 22: 20.08.2015 22:24 Märklin 39563 (Ce 6/8) mit SDS und mfx-Dekoder eingefügt.
edit 23: 26.02.2016 22:08 Piko 7120104 (Stummilok) mit AnDi eingefügt
edit 24: 27.06.2016 21:51 Märklin BR 55 mit Delta bei 65,8 m/h eingefügt
edit 25: 18.03.2017 17:11 Brawa E73 mit 0,4 km/h und Märklin Ce 6/8 39566 mit 2,00 km/h eingefügt
edit 26: 29.03.2017 23:21 GFN BR 94 (409406), Trix BR 218 (22221) und Märklin BR V60 (37655) mit verschiedenen Dekodern eingefügt.
edit 27: 17.04.2017 22:24 Märklin E50-Varianten (39500, 29500 und 37852) eingefügt
edit 28: 09.05.2017 21:41 Korrekturen durchgeführt und zwei Modelle (Märklin 23 014/3097 und Litra N /3045) eingefügt.
edit 29: 07.06.2017 22:19 neuer Rekord mit einer Roco V60 und PWM-Steuerung bei 0,0178 km/h und eine extrem langsame Spur Z-Lok
edit 30: 01.07.2017 22:19 Märklin BR 55 im digitalen Kriechgang eingefügt (0,049 km/h)
edit 31: 02.02.2019 22:01 neue Märklinmodelle eingefügt: BR 96 SNCB (3101), BR My 1100 (3067), BR Di.3 NSB (29660.1A) und BR 245 (26645)
edit 32: 15.08.2020 22:34 neue Modelle eingefügt: 05 001 (37050 Märklin), 86 582 (Märklin 29535) und BR 80 (Märklin 3004 mit LRA+) verschoben von 6,345 auf 4,9 km/h
edit 33: 30.01.2022 21:25 neue Modelle eingefügt: V32 DRG (Märklin 3420), BR 86 197 (Märklin 3006), BR 38 (Märklin 37030), E75 (Märklin 37750) und BR 236 (Märklin 3646 mit HLA und Lopi3)

mit freundlichen Grüßen,
Stephan-Alexander Heyn


Stephan-Alexander Heyn
www.sheyn.de/Modellbahn/index.php


Onkel Alex und Lauenstein haben sich bedankt!
SAH  
SAH
Gleiswarze
Beiträge: 12.349
Registriert am: 06.06.2005
Homepage: Link
Spurweite H0, N, Z
Stromart AC, DC, Digital, Analog

zuletzt bearbeitet 30.01.2022 | Top

RE: wie Langsam ist Langsam?

#2 von kaeselok , 01.05.2012 18:55

Hallo SAH,

ein sehr schwieriges Thema!

Für mich ist langsam wenn sich eine Lok "butterweich" und naja, langsam in Bewegung setzt, ohne zittern und irgendwelche Ruckelorgien. "Langsam" ist für mich NICHT, wenn eine Lok mit einem "Bocksprung" beschleunigt und sich dann langsam und feinfühlig regeln lässt. Diese Krankheit hatten insbesondere die fast 2 Jahre verbauten "Ex-Insolvenzdecoder" der Tante ...

Ich kenne Kollegen die stellen eine Lok auf die Gleise und drehen den Trafo auf ... das ist nix mit Langsam

Mit "langsam" verbinde ich auch: Keine Nebengeräusche von Getriebe, Decoder oder Motor. Also einen sanften, geräuscharmen, gleichmässigen Lauf der Lok.

Ich bin schon sehr gespannt auf den Permanentmagnet von ESU für die alten 3015er/CCS 800 Krokodile und wie feinfühlig sich die dann regeln lassen?! (das Ding kommt laut ESU Liste erst im Dezember in den Handel ... )

Viele Grüße,

Kalle


 
kaeselok
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.760
Registriert am: 30.04.2007
Spurweite 1
Stromart Digital


RE: wie Langsam ist Langsam?

#3 von Eresburg ( gelöscht ) , 01.05.2012 19:19

Hallo,

für mich ist langsam die normale menschliche Gehgeschwingigkeit.
Also 6 Km / Stunde oder 1,6667 m /sec
Übertragen auf H0 sind das circa 2 cm / sec
Da manche Zeitgenossen lieber schlendern, kann man auch die halbe
Geschwindigkeit ansetzen. Übertragen auf H0 sind das dann 1 cm / sec.

Gruß Uli


Eresburg

RE: wie Langsam ist Langsam?

#4 von Railion ( gelöscht ) , 01.05.2012 19:51

Moijen

Hm gibt die NEM nicht sowas an? Also Höchstgeschwindigkeit +10%?

Das würde ja dann bei einigen Lokmodellen bedeuten: Über die Gleise schleichen.
Messt mal vor Spass aus, wie langsam umgerechnet 40 km/h sind..

(Kandidaten für 55 km/h sind: E 60; E 63: E91; Krokodil; langsamer sind zb Breuer Traktor oder Draisinen)

Also scheint doch oft eher das "Gefühlte" das Maß aller Dinge zu sein
(ich erinnere mich an das Geschrei, als M den RotenPfeil mit vorbildlichem Getriebe rausbrachte... WÄÄÄÄ zu langsam...
und auch nebenan: der TGV.. zu langsam (wer bitte hat ne LGV???))

Also: Subjektiv, trotz daß man es messen kann...


Railion

RE: wie Langsam ist Langsam?

#5 von Asslstein , 01.05.2012 20:09

Hallo,

alles was umgerechnet auf Vorbildgeschwindigkeit über 1 km/h liegt ist absolut unakzeptabel und viel zu schnell!
Langsam ist, wenn die Bewegung gerade so zu erkennen ist. Darunter kommt nur noch Stillstand.

"gerade so" nachträglich editiert, da der Satz wohl nicht klar verständlich war.

Gruß
Knut


Bilder meiner Baustelle (Spielanlage)


 
Asslstein
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.440
Registriert am: 21.12.2007
Gleise Puko-Gleis
Spurweite H0e
Steuerung Lenz LZV100
Stromart AC / DC


RE: wie Langsam ist Langsam?

#6 von SAH , 01.05.2012 20:19

Guten Abend Knut,

Zitat von Asslstein

alles was umgerechnet auf Vorbildgeschwindigkeit über 1 km/h liegt ist absolut unakzeptabel und viel zu schnell!
Langsam ist, wenn die Bewegung zu erkennen ist. Darunter kommt nur noch Stillstand.



soweit in Ordnung, doch meintest Du nicht ,,wenn die Bewegung nicht zu erkennen ist..."?
Bislang kannte ich das so von FREMOhikanern.

@Railion: Danke für Deinen Vorschlag. Dem kann ich sofort folgen:

Hiermit eröffne ich die Langsamkeitsrunde für analoge Modelle ohne Elektronik

Video 1: SEWH800.1 mit 12 teiligem Schnellzug bei einer Geschwindigkeit von 23,4 km/h. Langsamer kriege ich dieses Modell nicht hin.
Video 2: 3048.3 mit dem selben Zug bei einem Tempo von 13,8 km/h.
Video 3: 3048.3 ohne Zug bei einem Tempo von 8,9 km/h.

Wer kann noch langsamer mit Märklinmodellen?

ach übrigens: die zu sehende Anlagen-,,ausstattung" habe ich absichtlich dort deponiert

mit freundlichen Grüßen,
Stephan-Alexander Heyn


Stephan-Alexander Heyn
www.sheyn.de/Modellbahn/index.php


SAH  
SAH
Gleiswarze
Beiträge: 12.349
Registriert am: 06.06.2005
Homepage: Link
Spurweite H0, N, Z
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: wie Langsam ist Langsam?

#7 von Kurt , 01.05.2012 20:37

Langsam ist größer 0 und kleiner als die Höchstgeschwindigkeit.
Um das mal zu zeigen habe ich 2 Videos. Einmal das hier. wobei die Lok mit Fahrstufe 2-3 ankuppelt. Wobei das eine Schnellzuglok ist die ihre Vorbildhöchstgeschwindigkeit nicht erreicht. Und hier musst ich die Lok mit FS 4 draufknallen lassen damit sie nicht nur den Wagen zurückschiebt. ops:


Kurt

Der Zukunft voraus


Kurt  
Kurt
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.670
Registriert am: 30.04.2005
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: wie Langsam ist Langsam?

#8 von Marky ( gelöscht ) , 01.05.2012 21:08

Moin,

für mich gilt--->


alle Modelle sollten mit einer V min = 1 km/h anfahren können

alle Modelle dürfen auf keinen Fall schneller als V max. 100km/h fahren auch wenn das Vorbild schneller war.

Modellbanhraserei finde ich zum K......

Gruß Markus


Marky

RE: wie Langsam ist Langsam?

#9 von Uwe der Oegerjung , 01.05.2012 21:46

Moin Markus

Kein Modell sollte schneller wie ihre Vorbild fahren aber auch nicht nur 100 km/h wenn sie schneller fahren konnte

MfG von Uwe aus Oege

PS: pr. T 3 hatte ein Vmax. von 40 km/h


Modell/Spielbahner u. Sammler. Testanlage mit M-,K- u. C-Gleis.Modulanlage mit K- u. C-Gleis.
Fahre in H0 mit IB (DCC/MM2) oder analog mit AC oder DC.
H0 Strab.-, H0m/ H0e Klein- u. Feldbahn mit DC u. DCC
Schalten analog m. GBS.


 
Uwe der Oegerjung
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 8.617
Registriert am: 29.07.2005
Ort: Hagen
Gleise Märklin m/k/c
Spurweite H0, H0e, H0m
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: wie Langsam ist Langsam?

#10 von Marky ( gelöscht ) , 01.05.2012 22:13

Zitat von Uwe der Oegerjung


Kein Modell sollte schneller wie ihre Vorbild fahren



Hallo Uwe,

bei mir auf gar keinen Fall.

Zitat
aber auch nicht nur 100 km/h wenn sie schneller frahren konnte...



Doch


Gruß Markus


Marky

RE: wie Langsam ist Langsam?

#11 von urmel64 , 02.05.2012 09:08

Ich denke, das sollte jeder für sich selbst entscheiden.
Ich finde (für mich) auch langsame Höchstgeschwindigkeiten völlig in Ordnung und wer die modellbahnerewiggestrige Epoche III fährt kann auch gern bei 100 aufhören.

Ich versuche meine Züge annähernd vorbildgerecht schnell fahren zu lassen und das geht bei Epoche V - VI nunmal höher.
Wenn man dann noch vorbildgerechte Beschleunigung einbezieht, kann man sich schnell ausmalen, wie oft ein Zug über die Anlage gezogen ist bevor Vmax erreicht werden darf ...
Meine langsamste Lok hat eine "Geschwindigkeit" von ca. 1,5 cm (kann auch weniger sein) in 10 Sekunden (kein Schreibfehler).
Dank LokSound4 und PowerPack auch keine Gefahr stehen zu bleiben.


entgleisungsfreie Grüße
urmel64

für alle, denen der Nickname zum Ansprechen nicht ausreicht, nennt mich halt wie ihr wollt. Auch Klarnamen müssen nicht immer solche sein.


 
urmel64
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 330
Registriert am: 30.12.2011
Ort: Rodgau (Home of the Monotones)
Spurweite H0, N, 0, G
Stromart DC, Digital


RE: wie Langsam ist Langsam?

#12 von Manipol ( gelöscht ) , 02.05.2012 09:38

Guten Morgen, Stephan-Alexander,

leider kann ich Deine eingestellten Videos nicht betrachten, um mir visuell ein Bild zu machen - aber: ein Kriterium zu "wie langsam ist langsam" hast Du in den Videos 2 und 3 selbst belegt. Die 3048 ohne Anhängerlast machts gerade noch bei 8,9 km/h, hängt Zuglast am Haken, mußt Du schon 13,8 km/h aufbieten, um das Ganze zu bewegen. Es ist also lastabhängig - was von vorn herein auch so schon klar war.

Um meinen Standpunkt hierzu zu benennen: das, was ich mit meinen technischen Voraussetzungen schaffe, der Lok abzugewinnen, ist für mich langsam genug; andere Kollegen mögen das gern anders sehen. Die reale Anfahrgeschwindigkeit einer BR 03 werde ich mit meinen beiden Exemplaren nicht abbilden können - but who cares about?


Manipol

RE: wie Langsam ist Langsam?

#13 von Goshiny , 02.05.2012 12:27

Hallo SAH,
wie einige vorher bereits geschrieben haben, ist langsam eher eine persönliche Einschätzung. Für mich kann es nicht langsam genug gehen, eher in Richtung schleichen.
Allerdings habe ich keinen Vergleich zum Analog-Betrieb, sondern lediglich mit digitaler Steuerung:
1. SD70 und C44 Doppeltraktion von Kato (auf 3-Leiter umgebaut) mit 16 vier-achsigen offenen Waggons, beladen mit Granit: 0,56 cm/s = maßstäblich 1,76 km/h ? (hoffentlich richtig gerechnet)
2. E151 von ESU mit 20 vier-achsigen Waggons, unbeladen: 0,51 cm/s = maßstäblich 1,6 km/h ?
3. BR 96 von Märklin, digitalisiert mit 10 Waggons beladen: 1,28 cm/s = maßstäblich 4,02 km/h ?

Bei allen dreien gefällt mir die geringe Geschwindigkeit, auch wenn Märklin in diesem Fall doppelt so schnell ist.

Viele Grüße
Wolfgang


Goshiny  
Goshiny
InterCity (IC)
Beiträge: 694
Registriert am: 29.12.2011
Ort:
Spurweite H0
Steuerung ECOS
Stromart Digital


RE: wie Langsam ist Langsam?

#14 von Kehrdiannix , 02.05.2012 17:19

Zitat von Kurt
Langsam ist größer 0 und kleiner als die Höchstgeschwindigkeit.


Diese Aussage gefällt mir!

Meine Ludmilla kann ziemlich langsam (kaum sichtbar; fragt mich nicht, wie viel km/h) anfahren und fährt umgerechnet mit ca. 140 km/h. Das ist im Vergleich zu anderen Loks für mich langsam, aber ich mag das, da man schön fein regeln kann.

Alles relativ

@SAH: Versuch's doch mal mit der Märklin-3021; eine von meinen zweien kann doch sehr langsam fahren. Ich würde vermuten, das sei weniger als 8,9 km/h.
Schönes Ersatzteillager hast Du da! Das ET-Ersatz-Regal?


Gruß,
David




Meine Dachbodenbahn: Analog auf M-Gleisen mit viel Betrieb


 
Kehrdiannix
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.668
Registriert am: 21.12.2010
Homepage: Link
Spurweite H0
Stromart AC


RE: wie Langsam ist Langsam?

#15 von DeMorpheus , 02.05.2012 19:16

Hallo,

langsam ist, wenn beim Vorbild eine moderne Ellok sanft an einen Zug herangleitet und fast unmerklich stehenbleibt, ins Modell heruntergerechnet.

Viel wichtiger ist aber meines Erachtens, dass eine Lok wirklich sanft anfahren und anhalten kann. Ist das möglich, bin ich auch mit 5 km/h Minimalgeschwindigkeit zufrieden. Schließlich möchte ja wohl kaum einer Kriechfahrten durchführen.

Schöne Grüße,
Moritz


Viele Grüße,
Moritz

'Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak!'


 
DeMorpheus
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.636
Registriert am: 22.12.2010
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: wie Langsam ist Langsam?

#16 von SAH , 02.05.2012 19:50

Guten Abend Wolfgang,

Zitat von Goshiny

1. SD70 und C44 Doppeltraktion von Kato (auf 3-Leiter umgebaut) mit 16 vier-achsigen offenen Waggons, beladen mit Granit: 0,56 cm/s = maßstäblich 1,76 km/h ? (hoffentlich richtig gerechnet)
2. E151 von ESU mit 20 vier-achsigen Waggons, unbeladen: 0,51 cm/s = maßstäblich 1,6 km/h ?
3. BR 96 von Märklin, digitalisiert mit 10 Waggons beladen: 1,28 cm/s = maßstäblich 4,02 km/h ?



Hast Du oder kannst Du ein paar Videos gemacht/machen?
Die BR 96 könnte ich zum Vergleich mit Analogsteuerung (Delta) mal ausprobieren.

mit freundlichen Grüßen,
Stephan-Alexander Heyn


Stephan-Alexander Heyn
www.sheyn.de/Modellbahn/index.php


SAH  
SAH
Gleiswarze
Beiträge: 12.349
Registriert am: 06.06.2005
Homepage: Link
Spurweite H0, N, Z
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: wie Langsam ist Langsam?

#17 von SAH , 02.05.2012 19:57

Guten Abend David,

Zitat von Kehrdiannix

@SAH: Versuch's doch mal mit der Märklin-3021; eine von meinen zweien kann doch sehr langsam fahren. Ich würde vermuten, das sei weniger als 8,9 km/h.
Schönes Ersatzteillager hast Du da! Das ET-Ersatz-Regal?




V200 habe ich schon probiert. Im Analogbetrieb habe ich eine, die kommt auf ca. 6 km/h runter. Im Digitalbetrieb (Originalmotor mit Regelung) habe ich schon ein Video publiziert. Hier ist nochmal das mp4-Video.
Geschwindigkeit hier: ca. 5,6 km/h mit DCC; CV's (Kuehn T-125) nicht optimiert.

Ersatzteillager? das sieht bei mir anders aus Die zu sehenden Bauteile werden oft benötigt, deshalb liegen die dort.

mit freundlichen Grüßen,
Stephan-Alexander Heyn


Stephan-Alexander Heyn
www.sheyn.de/Modellbahn/index.php


SAH  
SAH
Gleiswarze
Beiträge: 12.349
Registriert am: 06.06.2005
Homepage: Link
Spurweite H0, N, Z
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: wie Langsam ist Langsam?

#18 von Stahlbahn ( gelöscht ) , 02.05.2012 19:58

Zitat von DeMorpheus
Viel wichtiger ist aber meines Erachtens, dass eine Lok wirklich sanft anfahren und anhalten kann. Ist das möglich, bin ich auch mit 5 km/h Minimalgeschwindigkeit zufrieden. Schließlich möchte ja wohl kaum einer Kriechfahrten durchführen.


Sehe ich auch so. 5 km/h als "kleinste Fahrstufe" mit sanftem Übergang zum/vom Halt reicht völlig. Für den Betrieb sind Zuverlässigkeit und Reproduzierbarkeit am Regler wichtiger als Schleichrekorde.

Grüße, Frank


Stahlbahn

RE: wie Langsam ist Langsam?

#19 von SAH , 02.05.2012 19:59

Guten Abend Moritz,

Zitat von DeMorpheus

langsam ist, wenn beim Vorbild eine moderne Ellok sanft an einen Zug herangleitet und fast unmerklich stehenbleibt, ins Modell heruntergerechnet.
Viel wichtiger ist aber meines Erachtens, dass eine Lok wirklich sanft anfahren und anhalten kann. Ist das möglich, bin ich auch mit 5 km/h Minimalgeschwindigkeit zufrieden. Schließlich möchte ja wohl kaum einer Kriechfahrten durchführen.




hast Du eine analoge Lok, die das kann und eine Filmkamera? Wir wollen Videos sehen

mit freundlichen Grüßen,
Stephan-Alexander Heyn


Stephan-Alexander Heyn
www.sheyn.de/Modellbahn/index.php


SAH  
SAH
Gleiswarze
Beiträge: 12.349
Registriert am: 06.06.2005
Homepage: Link
Spurweite H0, N, Z
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: wie Langsam ist Langsam?

#20 von SAH , 02.05.2012 20:01

Guten Abend Frank,

Zitat von Stahlbahn

Zitat von DeMorpheus
Viel wichtiger ist aber meines Erachtens, dass eine Lok wirklich sanft anfahren und anhalten kann. Ist das möglich, bin ich auch mit 5 km/h Minimalgeschwindigkeit zufrieden. Schließlich möchte ja wohl kaum einer Kriechfahrten durchführen.


Sehe ich auch so. 5 km/h als "kleinste Fahrstufe" mit sanftem Übergang zum/vom Halt reicht völlig. Für den Betrieb sind Zuverlässigkeit und Reproduzierbarkeit am Regler wichtiger als Schleichrekorde.





nur eine Frage des Verständnisses halber: 5 km/h beim Rangieren oder auch auf der Strecke?

mit freundlichen Grüßen,
Stephan-Alexander Heyn


Stephan-Alexander Heyn
www.sheyn.de/Modellbahn/index.php


SAH  
SAH
Gleiswarze
Beiträge: 12.349
Registriert am: 06.06.2005
Homepage: Link
Spurweite H0, N, Z
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: wie Langsam ist Langsam?

#21 von SAH , 02.05.2012 20:04

Guten Abend Kalle,

Zitat von kaeselok

Ich bin schon sehr gespannt auf den Permanentmagnet von ESU für die alten 3015er/CCS 800 Krokodile und wie feinfühlig sich die dann regeln lassen?! (das Ding kommt laut ESU Liste erst im Dezember in den Handel ... )




ich kann Dir jetzt schon eine 3015 vorführen mit Extremlangsamfahrt, wenn Du willst. Ich stelle sie vor Deinen Augen her.

mit freundlichen Grüßen,
Stephan-Alexander Heyn


Stephan-Alexander Heyn
www.sheyn.de/Modellbahn/index.php


SAH  
SAH
Gleiswarze
Beiträge: 12.349
Registriert am: 06.06.2005
Homepage: Link
Spurweite H0, N, Z
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: wie Langsam ist Langsam?

#22 von DeMorpheus , 02.05.2012 20:06

Hallo,

Zitat von SAH
hast Du eine analoge Lok, die das kann


leider nein. Bloß eine digitale Lokomotive, die dem recht Nahe kommt (eine G1206 von Märklin mit 6090x-Decoder).
Analogbetrieb ist für mich allerdings kein Thema, meine Ansprüche sind am Digitalen auf jeden Fall gewachsen.

Schöne Grüße,
Moritz


Viele Grüße,
Moritz

'Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak!'


 
DeMorpheus
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.636
Registriert am: 22.12.2010
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: wie Langsam ist Langsam?

#23 von SAH , 02.05.2012 20:19

Guten Abend Moritz,

Zitat von DeMorpheus
Hallo,

Zitat von SAH
hast Du eine analoge Lok, die das kann


leider nein. Bloß eine digitale Lokomotive, die dem recht Nahe kommt (eine G1206 von Märklin mit 6090x-Decoder).
Analogbetrieb ist für mich allerdings kein Thema, meine Ansprüche sind am Digitalen auf jeden Fall gewachsen.





das ist zwar schade, doch bin ich mal selbst gespannt, wie weit ich analog runter komme. Meine Favoriten habe ich noch nicht hervorgekramt

mit freundlichen Grüßen,
Stephan-Alexander Heyn


Stephan-Alexander Heyn
www.sheyn.de/Modellbahn/index.php


SAH  
SAH
Gleiswarze
Beiträge: 12.349
Registriert am: 06.06.2005
Homepage: Link
Spurweite H0, N, Z
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: wie Langsam ist Langsam?

#24 von Kehrdiannix , 02.05.2012 22:27

Zitat von SAH
Ersatzteillager? das sieht bei mir anders aus Die zu sehenden Bauteile werden oft benötigt, deshalb liegen die dort.


Stimmt ja, bei Dir brechen die Zahnräder ja immer mal wieder, da war doch mal eine 120 ...
Wie dann erst das richtige aussehen muss; ein Bild wäre ja interessant, wenn Du bereit wärst, eines reinzustellen ...
Ich müsste mal messen, was meine V 200 (die 060) schafft; ich würde vom Video her schätzen, die könnte noch weniger (hier ja mehr), vielleicht irre ich mich aber auch einfach.


Gruß,
David




Meine Dachbodenbahn: Analog auf M-Gleisen mit viel Betrieb


 
Kehrdiannix
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.668
Registriert am: 21.12.2010
Homepage: Link
Spurweite H0
Stromart AC


RE: wie Langsam ist Langsam?

#25 von Kehrdiannix , 02.05.2012 22:49

Ich nochmal, nun habe ich nachgemessen.

Ich komme hier auf 5-6 km/h, eher 6 schaft die V 200 060. Damit hat mich der Eindruck des Videos wohl getäuscht. ops:


Gruß,
David




Meine Dachbodenbahn: Analog auf M-Gleisen mit viel Betrieb


 
Kehrdiannix
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.668
Registriert am: 21.12.2010
Homepage: Link
Spurweite H0
Stromart AC


   

Märklin bringt nächstes Jahr den Giruno der SBB RABe 501 raus

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz