RE: Umbau Roco BR 155 von DC auf AC?

#1 von Markus Schwandt , 14.05.2012 11:21

Hallo,

z.Zt. wird ja die Roco BR 155 in DC relativ günstig angeboten. Kann man die Lok auf AC umbauen, in dem man ausschließlich einen Schleifer drunterschraubt und das wars? Lt. Roco-Ersatzteilblatt sieht es so aus, als ob es für die AC-Variante keine separaten Teilen (wie z.B. Getriebedeckel o.ä.) gibt. Müsste also so gehen. Hat jemand die Lok und könnte mal eine Blick auf den Getriebeboden werfen? - vielen Dank!

Viele Grüße
Markus Schwandt


Markus Schwandt  
Markus Schwandt
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 294
Registriert am: 29.04.2005


RE: Umbau Roco BR 155 von DC auf AC?

#2 von AK_75 , 14.05.2012 13:08

Ich hab' mir gerade mal beispielhaft das Ersatzteilblatt für die 68622 angesehen - auf Seite 2 sind die "üblichen" AC-Ersatzteile gelistet (Getriebedeckel, Getriebeboden, usw.)


Lechenich in H0m


AK_75  
AK_75
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 491
Registriert am: 17.07.2011


RE: Umbau Roco BR 155 von DC auf AC?

#3 von 3LeiterME ( gelöscht ) , 20.05.2012 10:16

Hallo Marcus,

wo werden die 155 angeboten?

Und wenn es keine speziellen AC Teile gibt, einen Boden an der besten Stelle flach feilen, und einen flachen Schleifer drunter. Das funktioniert bei schon lange, so habe ich auch meinen Blue TigerII umgebaut!


3LeiterME

RE: Umbau Roco BR 155 von DC auf AC?

#4 von Der Krümel , 20.05.2012 11:05

Hallo Markus,

es dürfte so sein wie Andreas es schon beschrieb:
Für das AC-Modell gibt es ja offensichtlich eine Achse ohne Zahnrad, daher wird wohl mindestens eine Achse antriebslos werden, vermutlich eher zwei, damit dem Schleifer Platz zum Einfedern gegeben werden kann.
Aus dem ET-Blatt geht ja nicht hevor, wie viele dieser Achsen ohne Zahnrad beim AC-Modell verbaut sind und der AC-Getriebeboden nur gelistet, aber ohne Abbildung, sonst könnte man das da vielleicht erahnen.


Viele Grüße
Hendrik


 
Der Krümel
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.758
Registriert am: 27.04.2005
Homepage: Link
Ort: OWL
Spurweite H0
Steuerung Tams MC
Stromart AC, Digital


RE: Umbau Roco BR 155 von DC auf AC?

#5 von kukuk , 20.05.2012 11:18

Hallo,

ich weiß nicht wie es mit der BR155 aussieht, aber ich habe schon mehrere andere ROCO Loks auf AC umgebaut. Allerdings habe ich auf fräsen oder ähnliches zum Platz schaffen für den Schleifer verzichtet: Den "Getriebesatz 2-tlg AC" bekommt man meistens für ca. 4,50 EUR, da lohnt sich der ganze Bastelaufwand meiner Ansicht nach nicht. Die DC-Radsätze verwende ich weiter, da habe ich weder auf K- noch auf C-Gleis bisher Probleme mit gehabt. Die Plastik-Zahnräder kneife ich einfach ab.
Das teuerste an den ganzen Umbauten war, neben dem Decoder, der Schleifer.

Thorsten


Epoche VI (3L K-Gleis) mit Märklin CS3+ und MS2
Rollmaterial von Brawa, Fleischmann, Märklin, Piko, Roco, Trix und vielen mehr


kukuk  
kukuk
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.092
Registriert am: 17.01.2007
Homepage: Link
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3+
Stromart Digital


RE: Umbau Roco BR 155 von DC auf AC?

#6 von Ralf Büker , 05.12.2012 21:47

Hallo Modellbahner,
ich würde den Beitag gerne noch einmal aufleben lassen, da ich mich aktuell damit befasse und hoffe das es vielleicht ja
inzwischen noch weitere Info's dazu gibt.
Ich kann auf jeden Fall dazu berichten, das man zwei Räder an dem Drehgestell der Wahl für den Schleiferunterbau antriebslos
legen und die dazu gehörigen Zahnräder ausbauen muss. Dazu ist es nötig den Getriebeboden auszubauen. Um da heran zu
kommen muss das komplette Drehgestell ausgebaut werden. Rund um den Getriebeboden sitzt ein Plastikträger auf dem die
Bleche zur Stromabnahme am Radsatzinneren dient. Dieser muss seitlich jeweils abgehebelt werden. Dabei fühlte ich mich nicht
wirklich wohl, denn dabei muss man ihn ganz schön dehnen...
Dann die beiden durch den Träger gehaltenen Getriebebodenteile ausf klappen, die Zahnräder ausbauen und den Träger
wieder aufstecken.
Ich habe mir für den weiteren Aufbau den AC Getriebedeckel #127711, den asymmetrischen Schleifer #86031 und die
Schleiferschraube #125800 gekauft.

Beim Zusammenbau stiess ich allerdings auf mehrere Probleme:
1) Der Getriebedeckel lässt sich auf der Seite wo die Zahnräder noch sitzen problemlos festschrauben, aber auf der anderen
Seite nicht !
Hier klemmt dann die letzte Achse unter dem Druck des Deckels ein und ist dann natürlich nicht mehr lauffähig. Wie schon
geschrieben, die entsprechenden Zahnräder sind raus!
2) Wenn man das Radsatzinnenmass der DC Achsen auf die Märklin typischen 1,4 cm presst, haben die Radsätze deutlich
weniger Spiel von rechts nach links, wie bei der originalen Roco AC Ausführung (habe ich auch vorliegen). Ich frage mich ob das
nicht sehr problematisch ist und glaube nicht, das man das so lassen sollte...
3) Zwar nur eine Kleinigkeit, aber die Schraube zur Schleiferbefestigung passt nicht, sie ist zu groß, bzw. ist kein Gewinde im DC
Getriebboden.

Was meint ihr dazu, könnt ihr mir raten ?

MfG
Ralf.


 
Ralf Büker
InterCity (IC)
Beiträge: 635
Registriert am: 28.01.2006
Homepage: Link
Spurweite H0
Stromart AC


RE: Umbau Roco BR 155 von DC auf AC?

#7 von yogibaer , 05.12.2012 22:45

Hallo Ralf,
ich habe den Umbau vor wenigen Tagen gemacht. Bei mir hat alles geklappt und die Lok ist bei uns mit einem Loksound ohne Probleme im Einsatz.

Ich habe ein Problem mit der Ersatzteilnummer von deinem Getriebeboden. Bei mir hatte das Teil die Nummer 132820.
Das Schraubenloch für den Schleifer ist bei meinem Modell 62437 vorhanden. Den Schleifer habe ich unter Führerstand 1 zur Lokmitte hin montiert.
Ich hatte mir auch AC-Achsen mitbestellt und eingebaut. Diese haben die gleichen Achsen und Radbreiten wie die DC-Achsen, warum dein seitliches Spiel nicht stimmen soll kann ich nicht nachvollziehen. Kann es sein das die Radkontakte nicht richtig sitzen? Die Achsen habe ich an einer Stelle auf das Drehgestell gelegt an der die Kontakte angepreßt waren. Dann habe ich die Achsen in die Führungen gerollt, so haben die Räder die Kontakte nach innen gedrückt. Oder sind deine Räder nur einseitig zusammengedrückt worden?

Grüße
Jürgen


yogibaer  
yogibaer
InterRegio (IR)
Beiträge: 153
Registriert am: 25.05.2012


RE: Umbau Roco BR 155 von DC auf AC?

#8 von Ralf Büker , 06.12.2012 08:58

Hallo Jürgen,
das ist ja interessant mit der anderen Ersatzteilenummer für den Getriebeboden. Von welcher Lok hast du die Nummer genommen?
Ich habe die 72605 umgebaut und habe dazu den Waschzettel der 68436 verwendet. Habe gerade noch mal geschaut, aber die
Nummer 127711 sollte danach passen.
Welches Radsatzinnenmass haben deine original Ersatz AC Achsen ?
Ich habe ja die DC Radsätze umgepresst. Gut fahre ich auf meinen K-Gleisen normalerweise so bei 1,4cm innen. Ist das Mass zu
groß, entgleisen die Loks häufig an den schlanken Kreuzungen 2271. Das ist bestimmt von mir einseitig zusammengedrückt.
Ich habe natürlich zunächst einen Radreifen der Achsen abgezogen, um das Zahnrad auch entfernen zu können. Aber ohne
Zahnrad sollte sich die Achse doch bei Einlegen automatisch vermitteln. Warum glaubst du, dass das ein Problem sein könnte ?
Beim Einlegen der Achse wurde auch darauf geachtet, dass die Kontaktfedern dabei berücksichtigt werden.
Der Spielraum wird in diesem Falle nicht dadurch begrenzt, sondern durch die Plastikbuchsen in der Radmitte. Und diese haben
ihren Sitz in der Radsatzmitte beim Pressen nicht verändert und sind nicht weiter nach innen gedrückt worden.
Vielleicht muss ich tatsächlich auch AC Radsätze verwenden. Was meinst du ?
Und dann ist da noch das Quetschen des letzten Radsatzes beim Festschrauben...

MfG
Ralf.


 
Ralf Büker
InterCity (IC)
Beiträge: 635
Registriert am: 28.01.2006
Homepage: Link
Spurweite H0
Stromart AC


RE: Umbau Roco BR 155 von DC auf AC?

#9 von 181fan , 06.12.2012 14:33

Es KÖNNTE durchaus sein, daß am Drehgestell 2 die Bohrung für den Schleifer nicht vorhanden ist. Dieser wird ja ab Werk immer am DG1 installiert.

Ich hatte bisher (die 155 ist noch im Zulauf) immer die Zahnräder von der vorhandenen Achse entfernt (Seitenschneider mit Gewalt) hatte bisher immer funktioniert. Ist aber nix für zarte Gemüter.


Gruß
Martin (181fan)
---------

Letztes Projekt: BR 101!
Aktueller Zug: Ein zweiter IC
Next: Es wird die Bahn gebaut!


 
181fan
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.157
Registriert am: 25.07.2008
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Z21


RE: Umbau Roco BR 155 von DC auf AC?

#10 von yogibaer , 06.12.2012 20:32

Hallo Ralph,
die Ersatzteilnummer hatte ich vom Modell Nr. 62437 genommen. Dort unter den AC-Teilen.
Die Original AC-Achsen haben ein Innenmaß von 13,8mm und laufen auf C- und K-Gleis auch über Weichen.
Ich hatte schon mal den Fall das die Kontaktbleche auf einer Seite über dem Rad lagen und sich dadurch auch etwas gedreht hatten.
Eher werden die Radsätze von den Blenden außen begrenzt, nicht durch die Plastikhülse, die auch bei den AC-Achsen vorhanden ist.
Warum bei dir der letzte Radsatz gequetscht wird? Ich habe da keine Ahnung. Vielleicht helfen uns Fotos weiter vom geschlossenen und geöffneten Getriebeboden.

Gruß
Jürgen


yogibaer  
yogibaer
InterRegio (IR)
Beiträge: 153
Registriert am: 25.05.2012


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz