Willkommen 

RE: Meine Planung auf 1,85m x 2,20m Update 06.12.12

#1 von Shadowpadawan ( gelöscht ) , 26.06.2012 23:02

Hallo ihr lieben Stummis,

wie versprochen, will ich euch meine Planungen auch nicht vorenthalten. Seit meinem ersten Versuch eine Anlage in meinem Eisenbahnzimmer zu planen sind mittlerweile zwei Jahre ins Land geflossen.
Bei meiner Planung hänge ich derzeit fest und hoffe auf eure Hilfen.

1. Wünsche und Anforderungen an deine Anlage:

Zitat
1.1 In welcher Region (Gegend, Landschaft) ist deine Modellbahn angedacht?


Die Anlage soll zwischen dem süddeutschen Raum (Allgäu) und dem Ruhrgebiet liegen.

Zitat
1.2 An welche Motive hast du gedacht (Stadt/Land, Industrie, Bw, Landwirtschaft etc.)? Hauptbahn oder Nebenbahn?


Eine elektrifizierte Hauptstrecke eventuell mit abzweigender Nebenstrecke.

Zitat
1.3 Welche Fahrzeuge sollen auf deiner Anlage fahren?


Dampf-, Diesel- und E-Loks, sowie Triebwagen

Zitat
1.4 In welchem Zeitraum/welcher Epoche soll deine Anlage angesiedelt sein?


Epoche III, 50er-70er Jahre

Zitat
1.5 Welche(n) Bahnhofstypen bevorzugst du (Durchgangsbahnhof, Endbahnhof, Spitzkehre, Abzweigebahnhof)?


Kopf- oder Durchgangsbahnhof mit (Museums-)Betriebswerk

Zitat
1.6 Gibt es bestimmte Gebäude, Hochbauten, andere Besonderheiten, die auf die Anlage sollen?


Als Ideen habe ich dazu einen Stausee mit Wasserkraftwerk und einem Fluss, eine Innenstadt mit Kino, einen Park, einen (Bade-)see mit Strand und einer Burg(ruine).

Zitat
1.7 Welche von den genannten Wünschen sind ein unbedingtes Muss, welche sind verhandelbar?


Ein unbedingtes Muss ist die elektrifizierte Strecke.
Die restlichen Punkte sind verhandelbar.

Zitat
1.8 Gibt es im Internet publizierte Gleispläne, die dir gefallen haben und die in deine gewünschte Richtung gehen? Gibt es erste Ideenskizzen von dir, die deine Antworten anschaulicher machen können?



Meine derzeitige Planung basiert auf der Anlage Ein klein wenig Spur N... von Volker (ardez09).
Allerdings gefällt mir hierbei nicht mehr, dass das Betriebswerk irgendwie gequetscht wirkt, als würde es dort nicht hingehören. Den Bahnhof hatte ich als Endbahnhof gedacht, um später diesen vielleicht als Durchgangsbahnhof nutzen zu können, wenn die Anlage erweitert wird.
Im Bahnhof sollten TEE, (IC/EC und IR Ep. V) kopfmachen können. Deswegen sind die Bahnsteige so lang.


Zum Vergleich:

Zitat von ardez09




Der Gleisplan von Mannis N-Bahn gefällt mir sehr gut. Dieser ist von der Idee her ähnlich wie meine Planung, nur das ich es anders und auch vile kleiner und enger umgesetzt habe.

Mir gefällt aber auch die Flachlandanlage von Klaus (Kute) hier aus dem Forum.

Zitat von Kute






2. Konkrete Rahmenbedingungen:

Zitat
2.1 Welche Fläche steht dir zur Verfügung? (Raum? Raumecke? temporäre Aufstellfläche? Bücherregal?)



maximale Fläche für die Anlage B 1,85m L 2,20m
Die Tür hat keine Zarge und kein Blatt, ist also nur ein "Loch" in der Wand.

Zitat
2.2 Gibt es eine bevorzugte Anlagenform (U, L, Zungenform, Rechteck, Rundum-Anlage, An-der-Wand-entlang)?


Da bin ich weitesgehend frei, nur in der Mitte sollte noch Platz für mich sein.

Zitat
2.3 Zu welcher Spurweite tendierst du? (diese Frage hängt naturgemäß eng mit der Frage nach dem verfügbaren Platz zusammen) Bevorzugst du ein bestimmtes Gleissystem ? (steile Weichen oder schlanke Weichen?) Normalspur oder Schmalspur oder eine Mischform?


Aufgrund meiner vorhandenen Gleise im Schattenbahnhof Fleischmann piccolo, im sichtbaren schwanke ich noch zwischen Peco und JHM. Was wäre besser?

Zitat
2.4 Gibt es bestimmte technische Bedingungen? Mindestradius, maximale Steigung, Eingrifftiefe oder Eingrifflöcher? Sollen Teile oder die ganze Anlage demontierbar sein?


sie muss in Segmente zerlegt werden können

Zitat
2.5 Steuerung: Wie möchtest du die Fahrzeuge betreiben (analog, digital)? Wie sollen Signale, Weichen etc. gesteuert werden (analog, digital, PC)?


Die Loks digital, Weichen und Signale digital oder analog, was wäre hierbei besser?

3. Weitere Informationen

Zitat
3.1 Was reizt dich besonders an deinem Vorhaben? (Rangieren, realistischer Fahrbetrieb nach Fahrplan, lange Züge fahren sehen, Konstruieren und Bauen, Landschaftsgestaltung ... oder?)


Dazu kann ich nicht viel sagen, da ich alles noch nicht wirklich richtig gemacht habe. Rangieren und Betrieb nach Fahrplan klingen interessant, allerdings sehe ich auch langen Zügen gerne mal hinterher.

Zitat
3.2 andere relevante Informationen (Einzelspieler, mehrere Mitspieler, sonstige Besonderheiten)


Hauptsächlich Einzelspieler

Edit: Titel geändert und Bildlink aktualisiert


Shadowpadawan

RE: Meine Planung auf 1,85m x 2,20m Update 06.12.12

#2 von Shadowpadawan ( gelöscht ) , 21.07.2012 17:48

Hallo ihr lieben Stummis,

einige Zeit ist nun vergangen und ich habe erstmal den Untergrund weitergeplant. Also Ideen für meine Schattenbahnhöfe zusammengeplant.

Zu meiner Planung im obigen Beitrag nun einmal der große Schattenbahnhof, der über eine Gleiswendel unten an die Paradestrecke angeschlossen ist. Die Originalidee eines solchen Schattenbahnhofs stammt von Mark Stutz auf gleisplan.ch


Der zweite Schattenbahnhof zu meinem obigen Plan ist oben direkt an die doppelspurige Paradestrecke angesetzt.


Der Schattenbahnhof als U-Form-Variante mit einem Verteilerkreisel auf der rechten Seite. Von diesem Kreisel geht es doppelspurig in die sichtbare Welt.


Shadowpadawan

RE: Meine Planung auf 1,85m x 2,20m Update 06.12.12

#3 von ET 65 , 21.07.2012 20:35

Hallo Daniel,

prüf doch mal bitte die Zugänglichkeit.

Gruß, Heinz


Tried to reduce to the max Ich weiß, nicht immer einfach, aber einfach kann ja jeder.
Was noch fehlt? "Ein Sack voll Zeit"


 
ET 65
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.183
Registriert am: 01.03.2009
Ort: Hierzulande
Gleise Peco Code 75
Spurweite H0
Steuerung mit Verstand
Stromart Digital


RE: Meine Planung auf 1,85m x 2,20m Update 06.12.12

#4 von Shadowpadawan ( gelöscht ) , 21.07.2012 23:22

Hallo Heinz,

bin bei mir auf Arbeit selbst mehr als sehr häufig mit diesen Themen konfrontiert (bin u.a. für Brandschutz zuständig). Vor allem wenn mal wieder was in Fluchtwege gestellt wird, Brandschutztüren aufgekeilt werden oder einfach eine Tür eines Raumes komplett verstellt wird, weil man diese ja überhaupt nicht benutzt. Stichwort gefangener Raum. Spätestens nach der Androhung diverser rechtlicher Mittel (Verstellen von Fluchtwegen (§145 (2) StGB) bis zu zwei Jahre) wird der Mangel behoben.

Aber danke Dir sehr für den Hinweis. Habe bei meinem U-Schattenbahnhof selbst nicht drauf geachtet. Sowas nennt man dann wohl Betriebsblindheit.


Shadowpadawan

RE: Meine Planung auf 1,85m x 2,20m Update 06.12.12

#5 von Jochen K. ( gelöscht ) , 22.07.2012 00:30

Zitat von ET 65
prüf doch mal bitte die Zugänglichkeit.


Und bitte auch die der Lokbehandlung in Deinem BW, sofern die beiden Gleise dazugehören, die an "sieben Uhr" aus der Drehscheibe kommen. Besandung, Bekohlung und so würde ich nicht über die Drehscheibe laufen lassen, sondern die und den Lokschuppen daneben einbauen. Sonst geht gar nichts mehr, wenn die eine Störung hat.

Die beiden langen Gleise rechts an Deinem Bahnhof, sind die für Güterwagen? Eine Umsetzmöglichkeit für die Lok wäre da nicht schlecht. ( Zugänglichkeit )

Bei einem Kopfbahnhof sind auch Gleise ganz praktisch, auf denen man Personenwagen und -züge abstellen kann, damit man sie nicht am Bahnsteig parken muß.


Jochen K.

RE: Meine Planung auf 1,85m x 2,20m Update 06.12.12

#6 von ET 65 , 22.07.2012 10:50

Zitat von Shadowpadawan
... Aber danke Dir sehr für den Hinweis. Habe bei meinem U-Schattenbahnhof selbst nicht drauf geachtet. Sowas nennt man dann wohl Betriebsblindheit.

Hallo Daniel,

das ging mir auch schon so. ops: Der Hinweis auf die Zugänglichkeit war ganz allgemeiner Natur, da ich in der Skizze nur ein Fenster gesehen habe, das fast 1/4 des Raumes abdeckt beim Öffnen und eine Heizung abgelesen und entlüftet werden muss (zumindest ab und zu )

Was ich allerdings noch nicht richtig verstanden habe: Wie willst Du den Plan in den Raum bekommen?
Fensterunterkante ist wo? Beim Öffnen des Flügels wird nämlich die Modellbahn geräumt.

Stell' doch mal bitte den Gleisplan in dem Raum mit Fenster und Heizung zusammen ein.

Gruß, Heinz


Tried to reduce to the max Ich weiß, nicht immer einfach, aber einfach kann ja jeder.
Was noch fehlt? "Ein Sack voll Zeit"


 
ET 65
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.183
Registriert am: 01.03.2009
Ort: Hierzulande
Gleise Peco Code 75
Spurweite H0
Steuerung mit Verstand
Stromart Digital


RE: Meine Planung auf 1,85m x 2,20m Update 06.12.12

#7 von Shadowpadawan ( gelöscht ) , 23.07.2012 22:15

Hallo Jochen und Heinz,

danke für eure Tipps.

@ Jochen
die Gleise auf sieben Uhr sollen, wie von Dir richtig erkannt Bekohlung und Besandung und ausschließlich über die Drehscheibe zugänglich. Habe dafür auch irgendwo mal ein Vorbild gefunden, von daher dachte ich es würde so gehen.
Diese Konstellation des Bw gefällt mit aber auch nicht so gut. Sie beinhaltet alles was ich drauf haben wollte, aber nicht sinnmäßig zusammenhängend. Werde ich noch mal überarbeiten. en:

Die beiden rechten Gleise im Bahnhof gehören zur Ladestraße/Rampe/Güterschuppen. Die Wagen sollen schiebend eingefahren werden. Dafür ist auch das Ausziehgleis direkt unterhalb der Einfahrt. Die Güterzüge fahren auf Gleis fünf oder sechs ein, Rangierlok stößt von hinten an den Zug dran und fährt die Wagen zur Ladestraße oder zum Güterschuppen. Zuglok fährt über das Bw, setzt vor den wartenden Güterzug und dampft wieder los.
Das kurze Gleis direkt neben der Bekohlung ist für die Kohlewagen da.

Zum Parken von Personen- und Triebzügen dient das Stumpfgleis neben den beiden Gütergleisen.

@ Heinz
das mit dem Brandschutz war das erste was mir (berufsbedingt) einfiel und Du auch in dem Thread geschrieben hast.
Nach längerem Nachdenken bezüglich der zugänglichen Bereiche fiel mir jetzt erst auf, dass der zweite Schattenbahnhof überhaupt nicht zugänglich ist.
Nach Deinem Hinweis mit dem offenen Fenster kam bei mir das folgende Bild heraus:


Zwischen Oberkante der Heizung und Fensterunterkante sind noch 38cm. Rechnerisch wäre es somit möglich das ganze zu bauen. Aber Theorie und Praxis stimmen selten genau überein.

Wäre mir wahrscheinlich noch nicht mal beim Bauen aufgefallen, erst beim nächsten Mal Fensterputzen oder Entlüften...

Also nochmal von fast vorne Für weitere Kritik zu dem bisherigen bin ich weiterhin zu haben.


Shadowpadawan

RE: Meine Planung auf 1,85m x 2,20m Update 06.12.12

#8 von Jochen K. ( gelöscht ) , 24.07.2012 18:46

Zitat von Shadowpadawan
Die beiden rechten Gleise im Bahnhof gehören zur Ladestraße/Rampe/Güterschuppen. Die Wagen sollen schiebend eingefahren werden. Dafür ist auch das Ausziehgleis direkt unterhalb der Einfahrt.


Ich würde die Dinger trotzdem durch weitere Zufahrten bzw. Verbindungen unterteilen. Sonst sind evt. abfahrbereite Wagen blockiert, weil weiter vorne am Gleis gerade gearbeitet wird.


Jochen K.

RE: Meine Planung auf 1,85m x 2,20m Update 06.12.12

#9 von Shadowpadawan ( gelöscht ) , 29.07.2012 15:22

Hallo Jochen,

entschuldige erstmal, dass ich mich jetzt erst wieder melde. Hatte noch ein kleines Zwischenprojekt.

Danke für Deinen Hinweis. Werde ihn beim Umplanen berücksichtigen.


Shadowpadawan

RE: Meine Planung auf 1,85m x 2,20m Update 06.12.12

#10 von Shadowpadawan ( gelöscht ) , 19.08.2012 20:19

Hallo liebe Stummis,

nachdem mich vor allem Heinz auf ein paar wichtige Punkte bezüglich der Zugänglichkeit hingewiesen hat, habe ich mich in meinem MoBaZimmer nochmal umgesehen, gemesssen, Kopfkino betrieben und anschließend ein wenig möbelrücken gespielt.

Bezüglich der Zugänglichkeit und einiger sehr guter Ideen und Umsetzungen hier im Forum habe ich beschlossen mein Ivar-Regal für die MoBa zu verwenden. Einige Änderungsarbeiten daran sind zwar notwendig, aber die sind kein Problem.

Es soll wieder einen Schattenbahnhof auf einer unteren Ebene geben. In der darüber liegenden Ebene wird dann der gestaltete Bereich liegen.

Der Schattenbahnhof mit den Regalmodulen.


Im Bereich des Eingangs wird ein selbstgebautes Modul eingefügt, das als Einleger konzipiert ist. Gegenüber der Tür ist ein Schrank im Regal, der höher ist, als die Schattenbahnhofebene. Deswegen liegen die ganzen Weichen auch auf dem Einleger (geht sowas überhaupt?).

Minimaler Radius beträgt R1 an der Zufahrt zum gelben Triebzuggleis und den drei Bogenweichen. Ansonsten ist mindestens R2 verbaut. Die Strecken sind bereits von allen meinen Loks so gemeistert worden (selbst ein BigBoy ist nicht entgleist).

Die beiden S-Schlängel sind auch von allen Loks mehrfach gemeistert worden. Einige auch mit Wagen. Sieht zwar nicht schön aus, aber funktioniert.


Shadowpadawan

RE: Meine Planung auf 1,85m x 2,20m Update 06.12.12

#11 von ET 65 , 19.08.2012 20:33

Hallo Daniel,

schön, dass es weitergeht.

Aus Gründen der Betriebssicherheit verzichte besser auf die DKW.

Die Bogenweichen mit R1 könntest Du auch durch EWs ersetzen, wobei dann die Nutzlängen etwas kürzer werden (sofern das dann noch reicht).

Warum die Auffahrt hinter dem Schattenbahnhof zweigleisig ausführen, wenn die Zufahrt doch eingleisig ist?

Bitte auf den Abstand zwischen den Gleisen auf Ebene 0 (gelbes Triebwagengleis) und Rampe achten, vor allem auf die Auslenkung der langen Fahrzeuge, wie Schnellzugwagen, Bigboy , etc.

Gruß, Heinz


Tried to reduce to the max Ich weiß, nicht immer einfach, aber einfach kann ja jeder.
Was noch fehlt? "Ein Sack voll Zeit"


 
ET 65
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.183
Registriert am: 01.03.2009
Ort: Hierzulande
Gleise Peco Code 75
Spurweite H0
Steuerung mit Verstand
Stromart Digital


RE: Meine Planung auf 1,85m x 2,20m Update 06.12.12

#12 von Shadowpadawan ( gelöscht ) , 20.08.2012 20:47

Hallo Heinz,

vielen Dank für Deine schnelle und hinweisreiche Antwort.

Zitat von ET 65
Aus Gründen der Betriebssicherheit verzichte besser auf die DKW.


Die DKW ist derzeit die betriebssicherste Weiche, die ich habe... Auch wenn ich weiß, dass es eigentlich anders herum sein sollte. Wenn ich zwei weitere EW habe, werde ich den Austausch vornehmen. en:

Zitat von ET 65
Die Bogenweichen mit R1 könntest Du auch durch EWs ersetzen, wobei dann die Nutzlängen etwas kürzer werden (sofern das dann noch reicht).


Durch die Änderung würde die Nutzlänge um ca. 40cm pro Gleis kürzer ausfallen, aber der Bau wäre einfacher.
Wenn ich einen zweiten SBF am Fenster entlang lege (für einen Hundeknochen), habe ich auf beiden Seiten ungefähr gleich lange Gleise.

Zitat von ET 65
Warum die Auffahrt hinter dem Schattenbahnhof zweigleisig ausführen, wenn die Zufahrt doch eingleisig ist?


Bei der zweigleisigen Auffahrt habe ich die Möglichkeit einen schnelleren Zugwechsel durchzuführen. Also einer fährt noch runter, während der nächste schon wieder auf dem Weg nach oben ist.
Bin aber selbst noch am Überlegen, ob eingleisig nicht besser wäre.

Zitat von ET 65
Bitte auf den Abstand zwischen den Gleisen auf Ebene 0 (gelbes Triebwagengleis) und Rampe achten, vor allem auf die Auslenkung der langen Fahrzeuge, wie Schnellzugwagen, Bigboy , etc.


Die Triebzuggleise waren erstmal nur so dahin gelegt, so dass ich auch welche habe. Der Verlauf wird noch geändert. en:

Hier jetzt einmal mit einem zweiten SBF und den obigen Änderungen


Der rechte SBF liegt ca. 21cm höher als der linke und soll ohne Wendel oder Rampe direkt an den gestalteten Anlagenbereich anschließen. Die Ausparung auf der rechten Seite ist für das Fensterbrett gedacht. Nach unten ist genug Platz wegen der Heizung und nach oben läßt sich das Fenster ohne Probleme öffnen.
Der Weichenwechsel zwischen Durchfahrgleis und Gleis 1 im linken SBF soll eventuell für einzeln fahrende Loks und einen kurzen Zug sein.
Die Höhe mit der Rampe und den Triebzuggleisen passt, sieht nur etwas komisch aus.

Mir kam gerade noch in den Sinn, dass der linke Schattenbahnhof eventuell noch gedreht werden könnte? Also Ausfahrt unten rechts und Kehrschleife oben links.


Shadowpadawan

RE: Meine Planung auf 1,85m x 2,20m Update 06.12.12

#13 von SpaceRambler , 22.09.2012 10:33

Servus Daniel,

hab' grad gesehen, dass Du heute Geburtstag hast!

Herzlichen Glückwunsch rost:

Grüße, Randolf



mein Epoche2-Trennungsbf. "Mühlfeld im Wald" (TC8 Gold) (Link: Bild klicken)
Spur-N-Projekt "Mitwitz" (iTrain 4 Pro / LinuxMint 17.1 Mate)


 
SpaceRambler
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.188
Registriert am: 01.02.2008
Homepage: Link
Gleise GFN Profigleis
Spurweite H0e
Steuerung Lenz LZV 100 + TC8 Gold
Stromart AC / DC


RE: Meine Planung auf 1,85m x 2,20m Update 06.12.12

#14 von Shadowpadawan ( gelöscht ) , 22.09.2012 21:31

Hallo Randolf,

danke schön für Deine Glückwünsche rost:

Ist zwar schon etwas länger her mit meinem Planungsstand, habe aufgrund meiner beruflichen Tätigkeit derzeit auch etwas wenig Zeit zum Planen. Da bleibt wenn überhaupt nur das Gucken bei den anderen wunderbaren Anlagen hier.
Ein kleines Update will ich euch aber nicht vorenthalten:


Habe von der neuesten Version nur dieses Bild. Den rechten Schattenbahnhof am Fenster werde ich nicht realisieren. Dort wird wahrscheinlich die (schmale) Zufahrtsrampe entlanglaufen. Von der Aufteilung der Gleise und der Gleislängen finde ich diese Version am Besten. Zumal diese auch irgendwie übersichtlicher und nicht so kurvenreich, wie die vorherige ist. Gelegt und befahren habe ich zumindest den groben Rahmen schon einmal, bisher ist nicht verunfallt.

Aber jetzt erstmal rost:


Shadowpadawan

RE: Meine Planung auf 1,85m x 2,20m Update 06.12.12

#15 von SpaceRambler , 23.09.2012 00:38

Hallo Daniel,

noch mal rost:

Die Schattenbahnhofs-Situation sieht doch schon ziemlich brauchbar aus Jedenfalls passt da ordentlich was an Rollmaterial hinein ...

Was die Steuerung der Anlage angeht, so lege ich Dir die Digitalisierung auch der Weichen und Signale sehr ans Herz. Erst dann ist der Digital-Betrieb so richtig rund, und Du kannst vollständig von dessen Möglichkeiten profitieren. Ich hätte z.B. nie gedacht, dass mir die Steuerung per PC derart viel Spaß machen würde, als ich vor fünf Jahren auf digital umgestellt habe. Heute möchte ich das NICHT mehr missen.

Gruß, Randolf



mein Epoche2-Trennungsbf. "Mühlfeld im Wald" (TC8 Gold) (Link: Bild klicken)
Spur-N-Projekt "Mitwitz" (iTrain 4 Pro / LinuxMint 17.1 Mate)


 
SpaceRambler
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.188
Registriert am: 01.02.2008
Homepage: Link
Gleise GFN Profigleis
Spurweite H0e
Steuerung Lenz LZV 100 + TC8 Gold
Stromart AC / DC


RE: Meine Planung auf 1,85m x 2,20m Update 06.12.12

#16 von N Bahnwurfn , 01.10.2012 15:06

Hallo Daniel,

wann ist Baubeginn ? Damit ich auch mal was zum anschauen und loben habe.
Gleispläne und Schattenbahnhöfe im Planungsstadium sind nicht so mein Ding.

MfG Peter


Hier gehts` nach "Ostende"
viewtopic.php?f=64&t=77832


 
N Bahnwurfn
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.805
Registriert am: 28.05.2012
Ort: Berlin
Spurweite N
Stromart DC, Analog


RE: Meine Planung auf 1,85m x 2,20m Update 06.12.12

#17 von Shadowpadawan ( gelöscht ) , 01.10.2012 21:14

Hallo Peter,

den Baubeginn plane ich derzeit aufgrund meiner beruflichen Situation auf Ende Februar / Anfang März. Früher wird dafür wahrscheinlich keine Zeit sein. Werde bis dahin hoffentlich meine Planung zu Ende gebracht haben. Und wenn nicht, dann wird es direkt aufgelegt und verkabelt.


Shadowpadawan

RE: Meine Planung auf 1,85m x 2,20m Update 06.12.12

#18 von Shadowpadawan ( gelöscht ) , 05.01.2013 19:48

Hallo liebe Stummis,

nachdem es nun schon wieder einige Zeit her ist, seitdem ich mich das letzte Mal mit einer Idee für meine Anlage gemeldet habe, kommt nun wieder eine Idee, die ich euch vorstellen möchte.



Grundlegend basiert diese Idee auf Klaus (kute) Flachlandanlage. Der Bahnhof teilt die Platte in zwei Teile. Der obere, linke Teil soll mit Stadt und Bahnhofsvorplatz gestaltet werden. Beim rechten unteren Teil bin ich mir noch nicht sicher, ob dort ein Betriebswerk seinen Platz finden soll oder eine Ortsgüteranlage mit einem (ganz) kleinen Bw. Allerdings sollen dort zwei bis drei Eisenbahnerhäuser ihren Platz finden. Der Wasserturm und die Drehscheibe sind dort nur exemplarisch aufgestellt.

Die schematisch dargestellten Regale auf der linken Seite beinhalten derzeit das Material für Bau und Gestaltung der Anlage. Es besteht auch die Möglichkeit, dass die Anlage auf die andere Seite des Raumes wechselt wodurch das Fenster besser zugänglich wäre.

Die Höhen sind alle passend und auch das Fenster könnte so geöffnet werden. Die Zugänglichkeit zum Schattenbahnhof ist auch gewährleistet.

EDIT 08.12.12



Habe die oben beschriebene Änderung durchgeführt und mir gleichzeitig noch eine kleine Paradestrecke um meinen Sitzplatz herum, sowie einen kleinen Haltepunkt und eine kleine Ortsgüteranlage sowie ein Bw mit Drehscheibe genehmigt. Bei der Drehscheibe ist aber noch nicht das letzte Wort gesprochen, ob die überhaupt bleibt. Ist ziemlich eng dort.

Die beiden hellgrünen Bereiche sind zum einen die OGA und zum anderen ein Industrieanschließer. Weiß da aber noch nicht genau, was ich dort haben will (Brauerei, Sägewerk, Steinbruch, oder vielleicht noch was ganz anderes)


Shadowpadawan

RE: Meine Planung auf 1,85m x 2,20m Update 06.12.12

#19 von tennisidefix , 07.01.2013 17:35

Hallo Daniel,
wenn Du jetzt Zweifel hast mit einer Drehscheibe zu planen, dann lasse sie weg. Mache es so wie Du es angedeutet hast,auf der linken Seite Anschließer oder Industrie. Davor verläuft die Strasse. Das wirkt besser. Dieser Entwurf sieht auch sehr gut aus. Der Vorteil ist hier die schöne lange eingleisige Paradestrecke mit dem HP rundherum.
Du hast die Wahl.

Grüße
Wolfgang


Eingleisige C Gleis Anlage
viewtopic.php?p=749901#p749901
N-Plan
https://www.stummiforum.de/
Wolfsweiler N
Wolfsweiler N


 
tennisidefix
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.043
Registriert am: 29.12.2009
Ort: München
Spurweite H0, N
Steuerung ECOS 50100
Stromart DC, Digital


RE: Meine Planung auf 1,85m x 2,20m Update 06.12.12

#20 von Jürgen , 22.01.2013 11:59

Welche betriebliche Anforderung ist denn mit der Drehscheibe verbunden ? Da keine Nebenstrecke einmündet, bleibt nur ein Steilstreckenbetrieb oder ? Da auch letzterer nicht gegeben ist, tendiere ich eher für weglassen. Dann kann der Rest weniger gedrängt gestaltet werden.

Grüße
Jürgen


Mein Erstling von 2002/2003: Rosentalviadukt, Friedberg, Hessen um 1960

Meine aktuellen Projekte: Maulbronn, ein schwäbischer Endbahnhof, 21.Juni 1922 und Zeitreise nach und in Maulbronn-West


 
Jürgen
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.282
Registriert am: 16.12.2005
Gleise Roco, Tillig
Spurweite H0
Steuerung DCC
Stromart Digital


RE: Meine Planung auf 1,85m x 2,20m Update 06.12.12

#21 von Redundant , 22.01.2013 14:07

Moin,

die Modellbahn ist doch immer nur ein Ausschnitt der Gesamtheit. es kann doch eine Steilstrecke kommen. Genausogut kann eine Nebenstrecke aus diesen oder jenen Gründen weit außerhalb des Bahnhofs einmünden. Begründungen wird es immer geben. Die Gründe müssen ja nicht auf der Anlage dargestellt sein.

Viele Grüße,
Thorsten


Die vorangegangenen Zeilen sind als Denkanstoß zu verstehen – nicht als Belehrung, Provokation oder was auch immer bösartige Menschen da hineininterpretieren könnten.
Meine Filme zur Modellbahnplanung
• Meine aktuelle Baustelle


 
Redundant
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.050
Registriert am: 10.06.2011


RE: Meine Planung auf 1,85m x 2,20m Update 06.12.12

#22 von N Bahnwurfn , 22.01.2013 20:41

Hallo Daniel,

Gegenbesuch im neuen Jahr und somit, wenn auch späht, nachträglich noch ein gesundes Neues.
Auch wenn ich mich in Planungen nur ungern einmische, folgendes zu deinem letzten Entwurf. Da es sich, wie ich annehme, bei dir um eine eingleisige Nebenbahnstrecke handelt solltes du ruhig auf die Drehscheibe verzichten. Dafür eine kleine Bekohlungsanlage und Wasserkrähne.
Falls du auf einen Lokschuppen nicht verzichten möchtest, würde ich maximal drei Stände mit entsprechender Weichenstraße empfehlen. So kannst du den Platz besser nutzen und eventuell das kleine BW und die Strecke durch Büsche und Bäume optisch etwas trennen.

MfG Peter


Hier gehts` nach "Ostende"
viewtopic.php?f=64&t=77832


 
N Bahnwurfn
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.805
Registriert am: 28.05.2012
Ort: Berlin
Spurweite N
Stromart DC, Analog


RE: Meine Planung auf 1,85m x 2,20m Update 06.12.12

#23 von Shadowpadawan ( gelöscht ) , 27.01.2013 23:17

Hallo ihr Stummis,

@Wolfgang,
es hat bei mir etwas länger gedauert, aber eine Antwort gibt es besser spät als nie. Die Drehscheibe ist bei diesem Entwurf schon Geschichte. Es wird einfach zuviel Gleis auf zu wenig Platz und da lasse ich die dann lieber gleich weg. Die Paradestrecke steht derzeit leider auch noch auf der Kippe, da es mir so wahrscheinlich etwas zu eng im Raum werden wird. Nach einem Probelegen, um zu sehen, wie es klappen könnte, war es mit in der Mitte schon etwas eng. Will mich mit meinem Stuhl auch noch drehen können, ohne die Anlage gleich abzuräumen.

@Jürgen
Die Drehscheibe war so eine "Ich-will-unbedingt-haben-ob-ich-es-brauche-oder-nicht" Wunsch. Da die aber wegfällt, brauche ich mir keinen Gedanken mehr darum zu machen und habe mehr Platz.

@Thorsten
Wie schon zu Jürgen gesagt, hatte ich mir noch nicht wirklich Gedanken darum gemacht, warum ich eine Drehscheibe haben wollte. Aber danke für die Begründungen, manchmal ist das Einfachste das Schwierigste.

@Peter
wie bei Jürgen schon geschrieben, fällt die Drehscheibe weg. Ob ich ein kleines Bw mit Kleinbekohlung und einem kleinen Schuppen stattdessen dahin setzen werde, weiß ich noch nicht.


Shadowpadawan

RE: Meine Planung auf 1,85m x 2,20m Update 06.12.12

#24 von N Bahnwurfn , 10.02.2013 11:49

Hallo Daniel,

Gegenbesuch...
habe leider nichts neues gefunden, bist du noch dran an der Planung ?
Hoffe es ist nicht der berufliche Streß, der dir keine Zeit für die Planung läßt.

Sollte es eine Findungspause sein, dann laß dir Zeit, gute Ideen wollen reifen.

Bis bald mfG Peter


Hier gehts` nach "Ostende"
viewtopic.php?f=64&t=77832


 
N Bahnwurfn
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.805
Registriert am: 28.05.2012
Ort: Berlin
Spurweite N
Stromart DC, Analog


RE: Meine Planung auf 1,85m x 2,20m Update 06.12.12

#25 von Shadowpadawan ( gelöscht ) , 10.02.2013 13:39

Hallo Peter,

leider hat mich das Forum gerade selbstständig wieder ausgeloggt.

Ich habe noch ein paar Kleinigkeiten, die ich im Plan ändern musste. Da meine Züge nur bedingt durch eine Regalstütze fahren wollen und können, war da eine Änderung der Gegebenheiten unumgänglich.

Es ist leider wirklich aus beruflichen Gründen, dass ich nicht zum Bauen komme. Allerdings ist ab März eine Phase absehbar, in der es sich entspannt und ich den Plan dann endlich fertig haben sollte und bauen kann.
Über die Feiertage habe ich zumindest schon einen kleine Anfang basteln können. Besser klein als gar kein.

Werde in der nächsten Zeit die aktuellste Version zeigen. Aber jetzt sind auf den ersten Blick noch keine großen Veränderungen sichtbar.


Shadowpadawan

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 111
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz