RE: Entfernung der Bedruckung von Fahrzeugen

#1 von Herculis ( gelöscht ) , 06.07.2012 07:24

Guten Morgen Stummis!


Ich möchte, wie im folgenden Thread beschrieben, einen Transportzug fabrikneuer LKW´s erstellen:

viewtopic.php?f=35&t=63599&p=684516#p684516

Dazu habe ich meine Sammlung von Herpa-Trucks nach doppelten bzw. nach in Frage kommenden Modellen durchgeschaut. Nun sind (leider) einige Modelle dabei, deren Fahrerhaus bedruckt ist.

Bei 2 Modellen habe ich versucht mit einem Glasfaserstift die Bedruckung zu entfernen und neu lackieren zu lassen aber das Ergebnis hat mich in keinster Weise befriedigt.

Nun habe ich durch Zufall folgenden Entferner in der Bucht gefunden:

http://www.ebay.de/itm/300718513464?ssPa...984.m1423.l2649

Hat jemand von euch damit schon gearbeitet bzw. könnt ihr mir diesen empfehlen?


Ich freue mich sehr auf eure Antworten!

Viele Grüße
Markus


Herculis

RE: Entfernung der Bedruckung von Fahrzeugen

#2 von nico224 , 06.07.2012 07:30

Wie wärs, wenn du gleich den Herpa-Teileservice bemühst?


Mfg. Nico

Facebook: Mikroengineering
Instagram: Mikroengineering
Youtube: Mikroengineering

Meine Mikromodelle: Mercedes Antos, Kirovets K700A, Liebherr L580...


 
nico224
InterCity (IC)
Beiträge: 949
Registriert am: 05.09.2010


RE: Entfernung der Bedruckung von Fahrzeugen

#3 von UnterdenEichen101 , 06.07.2012 11:18

Hallo Markus,

mit Herpa hab ich keine Erfahrung, bei Wiking funktioniert es einwandfrei mit Lux DLE-90 Druckentferner.

Gruss
Jens


Beste Grüße
Jens


Das Ei des Peltzer:

viewtopic.php?f=48&t=75626


 
UnterdenEichen101
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 473
Registriert am: 06.04.2012
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Entfernung der Bedruckung von Fahrzeugen

#4 von AK_75 , 06.07.2012 12:13

Ich habe den LUX-Druck- und Lackentferner schon oft mit allen gängigen Großserienmodellen - auch Herpa - verwendet und kann ihn nur empfehlen.
Etwas davon auf einen fusselfreien Lappen und man bekommt jede Bedruckung entfernt.

Lediglich bei Rietze kann Vorsicht geboten sein, da soll es schonmal Probleme mit dem Kunststoff geben - ist aber nur Hörensagen, bisher habe ich persönlich da keine negativen Erfahrungen.
Auch bei längeren Tauchbädern kann der Kunststoff angegriffen werden.
Ich habe - wie gesagt - immer nur angefeuchtete Lappen verwendet und hatte nie Probleme.


Lechenich in H0m


AK_75  
AK_75
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 491
Registriert am: 17.07.2011


RE: Entfernung der Bedruckung von Fahrzeugen

#5 von Mobafan , 06.07.2012 12:48

Hallo und guten Tag,
ich möchte mich mal an diese Frage anhängen. Kann man mit diesem Entferner auch Filzstiftreste entfernen ?
Ich habe einen Lima Güterzugwagen geschenkt bekommen, der an der Seite und auf dem Dach mit Filzstiftresten verunstaltet wurde.

Im voraus vielen Dank für euere Antworten


Viele Grüße aus dem Hessenland
Günter
Insider seit 1993


Mobafan  
Mobafan
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 463
Registriert am: 28.02.2009
Spurweite H0
Steuerung MS2
Stromart AC, Digital, Analog


RE: Entfernung der Bedruckung von Fahrzeugen

#6 von AK_75 , 06.07.2012 13:04

Schwarzen Edding-Stift bekommt man entfernt, mehr eigene Erfahrung mit Filzstiftfarben habe ich nicht. Beachten sollte man aber generell, daß auch Lackierungen entfernt werden. LUX ist also nur zur Entfernung von Drucken etc. auf durchgefärbtem Kunststoff geeignet. Falls der Waggon an den entsprechenden Stellen lackiert ist, würde ich abraten.


Lechenich in H0m


AK_75  
AK_75
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 491
Registriert am: 17.07.2011


RE: Entfernung der Bedruckung von Fahrzeugen

#7 von Schroedjs , 09.07.2012 21:53

Wenn ich mit dem Tuch über die bedruckte Plane vom LKW fahre,
oder über die Fahrertüre,
ist der Glanz etc vom Kunstoff weg und muss das Fahrzeug dann nachbehandelt werden?

Ich würde nämlich auch gern neutrale Fahrzeuge haben (Wiking), ohne diese Lackieren zu müssen etc.


Liebe Grüße, J.J. (d?ei d?ei)


schroedjs-modelleisenbahn


 
Schroedjs
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.597
Registriert am: 30.01.2012
Homepage: Link
Ort: Schwäbische Alb
Gleise Märklin C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS2 (60215)
Stromart AC, Digital


RE: Entfernung der Bedruckung von Fahrzeugen

#8 von AK_75 , 09.07.2012 22:01

Mit etwas Mühe kommst Du um eine Nachbehandlung herum:
LUX löst die Druckfarbe, das heißt, Du verteilst im ersten Arbeitsgang zwangsläufig Reste der angelösten Farbe.
Mehrmalige Nachbehandlung mit einem frischen Tuch und frischem LUX entfernt die Farbe dann vollständig - kann wie gesagt etwas dauern, geht aber.
Wenn die Druckfarbe komplett weg ist, sieht der Kunststof aus wie neu.
Wiking und Herpa-Modelle vertragen die Behandlung vom Kunststoff her klaglos.


Lechenich in H0m


AK_75  
AK_75
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 491
Registriert am: 17.07.2011


RE: Entfernung der Bedruckung von Fahrzeugen

#9 von Herculis ( gelöscht ) , 10.07.2012 07:03

Hallo und guten Morgen!

Vielen Dank für die Informationen.

Ich werde mir den Druckentferner kaufen und ausprobieren. Ich hoffe nur, dass ich´s nicht zugut meine und auch den Lack gänzlich entferne.

Viele Grüße
Markus


Herculis

RE: Entfernung der Bedruckung von Fahrzeugen

#10 von Schroedjs , 18.07.2012 18:48

Lack entfernen wir schon sein.
Ich denke, es geht nur bei durchgefärbten Kunstoffen.

Danke für die Info.
Ich werde nun meine eigene Firma zusammenstellen können ohne lackieren.

Hier passt auch die Frage zu selbst gemachten Schiebebildern.
Also selbst gedruckt und ausgeschnitten.
Würde die Sache abrunden denke ich.
Also erst fremder Name weg und eigener Name hin.
Nur kommt dies gut an ohne Lackieren?
Mit Schiebebilder habe ich da etwas schlechte Erfahrung gemacht.
Ich setze daher meist Rubbelbilder ein, aber die habe ich noch nicht gefunden zum selber machen am PC.


Liebe Grüße, J.J. (d?ei d?ei)


schroedjs-modelleisenbahn


 
Schroedjs
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.597
Registriert am: 30.01.2012
Homepage: Link
Ort: Schwäbische Alb
Gleise Märklin C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS2 (60215)
Stromart AC, Digital


RE: Entfernung der Bedruckung von Fahrzeugen

#11 von AK_75 , 18.07.2012 21:42

Selbst gemachte Decals sind so eine Sache.
Gute Folien in verschiedenen Stärken gibt's jedenfalls bei http://www.decalprint.de
Die dünnste ist stabil genug und auch ohne abschließenden Klarlack fast unsichtbar.

Konstruktionsbedingt können handelsübliche Drucker weder weiß, silber, gold noch andere Metallicfarben oder Tagesleuchtfarben ausdrucken.
Gelb hat eine besch*** Deckkraft, kann man auf durchsichtige Folien gedruckt allenfalls auf weißem Untergrund verwenden.

Falls Du ohne o.g. Farben auskommst:
Mit Tintenstrahldruckern nur mit wenig Farbe drucken (in den Druckereinstellungen ändern), sonst schmiert's.
Mit Laserdruckern unbedingt auf geeignete Folien achten, damit sie nicht im Drucker schmelzen.

Falls Du Grafiken drucken willst, nicht nur Schriftzüge, sollten die idealerweise im Vektorformat vorliegen, jpg's & Co werden beim Druck oft pixelig.

Und ganz wichtig: Nach dem Trocknen die Decals unbedingt mit Klarlack versiegeln, sonst löst sich beim Einweichen alles wieder auf.
Bei mir funktionieren bei lasergedruckten Decals die Revell-Email-Klarlacke, per Airbrush aufgetragen, aber das hängt immer von der verwendeten Tinte/Toner ab und sollte unbedingt zuerst ausprobiert werden.
Mr. Metal Cote von Gunze ist ein glänzender Klarlack mit dem ich bei Tintenstrahlern gute Erfahrungen gemacht habe.

Alles in allem ist es meist einfacher, besser und nervenschonender die Decals drucken zu lassen, wenn man erstmal den Entwurf hat.
Einschlägige Anbieter findet man viele im Netz, Beispiele wären z.B. decalprint und ds-design.


Lechenich in H0m


AK_75  
AK_75
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 491
Registriert am: 17.07.2011


RE: Entfernung der Bedruckung von Fahrzeugen

#12 von Schroedjs , 23.07.2012 21:42

Danke für die Tipps.
Ich werde die dann auch fertig kaufen.
Schein besser zu sein.
Ich möchte auch kein Lack verwenden.
Bin dazu einfach zu doof. Sieht bei mir immer schlecht aus.


Liebe Grüße, J.J. (d?ei d?ei)


schroedjs-modelleisenbahn


 
Schroedjs
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.597
Registriert am: 30.01.2012
Homepage: Link
Ort: Schwäbische Alb
Gleise Märklin C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS2 (60215)
Stromart AC, Digital


RE: Entfernung der Bedruckung von Fahrzeugen

#13 von nico224 , 19.08.2012 15:38

Ich habe heute erfolgreich meinen Fahrschulgliederzug der Feuerwehr Frankfurt (soeinen) von seiner Bedruckung befreit.





Das ganze habe ich mit dieser Paste gemacht:



Ich weiß aber nicht, wie sie sich auf anderen Modellen macht. Bei mir hat sie kleine Kratzerchen hinterlassen, aber damit kann ich leben. allerdings war ich an anderen Stellen etwas übereifrig und an denen ist es jetzt etwas weißlich.

Ist mein Erfahrungsbericht, ich gebe keine Garantie auf Gelingen. Vielleicht hilft es ja jemandem.


Mfg. Nico

Facebook: Mikroengineering
Instagram: Mikroengineering
Youtube: Mikroengineering

Meine Mikromodelle: Mercedes Antos, Kirovets K700A, Liebherr L580...


 
nico224
InterCity (IC)
Beiträge: 949
Registriert am: 05.09.2010


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 134
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz