Willkommen 

An Aus


RE: Digital fahren - analog schalten

#1 von blader2306 , 11.09.2012 14:28

Hallo zusammen,

nun werde ich hoffentlich auch ein paar Tipps und Hilfen annehmen können, also..

Ich fahre seit kurzem mit Märklin digital auf den alten M-Gleisen. Ich möchte aber weiterhin die Weichen und Signale analog schalten, alles andere ist für mich finanziell (momentan) nicht möglich.
Bisher hatte ich Fahrstrom und Beleuchtung über einen Trafo laufen, das ist nun nicht mehr so, weil ich schon oft gelesen habe, dass man die Märklin Mobile Station 2 nicht einfach mit einem anderen (älteren) Trafo verbinden darf (stimmt das eigentlich?).
Die Mobile Station ist also an die roten und braunen Kabel der Anschlussgleise angeschlossen, das andere alte Trafo sammelt die ganzen gelben Kabel der Weichen und Signale ein. Dadurch leuchten nun die Lämpchen der Weichenlaternen und der Signale nicht mehr. Was muss ich tun um genau das wieder zu erreichen?
Vielleicht klingt die Frage ein bisschen doof oder nach Anfänger, aber mit der Elektrik und Elektronik habe ich mich noch nie wirklich befasst, daher bin ich auf dem Gebiet ziemlich ahnungslos
Kann man mir helfen?

Gruß, Jan


Hier geht's zur Ferienregion Steinbach:

[url]http://abload.de/img/sig_1jzzbk.jpg[/url]

...oder auf ferienregion-steinbach.de


 
blader2306
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.259
Registriert am: 10.09.2012
Ort: Rheine
Gleise K- und C-Gleise
Spurweite H0
Steuerung Digital
Stromart AC


RE: Digital fahren - analog schalten

#2 von wolfgang58 ( gelöscht ) , 11.09.2012 15:15

Zitat von blader2306
Hallo zusammen,

nun werde ich hoffentlich auch ein paar Tipps und Hilfen annehmen können, also..

Ich fahre seit kurzem mit Märklin digital auf den alten M-Gleisen. Ich möchte aber weiterhin die Weichen und Signale analog schalten, alles andere ist für mich finanziell (momentan) nicht möglich.
Bisher hatte ich Fahrstrom und Beleuchtung über einen Trafo laufen, das ist nun nicht mehr so, weil ich schon oft gelesen habe, dass man die Märklin Mobile Station 2 nicht einfach mit einem anderen (älteren) Trafo verbinden darf (stimmt das eigentlich?).
Die Mobile Station ist also an die roten und braunen Kabel der Anschlussgleise angeschlossen, das andere alte Trafo sammelt die ganzen gelben Kabel der Weichen und Signale ein. Dadurch leuchten nun die Lämpchen der Weichenlaternen und der Signale nicht mehr. Was muss ich tun um genau das wieder zu erreichen?
Vielleicht klingt die Frage ein bisschen doof oder nach Anfänger, aber mit der Elektrik und Elektronik habe ich mich noch nie wirklich befasst, daher bin ich auf dem Gebiet ziemlich ahnungslos
Kann man mir helfen?

Gruß, Jan



Hallo Jan,
Du liegst mit Deiner Erkenntnis ziemlich richtig.
Digitale Zentralen und auch die MS darf niemals (von hinten) mit anderen Stromquellen verbunden werden, sonst führt das sofort und unweigerlich zum Totalverlust.

Allerdings muß ein Stromkreis auch geschlossen sein, damit Beleuchtungen und Magnetartikel funktionieren.
Deswegen ist es richtig, den alten Trafo weiter so einzusetzen.
Braun an Gleis (M) Außenschiene und gelb wie bisher für die Magnetartikel.
Dann funktioniert das auch.


wolfgang58

RE: Digital fahren - analog schalten

#3 von blader2306 , 11.09.2012 15:22

Also verstehe ich das richtig, dass ich die braunen Kabel sowohl mit der Mobile Station als auch mit dem alten Trafo verbinden muss? Damit wären doch die MS2 und der Trafo direkt verbunden oder nicht?
Ich frag nur sicherheitshalber nochmal, denn zum ausprobieren ist die MS2 dann doch zu teuer...

Vielen Dank schonmal für die schnelle Hilfe!

Gruß, Jan


Hier geht's zur Ferienregion Steinbach:

[url]http://abload.de/img/sig_1jzzbk.jpg[/url]

...oder auf ferienregion-steinbach.de


 
blader2306
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.259
Registriert am: 10.09.2012
Ort: Rheine
Gleise K- und C-Gleise
Spurweite H0
Steuerung Digital
Stromart AC


RE: Digital fahren - analog schalten

#4 von Ferenc , 11.09.2012 15:52

Hallo Jan,
habe mir mal erlaubt einen beitrag mit einem Bild hier zu verlinken.
viewtopic.php?t=47864,-massetrennung.html
In aller Ruhe anschauen und sich klar werden wie hier die Stromkreise laufen.


Ferenc


Immer eine Handbreit Schotter unter der Schwelle


Ferenc  
Ferenc
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.265
Registriert am: 27.09.2005
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Digital fahren - analog schalten

#5 von Bodo , 11.09.2012 16:02

Hallo,

es ist halt wichtig, dass nur die "braunen" Kabel von Beleuchtungstrafo und Gleisbox verbunden sind - der Lichtausgang ("gelb" des Lichttrafos) darf niemals mit dem Fahrstromanschluss (rot) der Gleisbox in Berührung kommen.

Viele Grüße, Bodo

PS: Ferenc war schneller ... und dazu noch mit passendem Bildchen


Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will, sondern dass er nicht tun muss, was er nicht will. (Jean-Jacques Rousseau)

Meine Anlage - Meine Dauerbaustelle
Platinen für Modellbahn- und Arduino-Anwendungen


 
Bodo
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.410
Registriert am: 28.04.2005
Homepage: Link
Gleise C-Gleis, Lenz 0
Spurweite H0, 0
Steuerung IB1 & CS2
Stromart Digital


RE: Digital fahren - analog schalten

#6 von blader2306 , 11.09.2012 16:18

Also war mein Gedankengang oben doch richtig, dann werde ich das heute Abend direkt testen.

Danke für eure schnelle Hilfe!

Gruß, Jan


Hier geht's zur Ferienregion Steinbach:

[url]http://abload.de/img/sig_1jzzbk.jpg[/url]

...oder auf ferienregion-steinbach.de


 
blader2306
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.259
Registriert am: 10.09.2012
Ort: Rheine
Gleise K- und C-Gleise
Spurweite H0
Steuerung Digital
Stromart AC


RE: Digital fahren - analog schalten

#7 von Ferenc , 11.09.2012 18:56

Hallo,
dann ist da die Sache mit der Weichenlaterne die seperat angeschlossen werden soll!!!!
Aber bitte hierzu das Netz bemühen.

Ferenc


Immer eine Handbreit Schotter unter der Schwelle


Ferenc  
Ferenc
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.265
Registriert am: 27.09.2005
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Digital fahren - analog schalten

#8 von Frenzelopa ( gelöscht ) , 13.09.2012 11:04

Hallo Ferenc,

Dein "sepErat" statt richtig sepArat erinnert mich an das Oktoberfest. Das müßte eigentlich ja Sepptoberfest heißen, weil da die "Seppen toben".
Natürlich toben da auch auswärtige Seppen.

Gruß
FOW


Frenzelopa

RE: Digital fahren - analog schalten

#9 von Baureihe 103 , 09.10.2012 08:57

Zitat von Frenzelopa
Dein "sepErat" statt richtig sepArat erinnert mich an das Oktoberfest.


Hallo,
da gehört dann aber auch der passende Zug dazu, abgelichtet am 06.10.2012 in München HBF


Ob die Angabe "RAUCHER" noch gültig ist kann ich nicht sagen, die Suffköppe würden aber eh keine Rücksicht drauf nehmen, für mich ist dieser sogenannte "Partyzug" auf jeden Fall Museumswagenmissbrauch


Gruss Matthias


 
Baureihe 103
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.346
Registriert am: 18.12.2010
Spurweite H0, H0e, H0m
Stromart DC, Digital


RE: Digital fahren - analog schalten

#10 von Martin Lutz , 10.10.2012 09:32

Für die Nachbildung eines Oktoberfestzug würde ich sowieso die alten Märklin Metallwagen (24cm) nehmen, die noch keine Inneneinrichtung haben. Und das Original diesen Modellen anpassen. So könnte man die Hinterlassenschaften dieser

Zitat
Suffköppe

gleich mit einem Schlauch rausspritzen:



Sorry, passt nicht ganz zum eigentlichen Thema. Doch sowas kommt mir in den Sinn, wenn für einige das Wort Fest etwas anders ausgelegt wird. Das ist auch das was ich übers Oktoberfest denke. In der Tat. Das Raucherschild am Zug kann man so lassen. Ob in diesem Zug geraucht wird, ist eh egal. Es rauchen ja nicht nur Zigaretten.


Martin Lutz  
Martin Lutz
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.585
Registriert am: 28.04.2005


RE: Digital fahren - analog schalten

#11 von wolfgang58 ( gelöscht ) , 10.10.2012 09:52

Zitat von Martin Lutz
Für die Nachbildung eines Oktoberfestzug würde ich sowieso die alten Märklin Metallwagen (24cm) nehmen, die noch keine Inneneinrichtung haben. Und das Original diesen Modellen anpassen. So könnte man die Hinterlassenschaften dieser

Zitat
Suffköppe

gleich mit einem Schlauch rausspritzen:

Sorry, passt nicht ganz zum eigentlichen Thema. Doch sowas kommt mir in den Sinn, wenn für einige das Wort Fest etwas anders ausgelegt wird. Das ist auch das was ich übers Oktoberfest denke. In der Tat. Das Raucherschild am Zug kann man so lassen. Ob in diesem Zug geraucht wird, ist eh egal. Es rauchen ja nicht nur Zigaretten.




Hi,
volle Zustimmung zu Deinen OT Randnotizen.
Der SBB-Sprecher Reto Kormann hat sich ja noch relativ zurückhaltend und emotionslos geäußert.
Wichtig wäre auch bei uns hier die finanzielle Beteiligung an den Schäden.

(Wird ja immer mit Hinweis auf den nicht zu beeinflussenden öffentlichen Raum außerhalb der Stadien abgewiesen.
- nahezu unbegrenztes Salär wird privatisiert und die Kosten sozialisiert)

Ich war allerdings sehr verwundert, derartiges aus der Schweiz zu hören.


wolfgang58

RE: Digital fahren - analog schalten

#12 von Hackfix , 01.03.2015 07:32

Entschuldigt, dass ich diesen Thread zum Leben erwecke. Ich trage mich mit dem Gedanken, endlich von analog auf digital umzusteigen. Dabei möchte ich meine Weichen, Signale und sonstige Beleuchtungen weiterhin analog steuern. Ich habe zu diesem Thema zwar einiges gefunden, aber nichts was klar und eindeutig genug für meinen Laien/Anfängerverstand ist.

Bitte sagt mir doch, ob ich das im Folgenden richtig verstanden habe:



Also noch mal zum mitschreiben:
- Strom und Masse kommen jetzt von der Digitalanschlussbox/Digitaltrafo ins Gleis
- Ein analoges Signal schließe ich einfach wie bisher an? Strom für den abgetrennten Gleisabschnitt kommt ja sowieso aus dem Gleis also automatisch schon aus dem neuen Digitaltrafo; Licht und Masse für die Signallampen und das Signalrelais kommen wie bisher aus dem Analogtrafo bzw aus dem Schaltpult, welches wie bisher seine Masseverbindung mit dem Analogtrafo hat?
- Eine analoge Weiche: ähnlich wie das Signal (also das Weichenrelais bekommt wie bisher sowohl Licht als Masse von Analogtrafo/ Schaltpult); die Weichenlampe braucht allerdings ihren Masseanschluss aus dem Gleis, daher muss ich auch eine Masseverbindung vom Analogtrafo zum Gleis machen (also Masse zum Gleis kommt sowohl aus dem digitalen als dem analogen Trafo)?
- Allgemeine Beleuchtung (zB Häuser oder Bahnsteig): einfach wie gehabt Licht und Masse vom Analogtrafo.

Richtig?

Vielen Dank!


Hackfix  
Hackfix
InterRegio (IR)
Beiträge: 156
Registriert am: 27.02.2014


RE: Digital fahren - analog schalten

#13 von jojo97514 , 08.03.2016 00:02

Hallo Hackfix, ich bin in der gleichen Situation wie Du, möchte gerne mit der 6021 meine Loks bewegen und über den K83 die Signale schalten. Das ist sozusagen No Problem. Jetzt kommen aber noch die Weichen dazu. Die sollen wie bei Dir auch analog betrieben werden. Funktioniert ja auch alles prächtig, aber eben nur ohne Licht in den Weichenlaternen. Ich habe keine Masse für die Laternen gelegt und sogar die Birnchen raus genommen. Ich habe schon so viele unterschiedliche Meinungen gehört das ich nicht mehr weiß was richtig oder falsch ist. Eines ist aber scheinbar sicher, die Masse für die Laternen darf man wohl nicht legen. Ich mache mir jedenfalls nicht meine Zentrale kaputt weil es keine zweifelsfreie Aussage dazu gibt.

LG Jojo (jürgen)

PS: ich könnte noch ein paar alte Deltadecoder mit 8fach Dippschalter brauchen.


Märklin M-Gleis-Bahner mit digitaler Steuerung
98% Märklin
Anlage ist Betriebsfertig aber noch ohne Landschaft
Zur Zeit am Testen mit PC-Steuerung


 
jojo97514
S-Bahn (S)
Beiträge: 21
Registriert am: 21.08.2015
Ort: 64711 Haisterbach
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Digital fahren - analog schalten

#14 von Stonepartn , 18.04.2021 12:49

Ich habe gerade die selbe Problematik, mir ist aber der Gedanke gekommen, dass man ja den Lichteingang der Weiche an den Mittelleiter anschließen kann und die Masse des Stellpults an die Gleismasse, da am Gleis etwa 18 V anliegen und meine M-Gleis-Weichen mit den 16,7 V aus dem Lichtausgang des Trafos (220 V -> 16 V/230V -> 16,7 V) gut zurecht kommen. Ich denke die weitere Spannungserhöhung ist unproblematisch, da das zum einen sowieso recht geringe Spannungen sind und zum anderen keinerlei Elektronik betroffen ist.

Zitat






PS: Ich habe die abgebildete Schaltung nur ohne Signale und einfache Beleuchtung aufgebaut, läuft ohne Probleme.

Edit: Weichen schalten komisch und unzuverlässig, wenn sie aus dem Mittelleiter versorgt werden, der Lichtausgang ist, wenn irgendmöglich immer die bessere Wahl.


Stonepartn  
Stonepartn
Beiträge: 1
Registriert am: 05.04.2020


   

Märklin V60: neue Telex durch alte ersetzen
Frage Kabel M83

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 163
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz