RE: Stabiles Relais

#1 von menion-von-isfahan , 13.09.2012 06:39

Hallo zusammen,

ich habe eine Frage an die Spezialisten, es hat mit Schaltrelaise zu tun, ich nutze einen ESU Decoder um das Licht für meine Personenwagen zu schalten. Um von vorneherein eine Überlastung des Decoders zu vermeiden habe ich ein Miniatur Schaltrelais von ESU verwendet um bei Bedarf das Licht einzuschalten, das mache ich auch weil alle Personenwagen die Licht haben auch einen Kondensator haben um das flackern zu vermeiden. Jetzt fällt mir auf das das Relasi ordentlich klackert wenn die Schienen doch nicht ganz so sauber bwz kontaktfreudog sind wie gewünscht... Jetzt hat mir jemand gesagt ich solle kein "monostabiles" sondern ein "bistabiles" Relais verwenden , weíl dies erst wieder umschaltet wenn es denn gewünschten Impuls erhält. Was für ein Relais kann ich dort verwenden und wie steuere ich es an ? Das Esu 51963 ist ja wohl ein monostabiles Relais, oder ?

Gruss Menion


menion-von-isfahan  
menion-von-isfahan
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 83
Registriert am: 09.09.2010
Ort: Rheinland
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung WDP mit ESU Ecos
Stromart Digital


RE: Stabiles Relais

#2 von Railstefan , 13.09.2012 09:00

Hallo Menion,

das mit dem bistabilen Relais wird in sofern etwas schwierig, da du dafür wahrscheinlich 2 Dekoderausgänge brauchst, denn Umschalten tun solche Relais je nach Typ entweder durch Umpolen der Spannung (mit Dekoder schwierig zu realisieren) oder durch einen Impuls auf eine zweite Relaisspule.
Was bei deinem monostabilen Relais bereits helfen könnte, wäre ein kleiner Kondensator parallel zur Relaisspule, der kleine Spannungsunterbrechungen puffern kann.

Viel Erfolg
Railstefan


Unser Modellbahnverein: http://www.MEC-Erkrath.de
Die Erkenroder Straßenbahn - meine Straßenbahn-Anlage mit DC-Car-System hier im Forum: RE: Re: Die Erkenroder Straßenbahn - Alterungen und Beleuchtungen Häuser Teil 6

Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner


 
Railstefan
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.943
Registriert am: 30.10.2009
Homepage: Link
Ort: Bergisches Land
Spurweite H0
Stromart AC, Digital, Analog


RE: Stabiles Relais

#3 von Martin Lutz , 13.09.2012 09:24

Zitat von Railstefan
Hallo Menion,

das mit dem bistabilen Relais wird in sofern etwas schwierig, da du dafür wahrscheinlich 2 Dekoderausgänge brauchst, denn Umschalten tun solche Relais je nach Typ entweder durch Umpolen der Spannung (mit Dekoder schwierig zu realisieren) oder durch einen Impuls auf eine zweite Relaisspule.
Was bei deinem monostabilen Relais bereits helfen könnte, wäre ein kleiner Kondensator parallel zur Relaisspule, der kleine Spannungsunterbrechungen puffern kann.

Viel Erfolg
Railstefan


...und natürlich ein Sauberhalten des Gleises, den Rädern und den Kontaktstellen der Rad-, Achsschleifern.


Martin Lutz  
Martin Lutz
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.749
Registriert am: 28.04.2005


RE: Stabiles Relais

#4 von Der Ruinenbaumeister , 13.09.2012 11:12

Wieviel Strom verbraucht denn deine Innenbeleuchtung? Unter Umständen ist es einfacher, sie auf LEDs umzustellen, als ein Relais zu verwenden.

Bistabile Relais gibt es natürlich im Elektronikversand. Hier zum Beispiel. Aber ich halte das für eine äußerst umständliche Lösung.


Gruß
Clemens

Mein Blog.


 
Der Ruinenbaumeister
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.191
Registriert am: 01.04.2011


RE: Stabiles Relais

#5 von coolfool ( gelöscht ) , 12.10.2012 22:13

Hallo Menion

Schon mal einen Kondensator zur Stabilsierung / Überbrückung der Konatktverluste genutzt ???
Kondensator 25 Volt 470 nüF und
ein Widerstand von 560 Ohm müssten reichen.
Das Ganze an das Pluskabel und Funktionskabel des Decoders .....

Grüße
Georg


coolfool

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 219
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz