RE: ÖBB-Neubaustrecke in den öster. Alpen totaler Anfänger plant

#1 von Tobeias ( gelöscht ) , 23.09.2012 18:26

Hallo erstmal, ich bin der Tobi

Naja mal kurze Einleitung, also ich bin 21 Jahre alt und habe seit meiner Kinderzeit schon einige Modellbahnen angehäuft, ich wollte schon lange mal eine richtige Anlage bauen, die ich nun endlich mal in Angriff nehmen möchte ^^
Ich weiß ich habe bereits einen anderen Thread eröffnet, der aber komplett unorganisiert war, und ich habe bereits eine E-Mail an den Admin geschrieben, das er den anderen Beitrag löscht, denn hier mit dem neuen, sollte es für alle einfacher sein alles zu erkennen.
EDIT: Alter Thread wurde schon gelöscht.

Die Antworten die ich bereits bekommen habe, habe ich hier noch am Ende eingefügt.
Ich hoffe auch noch auf gute Tipps wegen Gleiswahl (bis jetzt wurde mir von einem Händler Fleischmann Profigleis und hier im Forum Peco empfohlen) und realistischer Nachbildung von ÖBB Strecken, da ich mich da noch nicht so auskenne.
Die Skizze die ich schon erstellt habe befindet sich hier


Könnte mir vielleicht auch wer beim genauen Gleisplan helfen? Ich komm mit winTrack10 noch nicht so klar :-S


1. Wünsche und Anforderungen an deine Anlage:

Zitat
1.1 In welcher Region (Gegend, Landschaft) ist deine Modellbahn angedacht?



Österreichische Alpen im Spätsommer, Herbs oder Winter, was denkt ihr?

Zitat
1.2 An welche Motive hast du gedacht (Stadt/Land, Industrie, Bw, Landwirtschaft etc.)? Hauptbahn oder Nebenbahn?



Ich dachte mehr an eine Neubaustrecke in den Alpen, z.B. die neue Unterinntalbahn in Tirol, mit der "Hochgeschwindigkeitsstrecke" als Paradestrecke. Wie ihr auf meiner Skizze sehen könnt, habe ich mir gedacht, dass wenn die beiden Gleise aus der Gleiswendel rauskommen und sich auf 4-gleisig ausweiten mit einer Haltestelle, dann die beiden Innengleise als Paradestrecke weiterführen und weiter hinten in die Gleiswendel kommen, die beiden Außengleise sollen etwas abfallen und zu einer Endhaltestelle am anderen Ende der Anlage führen. Falls Platz dafür ist, bei der Endhaltestelle noch ein kleiner Güterschuppen mit einem Gleis der Platz für 2 oder 3 Güterwaggons hat. Ich habe mir gedacht auch hauptsächlich Flexgleise zu verwenden, um ein paar natürliche ganz leicht gekrümmte Streckenverläufe darzustellen.

Zitat
1.3 Welche Fahrzeuge sollen auf deiner Anlage fahren?



Fahrzeuge sollen längere Güterzüge und Personenzüge (ICE, TEE, Railjet) auf der Paradestrecke und Regional- bzw. S-Bahn-Wendezuggarnituren zu den Haltestellen wie der Talent, ÖBB 4020, ÖBB CityShuttle, ÖBB Wiesel, eventuell Bombardier Flexity Straßenbahn Innsbruck

Zitat
1.4 In welchem Zeitraum/welcher Epoche soll deine Anlage angesiedelt sein?



Epoche V und VI

Zitat
1.5 Welche(n) Bahnhofstypen bevorzugst du (Durchgangsbahnhof, Endbahnhof, Spitzkehre, Abzweigebahnhof)?



Naja platz für einen größeren Bahnhof habe ich ja fast nicht, deswegen denk ich mal das vielleicht eben eine Durchgangshaltestelle und eine Endhaltestelle.

Zitat
1.6 Gibt es bestimmte Gebäude, Hochbauten, andere Besonderheiten, die auf die Anlage sollen?



Über die untere Gleiswendel möchte ich gerne eine kleine ringförmige Stadt anlegen, die halt auf einem Hügel/Plateau über der Gleiswendel liegt, eventuell mit sehr kurzer Straßenbahnringlinie, desweiteren möchte ich auf einen Berg eine Gondel fahren lassen (eventuell Falls Winterlandschaft auch mit Schipiste, Gondel soll ja eine neue von Brawa rauskommen vom Hahnenkamm, denn die Jägerndorfer ist mir doch zu teuer ), vom Dorf auf der Skizze links unten, ein Faller CarSystem möchte ich auch installieren, da hätte ich mir eher einen Verkehr zwischen dem Dorf und der Stadt vorgestellt. Ansonsten idyllische Landschaft mit ein paar Gebirgsbächen und kleineren Brücken. Von den Gleisen möchte ich mich auch an den ÖBB Neubaustrecken orientieren also Betonschwellengleise und die typischen ÖBB Masten, wenn es die so gibt? Ich habe nur Flexgleise mit Betonschwellen gefunden, bei den Oberleitungen und Signalen kenne ich mich gar nicht aus.
Bezüglich Schattenbahnhof hab ich auch noch keine Erfahrung, also bitte ich abermals um eure Tipps oder Hilfe.

Zitat
1.7 Welche von den genannten Wünschen sind ein unbedingtes Muss, welche sind verhandelbar?



Verhandelbar: Straßenbahn, im Prinzip alles verhandelbar, da ich nicht weiß, in wie Weit meine Vorstellungen verwirklichbar sind

Zitat
1.8 Gibt es im Internet publizierte Gleispläne, die dir gefallen haben und die in deine gewünschte Richtung gehen? Gibt es erste Ideenskizzen von dir, die deine Antworten anschaulicher machen können?



Ich habe keine Gefunden.

2. Konkrete Rahmenbedingungen:

Zitat
2.1 Welche Fläche steht dir zur Verfügung? (Raum? Raumecke? temporäre Aufstellfläche? Bücherregal?)


--> siehe [Anleitung] Erstellen einer Raumskizze mit Inkscape

Der Raum ist 2,9 m x 4,9 m genaueres könnt ihr meiner Skizze entnehmen.

Zitat
2.2 Gibt es eine bevorzugte Anlagenform (U, L, Zungenform, Rechteck, Rundum-Anlage, An-der-Wand-entlang)?



Rundum-Anlage, da ich den Platz so gut wie möglich nützen möchte.

Zitat
2.3 Zu welcher Spurweite tendierst du? (diese Frage hängt naturgemäß eng mit der Frage nach dem verfügbaren Platz zusammen) Bevorzugst du ein bestimmtes Gleissystem ? (steile Weichen oder schlanke Weichen?) Normalspur oder Schmalspur oder eine Mischform?



H0, da ich bereits einige Züge habe.
Gleissystem bin ich noch unentschlossen, hoffe da auf eure Tipps, auf jeden Fall da es ja realistisch sein soll und eine Hochgeschwindigkeitsstrecke darstellen soll würd ich mal sagen schlanke Weichen und wenn möglich am besten alles mit Betonschwellengleisen, falls das geht.

Zitat
2.4 Gibt es bestimmte technische Bedingungen? Mindestradius, maximale Steigung, Eingrifftiefe oder Eingrifflöcher? Sollen Teile oder die ganze Anlage demontierbar sein?



Da kenne ich mich nicht so aus, da hoffe ich auf eure kompetenten Meinungen.

Zitat
2.5 Steuerung: Wie möchtest du die Fahrzeuge betreiben (analog, digital)? Wie sollen Signale, Weichen etc. gesteuert werden (analog, digital, PC)?



Da kenne ich mich auch nicht so aus, ich habe bis jetzt nur die Roco-Mäuse, was würdet ihr mir für diese Anlage empfehlen?

3. Weitere Informationen

Ich möchte eben auch solche Neubau Haltestellen so wie sie die ÖBB überall baut zur Zeit, wie z.B. Neukirchen bei Lambach in OÖ

Zitat von www.oebb-immobilien.at
... Die Bilder stehen Ihnen unter Beachtung des Copyrights bzw. einer Quellenangabe kostenlos zum Abdruck zur Verfügung. ...

- Moderation -

Zitat
3.1 Was reizt dich besonders an deinem Vorhaben? (Rangieren, realistischer Fahrbetrieb nach Fahrplan, lange Züge fahren sehen, Konstruieren und Bauen, Landschaftsgestaltung ... oder?)



eher realistischer Fahrbetrieb, vielleicht, den ein oder anderen Zug selbst zu fahren, und ich bin Perfektionist, das heißt ich hoffe ich bekomme die Gestaltung so gut wie möglich hin, bei den Gleisen weiß ich auch nicht recht ob ich die selber schottern soll oder nicht.



Die bereits erhaltenen Antworten:

Zitat von rainerwahnsinn
Hallo Tobi,

Gratulation zu deiner 1.

Deine Skizze zeigt, was dein Raum so hergibt und wie du den Grundriss vorsiehst. Der kommt deinem Hauptmotiv (das Landschaftliche) gut entgegen, da du die Wände für mehr Tiefe ausmalen kannst. Das ist schon mal alles gut!

Wenn du H0 verbaust, dann solltest du eine möglichst große, weitläufige Landschaft vorsehen, da sonst die Verhältnisse kein so richtig stimmiges Bild vermitteln. Stell dir z.B. mal die Größe eines H0 Waldes vor, durch den ein H0 Zug rauscht...
Wenn ein Wechsel kein Problem darstellt, bringt dir eine kleinere Spur da vielleicht mehr, und viele Gleise brauchts da nicht.

Aber keine Bange. Habe auch H0, aber in wesentlich kleinem Raum, und sehr viele Gleise, dafür aber keinerlei Landschaft. Dafür stimmen die Verhältnisse wieder

Viel Spaß noch (und nicht entmutigen lassen)
Rainer...W


Zitat von hks77
Hallo Tobi,
bitte doch erstmal einen der Admins darum, Deinen Thread nach "Anlagenplanung" zu verschieben.
Da passt er nämlich genau hin

Du meinst Dein Raum wäre klein Keineswegs ist er das.
Sei froh das Du nicht mehr Platz hast, denn: Je mehr Platz, desto schwieriger die Planung

Dein Händler empfiehlt Dir das Gleissystem, was er verkaufen möchte. Lass Dich davon nicht blenden.
Nicht das, das Fleischmanngleis schlecht wäre, aber unflexibel ohne Ende.
Geoline ist bestimmt auch nicht der Bringer, für Deine Vorstellungen.
Schau Dir das Peco Gleis an. Da gibts auch Betonschwellen.

Zur Planung:
Als Gebirgsfreund wirst Du ohne Wendel wohl nicht auskommen.
Leider - ich mag diese Dinger nicht.
Dann versuche aber diese mit dem größtmöglichen Radius anzulegen,
wobei die Aufwärtsfahrt im größeren Aussenradius liegen sollte.
Hast Du eine Gleisplanungssoftware zur Verfügung?
Wäre sehr sinnvoll, weil das Rumprobieren mit Radien und Steigungen hiermit sehr genau möglich ist,
insbesondere wenn Flexgleise ins Spiel kommen.

Da Du aber noch keine wirklich reale Vorstellung der Gleisanlage hast, würde ich Dir raten erstmal Handskizzen anzufertigen, die den kompletten Streckenverlauf darstellen und das zeigen was Du gerne hättest.
Ob das dann wirklich umsetzbar ist, wird sich in einer maßstabsgerechten Planung zeigen.

Lass es langsam angehen - sonst kommt am Ende nur Mist heraus


Tobeias

RE: ÖBB-Neubaustrecke in den öster. Alpen totaler Anfänger plant

#2 von hks77 , 23.09.2012 20:27

Bitte eröffne nicht dauernd einen neuen Thread.
1 pro Planung reicht vollkommen.


Gruss Jürgen

Spielbahnplan pur gefällig: https://abload.de/img/grnscheidnurc3e_aktuetnly7.jpg


hks77  
hks77
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.392
Registriert am: 09.02.2009
Ort: Engelskirchen
Gleise Märklin C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung 2x MS2
Stromart Digital


RE: ÖBB-Neubaustrecke in den öster. Alpen totaler Anfänger plant

#3 von hks77 , 23.09.2012 22:26

Hallo Tobi,
ich denke mit der Beschränkung auf eine Haltstelle und die abzweigende Nebenbahn zum Endbahnhof kannst Du auf Deiner Fläche schon klarkommen.
Deine Skizze sollte umsetzbar sein.

Interessant finde ich das eingestellte Bild der ÖBB-Haltstelle.
Links verschwinden die Schwellen im Schotter, rechts sind sie freiliegend - kurios

Zum Gleismaterial sollten die 2-Leiter Spezis was sagen können.
Als Märkliner kenne ich mich da nicht wirklich gut aus.


Gruss Jürgen

Spielbahnplan pur gefällig: https://abload.de/img/grnscheidnurc3e_aktuetnly7.jpg


hks77  
hks77
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.392
Registriert am: 09.02.2009
Ort: Engelskirchen
Gleise Märklin C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung 2x MS2
Stromart Digital


RE: ÖBB-Neubaustrecke in den öster. Alpen totaler Anfänger plant

#4 von Tobeias ( gelöscht ) , 23.09.2012 22:30

Zitat von hks77
Hallo Tobi,
ich denke mit der Beschränkung auf eine Haltstelle und die abzweigende Nebenbahn zum Endbahnhof kannst Du auf Deiner Fläche schon klarkommen.
Deine Skizze sollte umsetzbar sein.

Interessant finde ich das eingestellte Bild der ÖBB-Haltstelle.
Links verschwinden die Schwellen im Schotter, rechts sind sie freiliegend - kurios

Zum Gleismaterial sollten die 2-Leiter Spezis was sagen können.
Als Märkliner kenne ich mich da nicht wirklich gut aus.



Wäre toll wenn ich die beiden Haltestellen unterbringen könnte

Ja zu dem Foto, die Haltestelle is noch nicht eröffnet und die Strecke ebenfalls noch nicht, die ist noch nicht ganz fertig, die alte Strecke verläuft noch 20m weiter links auf dem Bild halt nicht mehr zu erkennen

und danke nochmal das du da so schnell drüber geschaut hast


Tobeias

RE: ÖBB-Neubaustrecke in den öster. Alpen totaler Anfänger plant

#5 von Tobeias ( gelöscht ) , 27.09.2012 14:15

So ich war jetzt mal bei meinem Modellbahn-Händler und hab dem auch mal die Skizze gezeigt, wir haben da eine Weile diskutiert und ein paar Änderungen an der Skizze vorgenommen, allerdings bin ich echt nicht sicher ob das so funktioniert:

>>>neue Skizze<<<

was haltet ihr davon?

Wesentliche Neuerungen:
--> 3. Haltestelle Langen am Arlberg
--> Verbindung der S-Bahnhaltestelle zur neuen Haltestelle Langen
--> Tunnel der unteren Gleiswendel früher zu Ende, sodass man die Züge einmal rund um die Altstadt fahre sieht
--> Verbindung vom Tunneleingang mit eingleisiger Strecke Richtung S-Bahnhaltestelle, also quasi eine Wendeschleife
--> genauere Einzeichnung wie ich an das Faller Car System gemacht habe, also konkret das Faller Car-System bis zu dem Kreisverkehr vor der Seilbahn Talstation
--> die strichlierten Linien in den rechten Ecken sollen gedachte Arbeitsöffnungen zeigen
--> kleine Straßenbahnstrecke eingleisig um die Altstadt und bis zur Haltestelle am Stadtrand


Tobeias

RE: ÖBB-Neubaustrecke in den öster. Alpen totaler Anfänger plant

#6 von Helko ( gelöscht ) , 27.09.2012 20:53

Zitat von Tobeias
So ich war jetzt mal bei meinem Modellbahn-Händler


wechsle den Händler, auf dem Platz bekommst Du das in HalbNull nie hin, selbst in Z würde es schwierig werden!
Mindesten die Hälfte rauswerfen!
Schlanke Weichen haben einen Radius von 1900 bis 2200mm, und selbst die sidn nicht wirklich schlank.
Die Mittelfetten mit 900mm sind zwar "Standard", dann müssen aber die - sichtbaren - Gleisradien diesem entsprechen.

Nimm einen Zirkel und halte es wie dem bekannten Mathematikers Αρχιμήδης aus Sizilien: "Störe meine Kreise nicht"


Helko

RE: ÖBB-Neubaustrecke in den öster. Alpen totaler Anfänger plant

#7 von Tobeias ( gelöscht ) , 27.09.2012 21:17

Zitat von Helko

Zitat von Tobeias
So ich war jetzt mal bei meinem Modellbahn-Händler


wechsle den Händler, auf dem Platz bekommst Du das in HalbNull nie hin, selbst in Z würde es schwierig werden!
Mindesten die Hälfte rauswerfen!
Schlanke Weichen haben einen Radius von 1900 bis 2200mm, und selbst die sidn nicht wirklich schlank.
Die Mittelfetten mit 900mm sind zwar "Standard", dann müssen aber die - sichtbaren - Gleisradien diesem entsprechen.

Nimm einen Zirkel und halte es wie dem bekannten Mathematikers Αρχιμήδης aus Sizilien: "Störe meine Kreise nicht"




meinst du dann eher so wie auf meiner ersten Skizze?


Tobeias

RE: ÖBB-Neubaustrecke in den öster. Alpen totaler Anfänger plant

#8 von hks77 , 27.09.2012 23:52

Hallo Tobi,
tolle Skizze die Dein Moba-Händler da ausgetüftelt hat.
Für einen Raum von 15x8m sicher brauchbar Sorry, war etwas Sarkasmus im Spiel.
Nein im Ernst, vergiss es. Das ist so unmaßstäblich wie's schlimmer kaum geht.
Verfalle aber auch nicht diesem Wahnsinn:

Zitat von Helko

Zitat von Tobeias
So ich war jetzt mal bei meinem Modellbahn-Händler


wechsle den Händler, auf dem Platz bekommst Du das in HalbNull nie hin, selbst in Z würde es schwierig werden!
Mindesten die Hälfte rauswerfen!
Schlanke Weichen haben einen Radius von 1900 bis 2200mm, und selbst die sidn nicht wirklich schlank.
Die Mittelfetten mit 900mm sind zwar "Standard", dann müssen aber die - sichtbaren - Gleisradien diesem entsprechen.

Nimm einen Zirkel und halte es wie dem bekannten Mathematikers Αρχιμήδης aus Sizilien: "Störe meine Kreise nicht"




Nee diese Weichen sind allenfalls Nebenbahntauglich. 1:87 keineswegs
"Müssen" , wie kommst Du dazu Deine Meinung als das Allwissende und Unumstößliche hier zu verbreiten?
Ein "Muss" gibt es nicht.
Jeder kann so bauen wie er will, Hauptsache der Betrieb funzt
und der Erbauer ist mit seinem Ergebnis glücklich.
Das mußte mal raus, weil Deine päpstliche Unfehlbarkeit in Sachen Moba geht mir schon länger auf den Zeiger


Gruss Jürgen

Spielbahnplan pur gefällig: https://abload.de/img/grnscheidnurc3e_aktuetnly7.jpg


hks77  
hks77
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.392
Registriert am: 09.02.2009
Ort: Engelskirchen
Gleise Märklin C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung 2x MS2
Stromart Digital


RE: ÖBB-Neubaustrecke in den öster. Alpen totaler Anfänger plant

#9 von Tobeias ( gelöscht ) , 28.09.2012 10:41

Hättet ihr da vielleicht noch irgendwelche Anregungen wie ich das dann am besten machen sollt, dass ich den Platz optimal nutze? Mir gehen gerade die Ideen aus


Tobeias

RE: ÖBB-Neubaustrecke in den öster. Alpen totaler Anfänger plant

#10 von Helko ( gelöscht ) , 28.09.2012 12:39

Zitat von hks77
Das mußte mal raus, weil Deine päpstliche Unfehlbarkeit in Sachen Moba geht mir schon länger auf den Zeiger


Der Papst hat mehr Anhänger wie Metallgleiser und Aufregen hilft besonders gut bei Herzinfarkt !


Helko

RE: ÖBB-Neubaustrecke in den öster. Alpen totaler Anfänger plant

#11 von teddych , 28.09.2012 13:40


 
teddych
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 464
Registriert am: 25.01.2011
Homepage: Link
Spurweite H0
Steuerung RailControl
Stromart Digital


RE: ÖBB-Neubaustrecke in den öster. Alpen totaler Anfänger plant

#12 von Tobeias ( gelöscht ) , 29.09.2012 18:48

Ja Teddy ich weiß, das ist ja auch mein Thread, ich dachte mir, das schweizer Forum ist auch sehr Kompetent, deswegen habe ich das dort auch eingestellt


Tobeias

RE: ÖBB-Neubaustrecke in den öster. Alpen totaler Anfänger plant

#13 von Tobeias ( gelöscht ) , 09.07.2013 22:02

Hey,

naja nach langer Uni-bedingter Pause gehts nun wieder ans planen, ich hab mal eine neue Skizze erstellt und wollte gern wissen, ob ihr diese für sinnvoll bzw. umsetzbar haltet bevor ich mich konkret an den Plan setze.

Größte Neuerung: Nun möchte ich eine Rundumanlage planen mit einer herausnehmbaren Brücke vor dem Durchgang.

Nun zu den Skizzen:

Der sichtbare Bereich mit einer Station (4-gleisig) oben und einer Station (2-gleisig) unten vor der Brücke:


Verbindung der beiden sichtbaren Strecken:


Einfahrt zur zweiten Wendel:



Oder habt ihr noch andere Ideen oder Anregungen?


Tobeias

RE: ÖBB-Neubaustrecke in den öster. Alpen totaler Anfänger plant

#14 von Tobeias ( gelöscht ) , 23.09.2013 20:38

Hey Leute,

naja ich habs nach dem letzten Post schon gemerkt, dass sich anscheinend kaum noch wer zur Diskussion anschließen will, nichts desto trotz habe ich mal wieder eine neue Skizze erstellt und auf meinem Mac mit Railmodeller (Demo) mal ein bisschen experimentiert

wieder ein kleiner Rückschritt, trotzdem möchte ich ihn hier mal zur Diskussion freigeben und bin auf eure Meinungen und Verbesserungs- und Änderungsvorschläge gespannt


Hier die Skizze


Hier hab ich mal für den größeren Bahnhof was probiert, ist nur mal ein Versuch, durch die begrenzte Platte in der Demo noch nicht fertig


Die kleinere S-Bahn-Station, die bis in die Brücke reinläuft, mit einem Überholgleis in der Mitte


Der kleine Nebenbahn-Endhalt auf der Skizze der rechte Teil, hier rauf fahren nur kurze Dieseltriebwägen

So nun würde ich mich über eure Meinung freuen

mfG
Tobi


Tobeias

RE: ÖBB-Neubaustrecke in den öster. Alpen totaler Anfänger plant

#15 von ET 65 , 24.09.2013 07:47

Hallo Tobi,

ich lese jetzt sein einer halben Stunden (das war gestern abend!) Deinen Thread rauf und runter, um irgendwo einen Einstieg zu bekommen. Irgendwie ist das genau wie die Frage "was war zuerst da: Henne oder Ei?".

Anfangen muss ich irgendwo, also postuliere ich mal, dass der Fragebogen nach wie vor aktuell ist:

Zitat von Tobeias
...
1. Wünsche und Anforderungen an deine Anlage:

Zitat
1.1 In welcher Region (Gegend, Landschaft) ist deine Modellbahn angedacht?

Österreichische Alpen im Spätsommer, Herbs oder Winter, was denkt ihr?


STOPP! So bitte nicht Dieser Fragebogen dient dazu, in Worten festzulegen, wie die Anlage mal aussehen soll und das ist ganz alleine DEINE Entscheidung. Wir können hier nur helfend, unterstützend und beratend eingreifen.

Zitat von Tobeias
...

Zitat
1.3 Welche Fahrzeuge sollen auf deiner Anlage fahren?

Fahrzeuge sollen längere Güterzüge und Personenzüge (ICE, TEE, Railjet) auf der Paradestrecke und Regional- bzw. S-Bahn-Wendezuggarnituren zu den Haltestellen wie der Talent, ÖBB 4020, ÖBB CityShuttle, ÖBB Wiesel, eventuell Bombardier Flexity Straßenbahn Innsbruck


Was verstehst Du denn unter "längere Güterzüge und Personenzüge"? Kannst Da das mal bitte in cm Zuglänge oder alternativ Lok plus wieviele Waggons (in welchem Längenmaßstab) ausdrücken?

Zitat von Tobeias
...

Zitat
Durchgangshalt1.5 Welche(n) Bahnhofstypen bevorzugst du (Durchgangsbahnhof, Endbahnhof, Spitzkehre, Abzweigebahnhof)?

Naja platz für einen größeren Bahnhof habe ich ja fast nicht, deswegen denk ich mal das vielleicht eben eine estelle und eine Endhaltestelle.


Platz ist relativ! Das erkannte schon Albert Einstein.

Bei 4,9 m Länge im Raum abzüglich der Viertelkreise um die Ecke mit Radius 45 cm (einfacher zu rechnen) bleiben 4,0 m für den Bahnhof. Nach Abzug der Weichenverbindung auf beiden Seiten (bei schlanken Weichen 50 cm Länge) bleiben noch 3,0 m für die Gleise. D.h. die Gleislänge ist maximal 3 m. Dort hinein passen Züge mit einer maximalen Länge von nur 2,5 m, da vor und hinter dem Zug Platz für einen "Schutzraum" und für ungenaues Anhalten bleiben muss.
Zieh bei 2,5 m die Lok mit 30 cm (großzügig) ab, dann bleiben noch 2,2 m für die Waggons übrig. Das wären maximal 7 maßstäbliche Schnellzugwagen (á 30,3 cm).

Zitat von Tobeias
...

Zitat
1.7 Welche von den genannten Wünschen sind ein unbedingtes Muss, welche sind verhandelbar?

Verhandelbar: Straßenbahn, im Prinzip alles verhandelbar, da ich nicht weiß, in wie Weit meine Vorstellungen verwirklichbar sind


Das ist schon mal gut, denn, bei Deinen Anforderungen brauchst Du eine Turnhalle...

Zitat von Tobeias
...

Zitat
1.8 Gibt es im Internet publizierte Gleispläne, die dir gefallen haben und die in deine gewünschte Richtung gehen? Gibt es erste Ideenskizzen von dir, die deine Antworten anschaulicher machen können?

Ich habe keine Gefunden.


Och nee, nicht schon wieder...O.k. schwamm drüber!

Zitat von Tobeias
...2. Konkrete Rahmenbedingungen:

Zitat
2.1 Welche Fläche steht dir zur Verfügung? (Raum? Raumecke? temporäre Aufstellfläche? Bücherregal?)


--> siehe [Anleitung] Erstellen einer Raumskizze mit Inkscape

Der Raum ist 2,9 m x 4,9 m genaueres könnt ihr meiner Skizze entnehmen.


Wo ist die Heizung? Wie hoch und wie breit ist diese?
Wo beginnt das Fenster? Muss es geöffnet werden (sauber machen, Fluchtweg im Brandfall)?

Zitat von Tobeias
...

Zitat
2.3 Zu welcher Spurweite tendierst du? (diese Frage hängt naturgemäß eng mit der Frage nach dem verfügbaren Platz zusammen) Bevorzugst du ein bestimmtes Gleissystem ? (steile Weichen oder schlanke Weichen?) Normalspur oder Schmalspur oder eine Mischform?

H0, da ich bereits einige Züge habe.
Gleissystem bin ich noch unentschlossen, hoffe da auf eure Tipps, auf jeden Fall da es ja realistisch sein soll und eine Hochgeschwindigkeitsstrecke darstellen soll würd ich mal sagen schlanke Weichen und wenn möglich am besten alles mit Betonschwellengleisen, falls das geht.


Flexgleise mit Betonschwellen gibt es von Roco, Peco, Tillig und Weinert. Weitere ?

Zitat von Tobeias
...

Zitat
2.4 Gibt es bestimmte technische Bedingungen? Mindestradius, maximale Steigung, Eingrifftiefe oder Eingrifflöcher? Sollen Teile oder die ganze Anlage demontierbar sein?

Da kenne ich mich nicht so aus, da hoffe ich auf eure kompetenten Meinungen.


Zugänglichkeit wird dort erklärt.
Mindestradius ist relativ, so groß wie möglich.
Steigung so klein wie möglich und so groß wie notwendig, aber sinnvollerweise maximal 3 %.
Eingrifflöcher weglassen. Wohin mit der abgenommenen Landschaft?

Zitat von Tobeias
...

Zitat
3.1 Was reizt dich besonders an deinem Vorhaben? (Rangieren, realistischer Fahrbetrieb nach Fahrplan, lange Züge fahren sehen, Konstruieren und Bauen, Landschaftsgestaltung ... oder?)

eher realistischer Fahrbetrieb


Was heißt: Eher realistisch? Beschreib dies bitte näher?

Zitat von Tobeias
..., vielleicht, den ein oder anderen Zug selbst zu fahren,

Also Lokführer am Fahrregler für den Zug! Und was machst Du mit den anderen Zügen? Fahrdienstleiter? D.h. der Computer über nimmt die Steuerung?
Sorry Toby, ich musste leider auch erfahren, dass diese Kombination auf ein und derselben Strecke nicht funktioniert!

Zitat von Tobeias
... und ich bin Perfektionist, das heißt ich hoffe ich bekomme die Gestaltung so gut wie möglich hin,

Entweder Du BIST Perfektionist und bekommst es hin, oder "so gut wie möglich" reicht nicht. Das ist meine Erfahrung dazu

Zitat von Tobeias
bei den Gleisen weiß ich auch nicht recht ob ich die selber schottern soll oder nicht.

Das ist eine philosophische Frage. Wenn Du Dich für Flexgleis der oben genannten Hersteller entscheidest, musst Du schottern. Wenn Du Perfektionist bist, musst DU schottern. Oder noch besser, die Gleise gleich selbst verlegen wie dieser Kollege hier im Forum. Dazu auch die folgenden Links: (W)/Bahnsinn Seite Hp1, Weinert Homepage mit Blätterkatalog für Peco und dem neuen "mein Gleis" oder herunter von der hohen Schiene.

Dazu passen dann aber nur niedrige Spurkränze (RP 25 oder sogar H0-pur], denn Du bist ja Perfektionist Dazu dieser Hinweis.
Ein bisschen Hintergrund zur Fahrdynamik und der "Anklage", dass Modellbahnradien viel zu klein sein, findest Du hier.

So!

Themenwechsel:

Abschließend möchte ich Dich auf die notwendige Zugänglichkeit der einzelnen Anlagenbereiche aufmerksam machen. Du sollst doch lange Spaß an Deiner Anlage haben

Überlege Dir noch einmal ganz genau, was DU möchtest? Bildet Dein ursprünglich eingestellter Fragebogen diese Wünsche noch ab?

Gruß, Heinz

PS: Jeder "Nietenzähler", "Pufferküsser" oder sonstige Ober-Mega-Super-Perfektionist MUSS bei der maßstabsgetreuen Umsetzung [b]Kompromisse (Mehrzahl!)[/url] eingehen. Möchtest Du das?
PPS: Heute Morgen kurz noch beendet. Et waa dann doch zu spät jeworde


Tried to reduce to the max Ich weiß, nicht immer einfach, aber einfach kann ja jeder.
Was noch fehlt? "Ein Sack voll Zeit"


 
ET 65
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.233
Registriert am: 01.03.2009
Ort: Hierzulande
Gleise Peco Code 75
Spurweite H0
Steuerung mit Verstand
Stromart Digital


RE: ÖBB-Neubaustrecke in den öster. Alpen totaler Anfänger plant

#16 von Tobeias ( gelöscht ) , 24.09.2013 23:40

Hey,

so schon mal danke für diese ausführliche Antwort, dann werde ich nun mal versuchen das zu konkretisieren

Landschaftsbildlich gesehen soll es im Spätherbst/Frühwinter spielen, ich habe in einem anderen Thread eine Rauhreiflandschaft gesehen, die hat mir fast den Atem geraubt und ich denke so werde ich das auch umsetzen

Zu den Zuglängen:
Unterwegs sein werden wahrscheinlich Railjets (Lok + 7 Waggons), Intercity/Eurocity-Züge (Lok + 5 oder 6 Waggons), Güterzüge mit ca. 2-2,5m Länge, S-Bahn-Garnituren (4-teiliger Talent ca. 75cm Länge, 3-teiliger Talent, eventuell in Doppeltraktion) und kurze Dieseltriebzüge auf der Nebenbahn à la ÖBB BR 5047 und 5022 (Desiro)

Zur Fläche und Zugänglichkeit:
Auf der Skizze weiter oben ist das Fenster eingezeichnet, direkt darunter befindet sich ein Heizkörper bei einer Anlagentiefe von ca. 80cm und einer Höhenlage bei ca. 1m komme ich gut dazu, desweiteren wollte ich in diesem Bereich die Anlage in mehrere Schmale herausnehmbare Segmente unterteilen.

Zum Gleismaterial:
Bis jetzt habe ich mit Roco Line ohne Bettung getüftelt, Tillig wäre eine schöne Alternative gewesen wegen der noch schlankeren Weichen, welche aber einfach zu viel Platz fressen. Zu Peco kann ich einfach nicht viel sagen, kenne ich nur vom Internet. Dadurch dachte ich mir bleibe ich bei Roco Line.

Zum Betrieb:
Mich reizt realistischer Betrieb, allerdings kenne ich mich technisch nicht so gut aus, deswegen denke ich mal mit automatischen Fahrbetrieb krieg ich noch nicht hin, geplant wird jetzt mit Z21 und Roco-Multimäusen, ich denke nachträglich kann man das immer noch automatisieren oder? Hoffe ich mal
Technisch ist bei mir noch einiges an Aufholbedarf, da ich mich damit echt gar nicht auskenne, auch nicht wie das alles mit Signalen funktioniert, dass das alles zusammenarbeitet, wie das alles gesteuert wird usw.

Achja was ich beim letzten Post vergessen habe: Die Nebenbahn-Endstation dient eher zum Spielen und ein bisschen Triebwagen-Rangieren und wird als nicht-elektrifizierte Strecke geplant.

Ich hoffe ich konnte nun etwas mehr Klarheit reinbringen, sodass ihr eure Meinung dazu besser äußern könnt

mfG
Tobi


Tobeias

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 128
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz