RE: Märklinlok 3084 raucht nicht

#1 von BR194_2012 , 25.09.2012 11:58

Hallo,

bei mir sind zur Zeit zwei Märklin H0 Dampfloks mit dem Rauchsatz 7226 ausgerüstet:

a) BR 23, Artikelnummer 39230
b) BR 50, Artikelnummer 3084 (auf ESU-Sound umgerüstet)

Wenn man Dampföl (SR 24) in den Rauchsatz gefüllt hatte und die Funktionstaste für den Rauchsatzkontakt betätigte, fing die 23er etwa nach 15 Minuten an zu rauchen.

Bei der 50 wurde nur der Kessel am Schornstein warm, selbst nach 60 Minuten tat sich nichts. Es gab nur einen kurzen Rauchstoß, wenn ein anderer Zug oder Waggon durch Entgleisung einen Kurzschluss verursacht hatte .

Beim Modellbahnhändler fing die 50 sofort an zu rauchen. Hier wurde auch das SR 24 - Öl benutzt.

Der Händler und ich haben jeweils eine Mobile Station 2 zum Bedienen der Lok verwendet.

Alle anderen Funktionen der 50 funktionieren einwandfrei (Sounds, Licht). Beim Fahren gibt es auch keine Probleme (egal ob extrem langsam oder extrem schnell).

Woran kann das liegen? Ist die Spannung am Gleis für das "Rauchen" eventuell zu niedrig? Mein Modellbahnhändler meinte, dass eine zu niedrige Spannung nicht als Grund in Frage kommen könnte, da die Mobilen Stationen mit ihren Gleisboxen alle ungefähr dieselbe Spannung abgeben würden.

Schon jetzt vielen Dank für Eure Lösungsvorschläge!

Gruß

Manfred


BR194_2012  
BR194_2012
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 85
Registriert am: 12.08.2012
Gleise C-Gleise
Spurweite H0
Steuerung Mobile Station 2
Stromart AC, Digital


RE: Märklinlok 3084 raucht nicht

#2 von supermoee , 25.09.2012 12:23

Hallo Manfred,

wie viel Öl füllst du denn im Rauchsatz ein? Für den optimalen Betrieb sollte man nicht mehr als halbvoll befüllen.

Gruss

Stephan


MM freie Zone, während DCC sich bei der Steuerung von Loks immer breiter macht. Sonst mfx.


supermoee  
supermoee
Gleiswarze
Beiträge: 12.099
Registriert am: 02.06.2006
Gleise Maerklin K Gleise
Spurweite H0
Steuerung Maerklin CS3 2.4.0
Stromart Digital


RE: Märklinlok 3084 raucht nicht

#3 von kurier63 , 25.09.2012 12:52

hm, die 23er fängt erst nach 15min an??? ansonsten tippe ich wie der vorschreiber auf zuviel dampföl - ich tu' max 5-6 "droppe" rein!


viele MoBa Grüße,
Michael

Sicher is' nix, außer dem Tod und der Steuer!


 
kurier63
InterCity (IC)
Beiträge: 675
Registriert am: 27.10.2006
Ort: Alzenau
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CU 6021, MS II f. programmiere
Stromart AC, Digital, Analog


RE: Märklinlok 3084 raucht nicht

#4 von Eresburg ( gelöscht ) , 25.09.2012 12:55

Hallo Manfred,

im Anfang habe ich die Rauchsätze direkt aus einer SR 24- Flasche befüllt. Dabei gab
es unten auch schon mal Luftblasen und es dampfte nicht. Seit ich zum Befüllen eine
feine Spritze nehme, funktioniert es problemlos. (Apotheke, Arzt etc)

Gruß Uli


Eresburg

RE: Märklinlok 3084 raucht nicht

#5 von Uwe der Oegerjung , 25.09.2012 13:12

Moin Manfred

Zur Füllmenge ist ja schon alles gesagt worden.

Mich intressiert wie der Rauchgenerator bei der 50ger angeschlossen ist :

Licht und Rauchgenerator zusammen oder getrennt :

MfG von Uwe aus Oege


Modell/Spielbahner u. Sammler. Testanlage mit M-,K- u. C-Gleis.Modulanlage mit K- u. C-Gleis.
Fahre in H0 mit IB (DCC/MM2) oder analog mit AC oder DC.
H0 Strab.-, H0m/ H0e Klein- u. Feldbahn mit DC u. DCC
Schalten analog m. GBS.


 
Uwe der Oegerjung
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 8.620
Registriert am: 29.07.2005
Ort: Hagen
Gleise Märklin m/k/c
Spurweite H0, H0e, H0m
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Märklinlok 3084 raucht nicht

#6 von BR194_2012 , 26.09.2012 23:07

Hallo Uwe,

für Licht und Rauchsatzkontakt gibt es jeweils eine eigene Funktionstaste. Licht wird über "F0" und der Rauchsatz über "F8" bedient.


Gruß

Manfred


BR194_2012  
BR194_2012
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 85
Registriert am: 12.08.2012
Gleise C-Gleise
Spurweite H0
Steuerung Mobile Station 2
Stromart AC, Digital


RE: Märklinlok 3084 raucht nicht

#7 von Mattlink , 27.09.2012 06:52

Hallo,

wenn der Rauchsatz getrennt schaltbar ist, dann wurde er auch an einen Funktionsausgang Aux 1 oder 2 angeschlossen.

Der ESU Decoder gibt ca. 1,5 V weniger Spannung in die Funktionsausgänge, als die Gleisspannung beträgt. Da bei der 50er das Gehäuse als Rückleiter dient, wird aber immer nur eine Halbwelle zum Aufheizen genutzt (der Funktionsausgang ist Gleichstrom, am Gehäuse liegt aber Wechselstrom an) daher reduziert sich das noch deutlich. Je nach Anzahl der Verbraucher / Loks reduziert sie die Gleisspannung ohnehin noch...

Daher darf bei dieser Anschlussvariante nicht der Seuthe 11 (16-22V) für Digital genutzt werden, sondern die 16 V Variante (Seuthe 10) wie für analog. Dennoch kann es aufgrund von Fertigungsschwankungen bei den Rauchsätzen dazu kommen, dass einfach nicht genug Spannung ankommt.

Man kann vielleicht noch versuchen die Kontaktsituation im Schornstein zu verbessern, oder halt einen anderen Rauchsatz probieren (wegen der Serienstreuung)...

Der Funktionsausgang wurde ja nicht gedimmt?


Grüße,

Matthias


Letzte Neuzugänge:

Märklin 39043 BR 42 555
Liliput 131187 BR 75 270
Märklin 39095 BR 95 006
Märklin 39553 BR 57 584 (Loksound + Telex)
Märklin 37030 BR 38 2581 (Sound + Telex)
Fleischmann BR 81 004
Fleischmann BR 56 2621 (AC Umbau mit Telex)


 
Mattlink
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.939
Registriert am: 11.02.2010
Spurweite H0
Stromart AC, Digital, Analog


RE: Märklinlok 3084 raucht nicht

#8 von MarkWald , 27.09.2012 07:46

Hallo Manfred,

probier die Lok bitte mal auf einem separaten Gleis mit separatem Anschluß aus, der nicht mit Deiner Anlage verbunden ist.

Wenn Sie dann dierekt losraucht, dann kenne ich das Problem. Bei meiner 10er habe ich 2 Jahre dieses ich will nicht rauchen Phänomän gesucht.

Ich hab dann auch mal separat probiert (auf einem Rollenprüfstand) da war alles wunderbar, nur eben auf der Anlage nicht.

Der Grund bei mir: die Spannungsversorgung ist auf der Anlage zu gering (durch andere Loks und deren Funktionen, beleuchtete Wagen usw.) und der ESU Decoder läßt dann nochmal weniger Saft zum Raucheinsatz und der will nun mal eine bestimmte Spannung haben, sonst verweigert er den Dienst.

Ich habe ein mini Relais eingebaut (gibt es beim guten Fachhändler z.B. von ESU), das vom Decoder geschaltet wird (Strom ein/aus).
So liegt der Strom der Schiene direkt am Raucheinsatz (den habe ich gegen einen für Digital betrieb ausgetauscht) und es qualmt wunderbar.

Hoffe Dir mit diesem Tip weitergeholfen zu haben.

Gruß

Markus


Märklin seit 1974. Epoche I - IV. DB AG? Neee!! Keine Loks/Wagen mit viereckigem Keks.


 
MarkWald
InterRegio (IR)
Beiträge: 199
Registriert am: 24.03.2006
Gleise K- und C-Gleis
Spurweite H0e
Steuerung CS2
Stromart AC / DC


RE: Märklinlok 3084 raucht nicht

#9 von H0! , 27.09.2012 07:55

Moin!

Zitat von BR194_2012
Mein Modellbahnhändler meinte, dass eine zu niedrige Spannung nicht als Grund in Frage kommen könnte, da die Mobilen Stationen mit ihren Gleisboxen alle ungefähr dieselbe Spannung abgeben würden.

Na ja: so 18 bis 23 Volt je nach Spannungsquelle sind da drin.

Eine beliebte Fehlerquelle: beim Gleisanschluss rot (B) und braun (0) vertauschen, dann klappt es mit dem Rauchen nicht.
15 Minuten sind nicht normal.


Viele Grüße
Thomas


 
H0!
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.878
Registriert am: 12.05.2005
Homepage: Link
Ort: Rheinland
Gleise |:| (Zweileiter)
Spurweite H0, Z
Steuerung CS1R [DCC+MM]
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Märklinlok 3084 raucht nicht

#10 von Mattlink , 27.09.2012 14:04

Hallo nochmal,

@ Markus:
Wenn man per Relais die volle Gleisspannung auf einen 16 V Rauchsatz gibt, könnte dieser durchbrennen!
Bis dahin raucht er allerdings zuverlässig...
Bei dieser Anschlussvariante benötigt man die 16-22 V Variante, also einen Seuthe 11.


@ Thomas:
Wieso sollte bei vertauschten Anschlüssen eine andere Leistung am Funktionsausgang ankommen?
Mir ist bekannt, dass einige Märklin Decoder bei vertauschten Anschlüssen "spinnen" sollen, habe aber bei meinen ESU Decodern noch keine derartigen Effekte beobachtet.
Wenn es doch einen Unterschied gibt, warum? Ich möchte nicht widersprechen, aber kann das hier jemand erklären?


@ Manfred:
Tausche doch mal die Rauchsätze der beiden Loks aus. Wenn dann die 50er raucht, liegt es wohl an den recht hohen Fertigungstoleranzen der Rauchsätze. Dann reicht dem einen Rauchsatz wohl die Spannung nicht...


Grüße,

Matthias


Letzte Neuzugänge:

Märklin 39043 BR 42 555
Liliput 131187 BR 75 270
Märklin 39095 BR 95 006
Märklin 39553 BR 57 584 (Loksound + Telex)
Märklin 37030 BR 38 2581 (Sound + Telex)
Fleischmann BR 81 004
Fleischmann BR 56 2621 (AC Umbau mit Telex)


 
Mattlink
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.939
Registriert am: 11.02.2010
Spurweite H0
Stromart AC, Digital, Analog


RE: Märklinlok 3084 raucht nicht

#11 von H0! , 27.09.2012 20:46

Zitat von Mattlink
Wenn es doch einen Unterschied gibt, warum? Ich möchte nicht widersprechen, aber kann das hier jemand erklären?

Beim MM-Protokoll ist das Gleissignal nicht symmetrisch, rot führt die meiste Zeit plus und seltener minus.
Der Rauchsatz hängt zwischen Schiene und minus - er bekommt nur Strom, wenn die Schiene plus führt.
Bei richtiger Verdrahtung bekommt er mehr als 50 % Strom, bei Vertauschung weniger als 50 %.

Weil das so ist, kann man die 16-V-Rauchsätze auch beim Digitalbetrieb einsetzen.

Wenn ein Rauchsatz nach 15 Minuten raucht, der andere gar nicht, dann funktionieren beide nur unbefriedigend. Das Vertauschen der Rauchsätze ist da nur bedingt zielführend (es sei denn, dass Problem ist zuviel Farbe am Lokgehäuse - durch den Tausch wird vielleicht noch etwas Farbe abgetragen ...).


Viele Grüße
Thomas


 
H0!
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.878
Registriert am: 12.05.2005
Homepage: Link
Ort: Rheinland
Gleise |:| (Zweileiter)
Spurweite H0, Z
Steuerung CS1R [DCC+MM]
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Märklinlok 3084 raucht nicht

#12 von MarkWald , 27.09.2012 22:54

Naaabend allerseits,

@Matthias: ich hatte ja extra geschrieben, das man besser auf den "digitalen" Raucheinsatz zurückgreifen soll

@ H0: glaube nicht das in ner 3084 der Schornstein voller Farbe auf der Innenseite ist. Die Lok ist noch aus der Serie Märklin Loks, wo man nichts nacharbeiten muß, damit alles funktioniert. Bei der 23er könnte das schon eher sein.

@ Manfred: hast Du mal die Lok auf separatem Gleis bei Dir getestet? Hast Du eventuell auch noch andere Verbraucher am Trafo hängen, sowie Häuserbeleuchtung oder etwa Funktionsmodelle? Vermute immer noch, das bei Dir die Spannung in die Knie geht, bei Deinem Händler geht es ja, hast Du geschrieben.
Wieviele Züge / Wagen mit Beleuchtung sollen bei Dir mit der MS gesteuert werden?

Schönen Abend noch

Markus


Märklin seit 1974. Epoche I - IV. DB AG? Neee!! Keine Loks/Wagen mit viereckigem Keks.


 
MarkWald
InterRegio (IR)
Beiträge: 199
Registriert am: 24.03.2006
Gleise K- und C-Gleis
Spurweite H0e
Steuerung CS2
Stromart AC / DC


RE: Märklinlok 3084 raucht nicht

#13 von BR194_2012 , 29.09.2012 20:57

Hallo,

erst einmal vielen Dank für Eure Tipps.

1.
@Markus: Ich habe Deinen Tipp mit dem kurzen Gleisstück ausprobiert: Leider ohne Erfolg! Die 50 raucht trotzdem nicht.

2.
Ich habe auch nur einige Tropfen vom Dampföl SR-24 in den Rauchsatz gefüllt, was leider auch keinen Erfolg gebracht hat.

3.
Die Anschlüsse der roten und braunen Kabel waren auch wie empfohlen: Rot an die Schiene und braun an den Mittelleiter.



Ich habe aber folgendes festgestellt:

Der Rauchsatz der 50 wird nach einigen Minuten sehr heiß (oben), aber rauchen tut er trotzdem nicht.

Beim ESU-Dekoder ist unter "AUX1" noch "Dimmer" eingestellt, hier muss ich noch die Variante mit dem "Rauchgenerator" ausprobieren. Das Tauschen der Rauchsätze werde ich auch noch testen.

Gruß

Manfred


BR194_2012  
BR194_2012
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 85
Registriert am: 12.08.2012
Gleise C-Gleise
Spurweite H0
Steuerung Mobile Station 2
Stromart AC, Digital


RE: Märklinlok 3084 raucht nicht

#14 von vohena , 29.09.2012 21:01

3.
Die Anschlüsse der roten und braunen Kabel waren auch wie empfohlen: Rot an die Schiene und braun an den Mittelleiter.


Hallo Manfred,

genau anderstrum ist richtig. Bei Märklin ist rot immer der Mittelleiter und Braun die beiden Schienen.

Gruß
Volker


 
vohena
InterCity (IC)
Beiträge: 517
Registriert am: 07.03.2010
Spurweite H0, H0m, G
Steuerung CS2/CS3
Stromart Digital


RE: Märklinlok 3084 raucht nicht

#15 von H0! , 29.09.2012 21:36

Zitat von BR194_2012
Beim ESU-Dekoder ist unter "AUX1" noch "Dimmer" eingestellt, hier muss ich noch die Variante mit dem "Rauchgenerator" ausprobieren.

Mehr Saft als in der Einstellung "Dimmer" mit dem Höchstwert kann der Decoder nicht liefern.
Wenn mehr als genug Rauch kommt, kann man immer noch mit "Rauchgenerator" rumspielen.

Das rot an den Mittelleiter (Anschluss B) gehört, wurde ja schon geschrieben (und braun an Anschluss 0).


Viele Grüße
Thomas


 
H0!
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.878
Registriert am: 12.05.2005
Homepage: Link
Ort: Rheinland
Gleise |:| (Zweileiter)
Spurweite H0, Z
Steuerung CS1R [DCC+MM]
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Märklinlok 3084 raucht nicht

#16 von eisenbund , 30.09.2012 17:34

Habe mich auch schon manchmal über mangelhaft oder gar nicht rauchende Loks geärgert.

Einmal war der Grund, dass einfach keine Spannung am Rauchgenerator anlag. Es hat da ein Decoder-Reset geholfen, danach hat es wieder geraucht.
Natürlich sollte es schon nach wenigen Sekunden losgehen.

Auf jeden FAll würde ich bei Nicht-Erfolg einfach mal den Rauchgenerator ausbauen und ohne Lok testen.
Als nächstes (falls er so geht) die Anschlüsse testen ob da bei Schaltung Rauch-an auch wirklich eine Spannung anliegt.

Schöner Gruss, Thomas


eisenbund  
eisenbund
InterCity (IC)
Beiträge: 794
Registriert am: 19.12.2009


RE: Märklinlok 3084 raucht nicht

#17 von BR194_2012 , 02.10.2012 23:34

Hallo,

nun ist´s geschafft:

Beide Dampfloks (BR 23 und BR 50) rauchen nun nach einigen Sekunden !

Hier nun meine Änderungen/Lösungen, die ich aufgrund Eurer Tipps umgesetzt habe:

1. Ich habe das rote Kabel nun an den Mittelleiter und das braune Kabel an die Schiene angeschlossen.

2. Ich habe nur wenig Dampföl in den Rauchsatz eingefüllt.

3. Bei langsamer Fahrt und eingeschaltetem Rauchsatz fingen beide Loks nun nach einigen Sekunden an zu rauchen.

4. Bei der 50 wurden im ESU-Dekoder die Einstellungen "Rauchgenerator" und "Dimmer" für den Rauchsatz (AUX 1) ausprobiert. Am Ende bin ich bei "Dimmer" geblieben, da ich keine gravierenden Unterschiede feststellen konnte.

Allerdings gibt es doch einige Unterschiede zwischen beiden Loks:

a)
Die 23 raucht mit gleicher Ölmenge deutlich länger und gleichmäßiger als die 50. Die 50 raucht dafür deutlich
stärker, aber eben nur über einen kürzeren Zeitraum.


b)
Bei der 50 muss man am Anfang deutlich langsamer als mit der 23 fahren, um einen schnellen Start des
Rauchens zu erreichen.
An der mobilen Station 2 kann man die Spannung anzeigen lassen, diese ist bei "Vollgas" der 50 deutlich
niedriger als bei der 23 (es waren jeweils beide Loks auf der Teststrecke, wobei immer nur eine gefahren ist).

Die 50 braucht also tatsächlich eine höhere Spannung am Rauchgenerator als die 23 um zu rauchen.

Die Unterschiede dürften wie von Euch vermutet im großen Altersunterschied der Loks und den dadurch verwendeten unterschiedlichen Ansteuerungen der Rauchsätze liegen.


Nochmals vielen Dank für Eure Tipps!

Viele Grüße

Manfred


BR194_2012  
BR194_2012
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 85
Registriert am: 12.08.2012
Gleise C-Gleise
Spurweite H0
Steuerung Mobile Station 2
Stromart AC, Digital


RE: Märklinlok 3084 raucht nicht

#18 von Mattlink , 03.10.2012 07:13

Zitat von H0

Zitat von Mattlink
Wenn es doch einen Unterschied gibt, warum? Ich möchte nicht widersprechen, aber kann das hier jemand erklären?

Beim MM-Protokoll ist das Gleissignal nicht symmetrisch, rot führt die meiste Zeit plus und seltener minus.

...

Bei richtiger Verdrahtung bekommt er mehr als 50 % Strom, bei Vertauschung weniger als 50 %.




Hallo,

das ist schlüssig. Mir war nicht bewusst, dass die Assymetrie des Digitalsignals (die ja bei Fleischmann Loks zum Lichtflackern führt) zu unterschiedlichen Spannungen - je nach Anschlussart - führt.

Danke für die Erklärung.


@Manfred:
Die Unterschiede in der Rauchentwicklung können zum einen durch Toleranzen bei den Rauchsätzen entstanden sein, zum anderen haben die Loks aber auch sehr unterschiedliche Antriebe, und dadurch einen sehr unterschiedlichen Stromverbrauch:

Die 23er müsste eine Lok mit Sinus-Antrieb und LED Beleuchtung sein, die 50er hat entweder einen alten 3-Pol Anker mit Permanentantrieb (hat sehr hohen Verbrauch) oder einen 5-Pol HLA (das wäre schon deutlich besser) und Beleuchtung mit Glühbirnen. Bedingt durch die unterschiedliche Technik "verbraucht" die 50er einfach viel mehr Saft...

Grüße,

Matthias


Letzte Neuzugänge:

Märklin 39043 BR 42 555
Liliput 131187 BR 75 270
Märklin 39095 BR 95 006
Märklin 39553 BR 57 584 (Loksound + Telex)
Märklin 37030 BR 38 2581 (Sound + Telex)
Fleischmann BR 81 004
Fleischmann BR 56 2621 (AC Umbau mit Telex)


 
Mattlink
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.939
Registriert am: 11.02.2010
Spurweite H0
Stromart AC, Digital, Analog


RE: Märklinlok 3084 raucht nicht

#19 von H0! , 03.10.2012 08:40

Moin!

Zitat von BR194_2012
An der mobilen Station 2 kann man die Spannung anzeigen lassen, diese ist bei "Vollgas" der 50 deutlich niedriger als bei der 23 (es waren jeweils beide Loks auf der Teststrecke, wobei immer nur eine gefahren ist).

Welche Spannungen wurden denn angezeigt? Nutzt Du einen Trafo oder ein Netzteil/Schaltnetzteil?
Mit der MS2 kann man auch den Strom anzeigen. Das wäre hier auch ein interessanter Vergleichswert (beide Loks einzeln mit Vollgas, mal mit, mal ohne Rauchsatz).

Bei Nutzung eines Trafos oder eines Türstoppernetzteils sinkt die Spannung unter Last ab. Es wäre zu prüfen, ob die BR 50 auffällig viel Strom braucht (Getriebe verharzt, Kollektor verschmutzt, ...).


Viele Grüße
Thomas


 
H0!
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.878
Registriert am: 12.05.2005
Homepage: Link
Ort: Rheinland
Gleise |:| (Zweileiter)
Spurweite H0, Z
Steuerung CS1R [DCC+MM]
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Märklinlok 3084 raucht nicht

#20 von Maxjonimus ( gelöscht ) , 19.12.2013 21:56

Zitat von H0
Mit der MS2 kann man auch den Strom anzeigen. Das wäre hier auch ein interessanter Vergleichswert (beide Loks einzeln mit Vollgas, mal mit, mal ohne Rauchsatz).


Danke für den Tip!

Meine BR50 wollte auch nicht rauchen, wollte sie schon zum Händler zurückbringen. Habe dann mit der MS2 den Strom gemessen, unter 100mA! Dann habe ich den Hinweis befolgt, mal ein Decoderreset zu machen - und siehe da, die BR50 raucht wie Hölle, zieht auch ca. 200mA Strom!


Maxjonimus

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz