RE: ? zu einem / Bitte um Empfehlung eines einfachen Dekoders

#1 von BeginnR , 29.11.2006 14:26

Hallo, Zusammen,

folgende Frage habe ich im HO - Forum gestellt :

hat jemand von Euch einen FRU von Uhlenbrock in einer ( mehreren ) Lokomotive(n) verbaut - und wie sind die Erfahrungen damit ? Taugt der Baustein was ?

Ich stelle mir vor, analoge Loks mit dem 5-Poler und dem Permanent - Magneten auszurüsten. Dieser Motor setzt nun eine Speisung mit Gleichstrom voraus - das soll dann nach meiner Überlegung der FRU 55500 von Uhlenbrock übernehmen.

Gibt es eigentlich eine Alternative zu diesem Baustein ? Lt. Uhlenbrock - Homepage kostet das Ding 25 Euro pro Stück, günstiger gibt es die Dinger zwar im Netz, aber deutlich unter 20 Euro habe ich auf Anhieb nüscht gesehen.

Und eine Antwort darauf war :

nimm am besten billige Digitaldekoder, wie den Uhlenbrock AnDi oder den Tams LD-G-11/LD-W11

Meine Frage richtet sich nun danach, ob die billigen Dekoder denn nun auch für den Analog - Betrieb tauglich sind, bzw. ob die empfohlenen Dekoder überhaupt ihr Geld wert sind, z. B. habe ich von dem Uhlenbrock AnDi bislang nicht viel Gutes gehört.

Vielen Dank für Eure Hilfe im Voraus !

Viele Grüsse aus Köln
René Beginn



BeginnR  
BeginnR
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 88
Registriert am: 26.09.2005


RE: ? zu einem / Bitte um Empfehlung eines einfachen Dekoders

#2 von Reinhard ( gelöscht ) , 29.11.2006 14:52

Zitat von Beginsky

....nimm am besten billige Digitaldekoder, wie den Uhlenbrock AnDi oder den Tams LD-G-11/LD-W11...

Viele Grüsse aus Köln
René Beginn




Moin,

ich dachte wir reden hier von Decoder. Da fällt der Andi ja wohl nicht drunter!

Also die TAMS Decoder kannst du ruhig nehmen. Nur sollte dir auch klar sein das GEIZ nicht Geil, sondern nur noch mehr Kosten bereitet.



Reinhard

RE: ? zu einem / Bitte um Empfehlung eines einfachen Dekoders

#3 von Michael K , 29.11.2006 14:56

Hallo René.
der Tams LD-G-11 wäre da der richtige Decoder. Er erkennt automatisch die Betriebsart (analog/digital) und funktioniert mit Gleichstrommotoren.
Für deine Zwecke also geeignet. Es gäbe noch den LD-G-3. Der ist noch billiger (10 € und wird von Tams auch als Ersatz für den FRU empfohlen (kann natürlich auch digital) Bei Analog-Betrieb ist aber eine Betriebsart-Umschaltung nötig.
Alles in allem kann ich diese Decoder empfehlen - funktionieren einwandfrei.
Schau am besten mal auf der Homepage von Tams nach. Dort ist alles gut erklärt.

Viele Grüße
Michael



 
Michael K
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.719
Registriert am: 23.03.2006
Gleise C-Gleis
Steuerung CS2


RE: ? zu einem / Bitte um Empfehlung eines einfachen Dekoders

#4 von BeginnR , 29.11.2006 15:33

Hallo Zusammen,

danke für Eure Antworten.

Ich denke, ich werden den LD-G-11 mal antesten. Immerhin mit Lastregelung ... ich hoffe, diese wirkt sich dann auch ein wenig im Analogbetrieb aus - naja, immerhin soweit, wie Strom zum Lastregeln zur Verfügung steht.

Viele Grüsse
René Beginn



BeginnR  
BeginnR
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 88
Registriert am: 26.09.2005


RE: ? zu einem / Bitte um Empfehlung eines einfachen Dekoders

#5 von Michael K , 29.11.2006 15:57

Ob der Tams analog auch regelt, kann ich nicht sagen. Der ESU Lopi V3 kann das, der ist dann aber doppelt so teuer.
Gruß
Michael



 
Michael K
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.719
Registriert am: 23.03.2006
Gleise C-Gleis
Steuerung CS2


RE: ? zu einem / Bitte um Empfehlung eines einfachen Dekoders

#6 von Der Krümel , 29.11.2006 16:08

Zitat von Michael K
Ob der Tams analog auch regelt, kann ich nicht sagen. Der ESU Lopi V3 kann das, der ist dann aber doppelt so teuer.


Hallo Michael,

das lässt sich ja herausfinden:
Entweder Kersten Tams direkt anmailen (er antwortet ja immer sehr schnell) oder hoffen, dass er auf diesen Thread stößt und direkt hier im Forum antwortet.



 
Der Krümel
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.723
Registriert am: 27.04.2005
Homepage: Link
Ort: OWL
Spurweite H0
Steuerung Tams MC
Stromart AC, Digital


RE: ? zu einem / Bitte um Empfehlung eines einfachen Dekoders

#7 von photopeter ( gelöscht ) , 29.11.2006 20:09

Gelöscht



photopeter

RE: ? zu einem / Bitte um Empfehlung eines einfachen Dekoders

#8 von BeginnR , 30.11.2006 07:49

@photopeter : oh, oh - das hört sich gar nicht gut an mit dem DCC-LD-G-11.

Edit : Zitat aus der TAMS - Homepage

Lokdecoder DCC LD-G-21
Für den Einsatz in analogen Anlagen, die mit einem Wechselstrom-Fahrregler betrieben werden, ist der Decoder nicht geeignet.

Also : ALLES IN ORDNUNG MIT DEM ( fiesen ) VERHALTEN im analogen Wechselstromsystem.

Ich werde mich mal bei tams dahingehend erkundigen, ob ein solcher Verhalten auch für den LD-G-11 bekannt ist.
Immerhin, der wird als "Umschalter - Ersatz" empfohlen, von daher sollte das Dingen dann auch "tauglich" sein.
Nachdem ich den Hinweis auf der TAMS-Homepage gelesen habe, gehe ich davon aus, dass eine Anfrage überflüssig ist.

Naja, Lastregelung ist mir ehrlich gesagt für den Analog - Betrieb nicht wirklich wichtig.

Ich dachte halt nur an den Märklin 60902, der wohl auch im Analog - Betrieb eine Lastregelung soweit zur Verfügung steht, wie der zugeleitete Fahrstrom und der die Einstellung am Poti zulassen.

Was das Programmieren vom TAMS angeht - ich denke, mit meiner IB sollte ich damit keine Probleme haben.

Viele Grüsse
René



BeginnR  
BeginnR
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 88
Registriert am: 26.09.2005


RE: ? zu einem / Bitte um Empfehlung eines einfachen Dekoders

#9 von Muenchner Kindl , 30.11.2006 08:05

Hi,

Zitat
Was das Programmieren vom TAMS angeht - ich denke, mit meiner IB sollte ich damit keine Probleme haben.



Mit dem LD-W11 sowieso nicht und wenn Du es Dir mit dem Programmieren richtig einfach machen willst, dann schau mal hier vorbei:
http://www.henningvoosen.de/site/Downloa...rProgrammer.htm
oder hier
http://www.bahnhistorie.de/move/index.htm



Muenchner Kindl  
Muenchner Kindl
Gleiswarze
Beiträge: 10.164
Registriert am: 26.04.2005


RE: ? zu einem / Bitte um Empfehlung eines einfachen Dekoders

#10 von Der Krümel , 30.11.2006 08:13

Zitat von Beginsky
@photopeter : oh, oh - das hört sich gar nicht gut an mit dem DCC-LD-G-11.

Edit : Zitat aus der TAMS - Homepage

Lokdecoder DCC LD-G-21
Für den Einsatz in analogen Anlagen, die mit einem Wechselstrom-Fahrregler betrieben werden, ist der Decoder nicht geeignet.


Hallo René,

Du wirfst da zwei verschiedene Decoder durcheinander:

Der LD-G-21 ist ein DCC-Decoder und verträgt sich im Analogbetrieb nur mit Zweileiter-Gleichstrom.

Der LD-G-11 ist ein Motorola-Decoder, der auch im analogen Wechselstrombetrieb als Umschalter funktioniert.



 
Der Krümel
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.723
Registriert am: 27.04.2005
Homepage: Link
Ort: OWL
Spurweite H0
Steuerung Tams MC
Stromart AC, Digital


RE: ? zu einem / Bitte um Empfehlung eines einfachen Dekoders

#11 von BeginnR , 30.11.2006 09:39

Hallo, Hendrik,

danke für den Hinweis - ich denke, ich habs dann jetzt auffe Reihe gekriegt ...

@Thomas
danke für die Links !



BeginnR  
BeginnR
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 88
Registriert am: 26.09.2005


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 41
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz