RE: Fleischmann Lok digitalisieren, Digital generell..

#1 von ThreepH ( gelöscht ) , 15.10.2012 09:44

Moinsen!

Ich les schon fleissig, was so alles zum Thema nachträglich digitalisieren etc. zu finden ist.
Trotzdem möchte ich sicherheitshalber nochmal nachfragen. Für diese Schönheit:

Die 112 hab ich sehr günstig ergattert, ist DC und von Fleischmann samt Umschalter Oberleitung/Gleisbetrieb. Muss ich da irgendwas besonderes beachten?

Wenn ich also alles richtig verstehe, geht jeder "übliche" DCC Dekoder für die Lok, wenn als Ausgangsbasis zB aus dem Piko 57175 Startset das Digitalsystem genutzt werden soll?
Und ich kann einfach eine weitere Maus (baugleich?) als "Zweitsteuerung" für einen Gastfahrer anstecken, und damit eine zweite Lok steuern?


Grüsse, Florian


ThreepH

RE: Fleischmann Lok digitalisieren, Digital generell..

#2 von Bummelzug , 15.10.2012 09:51

Moin Florian.
1. Frage: Ja! Beachte aber bitte, daß der Motorschild potenzialfrei ist, sonst verabschiedet sich der Decoder für immer!!
2. Frage: Jein! zusätzliche Maus NUR an der Zentrale ansteckbar, NICHT an der Lok
Gruß
Harald


Nix besser als DCC-Digital .
Das Neueste: Roco z21
Starkstrom-Schwachstrom-Kein Strom.
Kriechstrom ist auch Strom!
Bei einem Kurzschluss ist kurz Schluss!


 
Bummelzug
InterCity (IC)
Beiträge: 793
Registriert am: 17.07.2009
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Fleischmann Lok digitalisieren, Digital generell..

#3 von AK_75 , 15.10.2012 10:51

Bei älteren Fleischmann-Loks muß der Motorschild massefrei gemacht werden, meistens die Beleuchtung ersetzt werden (12V-Birnchen gegen 16/19V oder direkt LED) und bei manchen Modellen auch mal auf der Lokplatine etwas geändert werden.
Ob Deine Lok schon eine Schnittstelle hat, weiß ich nicht, daher ganz allgemein:

Eine sehr gute Homepage mit vielen bebilderten Umbauberichten bietet Hans-Peter Pfeiffer: http://www.hp-pfeiffer.de/05_uebers/05_uebers.html

Die HP hat mir schon bei vielen Umbauten wertvolle Dienste geleistet.

Hier gibt es auch eine Übersicht der Fleischmann-Motorschilde mit Tips wie man die massefrei bekommt oder welcher neue Motorschild als Ersatz in Frage kommt.


Lechenich in H0m


AK_75  
AK_75
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 492
Registriert am: 17.07.2011


RE: Fleischmann Lok digitalisieren, Digital generell..

#4 von Nichteisenbahner ( gelöscht ) , 15.10.2012 11:26

Hi,
fotografier doch mal den Motor der Lok (nicht von der Zahradseite, sondern von der Anschlußseite, die bei dieser Motorkonstruktion "Motorschild" heißt. Dann kann man Dir sagen, ob Du mit Basteln auskommst, oder ob Du ein neues Motorschild brauchst ...
Gruß
Martin


Nichteisenbahner

RE: Fleischmann Lok digitalisieren, Digital generell..

#5 von ThreepH ( gelöscht ) , 15.10.2012 12:49

Danke euch!
Hier zwei Bilder:


Grüsse, Flo


ThreepH

RE: Fleischmann Lok digitalisieren, Digital generell..

#6 von AK_75 , 15.10.2012 13:21

Das dürfte der Masse führende Motorschild 504701 sein. Die Lok ist ja noch nicht digitalisiert, daher dürfte sich kaum jemand die Mühe gemacht haben, den (auf der Abbildung bei H.P. Pfeiffer optisch gleich aussehenden) massefreien Motorschild 504750 einzubauen.

Das wäre jetzt Deine erste Aufgabe: Besorg' Dir einen Motorschild Art.Nr. 504750 und baue ihn an Stelle des alten ein.
Das ist wichtig, da keine leitende Verbindung von den Motoranschlüssen zum Gehäuse und damit zur Gleismasse bestehen darf - das würde den Decoder sofort zerstören.
Den alten Motorschild kann man in diesem Fall nicht wirklich umbauen, er ist komplett aus Metall und wirst die Kohlenaufnahmen und ihre Anschlüsse nicht mit vertretbarem Aufwand elektrisch isoliert bekommen - auch wenn theoretisch sicher irgendwie auch eine Eigenbaulösung denkbar wäre.

Wenn der Motor sowieso einmal zerlegt ist empfiehlt sich direkt eine Reinigung von Motorinnenraum und Getriebe mit Waschbenzin, neues Fetten der Lager und des Getriebes und eventuell ein Satz neuer Kohlebürsten - je nach dem, wie abgenutzt die vorhandenen aussehen.

Da Du mit DCC-Protokoll fahren willst, kann die Masse der Beleuchtung auf dem Gehäuse bleiben, ohne das das Licht flackert, Du solltest aber Steckbirnchen mit höherer Voltzahl verwenden (gibt es als Ersatzteil, Nummer habe ich aber nicht zur Hand.).
Die alten 12V-Birnchen sind der Digitalspannung nicht lang gewachsen und werden im Betrieb auch sehr warm.
Natürlich kommt auch ein Ersatz der Birnchen durch LED in Frage, das ist Geschmackssache.
Ich persönlich mag Glühbirnchen, gerade in älteren Loks

Den DCC-Decoder kannst Du anschließend an das alles entweder direkt gemäß Anleitung einlöten, oder Du baust Dir eine Schnittstelle ein (aus eigener Erfahrung rate ich Dir zu letzterem - ich habe bisher meist darauf verzichtet und bereue das bereits). Platz genug ist hier ja.
Die Platine brauchst Du nicht mehr, es sei denn, Du willst eine funktionsfähige Oberleitung nutzen.
Hier sitzt ja der Kontakt zu den Stromabnehmern und vermutlich auch der Umschalthebel.
Über Sinn und Zweck einer solchen Oberleitung unter Digitalbetrieb wurde hier kürzlich ja schonmal angeregt diskutiert.


Lechenich in H0m


AK_75  
AK_75
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 492
Registriert am: 17.07.2011


RE: Fleischmann Lok digitalisieren, Digital generell..

#7 von ThreepH ( gelöscht ) , 15.10.2012 13:38

Vielen Dank Andreas.

Für mich liest sich das zwar so, dass ich diese Lok besser erstmal analog lasse und so fahren sollte, aber ich lasse mir da mal Zeit und nehme das ggfs. dann doch in Angriff.
Zur Zeit kann ich noch zwei verschiedene Stromkreise fahren
Den Motorschild finde ich online für so um die 11eur, das ist noch annehmbar. Und nein, Oberleitung brauche ich nicht (zumindest dann nur optisch).
Mal sehen welcher Dekoder da günstig zu bekommen ist!

Grüsse, Flo


ThreepH

RE: Fleischmann Lok digitalisieren, Digital generell..

#8 von AK_75 , 15.10.2012 14:16

Hallo Florian!

Mach Dich ruhig ans Werk - die Lok ist als Anfangsprojekt ideal:
Genug Platz für Kabel und Decoder, die Steckbirnchen müssen nur 1:1 gegen neue getauscht werden...

Das Motorschild zu tauschen klingt in der Textbeschreibung kompliziert, ist aber total einfach:
Zwei Kabel löten, drei Schrauben drehen und fertig.

Und die Verfügbarkeit der passenden massefreien Motorschilder wird mit den Jahren auch kaum besser werden...


Lechenich in H0m


AK_75  
AK_75
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 492
Registriert am: 17.07.2011


RE: Fleischmann Lok digitalisieren, Digital generell..

#9 von ThreepH ( gelöscht ) , 15.10.2012 19:02

Werd ich machen, danke!

Grüsse, Florian


ThreepH

RE: Fleischmann Lok digitalisieren, Digital generell..

#10 von K.Wagner , 15.10.2012 20:28

Hallo Florian,

kannst Du eine etwas größere Aufnahme des Motorschildes einstellen? Wenn es kein "Uralt"-Schild ist, dann kannst Du mit einem guten Cutter (oder einem Fräser in der Proxxon / Dremel) die Massefreiheit leicht herstellen.


Gruß Klaus


 
K.Wagner
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.527
Registriert am: 24.01.2006
Ort: Im Norden Badens
Gleise Märklin K und Märklin C
Spurweite H0, G
Steuerung Intellibox 1
Stromart Digital


RE: Fleischmann Lok digitalisieren, Digital generell..

#11 von ThreepH ( gelöscht ) , 16.10.2012 08:11

Noch grösser als Bild 2 geht nicht (schon draufgeklickt?), da macht das Sensation nicht mehr mit, zu unscharf.

Grüsse, Flo


ThreepH

RE: Fleischmann Lok digitalisieren, Digital generell..

#12 von Nichteisenbahner ( gelöscht ) , 16.10.2012 11:10

Zitat von ThreepH
Noch grösser als Bild 2 geht nicht (schon draufgeklickt?), da macht das Sensation nicht mehr mit, zu unscharf.


Das Motorschild ist aus Metall. Muss ersetzt werden.
Gruß
Martin


Nichteisenbahner

RE: Fleischmann Lok digitalisieren, Digital generell..

#13 von K.Wagner , 16.10.2012 12:20

Hallo Flo,

zur Bemerkung von Martin der einfache Werbespruch "geht nicht gibts nicht". Ich habe bereits in den 60-er Jahren diese Motorschilder umgebaut, daß die Loks mit Umschaltrelais ausgerüstet werden konnten. Etwas zeitnäher: Ich inzwischen einige alte Schätzchen (Vom Schwarzen Giganten über den ebensolchen Mustang und den Roten Elch) mit demselben Motorschild zwecks Digitalisierung modifiziert. Irgendwo im Forum muß auch eine "Arbeitsanweisung" von mir existieren.....

Aber klar ist auch, daß der Umbau etwas Übung im Umgang mit Werkzeug und 2-Komponentenkleber voraussetzt. Der Umbauaufwand liegt (ohne Wartezeit zwecks Aushärten des Klebers) bei ca. 20 min incl. Demontage + Montage.
Sicher ist es einfacher, den Schild zu tauschen - keine Frage. Im anderen Fall rühre Dich einfach noch mal bei mir - am Besten dann per PN, damit ichs nicht übersehe.


Gruß Klaus


 
K.Wagner
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.527
Registriert am: 24.01.2006
Ort: Im Norden Badens
Gleise Märklin K und Märklin C
Spurweite H0, G
Steuerung Intellibox 1
Stromart Digital


RE: Fleischmann Lok digitalisieren, Digital generell..

#14 von Nichteisenbahner ( gelöscht ) , 16.10.2012 19:54

Zitat von K.Wagner
"geht nicht gibts nicht". Ich habe bereits in den 60-er Jahren ...

Hallo,
ich hatte befürchtet, dass dieser Beitrag kommt. Klar, nichts ist unmöglich. Aber bedenke, dass der Threadersteller hier ein Piko-Startset betreibt und nun zum ersten Mal in seinem Leben eine Lok digitalisieren will. Ist die Operation am offenen Herzen dann das richtige für ihn? Oder sollte er erstmal mit Motorschildwechseln beginnen?
Gruß
Martin
P.S.: Würde mich mal, am Rande, wenn auch OT, interessieren, wasrum Du 1960 Motorschilde potentialfrei gemacht hast?


Nichteisenbahner

RE: Fleischmann Lok digitalisieren, Digital generell..

#15 von K.Wagner , 16.10.2012 20:08

Hallo Martin

oot: Damit ich die Loks mit einem Überspannungsimpuls umschalten konnte.....
Hab das damals mit meinem Großvater gemacht. Bei dem wars nicht nötig, der hatte einen Titan-Fahrregler, da konnte man auch auf DC umschalten. Aber das sprengte meinen Taschengeldrahmen.

So um 1975 herum bin ich dann auf Gleichspannung umgeschwenkt (in die BR70 passte beim besten Willen kein Relais rein) und habe aus allen (Märklin) - Loks den Umschalter entfernt und zwei Dioden in die Feldspulenanschlüsse eingebaut. Wenn ich das schon früher gewußt hätte, wären die 3 Umbauorgien mit den Motorschildern ein paar Jahre vorher unterblieben.

Die letzten Jahre war ich für die Erfahrung dann dankbar, denn dann konnte ich bei Bekannten die entsprechenden Umbauten auf Digital vornehmen.

Soweit das oot.

Noch an Florian: Der Umbau setzt natürlich etwas (fein)mechanische Begabung im Umgang mit Bohrer und Feile voraus. Von daher ist der Umbau mit einem neuen Motorschild die einfachere Lösung. Aber ich habe meinen Umbau nach großväterlicher Einweisung auch mit gut 14 Jahren durchgeführt. Und er hat funktioniert.


Gruß Klaus


 
K.Wagner
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.527
Registriert am: 24.01.2006
Ort: Im Norden Badens
Gleise Märklin K und Märklin C
Spurweite H0, G
Steuerung Intellibox 1
Stromart Digital


RE: Fleischmann Lok digitalisieren, Digital generell..

#16 von ThreepH ( gelöscht ) , 17.10.2012 10:48

Nun ja, danke vielmals. Da ein neues Schild ja durchaus erschwinglich ist, wäre der Aufwand zum Nutzen wohl gering, wenn ich selbst bohre und feile. Da ich seit ein paar Jahren 1:87 RC Umbauten mache, wäre die handwerkliche Erfahrung nicht im Wege

Ich werd zwar wohl in Kürze mit Piko wieder starten, aber das auch nur aus Kostengründen. Meine ersten Bahnen waren fast ausschliesslich AC, und die teuren (guten) Modelle wären mir für eine Spielbahn neben den RC Sachen einfach zu überteuer

Zumal ich noch immer am ausbalancieren bin, ob ich nun eben digi, ana oder2,4GHz per PC fahren werde.
Daher auch die Eingangsfrage. Empfänger und Fahrtregler wären sehr schnell eingebaut. Und bei max.3 Loks, wobei eben die alte 112 integriert werden soll, ermittle ich momentan halt vorher, welche Technik welchen Aufwand bedeutet.




Grüsse, Florian


ThreepH

RE: Fleischmann Lok digitalisieren, Digital generell..

#17 von K.Wagner , 17.10.2012 12:21

Hallo Florian,

dann viel Erfolg! Funkfernsteuerung hört sich ja auch sehr interessant an! Kenne das nur aus dem Gartenbahnbereich....


Gruß Klaus


 
K.Wagner
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.527
Registriert am: 24.01.2006
Ort: Im Norden Badens
Gleise Märklin K und Märklin C
Spurweite H0, G
Steuerung Intellibox 1
Stromart Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz