RE: Umbau von Märklin 3075 (Analog -> Digital)

#1 von blueberger ( gelöscht ) , 16.10.2012 18:11

Hallo!
Ich habe mal wieder eine Frage:
Welchen Decoder brauche ich zur digitalisierung einer 3075 von Märklin (Br 216) und wie muss ich diesen anschließen??
Mir ist nur wichtig, mit der Lok digital fahren zu können (sound, Führerstandsbeleuchtung, etc. brauche ich nicht)
Grüße,
Rainer

PS: Muss man beim Umbau viel löten (das kann ich nicht wirklich)?????


blueberger

RE: Umbau von Märklin 3075 (Analog -> Digital)

#2 von Thilo , 16.10.2012 19:52

Hallo Rainer,

um das Löten wirst du nicht herum kommen. Aber wenn sogar ich es schaffe...

Für die einfache Digitalisierung ohne Motorumbau benötigst du einen Dekoder für Allstrommotoren (z. B. den Tams LD-W-32). Die Fahreigenschaften sind allerdings etwas ruppig.

Mehr Fahrkomfort bietet der Austausch der Feldspule gegen einen Feldmagneten zusammen mit einen Dekoder für Gleichstrommotoren (z. B. den Tams LD-G-32).

http://www.tams-online.de/htmls/produkte...e_ldgldw32.html

In den Tams-Anleitungen ist recht gut erklärt, wie man den Dekoder einbaut.

Feldmagneten bekommst du entweder bei Tams (im Link oben rechts auf den Warenkorb klicken und dann in Produktsuche "Permanentmagnet" eingeben) und bei ESU. Du müsstest dir aber vorher raussuchen welchen Magneten deine 216 benötigt, weil ich nicht weiß welcher Motor in ihr verbaut ist.

Viel Erfolg!

Thilo


Meine Modulanlage mit Bf. "Königsförde"


 
Thilo
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.100
Registriert am: 21.04.2006
Ort: Kronsburg bei Rendsburg
Spurweite H0
Steuerung IB Basic mit Profi-Boss und Daisy
Stromart AC, Digital


RE: Umbau von Märklin 3075 (Analog -> Digital)

#3 von HJürgen , 16.10.2012 20:04

Hallo Rainer,

das wesentliche hat Thilo schon geschrieben.
Für einen eventuellen, aber zu empfehlenden Motorumbau findest du hier Informationen
http://www.koemoba.de/Marklin_Motoren.pdf
http://www.schnug-modellbahn.de/Tipps/Motor.htm

Gruß
Jürgen


Nicht das Beginnen, einzig und allein das Durchhalten wird belohnt

Märklin H0, K-Gleise, CS2/CS3
Letzter Zugang: Litra E 991


HJürgen  
HJürgen
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 486
Registriert am: 10.09.2010
Ort: Main-Taunus Kreis
Spurweite H0
Steuerung CS3
Stromart AC


RE: Umbau von Märklin 3075 (Analog -> Digital)

#4 von Eresburg ( gelöscht ) , 16.10.2012 20:13

Hallo Rainer,

die 3075 hat einen grossen Scheibenkollektormotor. Als erstes wäre zu prüfen, in welchem
Zustand der Motor, und hier speziell die Kollektoren sind.
Ein neuer 5-Pol-Motor von Märklin Nr. 60944 kostet 30 €, dazu käme noch ein Decoder.

Alternativ ist der Umbau mit Permanentmagnet und Decoder, wie schon Thilo ausgeführt hat.
Neben Tams gibt es auch noch Uhlenbrock und Esu ( Nr. 54630 mit Magnet 51960 für 38 €).

Ein Problem ergibt sich bei allen Umbauten, mit Deiner IR-Steuerung kannst Du neue Decoder
nicht programmieren. Umsteigen auf die Mobile Station 2 (z.Zt. bei ebay von Fischer ua für ca
60-70 € komplett mit Box und Netzteil).

Deine 3075 wird bei ebay aktuell mit 25-35 € gehandelt, meiner Meinung nach gehört die Lok
aufs Abstellgleis. Ich würde nach einer guten gebrauchten 216 aus Startpackung 29845 suchen
(65-70 €). Die hat einen 5-poligen Trommelkollektormotor und den alten 6090 Decoder mit
Klavier. Hier kannst Du mit einem Zahnstocher eine der 4 Adressen für die IR einstellen.
Außerdem läßt sich die Höchstgeschwindigkeit und die Anfahr-/Bremsbeschleunigung über 2
Potentiometer einstellen. Eine Hupe mit 2 Tönen gibt es auch noch (F2,F3).

Gruß Uli


Eresburg

RE: Umbau von Märklin 3075 (Analog -> Digital)

#5 von SAH , 16.10.2012 20:32

Guten Abend Uli,

Zitat von Eresburg
Ich würde nach einer guten gebrauchten 216 aus Startpackung 29845 suchen
(65-70 €). Die hat einen 5-poligen Trommelkollektormotor und den alten 6090 Decoder mit
Klavier.



Dieses Modell hat einen 60901-Dekoder (zumindest mein original erhaltenes Exemplar).

@Rainer: für Deine Fragestellung benötigst Du entweder einen gebrauchten Delta- oder 6080-Dekoder von Märklin oder
den Tams LD-W32 bzw. den Uhlenbrock 76200. Letztere beiden werden auf den jeweiligen Herstellerseiten genauestens einschließlich Einbau und Einstellung beschrieben.

mit freundlichen Grüßen,
Stephan-Alexander Heyn


Stephan-Alexander Heyn
www.sheyn.de/Modellbahn/index.php


SAH  
SAH
Gleiswarze
Beiträge: 12.213
Registriert am: 06.06.2005
Homepage: Link
Spurweite H0, N, Z
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Umbau von Märklin 3075 (Analog -> Digital)

#6 von scootman , 16.10.2012 21:25

Zitat von blueberger
Hallo!
Ich habe mal wieder eine Frage:
Welchen Decoder brauche ich zur digitalisierung einer 3075 von Märklin (Br 216) und wie muss ich diesen anschließen??


Sali Rainer,
willst Du ein mit Permanentmagneten (ESU Magneten / Märklin HLA) einbauen oder soll die Feldspule bleiben?
Doch dies bezüglich haben ja meine Vorredner auch schon einiges dazu gesagt.

Vor kurzem habe ich meine 3074 digitalisiert mit einem ESU Decoder und dem Märklin HLA, bin zwar mit dem Umbau noch nicht ganz fertig doch sie fährt schon mal.

Zitat von blueberger
Mir ist nur wichtig, mit der Lok digital fahren zu können (sound, Führerstandsbeleuchtung, etc. brauche ich nicht)
Grüße,
Rainer


Du kannst sie auch nach und nach weiter Umbauen so wie Du lustig bist, ich habe bei meiner auch offen gelassen dass ich später mal noch Sound zurüsten kann.

Zitat von blueberger
PS: Muss man beim Umbau viel löten (das kann ich nicht wirklich)?????


Löten solltest Du Dir schon aneignen/erlernen, sofern Du die Digitalisierungen / Umbauten selber machen willst.


Zitat von Eresburg
Deine 3075 wird bei ebay aktuell mit 25-35 € gehandelt, meiner Meinung nach gehört die Lok
aufs Abstellgleis.


Sali Uli,
aber dann muss man das Abstellgleis Spannungslos haben, sonst fährt sie unkontrolliert los oder man Baut sie eben um, damit dies nicht passiert

Cheers
Michael


Cheers Michael

- LGB / kleine digitale GartenBahn und ab & zu etwas Echtdampf -
- Märklin H0 / Laminat-Bahning / Digital mit 2xMS 2 -
- Das war ein Mal -> Ein Brett mit drei, nein zwei M-Gleis Kreise -


scootman  
scootman
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 267
Registriert am: 20.10.2011
Spurweite H0, G
Steuerung 2xMS 2, Massoth Dimax
Stromart Digital


RE: Umbau von Märklin 3075 (Analog -> Digital)

#7 von Eresburg ( gelöscht ) , 16.10.2012 21:47

Hallo Michael,

ich habe mit Abstellgleis die stromlosen in der Vitrine gemeint.
Bei mir stehen dort 6 Analoge, höchstens eine ist noch umbauwürdig.

Gruß Uli


Eresburg

RE: Umbau von Märklin 3075 (Analog -> Digital)

#8 von K.Wagner , 17.10.2012 12:43

Hallo Rainer,

http://www.tams-online.de/htmls/produkte...e_ldgldw32.html
14,95 ist ein recht guter Preis. Im einfachsten Fall mußt Du am Motorschild 3 Kabel löten, zwei an die Birnchen der Stirnbeleuchtung (wenn Dich das Flackern nicht stört) und zwei an Schleifer / Masse. Ein Aufwand von < 10 min.
Ich habe auch eine 3075 - ebenfalls mittels TAMS umgebaut - und die läuft recht passabel....die Lok stammt aus der ersten Produktionscharge von 1967 (?) und ist trotz häufigem Betrieb immer noch top!


Gruß Klaus


 
K.Wagner
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.846
Registriert am: 24.01.2006
Ort: Im Norden Badens
Gleise Märklin K und Märklin C
Spurweite H0, G
Steuerung Intellibox 1
Stromart Digital


RE: Umbau von Märklin 3075 (Analog -> Digital)

#9 von rainerwahnsinn ( gelöscht ) , 17.10.2012 14:37

Zitat von K.Wagner
Hallo Rainer,
http://www.tams-online.de/htmls/produkte...e_ldgldw32.html
14,95 ist ein recht guter Preis. Im einfachsten Fall mußt Du am Motorschild 3 Kabel löten...


Hallo,

habe das auch so gemacht, und bin sehr zufrieden. Die 10€ oder mehr für einen Permanentmagnet habe ich mir erspart. Die Lok vorher gut warten / reinigen und nachher Mindestspannung und Anfahrkick am Dekoder justieren und gut is. Verbaue Steigungen nur bis max. 1% und eine Lok, die Berg auf etwas verlangsamt erscheint mir viel plausibler als eine, die per Lastregelung keine Höhen oder Tiefen mehr kennt. Die 216 ist eh keine Rangierlok, so dass nicht wirklich besondere Langssamfahreigenschaften relevant wären...., zumal der Decoder auch einen Rangiergang mitbringt.

P.S. Mal auf Rabattcodes von SMDV / Voelkner achten und dann ein 5er Pack ordern. Dann sinds ca. 13€ je Dekoder. Nicht schlecht wenn man bedenkt, dass ein einfacher Fahrtrichtungsumschalter schon deutlich mehr kostet

Viele Grüße
Rainer...w


rainerwahnsinn

RE: Umbau von Märklin 3075 (Analog -> Digital)

#10 von Eresburg ( gelöscht ) , 17.10.2012 16:34

Hallo Klaus und Rainerwahnsinn,

die Tams Decoder sind sicherlich die preiswerteste Lösung zum Digitalisieren von Loks,
ich habe auch 3 Loks umgebaut. Das Problem für blueberger / Rainer wäre aber die
Programmierung der Decoder, mit einer Infrarot-Steuerung geht es aber nicht.

Gruß Uli


Eresburg

RE: Umbau von Märklin 3075 (Analog -> Digital)

#11 von hajoscho ( gelöscht ) , 17.10.2012 19:31

Hallo Rainer (Blueberger),

du kannst mir ja mal eine PN mit deinem Wohnort senden. Möglicherweise kann ich dir beim Löten helfen.


Schöne Grüße

Hans


hajoscho

RE: Umbau von Märklin 3075 (Analog -> Digital)

#12 von blueberger ( gelöscht ) , 17.10.2012 19:43

Hallo!!!!!
Danke für die schnellen antworten!!
Auch danke für das Angebot mit dem löten, aber das hat sich vorerst erledigt (ein Bekannter von mir hat sich bereit erklärt, die Sache mit dem löten zu übernehmen)
Programmieren dürfte demnächst auch funktionieren, ich hab mir heut bei ebay eine MS2 bestellt!
Mit freundlichen Grüßen,
Rainer


blueberger

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 71
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz