Willkommen 

An Aus


RE: Rund um die Bucht in H0 Baden: Frohe Weihnachten

#1 von d021384 , 21.10.2012 18:24

Hallo Ihr Lieben
nachdem mich nun schon mehrere nach meiner Anlage gefragt haben und entsprechenden Bilder. Versuche ich hier mal mein Projekt zu dokumentieren. Eine Anlage ist es allerdings noch nicht, sondern zunächst ein Konzept mit dem festen Willen es zu verwirklichen:


Die bräunlichen Gleisstrecken sind oberirdisch geplant, der Rest Untertage. Neben der Eisenbahn selbst sind noch bewegte Teile wie fahrende Modellautos geplant (auf dem Plan nicht aufgeführt), sowie evtl eine Seil- und eine Bergbaubahn. Evtl werde ich das Ganze auch an den Computer anschließen, schauen wir mal.
Das ganze soll in Teamarbeit geschehen - meine Frau und meine 3 Kinder sind unterstützungsbereit - allerdings liegt Konzept, Plattentektonik, Elektr(on)ik und Gleisbau bei mir. Die Familie möchte dann insbesondere landschaftlich tätig werden (Berglandschaft, Badesee, Stadt, Dorf, Bauernhof u.ä.). Wir nehmen uns allerdings auch die Zeit, dies als langfristiges Hobby zu sehen. Uns ist es dabei egal ob es 5, 10 oder 15 Jahre dauert. Der Weg ist das Ziel.
Weitere Bilder werden folgen.

Beste Grüße aus dem Kraichgau,
Frank


Grüße aus'm Kraichgau,
Frank


.... Klick in's Bild für Besuche bei uns ....


 
d021384
InterCity (IC)
Beiträge: 832
Registriert am: 03.10.2012


RE: Rund um die Bucht in H0 Baden: Frohe Weihnachten

#2 von saarhighländer , 21.10.2012 19:59

Hallo Frank,

das sieht sehr interessant aus was du virtuell geplant/kreirt hast. Meine Frage an dich: Kannst du das ganze auf dem Boden in alle Himmelsrichtungen bewegen, denn für mind. 1,20 m Tiefe zu bearbeiten müsstest du mind. 2,50 m groß sein? Und das ist nur das Stückchen auf der linke Seite.
Das gleiche ist bei meiner Planung mir auch erst zum Schluß aufgefallen , obwohl ich das Ganze auf Rollen bauen will, dabei aber eine max. Kantenlänge von ca. 3,20 m veranschlagt habe.
Toll dass du die ganze Familienbande ins Boot geholt hast. Das wird ein riesen Gaudi, wenn die Diskussionen beginnen wo welches Gebäude stehen soll, usw.

Gruß Thomas


M-Gleis, denn NUR das "M" macht den Unterschied

viewtopic.php?f=64&t=70077

Mit-Glied "IG-MoBa-Saar-Pfalz" und "M(E)C Garagenkinder"

Sympathisant des "Don Camillo v. d. Pälzer Niederungen"


 
saarhighländer
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.292
Registriert am: 20.11.2011
Ort: Im Saarland zuhause, in der Welt daheim
Spurweite H0
Stromart AC


RE: Rund um die Bucht in H0 Baden: Frohe Weihnachten

#3 von Alex Modellbahn , 21.10.2012 20:26

Moin Frank,

ahh, doch was Großes. Deine Planung sieht echt gut aus. Und dann so ein Projekt mit der gesamten Familie, was will man mehr. Dann wird es zumindest kein Thema geben, das in der Haushaltskasse wieder Ebbe ist weil man doch noch ein paar Bäume brauchte. Spannender wirts, wer die Züge fahren darf.
Die Frage zur Zugänglichkeit hätte ich auch. Kann wirklich Ärger machen.

Ich werde auf jeden Fall wieder vorbei schauen.


nordische Grüße
Alex


meine Anlage Traventall
mein aktuelles Modul Betriebshof Eching

meine alte M-Gleis-Anlage: Imoli


 
Alex Modellbahn
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.692
Registriert am: 21.03.2012
Ort: Bargteheide
Gleise Märklin C & K
Spurweite H0
Steuerung ESU ECOS
Stromart Digital


RE: Rund um die Bucht in H0 Baden: Frohe Weihnachten

#4 von Loadstefdn , 21.10.2012 20:48

Hallo Kraichgauer Frank,
schön, daß Du uns Deinen Plan zeigst.
Neben den genannten Bedenken wegen der Zugänglichkeit frage ich mich, warum Du für die Gleiswendeln die kleinsten Radien nehmen willst, wo Du doch reichlich Platz für große Radien hättest oder sogar statt Wendeln auch Rampen bauen könntest.
Vielfach fahren die Züge haarscharf am Plattenrand entlang, dabei hättest Du genug Platz um hinter den Zügen noch etwas Land zu haben und nicht nur eine Fototapete o.ä.
Die Schattenbahnhof-Gleislängen sind stattlich, aber die Bahnhofsgleise sind im Vergleich dazu recht knapp ausgefallen. Was für Zuglängen willst Du haben ?

Es ist zwar Geschmackssache aber viele Strecken verlaufen geometrisch recht streng und rechtwinklig, vorgegeben durch die Anlagenränder.
Die größeren Radien des K-Gleises könnten zu wirklichkeitsnäherem Streckenverlauf helfen....
meint zumindes Loadstefdn


Wo Loadstefdn ist klappt nichts, aber er kann ja nicht überall sein

Die Kunst des Anlagenbaus besteht nicht darin, zu planen was man will,
sondern sie immer noch SO zu wollen, wenn sie mal halb fertig ist


 
Loadstefdn
InterCity (IC)
Beiträge: 898
Registriert am: 03.04.2007
Gleise K C
Spurweite H0e
Steuerung CS2
Stromart AC / DC


RE: Rund um die Bucht in H0 Baden: Frohe Weihnachten

#5 von Knallfrosch139 , 21.10.2012 20:54

Hallo Frank,

Ein schöner Plan! Ein ziemlich großes Projekt, welches mit der Familie zu verwirklichen, riesen Spaß machen muss.

Beste Grüße
David


Viele Grüße, David


Knallfrosch139  
Knallfrosch139
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.779
Registriert am: 14.04.2012


RE: Rund um die Bucht in H0 Baden: Frohe Weihnachten

#6 von d021384 , 27.10.2012 18:23

Zitat von saarhighländer
Meine Frage an dich: Kannst du das ganze auf dem Boden in alle Himmelsrichtungen bewegen, denn für mind. 1,20 m Tiefe zu bearbeiten müsstest du mind. 2,50 m groß sein? Und das ist nur das Stückchen auf der linke Seite.


Die Karwendel links und rechts oben sind "von innen begehbar" und werden das Berginnere. Dort gibt es also kein Problem. Der Schattenbahnhof ist nach vorne offen. Dessen Ebene und die "Normaleben" sind weit genug auseinander, daß alle Familienmitglieder da gut herankommen (haben wir experimentell ermittelt ). Die Seiten links und rechts sind von der Tiefe so, dass ich's (1,92) gerade so hinbekomme.
Aber ehrlich: ich bin auch gespannt ...


Grüße aus'm Kraichgau,
Frank


.... Klick in's Bild für Besuche bei uns ....


 
d021384
InterCity (IC)
Beiträge: 832
Registriert am: 03.10.2012


RE: Rund um die Bucht in H0 Baden: Frohe Weihnachten

#7 von d021384 , 27.10.2012 18:32

Zitat von Alex Modellbahn
Dann wird es zumindest kein Thema geben, das in der Haushaltskasse wieder Ebbe ist weil man doch noch ein paar Bäume brauchte

Bei der Prioritätenfrage wird es wohl doch kontrovers zugehen, wenn vielleicht auch moderater .

Zitat von Alex Modellbahn
Spannender wirts, wer die Züge fahren darf.

Ich habe mir inzwischen die CS2 gekauft, hatte schon die DS und werde auch über WLAN meine Söhne mit iPod touch / iPad ranlassen. Wenn dann irgendwann die Autos auch noch fahren und ein paar Gimmicks kommen, dürften sogar alle fünf gleichzeitig beschäftigt werden. Da wäre dann eher die begrenzte Fläche für die Menschen (rund herum sind Mauern!) das Problem werden.


Grüße aus'm Kraichgau,
Frank


.... Klick in's Bild für Besuche bei uns ....


 
d021384
InterCity (IC)
Beiträge: 832
Registriert am: 03.10.2012


RE: Rund um die Bucht in H0 Baden: Frohe Weihnachten

#8 von d021384 , 27.10.2012 18:41

Zitat von Loadstefdn
Vielfach fahren die Züge haarscharf am Plattenrand entlang, dabei hättest Du genug Platz um hinter den Zügen noch etwas Land zu haben und nicht nur eine Fototapete o.ä.

Das ist meistens im Berg, also unsichtbar

Zitat von Loadstefdn
Die Schattenbahnhof-Gleislängen sind stattlich, aber die Bahnhofsgleise sind im Vergleich dazu recht knapp ausgefallen. Was für Zuglängen willst Du haben ?

ist mir auch schon aufgefallen, arbeite noch an einer Lösung

Zitat von Loadstefdn
Es ist zwar Geschmackssache aber viele Strecken verlaufen geometrisch recht streng und rechtwinklig, vorgegeben durch die Anlagenränder.
Die größeren Radien des K-Gleises könnten zu wirklichkeitsnäherem Streckenverlauf helfen

Völlig korrekt bemerkt, mein erster Plan sah anders aus. Das ist der Kompromiss zwischen uns fünf Bauherren. Schließlich brauchen wir noch eine Stadt, ein Dorf, ein aktives Industriegebiet, einen Bauernhof, ...


Grüße aus'm Kraichgau,
Frank


.... Klick in's Bild für Besuche bei uns ....


 
d021384
InterCity (IC)
Beiträge: 832
Registriert am: 03.10.2012


RE: Rund um die Bucht in H0 Baden: Frohe Weihnachten

#9 von d021384 , 06.04.2013 11:15

Hallo nach einiger Pause in diesem Thema,
leider komme ich derzeit zu keinen wesentlichen Baufortschritten, da es beruflich etwas engagierter zugehen muß
Da will ich doch wenigstens meine konzeptionelle Anpassung hier mit Euch teilen, die ich aufgrund Eurer Kommentare und den Wünschen meiner Familie eingebracht habe:
Ich habe versucht, einige längere Bahnhöfe einzustreuen und auch die 1,20m Greiftiefe zu berücksichtigen. Letzteres nachdem mein Versuch, herausnehmbare Geländeteile zu bauen, in absehbaren Riesenaufwand zu laufen drohte. Das neue Konzept füllt wieder den ganzen Raum und hat nun neben der wandumlaufenden Tiefe von ca. 1m einen Mittelteil, der als See oder Bucht, ohne größere Verkabelungen auskommt. Also hoffentlich leichter "entnehmbar" zu gestalten ist. Das Thema Wasser kam meiner Familie eh zu kurz .
Achso: Das Familienbeteiligungsmodell ist selbstverständlich das gleich geblieben. Alle machen mit, werden aber auch etwas ungeduldiger, nachdem ich auch #3 verworfen habe. Dafür dürfte nun die Plattentektonik besser für einen schrittweisen Aufbau sein.

Langer Rede kurzes Bild:

Die bräunlichen Gleise sind dabei wieder die sichtbaren und die weißen die unterirdischen/tunneligen/... Gleise. Blau sind die größeren, ggf zu elektrifizierenden Straßen. Grün sind einige Gebäude (Pferdehof und Bauernhof auf DRINGENDEN Wunsch der häuslichen Damenwelt). Orange die Bahnhöfe. Dort wo der "Benutzer" im dunkelblau steht, soll einmal der See/ die Bucht sein, die herausnehmbar wird.

Plattentektonik: Ich bin inzwischen links mit dem Plattenaufbau gestartet (bei dem BW) und werde mich von dort im Uhrzeigersinn um den Raum basteln. D.h. als nächstes folgt der Schattenbahnhof mit den beiden kreisrunden, gelb Ausgucklöchern (jeweils im Berginnern).

Hier schon ein Blick in die Realität:

wobei ich allerdings meine Holzlattenkonstruktion in Teilen durch die anscheinend übliche Gewindestangenkonstruktion ersetzen werden und auch die Bretter noch etwas ändern muß.

Bzgl der Beleuchtung im Untergeschoss experimentiere ich derzeit mit Diodenbändern und -schläuchen


Die ganze Anlage ist (inkl der Stehfläche für Benutzer/Spieler/Bastler) ca 250 x 550 cm groß und kann durch zwei Türen (unterer Rand) betreten bzw beguckt werden. Hier seht Ihr eine "Fasttotale" des Raumes, wobei im vorderen Bereich derzeit noch eine Test- und Spielanlage steht (in C-Gleis), die dann mittelfristig verschwinden wird

Da der Testbereich etwas (16cm) höher montiert ist, erscheint die "Seenfläche" unbegehbar, das täuscht allerdings ...

Zur besseren Übersichtlich der Streckenführung folgen hier noch die Konzeptbilder auf Gleishöhenbereiche beschränkt.


Gleishöhen 0-5cm (Schattenbahnhof)


Gleishöhen 5-12cm


Gleishöhen 12-18cm


Gleishöhen 18-23 cm


Gleishöhen 23+ cm

Die roten Striche sind Gleistrennungen. Ich werde da Masse und Fahrstrom komplett auftrennen, nachdem ich um den Jahreswechselherum einen Kurzschluss hatte , den ich nur SEHR schwer lokalisieren konnte. Wie findet man solchen Mist eigentlich? Der Tipp mit der Ringleitung ist zwar super, wenn alles ok ist; bei Kurzschluß ist das allerdings eine Krampferhöhungsmaßnahme (für mich). Wie würdet Ihr das Problem entschärfen? In Zukunft werde ich dann einfach Teilstrecken rausnehmen, bis der Kurzschluß weg ist und mich dann nur noch dem "lokalen Frust" aussetzen. Die Gleisabschnitte werde ich dann auch nutzen, um Kontaktgleise flächendeckend einzuführen. Im Bereich der Digitalisierung lese ich mich gerade in das CAN digital Projekt (http://www.can-digital-bahn.com/news.php) ein, das mir ganz hilfreich zu sein scheint.

Achso: Die blauen Enden an zwei Gleisen sollen mal Autoverladebahnhöfe werden aber bis dahin wird wohl noch das ein oder andere Ostern kommen und gehen

Ein paar Kleinigkeiten gibt es dennoch von der Experimentierplatte zu berichten.
Ich rüste gerade meinen Altbestand TRIX (30+ Jahre alt) um, damit er auf Märklin mitlaufen kann. Für die Loks habe ich leider noch keine Lösung gefunden (soll ziemlich kompliziert sein), aber der Waggon-Fundus ist auf dem besten Wege. Zunächst einmal der Rheingold mit Märklin-Radsätzen. Daneben ein alter Wiking Getränke-Lieferwagen


Dann hätten wir noch eine Stellprobe alter Bahnhofs- und Frachtgebäude


Ein kleiner Test "Wie baue ich einen See" mit dem Experiment meines Sohnes "Porsche geht baden"


Mein Uraltbergbauernhof mit Storchenfamilie (leicht angestaubt und auf altem Plastikberg - letzterer kommt definitv weg )


Also noch nix Kompliziertes, aber wir robben uns gaaaanz langsaaaam ran


Grüße aus'm Kraichgau,
Frank


.... Klick in's Bild für Besuche bei uns ....


 
d021384
InterCity (IC)
Beiträge: 832
Registriert am: 03.10.2012


RE: Rund um die Bucht in H0 Baden: Frohe Weihnachten

#10 von Buddahmann ( gelöscht ) , 16.06.2013 16:23

Hi!

Da bin ich mal gespannt was daraus wird.Willst du wirklich DKW's im Schattenbahnfof verbauen???? Tu's nicht!!! Ich hab nur eine drauf und die regt mich schon auf.

Ich beobachte dich!!!

Gruß in " da schwere Bodda" aus Neidorf!


Buddahmann

RE: Rund um die Bucht in H0 Baden: Frohe Weihnachten

#11 von d021384 , 16.06.2013 20:28

Hi Klaus
DKW = Kreuzweiche? Was passiert denn da bei Dir, daß so etwas im Schatten schlechter läuft als in der Sonne?


Grüße aus'm Kraichgau,
Frank


.... Klick in's Bild für Besuche bei uns ....


 
d021384
InterCity (IC)
Beiträge: 832
Registriert am: 03.10.2012


RE: Rund um die Bucht in H0 Baden: Frohe Weihnachten

#12 von Buddahmann ( gelöscht ) , 16.06.2013 21:12

Hi!
DKW=Doppelkreuzungsweiche! Da passiert sowas wie der Zug fährt geradeaus,obwohl er abbiegen sollte.oder die kleine Dampflok (BR 89) bleibt drauf stehen und bekommt keinen Strom mehr.Laiuter so Sachen halt.


Buddahmann

RE: Rund um die Bucht in H0 Baden: Frohe Weihnachten

#13 von N Bahnwurfn , 23.06.2013 15:08

Hallo Frank,

dein Gleisplan sieht vielversprechend aus. Ich finde allerdings für das Bedienungspersonal ist recht wenig Platz.
Wann geht es weiter mit dem Bau und der Berichterstattung, oder wird das ganze Konzept zur Zeit noch mal überarbeitet ?

MfG Peter


Hier gehts` nach "Ostende"
viewtopic.php?f=64&t=77832


 
N Bahnwurfn
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.743
Registriert am: 28.05.2012
Ort: Berlin
Spurweite N
Stromart DC, Analog


RE: Rund um die Bucht in H0 Baden: Frohe Weihnachten

#14 von d021384 , 24.06.2013 23:05

Hallo Peter
ja das mit dem Platz ist ein Problem, weil irgendwie unzureichend vorhanden
Nach zwei Überarbeitungen und Null Fortschritt möchten wir allerdings erst einmal die ersten Teile realisieren (linker Teil und oben den Schattenbahnhof), weil wir fürchten, daß wir sonst nur noch planen.
Wahrscheinlich werden wir dann im Laufe der Zeit umplanen. Z.B den unteren Teil weglassen und dafür den oberen etwas tiefer gestalten, oder so.

Derzeit ist die Zeit leider knapp, da ich geschäftlich ständig unterwegs bin. Da kann ich zwar gut den Stummis folgen, habe die MoBa leider nicht dabei (Mo = mobil wäre toll ).


Grüße aus'm Kraichgau,
Frank


.... Klick in's Bild für Besuche bei uns ....


 
d021384
InterCity (IC)
Beiträge: 832
Registriert am: 03.10.2012


RE: Rund um die Bucht in H0 Baden: Frohe Weihnachten

#15 von SpaceRambler , 03.07.2013 17:09

Hallo Frank,

habe mich gerade mal durch Deinen noch recht kurzen Thread geblättert. Schön, dass die ganze Familie mit von der Partie ist!!! Und auch wenn man aus Sicht der "verschärften Modellbahner" noch mehr Aufwand in die Planung stecken könnte, sollte man den Schwung des Familien-Unternehmens unbedingt mitnehmen - insbesondere die Kinder hängt man durch zu lange Planungsphasen ab, die wollen einfach "losbauen".

Was die DKW (Doppel-Kreuzweiche) im Untergrund angeht: hands off!!! Ich habe das probeweise drin gehabt, als die oberste Etage nicht drauf war, und zum Glück ausgiebig getestet. Selbst bei 2L= ein Desaster! Bei mir sind die langen Dampfer samt und sonders aus dem Gleis gehüpft - keine Chance. Der Grund war zumindest beim Fleischmann-Gleis, dass die Radien der DKW dem 36er Radius entsprechen, und das ist für die meisten langen Dampfer tödlich.

Auch Bogenweichen sind solche Entgleisungs-Kandidaten! Wenn Du sie einbauen willst / musst, bitte vorher UNBEDINGT gründlich austesten! Am besten sind ganz normale Weichen, die machen im Untergrund am wenigsten Ärger.

Gruß, Randolf



mein Epoche2-Trennungsbf. "Mühlfeld im Wald" (TC8 Gold) (Link: Bild klicken)
Spur-N-Projekt "Mitwitz" (iTrain 4 Pro / LinuxMint 17.1 Mate)


 
SpaceRambler
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.188
Registriert am: 01.02.2008
Homepage: Link
Gleise GFN Profigleis
Spurweite H0e
Steuerung Lenz LZV 100 + TC8 Gold
Stromart AC / DC


RE: Rund um die Bucht in H0 Baden: Frohe Weihnachten

#16 von d021384 , 03.07.2013 23:19

Hallo Randolf
Hmm, den Rat eines Experten sollte man wohl achten
Zumal ich die obere DKW leicht durch zwei Weichen und die untere durch ein einfaches Kreuz oder so ersetzen kann. Schaun wir mal. Wäre keine Fehlinvestition, da ich zum Glück noch nicht alles Gleismaterial für die oberen Stufen drin habe
Ich hatte bereits in der linken hinteren Ecke Probleme mit der Kurve, da der Innenradius von den längeren Personenwagen meiner Startpackung gar nicht gern genommen wurde und ich die Abstützungen komplett aus Holz geschnitten hatte (schwierig zu justieren und stets im Weg). Ich habe das jetzt fast alles wieder rausgerissen und durch Gewindestangen ersetzt. Und heute bin ich fast mit den Basisplatten durchgekommen. Wenn ich das Chaos etwas gelichtet habe, wage ich vielleicht mal ein paar Bilder
"Einfach Losbauen": Ja, das wollen die Kinder wirklich und meine Frau kratzt auch schon an der Tür Eigentlich schön, vor allem weil sie jetzt wieder glauben, daß was geht. Mein Größter hat aber schon kommentiert "das hatte ich mir aber anders vorgestellt" (Pubertät? ).
So, nun muß ich aber in die Heia. Morgen gibt's etliches im Geschäft zu erledigen und ich will ja früh zurück, um die Basisplatte zu finalisieren


Grüße aus'm Kraichgau,
Frank


.... Klick in's Bild für Besuche bei uns ....


 
d021384
InterCity (IC)
Beiträge: 832
Registriert am: 03.10.2012


RE: Rund um die Bucht in H0 Baden: Frohe Weihnachten

#17 von d021384 , 03.07.2013 23:40

Zitat von saarhighländer
Hallo Frank,
... Meine Frage an dich: Kannst du das ganze auf dem Boden in alle Himmelsrichtungen bewegen, denn für mind. 1,20 m Tiefe zu bearbeiten müsstest du mind. 2,50 m groß sein? ...



Hallo Thomas
ist im neuen Entwurf entschärft. Danke für den Tipp. Müßte jetzt mit meinen 1,90 passen
Basisplattenaufbau wird spätestens am WE durch sein.


Grüße aus'm Kraichgau,
Frank


.... Klick in's Bild für Besuche bei uns ....


 
d021384
InterCity (IC)
Beiträge: 832
Registriert am: 03.10.2012


RE: Rund um die Bucht in H0 Baden: Frohe Weihnachten

#18 von HARNO , 04.07.2013 14:34

Hallo Frank

sieht ja recht interesannt aus. Da bleib ich auf jedenfall mal bei

Gruss Arno


Nachdem alles gesagt und getan ist, ist mehr gesagt als getan.
________________________________________________________
Mein Bahnhofsmodul
viewtopic.php?f=170&t=141896

Es geht weiter
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=176418


 
HARNO
InterCity (IC)
Beiträge: 742
Registriert am: 02.03.2012
Ort: Inwood WV USA
Gleise C-Gleis. K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Marking CS2
Stromart AC


RE: Rund um die Bucht in H0 Baden: Frohe Weihnachten

#19 von d021384 , 04.07.2013 23:07

Zitat von HARNO
sieht ja recht interesannt aus. Da bleib ich auf jedenfall mal bei


Klar, gerne

Ich habe inzwischen ein paar kleinere Fortschritte gemacht, die ich Euch gern in Bildern vorstelle. Die Basisplatte für den Schattenbahnhof (im Konzeptbild der "nördliche" Teil) mit seinen zwei Einstiegskreise, die Karwendel werden werden, hatte ich ja schon, ebenso wir der "westliche" Teil, wo das Betriebswerk hinkommt. Nachdem ich mich konstruktionsseitig ständig im Kreis gedreht hatte, habe ich nun den "Osten" und den "Süden" beigefügt. Das hat dann auch den Holzvorrat im Vorraum angenehm entlastet. Der Blick von West nach Ost über den Süden (mit ein wenig Staumüll darunter):

Der zugehörige Norden (im Übergang wird es noch zu kürzenden Abrundungen kommen:

Zwischen Süden und Norden kommt dann die herausnehmbare Bucht mit Badestrand und Hafen und so (2016? ).

Ein Blick im Osten von Süd nach Nord:

Der/das (?) nordwestliche Karwendel nun mit montagefreundlich nervensparenden Gewindestangen:

Räumlich bedingt ist ein einziges Gesamtphoto leider nicht möglich ... aber ich will schließlich ganz von der MoBa umgeben sein (irgendwann).

Und auch der Bestand rollenden Materials hat kleineren Zuwachs bekommen:

Demnächst mehr in diesem Kino ...


Grüße aus'm Kraichgau,
Frank


.... Klick in's Bild für Besuche bei uns ....


 
d021384
InterCity (IC)
Beiträge: 832
Registriert am: 03.10.2012


RE: Rund um die Bucht in H0 Baden: Frohe Weihnachten

#20 von d021384 , 25.07.2013 21:50

Hallo zusammen
trotz sommerlichster Temperaturen und permanenter Reisetätigkeit, bin ich in den letzten Wochen doch ein wenig weiter gekommen und stelle Euch dies hier in Bildern vor

Zitat von SpaceRambler
Und auch wenn man aus Sicht der "verschärften Modellbahner" noch mehr Aufwand in die Planung stecken könnte, sollte man den Schwung des Familien-Unternehmens unbedingt mitnehmen - insbesondere die Kinder hängt man durch zu lange Planungsphasen ab, die wollen einfach "losbauen".


Das habe ich mir natürlich zu Herzen genommen
Ich habe auf die Grundkonstruktion die Übungsplatte wieder aufgelegt und sogar noch etwas erweitert. Somit hatten die Kinder (oder zumindest zwei von dreien) einen guten Grund, den Schienenparcours neu zu legen. Als nächstes habe ich uns eine Styrodur- und eine Hartschaumplatte zugelegt, damit wir den Umgang mit diesem für uns neuen Wertstoff üben können: Gleisaufbau

Bettung eines kleinen Sees wird vorbereitet, grober Aufbau eines Hartschaumberges

Eine fehlgeplante (weil zu monströse) Eigenschnitzhartschaumbrücke

Die wir dann ganz charmant tiefergelegt haben , inklusive Einfräsung der anschließenden Straße in den Hügel


Der See und eine "Rohbauinsel"

Die noch etwas kantige Hartschaumlandschaft werden wir dann demnächst noch glätten und colorieren - wenn die Kinder aus dem Ferienzeltlager zurück sind.

"Mein laufendes H0-Projekt: K-Gleis, Märklin, digital" habe ich dann gleich noch mal umbenannt in "Rund um die Bucht in H0-Baden", da der vormalige Name wohl eher den Stummie-Langweiligkeits-Rekord hatte. Damit trage ich dann nun auch dem Konzept Rechnung, der ja eine Kleinstadt rund um eine Bucht mit kleinen Bergdörfern darstellt (irgendwie alles was wir landschaftlich lieben)


Die Mühen wurden dann auch gleich belohnt, indem weiteres Modellier-Material für weitere Experimente eingetroffen ist (erster Versuch mit Hydrocall ging so schief, dass ich ihn gar nicht zeige) sowie die lang ersehnt Drehscheibe für das BW.


Und natürlich gibt es kleinere Neuerwerbungen, wie einen Epoche I Personenzug und Rauchsätze für meine BR03 und die BR50, die dann gleich nur die Rohbaulandschaft mußten:





Derzeit photographiere ich manchmal mit dem iPhone und meistens mit der EOS 650D meiner Frau. Wie man sieht, übe ich noch ops:
Nachdem ich bei vielen Stummievorträge auch schick Photos und Filme von Zugfahrten gesehen habe und mein Sohn auch erstaunliche und interessante iPhone-Filme experimentiert hat (Fahrgastsicht), ist mir kürzlich die Albrecht Mini DV 100 aufgefallen. Habt Ihr damit Erfahrungen im Modellbahnalltag gemacht :

Die Maße sprechen eigentlich für die Kamera, ebenso das was man auf YouTube dazu findet ...


Grüße aus'm Kraichgau,
Frank


.... Klick in's Bild für Besuche bei uns ....


 
d021384
InterCity (IC)
Beiträge: 832
Registriert am: 03.10.2012


RE: Rund um die Bucht in H0 Baden: Frohe Weihnachten

#21 von hda , 25.07.2013 23:20

Hallo Frank,

Du hattest mal gefragt, wie ein Kurzschluss zu lokalisieren sei.
Vor langer Zeit hatte ich das gleiche Problem. Ein 3mm langes Lametta Stückchen (damals war das noch Aluminium) in einer Weiche der Christbaum-Anlage hat mich eine Stunde suchen lassen......

Darum hab ich jetzt auch Trennstellen eingerichtet und die Stromversorgung mittels Bananensteckern trennbar gestaltet.

Hier ist z.B. der Anschluss der sieben Gleise eines Schattenbahnhofs, nur als Anregung




Die Stecker sind mit der Gleisnummer beschriftet und auf Grund ihrer Grösse bequem zu handhaben. Kabelquerschnitt zu den Gleisen 1,5qmm, der direkte Gleisanschluss erfolgt dann mit den üblichen Litzen ca. alle 1,5 Meter.


Eine Anregung hätte ich noch:
Es wäre vielleicht sinnvoll, einmal mit einer Taschenlampe im Mund in die Öffnung einer Kreiswendel zu krauchen und dort fünf kurzgekuppelte D-Zugwagen rauszuholen
Die Öffnung kommt mir nämlich nicht sehr gross vor und auch die Höhe scheint gerade zwischen Sitzen und Knien zu liegen.
Beim bequemen Bau von 'aussen' werden solche Dinge allzu leicht nicht bedacht – aber einem entgleisten Zug ist das egal........

(Notfalls steht für solche Operationen wohl sicher auch der Nachwuchs zur Verfügung)

Ich bin neugierig, was Ihr aus der Sache macht und wünsch Euch weiter Viel Spass!

Gruss
Heinz


 
hda
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.328
Registriert am: 27.11.2010
Spurweite H0
Stromart AC, Digital, Analog


RE: Rund um die Bucht in H0 Baden: Frohe Weihnachten

#22 von d021384 , 26.07.2013 06:09

Zitat von hda
Darum hab ich jetzt auch Trennstellen eingerichtet und die Stromversorgung mittels Bananensteckern trennbar gestaltet.
...
Die Öffnung kommt mir nämlich nicht sehr gross vor und auch die Höhe scheint gerade zwischen Sitzen und Knien zu liegen.



Hallo Heinz
danke für die Anregungen.
Für die Trennstellen habe ich mir derzeit überlegt, daß ich alle Strecken (0,8-1,2 m) komplett von einander isoliere und dann ähnlich wie Du wieder elektrisch verbinde. Zunächst Strecke mit Strecke m.o.w. direkt. Da ich mir parallel noch einige Computersteuerungsgedanken mache, werde ich diese Trennungen und die Massezweiteilung ggf noch für Gleichbesetztmeldungen und Steuerung nutzen. Da bin ich allerdings gedanklich noch nicht durch.
Die Öffnungen haben sich bislang als ausreichend erwiesen. Die Kinder und ich haben da kleinere Übungen gemacht Praxiserfahrung mit Überbauung durch Berge etc. haben wir aber nur grob simulieren können. Knapp aber ok. Rest bringt die Erfahrung dann mit sich ...


Grüße aus'm Kraichgau,
Frank


.... Klick in's Bild für Besuche bei uns ....


 
d021384
InterCity (IC)
Beiträge: 832
Registriert am: 03.10.2012


RE: Rund um die Bucht in H0 Baden: Frohe Weihnachten

#23 von d021384 , 10.08.2013 22:30

Hallo Stummies
so zwischen den Urlaubsschnipseln und Firmenreisen, haben meine Kinder und ich etwas weiter experimentiert.
Nach dem Hartschaumhügel und der Brückenerfahrung (beides noch im Rohbau), wollten wir auch mal die "Holzrippchen mit Drahthaube" Variante ausprobieren:



Wir kombinieren das gleich mal mit der Erfahrungssuche nach selbstgeschnitzten Tunnelprotalen


Während meine Tochter Felsteile gießt


Tacker' ich den Draht

Und zusammen



Hier werden dann mal gleich die Leidenschaften des Fräulein Tochter klar: Pferde und nette Autos


Und mein Sohn mag es anscheinend, Porsches in's Wasser (s.o.) und an den Baum zu setzen


Grüße aus'm Kraichgau,
Frank


.... Klick in's Bild für Besuche bei uns ....


 
d021384
InterCity (IC)
Beiträge: 832
Registriert am: 03.10.2012


RE: Rund um die Bucht in H0 Baden: Frohe Weihnachten

#24 von Südrampe , 18.08.2013 13:29

Hi Frank,


schönes Familienprojekt, ich wünsch Euch viel Spaß beim gemeinsamen Bauen


Viele Grüße,

Jochen

Hier geht's ins Bietschtal:
http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=64621


Im Rahmen meines Umstiegs auf DC suche ich Mitstummis zum Tausch von Lok-Fahrgestellen (Roco SBB, BLS, TRAXX, 189, Taurus sowie Märklin Re 460).


 
Südrampe
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.577
Registriert am: 25.07.2011
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Rund um die Bucht in H0 Baden: Frohe Weihnachten

#25 von rex , 27.08.2013 10:39

Hallo Frank,

das ist ja schon eine sehr eindrucksvolle Bilderserie, die auf viel Vergnügen beim gemeinsamen Basteln und Werkeln schließen lässt. Einfallsreichtum ist in hohem Maße vorhanden, sodass ich dir nur wünschen kann, dass euer Team möglichst lange gemeinsam daran Freude haben wird. Und wie du schon sagtest, egal ob 5 oder 15 Jahre, solche Projekte haben ihre eigene zeitliche Dynamik. Ich hatte ursprünglich so mit 7 bis 8 Jahren für meine Anlage gerechnet. Jetzt ist bald der erste Teil fertig (bis auf zeitfressende Kleinigkeiten ) und der hat schon fünf Jahre gedauert. Den zweiten Teil habe ich noch nicht einmal vollständig durchgeplant...

Wir Stummis profitieren von solchen Langzeitprojekten ja auch. Herzliche Grüße sendet rex!


Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe.

Herzlich willkommen zum Ausflug ins detailReich: https://www.detailreich-modell.de

Meine Anlagenporträts findet Ihr unter dem Titel: "Sommer im Weserbergland" und "Port Blu"


 
rex
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.055
Registriert am: 21.08.2012
Homepage: Link
Ort: Hannover
Spurweite H0
Stromart Analog


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 182
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz