RE: Was Kleines für den Anfang - Mûsu (Zum Ende hin - 06.02.15 )

#1 von Elchrich Elch , 29.10.2012 13:05

Hallo,
nach gutem Zureden von Dominik habe ich mich nun auch entschlossen mein kleines Projekt vorzustellen.

Ich habe seit etlichen Jahren nichts mehr im Modellbahnbereich gemacht und wollte mir langsam wieder Techniken und Strategien aneignen, um später mal eine größere Anlage zu bauen (Platz vorausgesetzt, aber wer kennt das Problem nicht...). Deswegen wird vieles nicht perfekt sein oder auf wieder verworfen werden.
Im Moment leben wir ziemlich beengt und Platz für eine feste Platte gibt es schlichtweg nicht. In N ließ sich nichts Gescheites verwirklichen. Deshalb bin ich irgendwann mehr durch Zufall auf T gestoßen.
Die Züge sollen auf der Anlage vor allem fahren. Rangieren ist nicht vorgesehen.

Unterbau und Gleise
Die Grundplatte ist 70x40cm groß und ist eine 16mm starke MDF-Platte. Der Gleisplan stellt eine gefaltete Acht dar (Notiz an mich: Zeichnung nachreichen).
Gleismaterial von Eishindo

Elektrik
Die Weichensteuerung ist manuell und die Triebwagen fahren Analog. Überlegungen ob ich die Häuser beleuchte gibt es, aber bei der Straßenbeleuchtung

Fuhrpark
Ich mag ja Diesel und auch Triebwagen. Also passt hier alles zusammen. Der Fuhrpark beschränk sich auf Triebwagen des Typs KiHa 40 und KiHa 47/48. Also bietet sich ein Japanisches Thema an.

Fotos
Genug gelabbert. Es wird Zeit für Bilder.
Damit ihr euch ein wenig die Größe von T vorstellen könnt, auf dem Bild versteckt sich meine Lieblingslok, eine EMD DD40AX (in Spur N) hinter einem KiHa 40.



Okay, sie versucht

Dann erst mal eine Übersicht über das Ganze.
Die Bildqualität bitte ich zu entschuldigen, ich kämpfe im Moment vor allem mit den Schärfeeinstellungen...





Ein KiHa röhrt auf die Brücke zu.



Einfahrt in den Bahnhof von Mûsu



Und noch ein kleiner Versuch, ob ich Material von anderen Spuren verwenden kann.



Es ist noch viel zu tun. Die Elektrik muss gemacht werden, eine Straße gebaut werden und mir fehlen noch ein paar Gebäude. Wie gesagt, es ist eine Übungsanlage, aber ich freue mich jedes Mal, wenn einer der Triebwagen seine Runden dreht. Ich hoffe es gefällt euch.

cu, Rainer

Tante Edit hat noch einen Link korrigiert...


 
Elchrich Elch
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.311
Registriert am: 20.12.2011
Ort: Elchrich Elch


RE: Was Kleines für den Anfang - Mûsu (Zum Ende hin - 06.02.15 )

#2 von Roman Geisenhof ( gelöscht ) , 29.10.2012 13:19

Hallo Rainer,

Schön, von dir was zu sehen. Ich hab ja insgeheim gemäß deiner Flagge auf Peru gehofft, aber Japan find ich genauso interessant. Und dann der absolute Wahnsinn: Deine Spurweite, von der ich ehrlich gesagt bislang noch nie was gehört hab.
Dein Gelände schaut so im Rohbau schon sehr vielversprechend aus und auch trotz seiner geringen Maße gar nicht überladen. Respekt für deine Fingerfertigkeit mit solch kleinen Modellen, welcher Maßstab ist das denn?

Für die Vegeatation könntest du doch diese Büsche von Woodland hernehmen (mit fällt grad der Name nicht ein), jedenfalls könnten die in deiner Größe schon als Laubbäume durchgehen und du hättest recht schnell und günstig einen ansehnlichen Wald.

Bin gespannt auf Neuigkeiten aus Japan! Viel Spaß beim Weiterprobieren und Weiterbauen!

Viele Grüße,
Roman


Roman Geisenhof

RE: Was Kleines für den Anfang - Mûsu (Zum Ende hin - 06.02.15 )

#3 von Elchrich Elch , 29.10.2012 15:08

Hallo Roman,
der Maßstab ist 1:450 und ich bin mittlerweile auf der Suche nach einer guten Lup und Pinzetten
Peru ist das noch lange nicht, aber mein Plan steht fest:
Ich arbeite mich am Pazifik ab. Somit ist Peru noch nicht gestorben. Ich will noch ein paar Fotos vor Ort machen (Wie gesagt, die Strecke nach Aguas Calientes) . Gerade fehlen mir einige Gebäude im jetzigen Maßstab. das gibt mir eine gute Grundlage um später die Häuser in Peru nachzubauen.

Danke für den Tips mit Woodland. Probiere ich aus!

Schöne Grüße an die bolivianisch-argentinische Grenze, Rainer


 
Elchrich Elch
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.311
Registriert am: 20.12.2011
Ort: Elchrich Elch


RE: Was Kleines für den Anfang - Mûsu (Zum Ende hin - 06.02.15 )

#4 von rsjahn ( gelöscht ) , 29.10.2012 15:15

Hi Rainer,

grundgütiger, ist das winzig!
Von T hab ich auch noch nie was gehört - schon H0f von Busch funktioniert doch wesentlich nur, weil die Loks magnetisch 'geführt' werden, wie klappt das denn bei diesen Winzlingen? Faszinierend!

lG, Ralf


rsjahn

RE: Was Kleines für den Anfang - Mûsu (Zum Ende hin - 06.02.15 )

#5 von Chneemann , 29.10.2012 15:20

Das ist echt ganz schön klein
Ich bin gespannt wie es weiter geht

Aber wie bist du auf japanische Triebwagen gekommen?


Gruß Florian

Meine Anlagen:
Im Westerwald (Ab 2017)
Chneemanns Anlage (2012-2016)


 
Chneemann
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.335
Registriert am: 14.09.2011
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Was Kleines für den Anfang - Mûsu (Zum Ende hin - 06.02.15 )

#6 von tauberspatz ( gelöscht ) , 29.10.2012 15:29

Hallo Rainer
ich staune auch diese Winzlinge , der Vergleich mit N Lok war sehr gut, nun kann man sich die Größe "Kleine" vorstellen, ich kenne Spur T auch nicht, und so wie es aussieht wird es ein sehr interessantes Projekt, find ich toll...Spur T


tauberspatz

RE: Was Kleines für den Anfang - Mûsu (Zum Ende hin - 06.02.15 )

#7 von Buttjer ( gelöscht ) , 29.10.2012 15:32

Hallo Rainer,

ich hoffe, du nimmst es mir nicht übel, wenn ich die Anlage als niedlich bezeichne.
So was von winzig!! Toll

Gruß,
Lutz


Buttjer

RE: Was Kleines für den Anfang - Mûsu (Zum Ende hin - 06.02.15 )

#8 von Rolf_R , 29.10.2012 15:33

Hut ab vor allen, die kleiner als H0 fahren!

Da bin ich gespannt, was da alles noch kommt (hoffentlich mit vielen Bildern)!

Gruss
Rolf


Meine Anlage: viewtopic.php?f=64&t=83089


Rolf_R  
Rolf_R
InterRegio (IR)
Beiträge: 123
Registriert am: 23.06.2011


RE: Was Kleines für den Anfang - Mûsu (Zum Ende hin - 06.02.15 )

#9 von DerDominik , 29.10.2012 15:49

Guten Tag Rainer

Jetzt ist es also endlich so weit Toll, ich freue mich, dass man Deine momentane Übungsanlage hier bewundern kann! Hatte ich Dir ja auch schon geschrieben.

Was die Spurgröße angeht, finde ich es toll, so etwas exotisches hier begrüßen zu dürfen. Ich finde das sehr interessant, da es ausgefallen ist und da es eine der möglichen Lösungen zum überall währenden Platzmangel ist. Und als Übungsmöglichkeit ist es natürlich toll, da Du viel Geländebau üben kannst, aber keinen signifikanten Platz verbrauchst. Gerade bei Platzproblemen wie Du sie hast.

Was die Bäume angeht: Ich hatte vor ein paar Tagen mal versucht, einen T-Baum selbst zu bauen für Dich. Allerdings ist es mir nicht so recht gelungen. Er zerfiel, da ich die Drähte trotz kleinster Arbeitweise kaum festgezwirbelt bekam. Insofern ist es nur pragmatisch, auf Fertigprodukte auszuweichen. Ich könnte mir vorstellen, dass die Spitzen von beliebigen Flaschenputzern auch toll klappen könnten. Dennoch: Du könntest mal versuchen, ganz kleine Echtnaturäste zu sammeln und diese vorsichtig zu beflocken. So könnten noch schönere Bäume entstehen. Da muss man halt viel rumprobieren, zumal ein großer Baum ca. 1.5cm groß sein dürfte - oder eigentlich nicht groß, sondern klein.

Ich bin schon gespannt, was Lanschaft, Fahrzeuge und vielleicht auch Menschen angeht. T ist ja nochmal eine andere Nummer als Z - und Z ist ja schon miniwinzig.

Gibt es denn dann irgendwann mal eine größere Spurweite oder gibt es tatsächlich eine große Anlage in T? Das stelle ich mir richtig schwierig vor - aber macht echt nicht jeder.

Ich freue mich schon auf weitere Fotos und Berichte von diesem winzigen Projekt Finde es toll, das so hier jetzt auch im Forum zu finden, denn ich denke, dass das andere durchaus interessiert.

Viele Grüße
Dominik



(Klick auf das Bild führt zu meinem Anlagenthread)

Fototutorial: Wie man zu guten Modellbahnfotos kommt


 
DerDominik
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.080
Registriert am: 21.09.2011


RE: Was Kleines für den Anfang - Mûsu (Zum Ende hin - 06.02.15 )

#10 von Elchrich Elch , 29.10.2012 16:45

Hallo,
so lange der Chef abgelenkt ist kann ich euch antworten

@Ralf (rsjahn)
Fast genau so wie bei Busch. Die Räder sind magnetisiert. Somit muss ich mir um eine Mindeststeigung keine Gedanken machen. 45° gingen bei einem Versuch ohne weiteres und eröffnen mir eine Idee für eine Bergbahn

@Florian (Chneemann)
Ganz einfach. Es gibt in T fast nur japanische Vorbilder. Neuerdings gibt es aber einen ICE3 und den britischen HST im Angebot. Ich mag aber lieber Dieselriebwagen und diese gefallen mir besonders auf Nebenbahnen. Bin halt ein Romantiker

@Karin (tauberspatz)
Freut mich, dass er dir gefällt. Wie geht es eigentlich Rosi?

@Lutz (Buttjer)
Nehme ich dir wirklich nicht übel. 'Niedlich' war auch das erste was mir durch den Kopf ging, als ich von T gelesen habe

@Rolf (Rolf_R)
Bilder werden folgen. Ich muss mir noch feineres Handwerkszeug zulegen, dann geht es weiter.

@Dominik (DerDominik)
Schön, dass ich dich auch mal in meinen Fred begrüßen darf. Bei den Bäumen bin ich noch am tüfteln, was die Lösung sein könnte. Vielleicht wenn ich Islandmoos mit Haarspray verfestigen könnte, dann hätte ich entsprechende Strukturen zum beflocken.
Eine große Anlage in T schwebt mir im Moment nicht vor. Oder doch vielleicht Peru in 1:450? Eieieieiei... In meinem Wohnzimmer wartet auch eine kleine Dieselflotte auf ihre Anlage, alles in Spur N 1:60. Wenn ich zu Hause bin mache ich mal ein Foto davon.


 
Elchrich Elch
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.311
Registriert am: 20.12.2011
Ort: Elchrich Elch


RE: Was Kleines für den Anfang - Mûsu (Zum Ende hin - 06.02.15 )

#11 von Satanophobia ( gelöscht ) , 29.10.2012 18:20

Hallo Rainer,

ich bin total fasziniert, dass es so eine kleine Modelleisenbahn gibt. Selbst meine Frau findet die sooo toll, dass sie eine haben möchte flaster: .
Aber mal ehrlich, das muss doch eine riesige Pfriemelei sein, oder ? Ich habe ja schon, wenn ich an meinem Diorama in Größe N bastel, öfter eine
Pinzette in der Hand, aber Du brauchst doch bestimmt schon ein Mikroskop für Deine Arbeiten an der Anlage .

Deine kleine Anlage sieht jetzt schon echt toll aus, wenn man überlegt, dass das gerade 70 x 40 cm sind. Ich bin gespannt, wie es weitergeht, also
halte uns bitte auf dem Laufenden.

Gruss Jörg


Satanophobia

RE: Was Kleines für den Anfang - Mûsu (Zum Ende hin - 06.02.15 )

#12 von Patrickseisenbahn ( gelöscht ) , 29.10.2012 18:26

Hallo Rainer,

Ach du meine Güte ist das winzig das ist ja schon nicht mehr normal bin mal gespannt wie die Landschaft wird !


Patrickseisenbahn

RE: Was Kleines für den Anfang - Mûsu (Zum Ende hin - 06.02.15 )

#13 von Marsupilami ( gelöscht ) , 29.10.2012 19:38

Zitat von rsjahn
Von T hab ich auch noch nie was gehört - schon H0f von Busch funktioniert doch wesentlich nur, weil die Loks magnetisch 'geführt' werden, wie klappt das denn bei diesen Winzlingen?


Rate mal...magnetisch natürlich

Wobei die Magnete in beiden Fällen nichts zur Spurführung beitragen, sondern nur den Druck der Räder aufs Gleis erhöhen - und somit eben auch die Traktion.

Das Thema Spur T wurde zur Markteinführung 2007 in diversen Foren lang und breit durchdiskutiert - danach ist es etwas ruhiger geworden.

Da jetzt aber nach und nach mehr Zubehör und vor Allem Gleismaterial (mittlerweile gibt es sogar Flexgleise und Weichen in Spur T ) auf den Markt kommen, wird die Spur so langsam wirklich interessant.

http://de.wikipedia.org/wiki/Nenngr%C3%B6%C3%9Fe_T


Marsupilami

RE: Was Kleines für den Anfang - Mûsu (Zum Ende hin - 06.02.15 )

#14 von Elchrich Elch , 29.10.2012 22:04

@Jörg (Satanophobia)
Normal ist N auch meine Spur, lassen wir die leidige Platzgeschichte bei Seite...
Es ist eine ganz schöne Pfrimelei, die ich zu Beginn des Projekts unterschätzt habe. Auf den Fotos, die ich eingestellt habe sehe ich schon etliche Ecken, die ich ausbessern muss. Zunächst muss ich mir erst ein wenig geeignetes Werkzeug (Lupen und Zahnarztwerkzeug) zulegen...

@Patrick (Patrickseisenbahn)
Ich bin auch gespannt wie die Landschaft wird.

@Dominik (DerDominik) nochmal
Die Flotte hier wartet noch auf ihren Einsatz:


 
Elchrich Elch
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.311
Registriert am: 20.12.2011
Ort: Elchrich Elch


RE: Was Kleines für den Anfang - Mûsu (Zum Ende hin - 06.02.15 )

#15 von Baureihe1996 , 30.10.2012 00:14

Moin Rainer

Schön das hier auch mal was in dieser sonst wenig bekannten Spurgröße sieht. Ich hatte mir auch mal überlegt Spur T als Gartenbahn für Spur N zuzulegen, allerdings kann man die 100 Euro für Gleise und Fahrzeug sicherlich besser investieren. Bin auf jeden Fall auf weitere Bilder gespannt.

Gruß

Florian


Alte Anlage: Flo's kleine N-Welt


Neues Projekt: Der Weg zum Traum: Ein Vater-Sohn Projekt


Instagram: @florian1zu160


 
Baureihe1996
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 395
Registriert am: 13.07.2011
Homepage: Link
Ort: Bremerhaven
Gleise Peco Code 55/Fleischmann
Spurweite N
Stromart Analog


RE: Was Kleines für den Anfang - Mûsu (Zum Ende hin - 06.02.15 )

#16 von Kamome-express ( gelöscht ) , 30.10.2012 00:51

Huhu,

Na endlich noch jemand der sich der Spur annimmt und eine kleine Anlage baut Da bin ich echt gespannt vor allem mit Japan als Thema Hab ja auch damit geliebäugelt, aber nachdem ja Japanmodelrailways/Modellbahnunion den Generallvertrieb wegen den schlechten Lieferschwüngen eingestellt hat (und da war das Preislich noch schön angenehm: Gleisset um die 60-70€ und ein 4 teiliges Zugset das gleiche) werd ich mich wohl mal in Japan bedienen.

Für Anregungen kannst du ja mal hier reinschauen: viewtopic.php?t=59455 ist zwar bisschen größer aber zum Ideen Mopsen gut

Bin gespannt wies weitergeht

Lg Patrick


Kamome-express

RE: Was Kleines für den Anfang - Mûsu (Zum Ende hin - 06.02.15 )

#17 von Winterbahn ( gelöscht ) , 30.10.2012 08:16

Hallo Rainer,

*Holla-die-Waldfee!*
Ich habe beim ersten Hingucken das Bild aus Deinem Beitrag zu Beginn mit der Spur-N-Lok und dem Spur-T-Triebwagen gar nicht so richtig begriffen, und Deine lustige Beschreibung des "Versteckspiels" hat ihr Übriges dazu beigetragen, mich soweit zu verwirren, dass ich fast eine Minute lang überhaupt nicht kapiert habe, was denn jetzt an der "kleinen Lok", die Du neben der "H0"-Maschine da fotografiert hast, so "besonders" sein soll... Bis ich dann geschnallt habe, dass die Riesen-Wanne im Hintergrund tatsächlich die Spur-N-Maschine ist!

Meine Güte ist das klein!!!

Wofür steht denn das das "T" überhaupt? Bei vielen Spurweiten steht der Kennbuchstabe doch für irgendwas (H0 = "Halb-Null", TT = "Thirty-Two", glaube ich, oder war das die Abkürzung für die alten Atari-Rechner aus den 80ern? Weiß ich nicht mehr genau, ich hatte nur einen Atari "ST" - "Sixteen-Thirtytwo" )

Und - eine Frage, die mir auf den Nägeln brennt: wenn ich mir manchmal so meine Gedanken mache, ob ich mit meinen Tatterfingern beim Aufgleisen von H0-Fahrzeuge alles richtig mache, und mich manchmal frage, ob ich nicht den falschen Maßstab mit 1:87 gewählt habe... Wie um alles in der Welt gleist man Spur-T-Fahrzeuge auf???
Ich habe mir schon bei den Spur-N-Fahrzeugen eines Klassenkameraden damals immer die Finger abgebrochen, an Spur Z würde ich mich nie im Leben heran trauen... aber das???
Wie groß/klein ist Spur T überhaupt??? Ist das 1:450?

Heidewitzka! Eine Spur T als "Gartenbahn" für Spur N, ich fasse es nicht...
Hätte ich eine Spur 0, oder Spur 1, könnte ich die "T" im Schaufenster eines Ladens als Modellbahn in der Modellbahn fahren lassen.

Unglaublich.

Auch wenn mir schon beim Anblick schwindlig wird - ich werde das hier weiter im Auge behalten! Aber bitte möglichst große Bilder davon machen, ja???

Viel Spaß bei diesem Projekt!

Viele Grüße
Torsten


Winterbahn

RE: Was Kleines für den Anfang - Mûsu (Zum Ende hin - 06.02.15 )

#18 von Kamome-express ( gelöscht ) , 30.10.2012 08:30

Huhu,

Das T steht für Three-gauge also 3mm spurweite.

Son Triebwagen passt wunderbar auch auf ein kleinen Finger, um mal einen Vergleich zu machen *g*

Lg Patrick


Kamome-express

RE: Was Kleines für den Anfang - Mûsu (Zum Ende hin - 06.02.15 )

#19 von Elchrich Elch , 30.10.2012 13:46

@Florian (Baureihe1996)
Ich hatte mich mal mit dem Gedanken auf Basis der T-Gleise eine Schmalspurbahn in N zu bauen. Ich musste aber einsehen, dass die Spurweite doch zu klein gewesen wäre. Aber vielleicht was in der Spur Z?

@Patrick (Kamome-express)

Die Anlage kenne ich natürlich! Sieht sehr beeindruckend aus, was du da gebaut hast. Einen Teil deiner Anlage wollte ich für meine Landschaft als Vorbild nutzen:

(Ich habe dein Foto eingebunden, wenn du erlaubst.)
Mein Material besorge ich übrigens in Schottland. Sie haben wohl die beste Auswahl hier in Europa. Falls du dich genötigt siehst ein kleines Nebenprojekt zu starten: Tu dir keinen Zwang an!

@Torsten (Winterbahn)
Ich mus doch noch mal für euch ein paar Vergleichsbilder mit anderes Spuren machen
Um ehrlich zu sein gerate ich im Moment immer mehr an meine motorischen Grenzen. Auch die Auflösung der augen reicht doch nicht gar soweit. Also müssen Hilsmittel her. Zum Aufgleisen benutze ich die Mitgelieferte Aufgleishilfe.

Übrigens, überlege ich mir ernsthaft in die Makrofotografie einzusteigen. Alleine mit dem Scharfstellen sind die meisten meiner Objektive an ihrer Leistungsgrenze...

...oder ich investiere in einem weiteren Triebwagen

cu, Rainer


 
Elchrich Elch
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.311
Registriert am: 20.12.2011
Ort: Elchrich Elch


RE: Was Kleines für den Anfang - Mûsu (Zum Ende hin - 06.02.15 )

#20 von Kamome-express ( gelöscht ) , 30.10.2012 13:54

Hallo Rainer,

Nur zu Dafür sind Bilder da
Bin ja gespannt wie du das in DEM Maßstab umsetzt ops: mir hats bisher davor gegraut das ich deswegen auch nicht mit T angefangen hab - na mal sehen, vll. ja mal doch, Reizen tut mich das auf alle Fälle, vor allem so nach japanischen Vorbild *g*

LG Patrick


Kamome-express

RE: Was Kleines für den Anfang - Mûsu (Zum Ende hin - 06.02.15 )

#21 von Knallfrosch139 , 30.10.2012 16:08

Hallo Rainer,

Na das wird doch mal ein interessantes und sehr seltenes Projekt! Freue mich auf weitere Bilder!

Beste Grüße
David


Viele Grüße, David


Knallfrosch139  
Knallfrosch139
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.779
Registriert am: 14.04.2012


RE: Was Kleines für den Anfang - Mûsu (Zum Ende hin - 06.02.15 )

#22 von tauberspatz ( gelöscht ) , 30.10.2012 16:20

Hallo Rainer
das mit dem Fotografieren stell ich mir wirklich schwierig vor, bei Spur N hab ich schon Stativ, (allerdings Wackelstativ...muss ich mal ändern :mrgreen Blende 16 und Belichtung -1,3 dazu manchmal Blitz. Deinen Fuhrpark in Miniaturgröße hast du gut fotografiert, man vergisst immer wie klein das alles ist..Makrofotografie stell ich mir nicht einfach vor
und....schön ,dass du an Rosi gedacht hast, es geht ihr sehr gut


tauberspatz

RE: Was Kleines für den Anfang - Mûsu (Zum Ende hin - 06.02.15 )

#23 von Kehrdiannix , 05.11.2012 21:01

Hallo Rainer,

es war völlig richtig, das hier zu zeigen!

Gefällt mir äußerst gut und hat mich sehr beeindruckt.


Gruß,
David




Meine Dachbodenbahn: Analog auf M-Gleisen mit viel Betrieb


 
Kehrdiannix
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.668
Registriert am: 21.12.2010
Homepage: Link
Spurweite H0
Stromart AC


RE: Was Kleines für den Anfang - Mûsu (Zum Ende hin - 06.02.15 )

#24 von AdlerIV ( gelöscht ) , 06.11.2012 10:20

Hallo Rainer,

genial diese "Riesen" Züge.

Verrätst Du uns wo man so etwas beziehen kann?
Damit man mal sieht was es so gibt und was es kostet.
Im Voraus herzlichen Dank.


AdlerIV

RE: Was Kleines für den Anfang - Mûsu (Zum Ende hin - 06.02.15 )

#25 von Elchrich Elch , 07.11.2012 09:07

Hallo,
es war in der letzten Zeit ein wenig still bei mir und viel gebastelt habe ich auch Zeitmangel auch nicht. Wir bereiten uns gerade vor in eine größere Wohnung umziehen (zum Glück nur zwei Stockwerke entfernt). Das bindet jetzt einiges an Arbeitsleistung.

Letzten Donnerstag hatte es mich auch nach Friedrichshafen verschlagen. Zu kaufen gab es für mich Modelltechnisch kaum was. T ist und bleibt ein Exot und Amerikanische Modelle fristen ein Nischendasein, aber ich konnte meine Werkzeugausrüstung deutlich verbessern. Modellbautechnisch war aber für mich eine Scale-Modell einer AS 350. Eine solche Detailtreue habe ich bislang noch nie bei einem flugfähigen Modell gesehen und ich konnte schon einige dieser Maschinen an der FAL in Frankreich begutachten!

Zurück zur Modellbahn: Holz für einen Unterbau ist gekauft und Schnitzwerkzeug für ein paar weitere Ausarbeitungen nun auch vorhanden. Ich brauche aber immer noch eine Lupe. Am Computer arbeite ich an weiteren Gestaltungselementen.
Wenn ich heute Abend ein wenig Zeit habe, kann ich euch gerne noch ein oder zwei weitere Bildes zeigen.

@Karin (tauberspatz)
Ich schaue mich gerade nach einem geeigneten Objektiv um. Das hat schon meinen fotografischen Ehrgeeiz geweckt euch gute Bilder präsentieren zu können.
Von Vorteil wäre auch, wenn meine Landschaft endlich mal ein wenig Kontrast bekäme. Aber kommt Zeit, kommt Farbe

@Davids (Kehrdiannix und Knallfrosch139)

Freut mich, dass euch mein Einsteigerprojekt gefällt. Bilder wird es hin und wieder auch geben. Versprochen!

@Thomas (AdlerIV)
Ich beziehe fast alles bei TGauge.com aus dem schönen Edinburgh. Bestellungen sind unproblematisch und kommen zu einer angemessenen Zeit in Deutschland an. Preise kann man sich sogar auch in Euronen anzeigen lassen.
Die Modellbahn Union hatte auch T im Angebot, zieht sich aber wieder aus dem Geschäft zurück.

So, ich sollte mal wieder fleißig werden.

cu, Rainer


 
Elchrich Elch
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.311
Registriert am: 20.12.2011
Ort: Elchrich Elch


   


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 35
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz