Willkommen 

RE: Preiswerte (billige) Decoder ohne großen Funktionsumfang

#1 von broetchen ( gelöscht ) , 07.11.2012 06:47

Hallo,

ich bin auf der Suche nach einem richtig preiswerten DCC-Decoder, um meine alten Minitrix-Lokomotiven umzurüsten. Da die alten Loks nur einen einfachen Motor besitzen und keine weiteren technischen Raffinessen wie Licht oder Sound haben, suche ich einen preiswerten kleinen Decoder, der es erlaubt diese älteren Modelle (BR 89 005 oder T3) digital umzurüsten. Gibt es da preiswerte Alternativen (in der Spurweite N) als den Kühn N025 oder N045 (hab ich schon ab 23,90 Euro gesehen)?

Ich benötige einen Decoder, der es lediglich ermöglicht die Lokomotiven digital vorwärts und rückwärts fahren zu lassen. Alle weiteren Funktionen sind in diesem Fall überflüssig.

Im Voraus besten Dank für jede Antwort.


broetchen

RE: Preiswerte (billige) Decoder ohne großen Funktionsumfang

#2 von Canidae , 07.11.2012 08:31

Moin Brötchen,

bei den beiden von dir genannten Loks ist das größte Problem der geringe Platz. Ich habe schon versucht, die T3 mit einem von dir genannten kühn-Decoder zu versehen. Sie waren zu groß, ich hätte also etwas fräsen müssen, was ich nicht wollte, weil ich es nicht kann.
Wenn du also Fräsen kannst, und die das Ganze nicht zu aufwändig wird, dann kannst du auch den Fleischmann Decoder nehmen. Der ist günstig und erfüllt alle von dir angesprochenen Anforderungen. Bei manchen online Shops finde ich den für unter 20 Euro.

Willst du nicht fräsen müßen, dann bleibt dir wohl als günstigster Kleindecoder der Lenz silver mini.

Viel Erfolg beim Einbau.


Viele Grüße von der Küste

Eckard

Hier geht es zum Canisland in 1:160

Zum Canisland Anzeiger Archiv (Zusammenfassung dessen, was bisher geschah) bitte das Bild anklicken:


 
Canidae
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.829
Registriert am: 07.10.2012


RE: Preiswerte (billige) Decoder ohne großen Funktionsumfang

#3 von broetchen ( gelöscht ) , 07.11.2012 12:57

Hallo Canidae,

das mit dem Fräsen habe ich mir nocht durchdacht, da ich mir bezüglich der Position des Decoders erst Gedanken mache, wenn ich weiß, welche Abmessungen der gewählte Decoder haben wird. Bei meinen bisherigen Umbauversuchen (http://www.johannes-weisbrodt.de/index.php?id=28) hat es bisher immer ganz gut funktioniert mit wegfeilen, um Platz zu schaffen.

Da ich aber nun noch einige lätere analoge Modelle (doppelt und dreifach) rumstehen habe, die noch nicht digital fahren, wollte ich mich derer mal annehmen und suche daher einen wirklich "billigen" Decoder. Für H0 gibt es von TAMS schon welche unter 15.00 Euro, die auch (für den vorher beschriebenen Zweck) ganz gut funktionieren, aber eben zu groß sind. Aber vielleicht kennt ja jemand einen Decoder, der nicht mit Technik überladen ist und daher auch recht klein ist, um in ein N-Modell zu passen und die benötigte Funktion mit Vorwärts- und Rückwärtsfahrt beherrscht. Die betroffenen Modelle von Minitrix haben generell kein Fahrlicht, weßhalb diese Funktion auch völlig vernachlässigt werden kann.

Aber auf jeden Fall recht herzlichen Dank für den Tipp mit den Fleischmann-Decodern.


broetchen

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 178
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz