RE: Tunnelportal

#1 von Pikoguido ( gelöscht ) , 12.11.2012 21:52

Hallo

habe lange für mich an einer Lösung der Tunnelportale und auch für die Brückenköpfe gesucht. Am Sonntag wurde ich nun hier im Forum fündig und habe mich auch entschlossen die Methode aus Styrodur anzuwenden, da wie ich fand, das man zwar mit Gips noch detaillierter arbeiten kann aber es wie ich finde auch noch mehr "Sauerei" ist. Dies hier ist mein erster Versuch und ich stelle von ihm Bilder rein damit ich noch mehr Tricks und Kniffe als Rückantwort bekomme, weil es finde ich bestimmt noch besser geht. Was mir jetzt schon aufgefallen ist sind die Farben weil sie irgendwie glänzen, habt ihr vieleicht auch dazu ein Vorschlag für mich wie es besser geht?

Gruß Guido




Pikoguido

RE: Tunnelportal

#2 von Pikoguido ( gelöscht ) , 12.11.2012 21:56

Hallo

habe schon so oft hier Bilder hochgeladen aber irgentwie geht das jetzt nicht mehr.
Bitte um Hilfe


Pikoguido

RE: Tunnelportal

#3 von Pikoguido ( gelöscht ) , 12.11.2012 22:12

so nochmal





jetzt hat es gefunst


Pikoguido

RE: Tunnelportal

#4 von Alex Modellbahn , 13.11.2012 20:44

Moin Guido,

deine Ritzerei sieht sehr sauber und ordentlich aus. Schön ausgeführt.

Ich habe jetzt das erste mal mit Gips rumexperimentiert und finde die dort entstehende Oberfläche schöner.


nordische Grüße
Alex


meine Anlage Traventall
mein aktuelles Modul Betriebshof Eching

meine alte M-Gleis-Anlage: Imoli


 
Alex Modellbahn
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.722
Registriert am: 21.03.2012
Ort: Bargteheide
Gleise Märklin C & K
Spurweite H0
Steuerung ESU ECOS
Stromart Digital


RE: Tunnelportal

#5 von Chevyfahrer , 16.11.2012 21:38

Hallo Guido,

sieht gut aus und gibt wirklich weniger Sauerei als Gips.
Ich wende die Methode bei uns auch an.

viel Spaß noch dabei
Jürgen


Märklin M-gleis 7qm im Aufbau (mit Elektrowinde absenkbar von der Decke):

viewtopic.php?f=64&t=49512

Fotostrecke"lange Nacht der Modellbahnen 2014"

viewtopic.php?f=153&t=115846


 
Chevyfahrer
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 414
Registriert am: 14.02.2010


RE: Tunnelportal

#6 von Pikoguido ( gelöscht ) , 16.11.2012 23:07

Hallo

Danke für das Lob. Habe die letzten Tage noch hin und her überlegt,
ob nun Gips oder Styrodur und mich doch für Styrodur entschieden.
Grund dafür ist, dass ich finde dass es einfacher ist für mich als
Anfänger. So ab morgen geht es in die Serienfertigung der Portale
und einige Mauern brauch ich auch.


Pikoguido

RE: Tunnelportal

#7 von Alex Modellbahn , 17.11.2012 10:29

Hallo Guido,

ich habe meine ersten Versuche auch mit Styrodur gemacht, baue eigentlich so gut wie alles daraus. Die Oberfläche habe ich vor dem Ritzen übergeschmirgelt, das gab eine gute Oberflächenstruktur, nicht so gleichmäßig. Siehe hier:


Wie oben geschrieben, habe ich jetzt meinen ersten Versuch mit Gips gemacht. Etwas schwieriger zu ritzen, ich finde allerdings das Ergebnis noch besser. Siehe hier:


Bei Fragen kannst Du gerne auf mich zukommen.


nordische Grüße
Alex


meine Anlage Traventall
mein aktuelles Modul Betriebshof Eching

meine alte M-Gleis-Anlage: Imoli


 
Alex Modellbahn
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.722
Registriert am: 21.03.2012
Ort: Bargteheide
Gleise Märklin C & K
Spurweite H0
Steuerung ESU ECOS
Stromart Digital


RE: Tunnelportal

#8 von Pikoguido ( gelöscht ) , 17.11.2012 12:16

Hallo Alex

Sieht echt gut aus, ist mit dem Gips natürlich eine ganz andere Oberfläche,
wobei es auf den Bildern sowieso immer noch anders aussieht als im Original.
Aber wie schon gesagt, ich bleibe jetzt beim Styrodur. Habe gerade die Tunnelportale mit Hilfe eines Konstruktionsprogrammes mal nach NEM-Norm
Konstruiert und festgestellt das eine eingleisiges Tunnelportal (Gewölbetunnel) irgendwie oben zu schmal bei mir ist. Ist das Dir auch schon aufgefallen oder liegt es nur daran das ich unteranderem die Probe mit alten DDR-Loks durchgeführt habe?


Pikoguido

RE: Tunnelportal

#9 von Alex Modellbahn , 17.11.2012 15:11

Hallo Guido,

ich habe die Tunneleinfahrt einfach von einer Gekauften kopiert/abgezeichnet. Sie wirkt schon etwas eng. Das nächste mal werde ich diese etwas größer Auslegen, da sie mir optisch zu eng wirkt. Aber die Loks passen ja durch.
Ich arbeite viel nach "wie es mir gefällt", deshalb habe ich eine Normung noch nicht angewendet.

Du solltest vor dem ritzen einfach mal das Styrodur mit 120 Schmirgelpapier abschleifen. Gibt etwas andere STruktur. EInfach mal ausprobieren, dann sieht es nicht so exact gerade aus.


nordische Grüße
Alex


meine Anlage Traventall
mein aktuelles Modul Betriebshof Eching

meine alte M-Gleis-Anlage: Imoli


 
Alex Modellbahn
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.722
Registriert am: 21.03.2012
Ort: Bargteheide
Gleise Märklin C & K
Spurweite H0
Steuerung ESU ECOS
Stromart Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz