Willkommen 

RE: Dachbodenanlage konzipieren und bauen

#1 von crocoandy ( gelöscht ) , 20.11.2012 19:43

Wir haben uns nun von der Idee verabschiedet, in unseren beengten Verhältnissen eine Minianlage zu bauen und stattdessen dafür entschieden, den Dachboden meiner Eltern zu okkupieren, um dort eine großzügige ANlage entstehen zu lassen.
Hier die (kleine) Checkliste:
Wünsche und Anforderungen an deine Anlage:
Zitat:
1.1 Welches Motiv soll deine Anlage haben? (Region/Landschaft? Haupt- oder Nebenbahn? Gibt es einen oder mehrere Bahnhöfe? ... Zwischen- oder Endbahnhof/-höfe? Gibt es Industriegleisanschlüsse?)

Motiv: egal!
Es soll mehrere Bahnhöfe geben, ob Zwischen- oder Endbahnhof ist Wurscht. Primat liegt auf dem Spielfaktor, da ich die Anlage für und mit meinem 9 Jahre alten Sohn bauen werde.
Toll wäre es, wenn wir eine Drehscheibe dabei hätten. Die bietet glaube ich viel Spielspaß.
Eine ordentliche Gleisstrecke sollte die Anlage auch bieten. Wir haben einen ganzen Dachboden voll Platz! (c. 5x2,5 m)


Zitat:
1.2 Welche Fahrzeuge sollen auf deiner Anlage fahren? In welchem Zeitraum/welcher Epoche soll deine Anlage angesiedelt sein?

Epoche: Völlig egal. Gerne auch komplett gemischt. Es kommt uns nicht auf eine möglichst realistische Darstellung der Strecken an, das Ganze muss einen hohen Spielfaktor haben und für jdn mit begrenzter Zeit und noch begrenzterem technischen Sachverstand machbar sein.

.....
Zitat:
1.3 Welche von den genannten Wünschen sind ein unbedingtes Muss, welche sind verhandelbar?

Spielfaktor an erster Stelle, alles andere verhandelbar.
Finanziell in erträglichem Rahmen bleiben!
Wir haben mehrere Digital-Starterpackungen gesammelt, inkl. Digitalweichen, die ich auch gerne digital steuern möchte.

.....
Zitat:
1.4 Was reizt dich besonders an deinem Vorhaben? (Rangieren, realistischer Fahrbetrieb nach Fahrplan, lange Züge fahren sehen, Konstruieren und Bauen, Landschaftsgestaltung ... oder?)

Die Anlage sollte relativ schnell bespielbar sein, um keine Frustration bei meinem Mitbauer aufkommen zu lassen. Da die Anlage bei meinen Eltern (die 50km weg wohnen) auf dem Dachboden stehen wird, bedeutet das, dass wir zum Spielen immer nur am Wochenende Gelegenheit haben werden. Und zum Bauen im Prinzip auch, es sei denn, wir finden eine Bauweise, die es uns erlaubt, kleinere Module zu fertigen, die wir bei uns zu Hause fertigen können und dann zu meinen Eltern transportieren können, um sie oben auf dem Dachboden aufzustellen. Bedingung für die Modukle: Sie müssen durch die Dachluke passen, die ungefähr 1mx1m Durchlass hat.
Und was macht uns besonders Spaß: Lange Züge fahren sehen und Rangieren! Planen auch, aber die komplizierte Bauerei eher nicht, da ich bei dem Gedanken daran ehrlich gesagt größere Bedenken bekomme, weil mein techn. Sachverstand wie gesagt nicht sonderlich ausgeprägt ist.

.....
Zitat:
1.5 Gibt es im Internet publizierte Gleispläne, die dir gefallen haben und die in deine gewünschte Richtung gehen? Gibt es erste Ideenskizzen, die deine Antworten anschaulicher machen können?

Prinzipiell wäre mir wohl dabei, ich könnte einfach einen Gleisplan, wie er in den Märklin-Zeitschriften abgebildet ist, nachbauen. Da kann dann konzeptionell nicht allzuviel schiefgehen, schätze ich.

Nun danke ich für weitere Anregungen. Meine vorigen ANfragen an das Forujm (zu anderen Fragestellungen) haben viele interessante Meinungen erbracht.


crocoandy

RE: Dachbodenanlage konzipieren und bauen

#2 von h0-m-jk , 20.11.2012 22:35

Hallo,
erstmal: Willkommen im Forum!

Eine Skizze des Raumes mit eingezeichneten Türen, Fenstern, Heizung etc. waäde sinnvoll. Auch wegen der Dachschrägen. Zugänglichkeit zu allen Punkten der Anlage sollte gewährleistet sein...

Gleissystem, habe ich das übersehen ? Bei Märklin und Startpackung tippe ich auf C-Gleis.

Nach der beschriebenen Situation würde ich wohl Module empfehlen, allerdings sind die Märklin Pläne aus den Zeitungen eher nicht dafür konzipiert.
Die kann man übrigens bei Märklin als Pdf runterladen, habe jetzt gerade den Link nicht, da ich auf einem Handy schreibe...schaue morgen mal...

Auf gleisplan.ch findet man auch einige Pläne.

Ansonsten zeichne doch mal eine grobe Skizze, was Du Dir vorstellst...oder baue mögliche Anlagenteile mal als Teppichbahn auf, um ein Gefühl zu bekommen, was geht...

Du hast ja wenig vorgegeben, daist es nicht so einfach einen Anfang zu finden..
Viel Spass beim Planen...

Edit: Link zu den Märklin Gleisplänen: http://www.maerklin.de/mm/gleisplan_downloads.php
Gleisplan.ch http://www.gleisplan.ch/


Viele Grüße
Jörg

Sammlung Gleispläne aus dem Stummiforum: viewforum.php?f=154

Bau Marienhofen light: viewtopic.php?f=15&t=180786


 
h0-m-jk
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.070
Registriert am: 17.09.2011
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Dachbodenanlage konzipieren und bauen

#3 von Hohentengen21 , 02.12.2012 14:22

Hallo,

Zitat
Sie müssen durch die Dachluke passen, die ungefähr 1mx1m Durchlass hat.



Ist das der Zugang zur Anlage (so eine Klappleiter die man von der Zimmer-/Flurdecke runterzieht) oder ist damit wirklich eine Dachluke, also Fenster im Dach gemeint?
Falls das der einzige Zugang sein sollte, würde ich mir das überlegen, ob der Raum so geeignet ist (alleine schon wegen größerer Platten an den Ort des geschehens zu bringen). Selbst bei offenem Rahmenbau mit Spanten hat man ja hier und da auch größere Platten für Bahnhof, Schattenbahnhof, etc...


Grüßle Oli


 
Hohentengen21
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.960
Registriert am: 29.02.2012


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 77
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz