RE: An die C-Gleis Experten

#1 von Cougarman ( gelöscht ) , 10.12.2006 21:30

Wie komme ich auf einen Gleismittenabstand von 95mm ?
Den bräuchte ich, da mein Bahnsteig 55mm breit ist.

Ich bin ja gespannt, ob es nächstes Jahr etwas neues für das C-Gleis gibt.



Cougarman

RE: An die C-Gleis Experten

#2 von Thilo , 10.12.2006 21:55

Hallo Hannes,

bei schlanken C-Weichen komme ich mit 1x 24094 und 1x 24071 zwischen den Weichen auf eine Bahnsteigbreite von ca. 60mm bei einen Gleismittenabstand von ca. 95mm. Das ist aber ein sehr schmaler Bahnsteig, selbst als einseitiger Schüttbahnsteig bei meinen Nebenbahnhof.

Vielleicht solltest Du ihn doch etwas breiter machen.

Ich werde einmal meine Bahnhofsbaustelle photographieren. Das Bild kann ich dir aber leider erst schicken, wenn der Film entwickelt ist.

Viele Grüße aus dem Norden an den Norden

Thilo


PS: Beim Trix C-Gleis ist nur die erste Ziffer der Artikelnr. anders.



 
Thilo
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.147
Registriert am: 21.04.2006
Ort: Kronsburg bei Rendsburg
Spurweite H0
Steuerung IB Basic mit Profi-Boss und Daisy
Stromart AC, Digital


RE: An die C-Gleis Experten

#3 von Cougarman ( gelöscht ) , 10.12.2006 22:17

Hallo Thilo,

wie, was ?
Das kann nicht stimmen.
Bei Deinem Vorschlag komme ich höchstens auf einen Gleismittenabstand von ca 80mm.
Ich bräuchte aber 95mm.
Es ist ganz einfach.
Das Gleis hat eine Breite von 40mm und der Bahnsteig von 55mm.
Macht zusammen 95mm.

Dein Vorschlag sieht so aus:



Cougarman

RE: An die C-Gleis Experten

#4 von Thilo , 10.12.2006 22:30

Hallo Hannes,

du verwirrst mich.

Ich habe eben noch einmal an allen vier Modulen nachgemessen: 90mm Gleismittenabstand und 60mm Abstand zwischen den Gleiskörperkanten.

Und zwischen den Weichen liegen je ein Gleis 24094 und 24071 (bzw. ein Entkupplungsgleis mit 94mm Länge).



Einer von uns beiden hat jetzt anscheinend ein Brett vorm Kopf.

Viele Grüße

Thilo

EDIT: Der Kamerafilm ist fast voll und geht dann zum Entwickeln, danach kann ich ein paar Photos einstellen.



 
Thilo
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.147
Registriert am: 21.04.2006
Ort: Kronsburg bei Rendsburg
Spurweite H0
Steuerung IB Basic mit Profi-Boss und Daisy
Stromart AC, Digital


RE: An die C-Gleis Experten

#5 von Cougarman ( gelöscht ) , 10.12.2006 22:42

Zitat von Thilo
du verwirrst mich.

Ich habe eben noch einmal an allen vier Modulen nachgemessen: 90mm Gleismittenabstand und 60mm Abstand zwischen den Gleiskörperkanten.



hmm, aber das kann ja schon nicht stimmen, oder ist das Märklin Gleis nicht 40mm breit ?

Weil dann wäre ja der Freiraum zwischen den Gleisen 50mm breit.
Bei einem Gleismittenabstand von 90mm.

Stimmt es denn so, wie es auf meinem Bild aussieht ?
Hast Du es so gemacht ?



Cougarman

RE: An die C-Gleis Experten

#6 von Christian A. ( gelöscht ) , 10.12.2006 22:47

Hallo Hannes,

mit einmal 071 und zweimal 064 zwischen Weiche und Gegenbogen kommst du auf 94,7 mm. Wenn das dann genau genug ist...



Christian A.

RE: An die C-Gleis Experten

#7 von Cougarman ( gelöscht ) , 10.12.2006 22:52

Zitat von Christian Aloe
Hallo Hannes,

mit einmal 071 und zweimal 064 zwischen Weiche und Gegenbogen kommst du auf 94,7 mm. Wenn das dann genau genug ist...



Hallo Christian,

Das müsste klappen.
Klasse.
Hast Du das ausgerechnet, oder gemessen ?



Cougarman

RE: An die C-Gleis Experten

#8 von Thilo , 10.12.2006 23:03

Hallo Hannes,
Hallo Christian,

das C-Gleis ist 40mm breit, insofern kann der Zwischenraum zwischen den Gleiskörpern bei mir nicht 60mm betragen, sondern nur 50mm (also ein Brett für mich ). Ganz genau ausmessen kann ich den Abstand zwischen den Gleiskörpern aber nicht mehr, da die Gleise bereits eingeschottert sind.

Die 90mm Gleismittenabstand stimmen aber (Hannes Skizze aber auch).

Trotzdem finde ich 55mm Bahnsteigbreite sehr schmal. Besteht die Möglichkeit für dich den Bahnsteig noch zu verbreitern?

Auf 1m Länge sieht schon mein einseitiger Schüttbahnsteig sehr sparsam aus.

Viele Grüße aus dem Norden

Thilo



 
Thilo
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.147
Registriert am: 21.04.2006
Ort: Kronsburg bei Rendsburg
Spurweite H0
Steuerung IB Basic mit Profi-Boss und Daisy
Stromart AC, Digital


RE: An die C-Gleis Experten

#9 von Cougarman ( gelöscht ) , 10.12.2006 23:26

Zitat von Thilo
Trotzdem finde ich 55mm Bahnsteigbreite sehr schmal. Besteht die Möglichkeit für dich den Bahnsteig noch zu verbreitern?



Naja, besonders breit ist es nicht, es ist eben so ein Bausatz von Faller.
Von der Sache her, könnte man es natürlich verbreitern, nur muss ich irgendwo eine Grenze setzen, da meine Anlagenbreite beschränkt ist.

Mein Plan besteht praktisch nur aus zwei Ovalen.



Cougarman

RE: An die C-Gleis Experten

#10 von Cougarman ( gelöscht ) , 11.12.2006 11:07

Eigentlich könnte ich doch auch Märklin Gleise nehmen.
Oder ist das Profil anders ?

Sonst bräuchte man ja nur die Pukos entfernen und die Schienen trennen.



Cougarman

RE: An die C-Gleis Experten

#11 von Thilo , 11.12.2006 14:58

Hallo Hannes,

das Märklin C-Gleis hat 2,3mm hohe Schienenprofile, beim Trix C-Gleis sind es 2,1mm.

Wie weit sich das optisch oder betrieblich bemerkbar macht, weiß ich leider nicht.

Viele Grüße

Thilo

PS: auch beim Märklin C-Gleis fehlt die schlanke DKW (Betonpfeilerwink in Richtung Göppingen).



 
Thilo
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.147
Registriert am: 21.04.2006
Ort: Kronsburg bei Rendsburg
Spurweite H0
Steuerung IB Basic mit Profi-Boss und Daisy
Stromart AC, Digital


RE: An die C-Gleis Experten

#12 von Stephan Tuerk , 11.12.2006 16:36

Hallo Hannes,

die Berechnung ist einfach!!!

95 mm Abstand ist gewünscht.

normale Weichen bringen es auf ein Abstand von 77,5 mm

da fehlen dann noch 17,5 mm

17,5mm / sin 24,3 = 42,5 mm (geht nicht, außer sägen)

schlanke Weichen bringen es auf einen Abstand von 64,3 mm (inkl. 071)

da fehlen noch 30,7 mm

30,7 mm / sin 12,1 = 147, 7 mm

147,7 mm: (077 + 071) = 148,3 mm

Fehler: 0,6 mm auf die Länge und 0,2 mm beim Abstand oder 0,2%.



 
Stephan Tuerk
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.836
Registriert am: 06.05.2005
Ort: Määnz
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: An die C-Gleis Experten

#13 von Cougarman ( gelöscht ) , 12.12.2006 00:26

Hallo Stephan,

Danke für Deine Berechnung !

Ich habe jetzt mal mit schlanken Weichen geplant.
Und zwar: Weiche + 071 + 064 + 071 + Weiche.
So wie es mir Wintrack darstellt könnte es klappen.
Ich muss es mal am lebenden Objekt testen.



Cougarman

RE: An die C-Gleis Experten

#14 von Cougarman ( gelöscht ) , 12.12.2006 00:31

Hallo Thilo,

ich glaub' ich beschränke mich erstmal doch auf Trix pur.
Mal schauen, ob es 2007 was neues gibt.


Welche Drehscheibe sollte man nehmen, die Flesichmann 6651C ?



Cougarman

RE: An die C-Gleis Experten

#15 von Stephan Tuerk , 12.12.2006 07:37

Hallo Hannes,

Zitat von Cougarman
Hallo Stephan,

Danke für Deine Berechnung !

Ich habe jetzt mal mit schlanken Weichen geplant.
Und zwar: Weiche + 071 + 064 + 071 + Weiche.
So wie es mir Wintrack darstellt könnte es klappen.
Ich muss es mal am lebenden Objekt testen.



am lebenden Objekt ist klar die beste Lösung.

Bei deiner Auswahl kommt man auf nur 92,6mm Abstand, ob das der Bahnsteig mitmacht???
Man kann natürlich den Bahnsteig ein wenig "anheben". Bei einer Unterfütterung von ~ 1,5mm passt dann auch der 55 mm Bahnsteig.

Ich vertraue auf Raily 4.0, weil der Experte (Programmierer) 4 Türen weiter vorne sitzt.



 
Stephan Tuerk
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.836
Registriert am: 06.05.2005
Ort: Määnz
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: An die C-Gleis Experten

#16 von Cougarman ( gelöscht ) , 12.12.2006 12:17

Zitat von Stephan Türk
Bei deiner Auswahl kommt man auf nur 92,6mm Abstand, ob das der Bahnsteig mitmacht???
Man kann natürlich den Bahnsteig ein wenig "anheben". Bei einer Unterfütterung von ~ 1,5mm passt dann auch der 55 mm Bahnsteig.



Moin Stephan,

oder ich schleife das Gleis etwas ab..
Man muss sowieso ausprobieren ob die Züge dran vorbeikommen.
Und die Preiserlein nicht zu weit springen müssen.



Cougarman

RE: An die C-Gleis Experten

#17 von Thilo , 12.12.2006 17:26

Hallo Hannes,

laß deine Preiserlein lieber ein Stückchen springen und teste mit deinen breitesten Fahrzeugen aus, ob die vorbeikommen.

Ich mußte bei mir nach den ersten Probefahrten den ganzen Styroporrohbau meines Bahnsteiges ein Stückchen verschmalern, da sonst keine Dampflok mehr durchgekommen wäre.

Allein deshalb würde ich auch den Gleiskörper nicht abschleifen, da es dann ja noch enger wird.

Falls dein Bahnsteig zu niedrig ist, so daß nur noch Bergsteiger den Zug erklimmen können unterfüttere den Bahnsteig einfach mit 4mm Styroportapete. So kann auch eine Preisermutter mit Kinderwagen den Zug besteigen (der Bahnsteig meines Faller-Bahnhofes B-112 Nieder-Ramstadt-Trasia ist dadurch auf die ideale Höhe gewachsen, die Höhe dürfte bei allen Fallerbahnsteigen ja identisch sein.).

Auch bei meinen Bahnhof musste ich ein paar Änderungen vornehmen, nachdem ich ihn zur Probe einmal ausgelegt hatte. Ursprünglich sollte der Zwischenbahnsteig erheblich breiter sein und Gleis 3 als Güterzugausweichgleis die größte Nutzlänge haben. Aber dann hätte ich die Hälfte meiner Weichen auf den Modulübergängen zersägen müssen.

Viele Grüße und viel Spaß beim Austesten

Thilo



 
Thilo
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.147
Registriert am: 21.04.2006
Ort: Kronsburg bei Rendsburg
Spurweite H0
Steuerung IB Basic mit Profi-Boss und Daisy
Stromart AC, Digital


RE: An die C-Gleis Experten

#18 von Cougarman ( gelöscht ) , 16.12.2006 17:56

Jetzt habe ich es praktisch probiert.

Mit Schlanke-Weiche + 071 + 094 + 071 + Schlanke-Weiche klappt es.
Da komme ich auch ca 57mm Platz zwischen den Bettungen.

Warum werden eigentlich die Stücke 071 extra verkauft ?
Ohne diese kann man ja gar nichts mit den Schlanke-Weichen anfangen.

Die Länge dieser Weichenkombination ist aber beachtlich.



Cougarman

RE: An die C-Gleis Experten

#19 von Thilo , 16.12.2006 18:25

Hallo Hannes,

es geht auch ohne 071.

Bei meinen Bahnhof (Plan siehe oben) habe ich auf beiden Seiten die Einfahrweichen ohne 071 direkt aneinandergesetzt. Es sind dann leider ein paar Sägearbeiten an den Weichenbettungen notwendig, aber die ganze Verbindung sieht besser aus und ist auch genau 71mm kürzer.

Aber die schlanken C-Weichen sind unheimliche Platzfresser, auch im Vergleich zu schlanken K-Weichen (14 Grad).

Viele Grüße

Thilo



 
Thilo
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.147
Registriert am: 21.04.2006
Ort: Kronsburg bei Rendsburg
Spurweite H0
Steuerung IB Basic mit Profi-Boss und Daisy
Stromart AC, Digital


RE: An die C-Gleis Experten

#20 von Cougarman ( gelöscht ) , 17.12.2006 21:33

Bezüglich der Antriebe,
kann man das Märklin Set Digital-Weichenantrieb auch für Trix-C Weichen verwenden ?

Und wie wird der Decoder programiert ?
Ich sehe nur zwei Kabel für die Stromversorgung.
Bei den alten Roco Antrieben gab es auch noch ein Programmierkabel, welches für den Programmiervorgang aufs Gleis geklemmt wurde.



Cougarman

RE: An die C-Gleis Experten

#21 von Cougarman ( gelöscht ) , 18.12.2006 10:46

Nach ersten Tests, mit meiner pr. T10 muss ich sagen, so gaaanz ruckelfrei läuft es auch nicht über C-Weichen.
Aber besser als über die Flm-Profi-Weichen.
Nichts geht jedoch über Roco-Line.
Wenn ich nur nicht so faul wäre. ops:



Cougarman

RE: An die C-Gleis Experten

#22 von Thilo , 18.12.2006 18:27

Hallo Hannes,

die Dekoder aus demSet 74444 arbeiten im Motorola2 Protokoll. Du kannst sie also nur verwenden, wenn auch deine Digitalzentralen diese Sprache versteht. Die Trix- und Märklin-Weichenantriebe selber sind identisch.

Wie die Dinger programmiert werden, kann ich dir nicht sagen: ich schalte analog.


Viele Grüße aus dem Norden

Thilo



 
Thilo
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.147
Registriert am: 21.04.2006
Ort: Kronsburg bei Rendsburg
Spurweite H0
Steuerung IB Basic mit Profi-Boss und Daisy
Stromart AC, Digital


RE: An die C-Gleis Experten

#23 von Cougarman ( gelöscht ) , 19.12.2006 00:32

Zitat von Thilo
die Dekoder aus demSet 74444 arbeiten im Motorola2 Protokoll.



Hallo Thilo,

damit hat es sich dann erledigt.
Hätte ich auch selbst drauf kommen können. ops:



Cougarman

RE: An die C-Gleis Experten

#24 von Bernd Michaelsen ( gelöscht ) , 19.12.2006 14:32

Zitat von Cougarman

damit hat es sich dann erledigt.



Moin !

Da das Set eigentlich recht teuer ist mit 31,95 € (UVP) und auf den Antrieb dabei 15,95 € entfallen, bezahlst Du praktisch den Decoder mit 16 €.
Es ist erheblich billiger, einen "normalen" Decoder für 4 Weichen einzusetzen. Man hat allerdings nicht mehr den Teppichbahnervorteil der fix in der Weichenbettung vorhandenen Teile.

Soll der aber trotzdem vorhanden sein, würde ich auf die Decodervariante 5231 von Viessmann zurückgreifen. Die versteht selbstverständlich auch DCC (und Mot 2) und hat eine separate Spannungseinspeisung, falls der Decoder später mal fest verwendet werden soll in Streckenverläufen, die möglicherweise etwas schlechter versorgt werden.

Der V 5231 ist etwas teuerer (23,85 € UVP). Aber alle genannten Preise sind brutto und wer kauft noch so ein ????

umgerechneten



Bernd Michaelsen

RE: An die C-Gleis Experten

#25 von Ferenc , 19.12.2006 23:50

Hallo,
was die Sache mit den Antrieben angeht habe ich mir folgende Rechnung aufgemacht. 8-fach Servo-Decoder (Bausatz) 44,-€. 8 Servos für sagen wir mal 10.-€ das Stück. Macht zusammen ( Decoder und Antrieb) 124.-€ also pro Weiche 15,50€. Der Servo-Decoder hat separate Stromeinspeisung, DCC oder MM2, wird mit der 232-Schnittstelle vom PC programmiert ( Geschwindigkeit,Lage usw.) Ist selbstverständlich nichts für Teppichbahner, aber eine Überlegung wert.
Gruß Ferenc



Ferenc  
Ferenc
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.272
Registriert am: 27.09.2005
Spurweite H0
Stromart Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz