Willkommen 

RE: Kurzbericht zur Märklin BR 56.2 (37563)

#1 von 232 U 1 , 28.11.2012 13:38

Hallo,

ich habe die BR 56.2 (37563) bekommen und schon einem Betriebstest unterzogen.

Zunächst zur Optik: Der Gesamteindruck ist sehr gut, das Vorbild ist stimmig getroffen. Die Position der Vorlaufachse ist korrekt. Von der BR 55 (die ja auch sehr gut gelungen war) wurden (vorbildentsprechend) die Teile soweit als möglich übernommen. Die notwendigen Änderungen am Kessel wurden vorgenommen, die gesteckten Rohre etc sind neu konstriert. Sie sind etwas weniger schematisch als bei der BR 55 und wirken plastischer und "lebendiger". Das Führerhaus ist neu (schade, nicht aus Metall wie im Icon in der Beschreibung gezeigt, sondern unverändert aus Kunststoff).

Fahreigenschaften: Das Modell fährt sehr leise und geschmeidig und gehört damit zur Spitzengruppe unter den Märklin-Dampfloks (mit Mobile-Station getestet). Das Motor- und Getriebegeräusch wird über den gesamten Geschwindigkeitsbereich nicht lauter als das Rollgeräusch. Die Lok fährt ohne Ruck an, Mindestgeschwindigkeit ca 50 cm in der Minute. Man hat offensichtlich die Abstimmung des Decoders erfolgreich verbessert. Meine Anforderungen sind damit voll erfüllt.

Zugkraft: Die Zugkraft ist üppig. Test auf einseitig hochgestelltem Testoval und einem Testzug mit 3 Schnellzugwagen. Es wurde eine Steigung von 10% noch problemlos bewältigt. Das ist mehr, als man es von einer Lok dieser Größe erwartet.

Sound: Hier wurde offensichtlich einige Feinarbeit geleistet. Nach meinem Eindruck ist es die am besten klingende Märklin-Dampflok (ohne dass ich jetzt hier eine breiten Vergleichstest durchgeführt hätte, auch die Big Boy wurde nicht aufgegleist).

Fazit: Märklin hat sehr gute Arbei geleistet. Ich kann an dem Modell keine Schwächen erkennen. Wegen der guten Decoder-Abstimmung und dem guten Sound macht der Fahrbetrieb sehr viel Spaß.

Grüße
Peter


232 U 1  
232 U 1
InterCity (IC)
Beiträge: 542
Registriert am: 02.01.2012


RE: Kurzbericht zur Märklin BR 56.2 (37563)

#2 von Loki01 , 28.11.2012 15:38

Hallo!

Na das klingt ja ganz gut soweit.

Min.-Geschwindigkeit hast du schon geschrieben. Wie sieht es mit der Höchstgeschwindigkeit aus?
Was für ein Motor steckt drin? Glockenanker oder so ein China-Motor?

Gruß,
Erik


Loki01  
Loki01
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 64
Registriert am: 27.09.2009


RE: Kurzbericht zur Märklin BR 56.2 (37563)

#3 von 232 U 1 , 28.11.2012 16:30

Hallo,

die Höchstgeschwindigkeit in der Werkseinstellung beträgt rund 120 km/h. Bei der Mindestgeschwindigkeit muss ich mich etwas korrigieren: es sind rund 70cm in der Minute.

Was den Motor betrifft, so ist auf der Ersatzteilskizze ein runder Motor (E 179 263) eingezeichnet, der "China-Motor" ist dagegen abgeflacht. Es könnte also ein Glockenanker-Motor sein. Geöffnet habe ich die Lok noch nicht, kann also für nichts garantieren.

Grüße
Peter


232 U 1  
232 U 1
InterCity (IC)
Beiträge: 542
Registriert am: 02.01.2012


RE: Kurzbericht zur Märklin BR 56.2 (37563)

#4 von Loki01 , 28.11.2012 16:39

Okay, danke für die Info.

Wird dann vermutlich so ein Escap-Glockenanker oder etwas vergleichbares sein, wie bei der 55.

Gruß,
Erik


Loki01  
Loki01
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 64
Registriert am: 27.09.2009


RE: Kurzbericht zur Märklin BR 56.2 (37563)

#5 von Barmer Bergbahn , 28.11.2012 16:43

Fotos? Videos? Mensch, Junge, wir brauchen was Visuelles ... !!!


Liebe Grüße
Christian



"Solange es Schlachthäuser gibt, wird es auch Schlachtfelder geben." (Tolstoi)


 
Barmer Bergbahn
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.422
Registriert am: 03.01.2008
Gleise I:I


RE: Kurzbericht zur Märklin BR 56.2 (37563)

#6 von 232 U 1 , 28.11.2012 17:00

Hallo,

ich habe den Motor in der Ersatzteil-Datenbank gefunden. Dort kostet er EUR 45,-. Zum Vergleich: der Motor der BR 94 kostet EUR 29,50, der Glockenanker-Motor der neuen BR 50 kostet 120,-. Jetzt kann man philosophieren ...

Grüße
Peter


232 U 1  
232 U 1
InterCity (IC)
Beiträge: 542
Registriert am: 02.01.2012


RE: Kurzbericht zur Märklin BR 56.2 (37563)

#7 von fuesssteller , 28.11.2012 18:58

kannst du uns bitte noch ein paar Impressionen von Innen und Ausen geben :


Gruß Ralf

letztes Umbauprojekt

Roco E80 DC > AC Umbau
ESU Decoder > warmweise LEDs + rote Schlusslichter


 
fuesssteller
InterCity (IC)
Beiträge: 926
Registriert am: 09.04.2006


RE: Kurzbericht zur Märklin BR 56.2 (37563)

#8 von 232 U 1 , 28.11.2012 19:21

Hallo,

ich bin nicht auf Bilder etc. eingerichtet. Da muß ich mich erst mal gelegentlich um einen Bilderhost usw. kümmern. Das kommt noch.

Ich habe von meinem Händler gehört, dass die erste Liefertranche des Modells recht umfangreich war. Da werden in den nächsten Tagen bestimmt viele Fotos und Videos von Forumsmitgliedern, die fotografisch besser gerüstet sind als ich, eingestellt werden.

Grüße
Peter


232 U 1  
232 U 1
InterCity (IC)
Beiträge: 542
Registriert am: 02.01.2012


RE: Kurzbericht zur Märklin BR 56.2 (37563)

#9 von X2000 , 28.11.2012 19:43

Zitat von Loki01
Okay, danke für die Info.

Wird dann vermutlich so ein Escap-Glockenanker oder etwas vergleichbares sein, wie bei der 55.

Gruß,
Erik



Es gibt bei den 55ziger Modellen Escap Motoren aus der Schweiz und aus, ja staunt ruhig: Indien. Wenn ein Modell ruhig, wie im Kurztest beschrieben fährt, sollten wir zufrieden sein. Dazu ein guter Sound. Was will man mehr? Ich wünsche mir für die Dampfsounds, dass sie bei Rücknahme der Geschwindigkeit auch das Puffpuff reduzieren.


Gruß

Martin


X2000  
X2000
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 8.412
Registriert am: 28.04.2005
Gleise C
Spurweite H0, 1, Z
Steuerung Tams WDP CS2 IB 6021
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Kurzbericht zur Märklin BR 56.2 (37563)

#10 von Michael B. , 28.11.2012 20:58

da hänge ich meine Bilder doch gleich einmal an:











Beim letzten Bild habe ich extra das Foto ohne Blitz gewählt, da hier ganz gut zu erkennen ist, dass das obere Licht sehr hell ist im Vergleich zu den beiden anderen. Haben da etwa DIE wieder ihre Finger im Spiel?

Ansonsten ist das Modell auch aus meiner Sicht sehr gelungen. Der Sound ist sehr satt und auch laut genug. Wenn man den Regler zurück dreht wird das Geräusch sehr leise, es sind aber noch kurz Auspuffschläge zu hören. Mit den Grundeinstellungen fährt die 56 verdammt schnell. Zudem beschleunigt sie auch sehr zügig - aber das kann man ja ändern.

Fazit: Auf die Schnelle kann ich nichts an der Lok aussetzen. Zugkraft habe ich noch nicht getestet. Wenn die 58 auch so um die Ecke kommt, bin ich glücklich!


Herzliche Grüße

Michael


 
Michael B.
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.065
Registriert am: 30.04.2005
Spurweite H0, H0m
Steuerung Märklin CS 2
Stromart AC, DC, Digital


RE: Kurzbericht zur Märklin BR 56.2 (37563)

#11 von kalle.wiealle , 28.11.2012 21:14

Hallo Michael.

Danke für die Bilder...


Grüsse, Kalle


 
kalle.wiealle
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.415
Registriert am: 13.01.2010
Gleise C-Gleis
Spurweite H0


RE: Kurzbericht zur Märklin BR 56.2 (37563)

#12 von Railion ( gelöscht ) , 28.11.2012 21:14

Moijen

Ich hab aber an Deiner Lok was auszusetzen: Gugg Dir mal den Auftritt zum Führerstand an. Der sieht arg gequetscht aus.....

(ansonsten eine schöne Lok, das Gestänge gefällt mir ausgesprochen gut)


Railion

RE: Kurzbericht zur Märklin BR 56.2 (37563)

#13 von hu.ms , 28.11.2012 23:09

Vielen dank für die bilder.
Liest sich und sieht nach einer gelungenen lok aus.
Jetzt noch ein paar positive zugkraft-aussagen, die testaussagen von walter müller auf youtube und ich werde kaufen - wenn der preis irgenwann bei 270 € oder weniger liegt (meist in 3 - 8 monaten nach erscheinen des modells).

Hubert


Mein anlagenneubau: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=140152
Meine fahrzeugverbesserungen: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=27&t=132888


hu.ms  
hu.ms
ICE-Sprinter
Beiträge: 7.116
Registriert am: 22.09.2007
Gleise K-Gleis
Steuerung CS2, DCC + mfx + MM


RE: Kurzbericht zur Märklin BR 56.2 (37563)

#14 von Mattlink , 29.11.2012 07:39

Hallo Micha,

eine Frage hätte ich zu den Bildern: Hat die Lok einen verstellbare Lok-Tender Abstand, oder ist sie - wie die BR 55 - fest gekuppelt? Wenn verstellbar, wie war sie bei den Bildern eingestellt?

Grüß,

Matthias


Letzte Neuzugänge:

Märklin 39043 BR 42 555
Liliput 131187 BR 75 270
Märklin 39095 BR 95 006
Märklin 39553 BR 57 584 (Loksound + Telex)
Märklin 37030 BR 38 2581 (Sound + Telex)
Fleischmann BR 81 004
Fleischmann BR 56 2621 (AC Umbau mit Telex)


 
Mattlink
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.939
Registriert am: 11.02.2010
Spurweite H0
Stromart AC, Digital, Analog


RE: Kurzbericht zur Märklin BR 56.2 (37563)

#15 von Barmer Bergbahn , 29.11.2012 07:43

Zitat von Mattlink
Hallo Micha,

eine Frage hätte ich zu den Bildern: Hat die Lok einen verstellbare Lok-Tender Abstand, oder ist sie - wie die BR 55 - fest gekuppelt? Wenn verstellbar, wie war sie bei den Bildern eingestellt?

Grüß,

Matthias



Guten Morgen,

dem würde ich mich anschließen wollen.


Liebe Grüße
Christian



"Solange es Schlachthäuser gibt, wird es auch Schlachtfelder geben." (Tolstoi)


 
Barmer Bergbahn
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.422
Registriert am: 03.01.2008
Gleise I:I


RE: Kurzbericht zur Märklin BR 56.2 (37563)

#16 von Joerg_B ( gelöscht ) , 29.11.2012 11:57

Nach welchem Prinzip Liefert Märklin die Lok eigentlich aus ich hab gerade bei meinem Märklin Store angerufen und nachgefragt ob meine bestellte 56 schon da ist. Da sie ja hier schon welche haben und sie sogar schon in der bucht ist...

weiss da ggf jemand was zu?

Gruß Jörg


Joerg_B

RE: Kurzbericht zur Märklin BR 56.2 (37563)

#17 von Iceman , 29.11.2012 12:09

Zitat von Railion
(... das Gestänge gefällt mir ausgesprochen gut)



Hallo,

und Märklin hat diesmal sogar die ganz, ganz feine Ausführung der Fangeisen für die Treibstangen gewählt.


Grüße

Matthias

Doktrin- und Ideologiefrei
Brawas ÖBB Oppeln überarbeitet (02.05.2017) Eingestellt bis auf weiteres


 
Iceman
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.105
Registriert am: 29.08.2005
Ort: Rhein-Main
Gleise geoLINE (Testgleise)
Spurweite H0
Steuerung Roco multiMAUS
Stromart Digital


RE: Kurzbericht zur Märklin BR 56.2 (37563)

#18 von supermoee , 29.11.2012 12:18

Zitat von Joerg_B
Nach welchem Prinzip Liefert Märklin die Lok eigentlich aus
Gruß Jörg



Hallo Jörg,

nach Bestelleingang. Wer zuerst bestellt mahlt zuerst.

Gruss

Stephan


MM freie Zone, während DCC sich bei der Steuerung von Loks immer breiter macht. Sonst mfx.


supermoee  
supermoee
Gleiswarze
Beiträge: 11.237
Registriert am: 02.06.2006
Gleise Maerklin K Gleise
Spurweite H0
Steuerung Maerklin CS2 4.2.13 GFP 3.81
Stromart Digital


RE: Kurzbericht zur Märklin BR 56.2 (37563)

#19 von Barmer Bergbahn , 29.11.2012 13:12

Zitat von Iceman

Zitat von Railion
(... das Gestänge gefällt mir ausgesprochen gut)



Hallo,

und Märklin hat diesmal sogar die ganz, ganz feine Ausführung der Fangeisen für die Treibstangen gewählt.




Das war mir in der Tat bislang noch gar nicht aufgefallen ...


Liebe Grüße
Christian



"Solange es Schlachthäuser gibt, wird es auch Schlachtfelder geben." (Tolstoi)


 
Barmer Bergbahn
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.422
Registriert am: 03.01.2008
Gleise I:I


RE: Kurzbericht zur Märklin BR 56.2 (37563)

#20 von 232 U 1 , 29.11.2012 13:46

Hallo,

um einige aufgekommenen Fragen zu beantworten, hier noch weitere Informationen:

Die Märklin BR 56.2 basiert, wie das Vorbild, auf der BR 55. Der optische Vergleich mit der Märklin 37540 (BR 55 DRG aus 2004, meiner jüngsten Variante dieser Lok) läßt vermuten, dass die alten Werkzeuge für die verwendbaren Teile umgearbeitet (also nicht neu konstruiert) wurden. Am Kessel gab es im wesentlichen folgende Veränderungen: Die bei der BR 55 angespritzten Sandfallrohre wurden durch neue, aufgesteckte Rohre ersetzt, was zu einem plastischeren Eindruck führt. Viele andere, schon bei der BR 55 aufgesetzten Rohre wurden verändert oder neu konstruiert, was auf den Bildern gut erkennbar ist. Der Tender ist weitgehend der alte (natürlich mit den notwendigen, kleinen Veränderungen). Das Führerhaus könnte neu sein. Das Gestänge wurde geringfügig modifiziert. Wie in einem anderen Beitrag weiter oben schon angemerkt wurde, hat es aber keine Fangeisen beommen. Da die Fangeisen beim Vorbild recht unscheinbar sind, ist dies in meinen Augen kein Beinbruch. Hier ein Vorbild-Foto:

http://cb.schindlerman.de/~andreas/rr/dampf1/56376.jpg

Der Lok-Tender-Abstand ist, wie bei der BR 55, nicht einstellbar. Der Abstand, gemessen zwischen Tender-Seitenwand und Griffstangen an der Führerhaus-Seitenwand, ist exakt 5,0 mm (bei der BR 55 sind es 5,1 mm). Da der Führerhausboden der BR 55 geringfügig übersteht, bei der 56.2 aber nicht, ist der Abstand am Boden bei der BR 56.2 geringfügig größer (ca 0,3 mm).

Bei der BR 55 (37540) ist schon ab mittleren Geschwindigkeit ein geringes, wenig störendes Summen des Getriebes hörbar. Bei der BR 56.2 ist praktisch nichts zu hören (außer dem Rollgeräusch etc). Auch habe ich das Gefühl, dass sie etwas "weicher" fährt als die BR 55.

Beim Decoder der BR 56.2 würde ich mir lediglich noch einen größeren Einstellbereich für die Beschleunigung wünschen. Ich bevorzuge eine sehr träge Einstellung für eine sehr langsame Beschleunigung. So muss ich halt selbst langsam hochregelen. Ansonsten habe ich keine Kritikpunkte am Decoder. Es sind beispielsweise keinerlei Geschwindigkeitssprünge o.ä. beobachtbar.

Beim Sound ist ein sehr (!) großer Fortschritt erkennbar. Im Vergleich zur BR 55 ist dieser bei der BR 56.2 wesentlich lauter und satter und vor allem auch deutlich realistischer geworden. Ich habe den Sound auch mit 2 anderen Neuerwerbungen verglichen. Die BR 94 klingt (wohl auf Grund der ungünstigen Einbaubedingungen) viel leiser und "dünner". Die neue BR 50 (in der französischen Farbgebung) hat wohl ein geringfügig größeres Klangvolumen, klingt aber nicht so realistisich wie die BR 56.2.

Fazit: Märklin hat optisch den Gesamteindruck der BR 56.2 sehr gut getroffen, gravierende Schwächen sind nicht erkennbar (jeder möge das Märklin-Modell mit anderen Modellen vergleichen). Die guten Betriebseigenschaften des Modells erfüllen auch hohe Ansprüche.

Grüße
Peter


232 U 1  
232 U 1
InterCity (IC)
Beiträge: 542
Registriert am: 02.01.2012


RE: Kurzbericht zur Märklin BR 56.2 (37563)

#21 von Barmer Bergbahn , 29.11.2012 14:04

Also man kann das ja beurteilen wie man will, aber das Fehlen der Fangeisen ist für mich ein Knock-Out-Kriterium. Zudem bin ich auch nicht der Meinung, dass dieses bedeutsame Bauteil beim Vorbild unscheinbar ist oder wäre.
Andere Hersteller haben für das Weglassen der Fangeisen derbe Kritik hinnehmen müssen und tatsächlich gibt es keinen technischen Grund, warum nun auch Märklin auf diesen Zug aufspringt. Alle Welt redet immer von angespritzten vs. freistehenden Teilen. Im Thread zur neuen V100 wird gar über die Güte des Kunststoffs und dessen Materialität philosophiert ... Das können wir uns alles sparen, wenn wir nunmehr beim Gestänge derlei Schlampigkeit dulden, aber das ist eben nur meine Meinung.

Ansonsten wünsche ich aber allen Besitzern (und noch den wartenden Vorbestellern) jede Menge Spaß mit der Lok ...


Liebe Grüße
Christian



"Solange es Schlachthäuser gibt, wird es auch Schlachtfelder geben." (Tolstoi)


 
Barmer Bergbahn
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.422
Registriert am: 03.01.2008
Gleise I:I


RE: Kurzbericht zur Märklin BR 56.2 (37563)

#22 von contrans , 29.11.2012 14:49

Zitat von Barmer Bergbahn
...das Fehlen der Fangeisen ist für mich ein Knock-Out-Kriterium.



Ist das jetzt Satiremodus?

Gruss Andi,
der suchen musste um das Fangeisen in Peters Vorbildfoto zu finden...


 
contrans
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.481
Registriert am: 29.11.2005
Spurweite H0, H0e
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Kurzbericht zur Märklin BR 56.2 (37563)

#23 von 232 U 1 , 29.11.2012 14:56

Zitat von Barmer Bergbahn
... das Fehlen der Fangeisen ist für mich ein Knock-Out-Kriterium


Hallo,

natürlich hat jeder Modellbahner seine eigenen Prioritäten. Bei mir steht der Gesamteindruck eines Modells im Vordergrund. Das Vorbild muss "rüberkommen". Die Maße und Proportionen müssen stimmen, die typisch erkennbaren Teile müssen nachgebildet sein.

Das Gestänge einer Lok verdient natürlich viel Aufmerksamkeit. Aber beim Vorbild der BR 56.2 sind die Fangeisen nun mal recht unscheinbar, so dass ein Fehlen weniger auffällt als bei einer 01 oder 44. Hier sind einige Fotos von Einheitsloks. Man vergleiche diese mit dem oben verlinkten Foto der 56.2:

http://www.drehscheibe-foren.de/foren/read.php?17,4776924

Wenn man von Handarbeitsmodellen absieht, fehlen an allen Lokmodellen viele, wichtige Teile, so dass alle diese beim Vorbild nie fahren würden.

Die BR 56.2 ist ein interessantes und wichtiges Vorbild, und ich bin froh, ein in meinen Augen gutes Modell kaufen zu können. Hätte Märklin dieses Modell nicht gebracht, müsste ich mir überlegen, ob ich das Konkurrenzmodell kaufen würde. Dessen optischer Gesamteindruck kann mich aber nicht begeistern. Und über dessen Betriebseigenschaften ist noch nichts bekannt.

Das soll natürlich keine Aufforderung an die Hersteller sein, bei neuen Modellen zu schlampen. Da die meisten Modellbahner Erwachsene sind und über einen eher umfangreichen Lokbestand verfügen (es fehlt bei unserem Hobby ja leider der Nachwuchs), stellt sich bei jedem Modell erneut die Frage: Bringt es eine Bereicherung meiner Sammlung? D.h. die Hersteller müssen stetig ihre Modelle verbessern, um die Modellbahner zu Käufen zu verführen. Also, Märklin, das nächste Mal muss es noch besser werden!

Grüße
Peter


232 U 1  
232 U 1
InterCity (IC)
Beiträge: 542
Registriert am: 02.01.2012


RE: Kurzbericht zur Märklin BR 56.2 (37563)

#24 von Hutze 61 , 29.11.2012 16:05

Zitat von contrans

Zitat von Barmer Bergbahn
...das Fehlen der Fangeisen ist für mich ein Knock-Out-Kriterium.



Ist das jetzt Satiremodus?

Gruss Andi,
der suchen musste um das Fangeisen in Peters Vorbildfoto zu finden...




Hallo,

das Fehlen des Fangeisens als Knock-Out-Kriterium zu sehen, ist, wie ich finde, etwas zu hart. Mich stört das Fehlen nicht und ich bin froh, am Ende der Bestellzeit noch auf den G56.2-Zug aufgesprungen zu sein.

Andererseits verstehe ich den Unmut von Christian: Es gibt doch wirklich keine Modellneuheit, an der nicht irgendetwas fehlt, sei es ein mehr od weniger bed. Teil wie das Fangeisen, oder das letzte Finisch in der Lackierung (Griffstange V 100), oder die nicht abschaltbare Führerstandsbeleuchtung (Donald Duck) oder die noch immer nicht einwandfrei funktionierende neue Telexkupplung oder oder oder....., alles Dinge, die mit wenig Aufwand zu beseitigen wären.

M.e. zeigt dieser Umstand, dass an der Entwicklung und Produktionsaufsicht bei allen größeren Herstellern immer wieder Menschen beteiligt sind, die mit der Modellbahn im sonstigen Leben nichts zu tun haben. Für sie ist es einfach nur ein Job, sie würden sich bei der Konstruktion von Kühlschränken ect. genauso wohl fühlen. Sie können daher nicht nachvollziehen, dass einem Modellbahner das ein oder andere fehlende Detail stört, wahrscheinlich ist ihnen das auch völlig egal, da es nur ihr Job ist und sie wundern sich (und sind andererseits natürlich auch froh darüber), dass es solche verrückten Typen wie uns gibt, die soviel Geld dafür ausgeben.


VG Axel
Meine Hauptanlage:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=87470
Der Weihnachts- und Wintertraum:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=102980


 
Hutze 61
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.037
Registriert am: 21.01.2007
Ort: Siegerland
Gleise K-Gleise
Spurweite H0, H0m
Steuerung Tams/WDP2009.2
Stromart AC, Digital


RE: Kurzbericht zur Märklin BR 56.2 (37563)

#25 von dampfmachine2000 , 29.11.2012 16:29

Zitat von Barmer Bergbahn
Also man kann das ja beurteilen wie man will, aber das Fehlen der Fangeisen ist für mich ein Knock-Out-Kriterium. Zudem bin ich auch nicht der Meinung, dass dieses bedeutsame Bauteil beim Vorbild unscheinbar ist oder wäre. .......



Na - irgendwas muss doch zu finden sein!

Christian - schau doch mal in den Trö über das CS2 Update , da scheint endlich "Dein" - unser Bremsenquitschproblem aufgegriffen worden zu sein.

Grüße Toni


 
dampfmachine2000
InterCity (IC)
Beiträge: 507
Registriert am: 30.12.2011
Ort: Allgäu
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 191
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz