RE: Ideen gesucht für Bw auf ca. 2,85m x 0,85m

#1 von HeinzH. ( gelöscht ) , 05.12.2012 10:42

Moin Freunde,
selber planen ist zwar schön, daß will ich auch, es ist aber sinnvoll nicht nur im "eigenen Saft zu schmoren". Deshalb bemühe ich seit einigen Tagen die Suchfunktion, um einigermaßen passgenaue Bw-Gleispläne anderer Kollegen hier im Forum zu finden, die eigenen Ideen zu quasi zu befruchten. Bis jetzt mit wenig Erfolg...
Dehalb meine Frage, was für ein Bw würdet Ihr auf einer Fläche von 2,85m x 0,85m bauen?

Es sind vorhanden::
Fleischmann/Märklin-Drehscheibe
2x Faller Ringlokschuppen 120176 (würde ich gern um einen langen Stand erweitern)
Auhagen Bekohlung
Fuchs Bekohlungsbagger von Kibri, hier das Original: Klick1, Klick2
Kibri Wasserturm Duisburg
Faller Entschlackungsgrube mit Kran
Bochmann Untersuchungsgrube
Besandungsanlage
Personal LS-Bunker

Ansonsten jede Menge K-Flexgleise und zwei ungebrauchte K-Dkw (der ersten Serie)

Der Anschluss an die übrige Anlage soll über das mit "Rampe zum Bw" bzw: "zum Bw" gekennzeichnete Gleis erfolgen:

Die Kehren und das Bw-Anschlussgleis will ich mit der "Vorstadt", einer Straßenbrücke und einem Bahnhofsgebäude quer zur Bahnsteighalle überbauen, etwa so:

Im Normalfall sollen die Loks als Lz nur zwischen Schattenbahnhof (wo sie Züge übernehmen können) und Bw und zurück verkehren.Auf einem versteckten Gleis oben links will ich eine oder zwei Loks aber auch unsichtbar "parken" können, soweit meine Idee...

Ich würde mich freuen, wenn von Euch Überlegungen und Ideen zu meinem Bw kommen

Gruß aus Münster,
HeinzH.

"Mein" Anlagenbauthread


HeinzH.

RE: Ideen gesucht für Bw auf ca. 2,85m x 0,85m

#2 von Reinhard Heckmann , 05.12.2012 19:16

Hallo Heinz,

intressant Dein Projekt. Ich habe allerdings meine Zweifel, ob sich das Thema auf 85cm Breite darstellen läßt. Diese Breite wird schon fast von den 2 Ringlokschuppen benötigt. Falls das BW nicht "umfahren" werden soll, könnte die Anlagenbreite gerade reichen.

Mein BW auf der Anlage Iling II hat eine Breite von etwa 85cm und 3m Länge. Schau mal, ob dies als Vorlage dienen kann....

Die geplante Auhagen Großkohlung wirkt etwas überdimensioniert. Der geplante Fuchsbagger von KIbri dürfte mit seinem Ausleger viel zu kurz für den Auhagen Wiegebunker sein.....
Einen geeigneten Kran für die Großbekohlung gibt es nach meiner Info nur von Weinert oder KDH....

Ich kann Dir nur empfehlen, Dich mit der umfassenden Literatur über Modellbahn BW`s zu beschäftigen, damit du selber einen Anschlagenvorschlag hier einstellen kannst.....

Viele Grüße aus Igling


System HO 2-Leiter, Tillig Elite und RocoLine, Weichenantriebe Roco und Flüster(Servo)antriebe, Lenz 3,6 TC Gold V9
http://ModellbahnFreunde-Landsberg.de
Mein Projekt: viewtopic.php?f=64&t=25446&p=682560#p682560


Reinhard Heckmann  
Reinhard Heckmann
InterCity (IC)
Beiträge: 564
Registriert am: 13.09.2005
Homepage: Link
Gleise Tillig Elite
Steuerung Lenz TrainController Gold


RE: Ideen gesucht für Bw auf ca. 2,85m x 0,85m

#3 von Harzroller ( gelöscht ) , 05.12.2012 19:48

Nabend Heinz,

ich möchte dir keinesfalls die Illusion auf ein BW zerstören, aber bei deinen Platzverhätnissen und Ausstattungswünschen schier unmöglich.
Wie schon geschrieben benötigtst du für den Hochbunker einen Bekohlungskran (entweder den von Weinert oder ein Brückenkran von Faller, Vollmer, etc.).
Als Anregung zur Verkleinerung könnte meine Planung viewtopic.php?f=24&t=84376 dienen.
Hier wurde auch das üppige BW auf ein vernüftiges Maß reduziert.
Falls Du mehr darüber erfahren möchtest folge meinem Link in der Signatur.
Hier findest du viel zum Thema BW.


Harzroller

RE: Ideen gesucht für Bw auf ca. 2,85m x 0,85m

#4 von DB-IV-Proto87 ( gelöscht ) , 05.12.2012 22:13

Hallo Heinz,

wenn es Dir nicht "nur" darum geht, auf der Fläche "irgendein" Bw unterzubringen - was ich nicht zu kritisieren habe, weil Du sollst ja damit Feude haben - sondern auch Vorbildorientierung eine Rolle spielen soll, hast Du mit Deiner Bausatzsammlung leider eine sehr unglückliche Kombination gewählt:

Der Lokschuppen (natürlich wie immer bei Faller mit falschem Lauferverband) entspricht einer frühen Länderbahnbauart mit großem Segmentwinkel für kurze Loks und somit kleine Drehscheiben - selbst mit Standverlängerung sollte die Bühne nicht über als 20,5m ausfallen, Vorbild wäre z. B. die bekannte 44-Heimat Ottbergen. Dazu würde auch die Entschlackungsanlage (und der Fuchs-Bagger) passen.

Der Wasserturm ist hingegen aus der Epoche II und gehört eher zu ("neuen") großen Anlagen; beim nötigen Nachrüsten einer alten Länderbahneinrichtung hätte man einfach den Behälter getauscht (mehr Inhalt) oder den Schaft erhöht (Fallhöhe für Druckanstieg). Die Kombination mit der Bekohlung (späte Vorkriegsreichsbahn) wäre ok. Diese ist jedoch wieder viel zu klein, um mit dem 26m-Drehscheibenmonster von Fleischmann/Märklin zu harmonisieren.

Dieser Typ stammt beim Vorbild aus den dunklen Zeiten des (nicht nur eisenbahnerischen) Größenwahns und ist nur nachgerüstet worden, wo z. B. 05 wenden sollten, oder bei Neubauten "auf der grünen Wiese" zum Einsatz gekommen (z. B. Straßhof bei Wien). Dann gehören dort aber "moderne" Lokschuppen aus Beton dazu - noch dazu eher als Rechteckhalle.

Natürlich will ich Dich nicht völlig demotivieren - wirklich gut gefällt mir die Idee mit den scheinbaren/getarnten Streckenweiterführungen, welche ich selbst schon in einigen Beiträgen vorgeschlagen habe.

Also, nur Mut,

Alexander


DB-IV-Proto87

RE: Ideen gesucht für Bw auf ca. 2,85m x 0,85m

#5 von HeinzH. ( gelöscht ) , 05.12.2012 22:47

Hallo Reinhard, hallo Wolfgang,
vielen Dank für Eure Anmerkungen und Bedenken. Betreffs der erwähnten "Ausstattungswünsche" muß ich gestehen, diese Ausstattungen* habe ich schon längst. Zum Teil seit Jahren selbst angesammelt, zum Teil als Kollegen-Abschiedsgeschenk ins Rentnerleben wie die beiden Lokschuppen. Der Auhagen Wiegebunker war ein Überraschungsgeschenk meiner Liebsten , eigentlich wollte ich nur einen Einheitsbekohlungskran und den Fuchsbagger im Bw haben, ähnlich wie in "meinem" Bw Hannover-Linden. Dort habe ich 1964 und 1965 als Vierzehnjähriger die drei folgenden Fotos mit einer Einfachstkamera aufgenommen:





Anbei auch der Gleisplan, an dem ich mich ganz grob orientieren wollte:




Ich glaube, es könnte sehr unklug sein, den Auhagen Wiegebunker wieder zu veräußern, das käme vermutlich nicht gut an
Also muß ich ihn irgendwie legitimieren, vielleicht mit den "zahlreichen. nicht im Bw beheimateten Wendeloks, die nur zum Entschlacken und Bekohlen vom nahen Verschiebebahnhof herüberkommen". Mit welchem Kran ich ihn beschicke, weiß ich noch nicht, vielleicht baue ich einen alten Märklin Krupp-Ardelt Kranwagen entsprechend um...

Eure beiden Bws gefallen mir beide gut und brachten mir verschiedene Erkenntnisse. Ganz ehrlich, 2,85m x 0,85m kamen mir bisher eher üppig als knapp bemessen vor.


Hier ein inzwischen fast fertig verkabelter 2,075m langer Paradestreckenabschnitt. Das Aluprofil zeigt den Beginn des durch die "Bw-Ebene" überbauten Bereichs an, natürlich untertunnele ich nicht den Ringlokschuppen....

Als kürzlich Brawa mit dieser Demo Bw Anlage bei meinem Moba Händler war, habe ich versäumt, die Anlagentiefe auszumessen, ich glaube nicht, daß es viel mehr als 80cm war(?)

Jetzt bedanke ich mich erst einmal,
bis später,
HeinzH.

*Das sind also die Sachen, die ich schon habe:

Zitat von HeinzH.

Fleischmann/Märklin-Drehscheibe
2x Faller Ringlokschuppen 120176 (würde ich gern um einen langen Stand erweitern)
Auhagen Bekohlung
Fuchs Bekohlungsbagger von Kibri, hier das Original: Klick1, Klick2
Kibri Wasserturm Duisburg
Faller Entschlackungsgrube mit Kran
B&K Untersuchungsgrube
Besandungsanlage
Personal LS-Bunker
Ansonsten jede Menge K-Flexgleise und zwei ungebrauchte K-Dkw (der ersten Serie)


HeinzH.

RE: Ideen gesucht für Bw auf ca. 2,85m x 0,85m

#6 von HeinzH. ( gelöscht ) , 05.12.2012 23:02

Danke Alexander,
nun muß ich mal sehen, wie ich etwas draus mache
Eine kürzere Drehscheibe wäre auch nicht so gut, weil ich zwei lange 45er besitze, die auch hin und wieder gedreht werden müssen, im Untergrund habe ich keinen Platz für eine zweite Drehscheibe.
Bis später,
HeinzH.


HeinzH.

RE: Ideen gesucht für Bw auf ca. 2,85m x 0,85m

#7 von Harzroller ( gelöscht ) , 05.12.2012 23:09

Zitat von HeinzH.
Eure beiden Bws gefallen mir beide gut und brachten mir verschiedene Erkenntnisse. Ganz ehrlich, 2,85m x 0,85m kamen mir bisher eher üppig als knapp bemessen vor.


Hallo Heinz,

schau dir mal die Planung http://www.nexusboard.net/showthread.php...threadid=325291 (Beitrag von Nordlicht) an, dann bekommst du ein Gefühl für die Größe.
So mein Bett ruft.


Harzroller

RE: Ideen gesucht für Bw auf ca. 2,85m x 0,85m

#8 von DB-IV-Proto87 ( gelöscht ) , 05.12.2012 23:22

Hallo nochmals,

hier viewtopic.php?f=24&t=84142 kannst Du Dir einen Trick zum Platzsparen hinsichtlich der erforderlichen Tiefe bei einem Ringlokschuppen ansehen. Für die 45 brauchst Du tatsächlich eine große Drehscheibe, dann solltest Du Dich aber ernsthaft nach einem anderen Gebäude umsehen. Den Faller-Schuppen kannst Du bestimmt bei 1-2-3 loswerden...

Grüße,

Alexander


DB-IV-Proto87

RE: Ideen gesucht für Bw auf ca. 2,85m x 0,85m

#9 von HeinzH. ( gelöscht ) , 06.12.2012 08:49

Moin Freunde,
eben habe ich mir einige meiner Fotos von 1965/66 angeschaut; die beiden Ringlokschuppen (des Bw Hannover Hbf) sind sicherlich neueren Datums (muß ich noch recherchieren), stehen aber auch ganz dicht an der Drehscheibe, deren Länge ich auch noch recherchieren muß*...


Dichter als hier kann man einen Ringlokschuppen kaum an eine Drehscheibe bauen, höchstens ein Meter schätze ich, sind die geöffneten Torflügel von der Drehscheibengrube entfernt.





Das Bw Hannover Hbf (ehemals Bw Hannover Ost) ist inmitten dichter, städtischer Wohnbebauung gelegen, noch dazu auf einem Niveau oberhalb des Straßenniveaus, da war natürlich Platzmangel angesagt.
So, jetzt muß ich selbst zum Bahnhof,
bis später,
HeinzH.

*An großen Loks waren im Laufe der Zeit die Baureihen 01, 01.10 und 39 stationiert....


HeinzH.

RE: Ideen gesucht für Bw auf ca. 2,85m x 0,85m

#10 von Harzroller ( gelöscht ) , 06.12.2012 17:22

Hallo Heinz,

danke für die schönen Vorbildaufnahmen.
Habe mal das www bemüht und bin auf deine Bildergalerie gestoßen.
Schöne Bilder, welche du da gemacht hast.
Nun ja wir wollen nicht über die Bilder plaudern sondern über deine Planung.
Habe mal versucht, das Vorbild nachzustellen.
Siehe dazu meine Skizze.


Ich denke die erste Variante (kürzeste) kann man knicken.
Die mittlere Variante sollte passen auch unter dem Gesichtpunkt der http://www.morop.eu/de/normes/nem102_d.pdf , dass die kelinste Lichtreumbreite 42 mm beträgt.
Die letzte Variante entspricht einer Standardvariante 7,5° z.b. Freilassing (Pola).
Also, wenn du näher an die DS willst, bedeutet dies alle Tor-Pfeiler müssen schmäler werden.
Ich hoffe ich konnte es verdeutlichen, worauf es ankommt.


Harzroller

RE: Ideen gesucht für Bw auf ca. 2,85m x 0,85m

#11 von HeinzH. ( gelöscht ) , 07.12.2012 21:34

Danke, der Zusammenhang von Abzweigwinkel und Torpfeilerbreite ist so klar ersichtlich. Bezüglich Lockschuppentausch bin ich zwar noch nicht entschlossen*, bin aber auf diesen Ringlokschuppen gestoßen, den (aber) offenbar noch kein Stummianer verbaut hat...(?) Die Dachbauart allerdings kann ich landschaftlich nicht einordnen. Zwischen den Lokschuppentoren und der Fleischmann/Märklin Drehscheibe ist jedenfalls viel mehr Platz als beim Faller Ringlokschuppen: Klick
Bis später,
HeinzH.


HeinzH.

RE: Ideen gesucht für Bw auf ca. 2,85m x 0,85m

#12 von HeinzH. ( gelöscht ) , 07.12.2012 21:50

Zitat von Harzroller

Zitat von HeinzH.
Eure beiden Bws gefallen mir beide gut und brachten mir verschiedene Erkenntnisse. Ganz ehrlich, 2,85m x 0,85m kamen mir bisher eher üppig als knapp bemessen vor.


Hallo Heinz,
schau dir mal die Planung http://www.nexusboard.net/showthread.php...threadid=325291 (Beitrag von Nordlicht) an, dann bekommst du ein Gefühl für die Größe.
So mein Bett ruft.




Ich habe mir das Bw von "Nordlicht" noch einmal etwas genauer angeschaut: Wenn ich für seine Wendel einen Platzbedarf vin 1mx1m veanschlage, ist sein hat Bw eine Bemessung von 2,40m x 0,85m, Gegenüber "Nordlicht" steht mir also 0,45m mehr Länge, aber 0,15m weniger Breite zur Verfügung....
Bis später,
HeinzH.


HeinzH.

RE: Ideen gesucht für Bw auf ca. 2,85m x 0,85m

#13 von DB-IV-Proto87 ( gelöscht ) , 08.12.2012 21:26

Hallo Heinz,

ist die BR 45 Deine Lok mit dem größten Achsstand? Die sollte sich nämlich auch auf der Roco-Drehscheibe ausgehen, welche mit freier Abgangwahl von 9° aufwärts gut zu Deinem Vorbild Hannover Linden passen würde. Bei Fleischmann zwingen Dich die festen 7,5° zu einer sehr weit außen liegenden Schuppenanordnung (Platz!), und 15° wirkt in der Kombination wenig überzeugend (siehe meine früheren Ausführungen dazu). Der so geteilte Noch-Lokschuppen erinnert übrigens vom Baustil ein wenig an Bamberg.

Grüße aus Nürnberg,

Alexander


DB-IV-Proto87

RE: Ideen gesucht für Bw auf ca. 2,85m x 0,85m

#14 von Harzroller ( gelöscht ) , 09.12.2012 14:48

Zitat von HeinzH.

Zitat von Harzroller

Zitat von HeinzH.
Eure beiden Bws gefallen mir beide gut und brachten mir verschiedene Erkenntnisse. Ganz ehrlich, 2,85m x 0,85m kamen mir bisher eher üppig als knapp bemessen vor.


Hallo Heinz,
schau dir mal die Planung http://www.nexusboard.net/showthread.php...threadid=325291 (Beitrag von Nordlicht) an, dann bekommst du ein Gefühl für die Größe.
So mein Bett ruft.




Ich habe mir das Bw von "Nordlicht" noch einmal etwas genauer angeschaut: Wenn ich für seine Wendel einen Platzbedarf vin 1mx1m veanschlage, ist sein hat Bw eine Bemessung von 2,40m x 0,85m, Gegenüber "Nordlicht" steht mir also 0,45m mehr Länge, aber 0,15m weniger Breite zur Verfügung....
Bis später,
HeinzH.




Hallo Heinz,

bin gerade in Erlangen bei unserer Tochter und nutze die Zeit bis zum Kaffetrinken mal deinen Beitrag durchzuarbeiten.
Entwender liegt hier ein Missverständnis vor oder wir gehen von unterschiedlichen Betrachtungen aus.
Deine Aufrechnung (Längenmaß ist meiner Auffassung nach nicht ganz korrekt.
Die Gesamtlänge bei Nordlicht beträgt 3,40 Meter, abzüglich des Radius von 50 cm für die Wendel komme ich auf 2,90 Meter.
Wieso, die ersten drei Weichen des BW's liegen im bereits im Bogen vor der Straßenbrücke (STB).
Also ist deine vermeintliche größere Länge aus meiner Sicht nicht vorhanden, sondern zu hast den gleichen Platz wie Nordlicht.
Für die DS (GFN-groß + RS brauchst du 1,00 Meter, wenn du deine 45-ziger drehen willst.
Dann bleiben 1,85 für Behandlungsanlagen und Ein-/Ausfahrt noch übrig.
Das ist gerade mal noch akzeptabel.
Bei deiner BW-Größe kämen wir in der kleisten Stufe auf einen Tagesdurchsatz von 200 to Kohle.
Das heißt, die Bevorratung von 30 Tagessätzen Kohle muss möglich sein.
Dementsprechend brauchst du viele Lagermöglichkeiten (Kohlebansen).
Wie schon Alexander schrieb, wenn du auf vorbildtreue Wert legst gibt es ein paar Dinge zu beanchten.
Auch ehe ich es noch vergesse, lass dich bitte nicht von den Originalplänen täuschen, diese sind meist gestaucht dargestellt.
Erkennt man an dem Abweigwinkel der Weichen.
Falls du wirklich an einen Originalplan kommst, dann lege darüber ein Raster (Gitternetz).
Dieses kannst du zum Vergleich deiner Modellumsetzung nutzen.
Ich hoffe ich konnte helfen.


Harzroller

RE: Ideen gesucht für Bw auf ca. 2,85m x 0,85m

#15 von DB-IV-Proto87 ( gelöscht ) , 09.12.2012 15:16

Hallo zusammen,

angeregt durch Wolfgangs Anmerkungen habe ich nochmals einen Blick auf den "Originalplan" riskiert, den ich so interpretiere:
Viertelkreis hat ca. 10 Stände, Neigung zueinander daher etwa 1:6, bei rund 20m Bühnenlänge und grob gleichem Abstand zum Schuppen ergeben sich 30m/6 somit 5m Gleisabstand am Tor.

Grüße aus Nürnberg,

Alexander


DB-IV-Proto87

RE: Ideen gesucht für Bw auf ca. 2,85m x 0,85m

#16 von HeinzH. ( gelöscht ) , 10.12.2012 21:29

Hallo Reinhard, Wolfgang und Alexander,
ich sag erst einmal ganz herzlich "Danke", nun muß ich die Bw Sache erst einmal sacken lassen und alle Aspekte überdenken, habt bitte Verständnis dafür.
Bis später,
HeinzH.


@Alexander: Fotos vom Ringlokschuppen des Bw Bamberg, auf denen man die Dachform sehen kann, habe ich bisher noch nicht gefunden. Ein Ringlokschuppen mit Walmdach wie diesem H0-Modell kannte ich bisher nicht.


HeinzH.

RE: Ideen gesucht für Bw auf ca. 2,85m x 0,85m

#17 von HeinzH. ( gelöscht ) , 14.02.2013 10:13

Moin Freunde,
manchmal sagen Fotos nach mehr als die bloße Bemaßung....


....das künftige Bahnbetriebswerk wird über die ganz hinten sichtbare Anschlußrampe mit der übrigen Anlage verbunden. Es steht dafür der größte Teil der freien (mit Kartons etc. belegte) Fläche zur Verfügung, nur ganz hinten wird ein Kriegsfolgengeprägtes etwas morbide wirkendes Vorstadtbahnhofsviertel geplant.

Die Bw-Anschlussweiche wird wie auch die nach unten führende dreigleisge Schattenbahnhofskehre mittels der Bahnsteighalle/des Bahnhofsgebäudes weggetarnt.
Bis später,
HeinzH.

P.S. Die fertig verkabelten "Module" sind nur probeausgelegt, sie werden später etwa 18 bis 20cm höher positioniert werden...


HeinzH.

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 56
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz