Willkommen 

RE: Probleme mit ACME-Wagen /-Kupplungen

#1 von Zeely , 09.12.2012 23:15

Hallo Ihr Lieben,

ich habe mir in den vergangenen Wochen und Monaten zwei Züge mit Wagen von ACME zusammengestellt.
Den FD 1981 Königssee (2 Wagensets) und den IC Wawel (Set) ergänzt durch zwei weitere IC-Wagen.
Bei allen diesen Wagen gibt es Probleme in einigen Kurven.
Ich habe den Fehler noch nicht so richtig ausmachen können, aber es scheint mir, als würden die Kupplungen der Wagen irgendwie nicht sauber durch die Führung laufen, sich verhaken und damit einige Achsen/Wagen aus den Schienen drücken.

Kennt jemand dieses Phänomen und hat vielleicht sogar schon eine Lösung dafür gefunden?

Freue mich über einige Antworten und vielleicht effektive Ansätze zur Lösung des Problems.

Gruß, Zeely


Zeely  
Zeely
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 299
Registriert am: 27.02.2012
Gleise Tillig Elite
Spurweite H0
Steuerung TC Gold, ECoS II
Stromart DC, Digital


RE: Probleme mit ACME-Wagen /-Kupplungen

#2 von Peter Müller , 09.12.2012 23:26

Zitat von Zeely
Kennt jemand dieses Phänomen ...


Ich habe nur schon öfter gelesen, dass ACME-Waggons groooße Radien mögen. Und beispielsweise *hier* wird ähnliches berichtet. Hast Du schon mal das Spiel der Achsen und Drehgestelle in den Kurven untersucht?


Grüße, Peter


 
Peter Müller
Gleiswarze
Beiträge: 11.036
Registriert am: 02.07.2006
Gleise 2L, ML
Steuerung AC, DC, DCC, Mfx, MM


RE: Probleme mit ACME-Wagen /-Kupplungen

#3 von Zeely , 09.12.2012 23:52

Zitat von Peter Müller
Ich habe nur schon öfter gelesen, dass ACME-Waggons groooße Radien mögen. Und beispielsweise *hier* wird ähnliches berichtet. Hast Du schon mal das Spiel der Achsen und Drehgestelle in den Kurven untersucht?



Hallo Peter,
die Drehgestelle haben definitiv genug Spiel.
Unter dem Link, den Du da gepostet hast, steht, mann solle die Wagenschürze anfeilen... Ich kann mir das gerade irgendwie nicht so recht vor meinem geistigen Auge ausmalen...

LG Zeely


Zeely  
Zeely
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 299
Registriert am: 27.02.2012
Gleise Tillig Elite
Spurweite H0
Steuerung TC Gold, ECoS II
Stromart DC, Digital


RE: Probleme mit ACME-Wagen /-Kupplungen

#4 von klein.uhu , 10.12.2012 00:26

Moin,

Das hatte ich gelegentlich auch schon, bei verschiedenen Herstellern. Meist hakte die Kullissenführung der Kupplungsdeichseln infolge eines kaum sichtbaren Spritzgrates, einer kleinen Haut. Kupplungsdeichseln mal mit leichtem Schwenken per Finger mit Gefühl testen, ggf. leicht nacharbeiten und ein winziges Tröpfchen Silikonöl drauf geben.

Ich habe keine dieser ACME Wagen. Wie wird denn die Rückstellung der Kullissen in die Mitte bewerkstelligt: Spiralfeder oder mit elastischem Kunststoff-Teilchen an der Kunststoffdeichsel? Dann kann auch entweder die Spiralfeder zu stramm sein oder es kann da irgendwo am Wagenboden haken. Auch da gibt es manchmal "Schwimmhaut-Reste" z.B. von den Formausdrückern am Wagenboden.

Gruß klein.uhu


| : | ~ analog

Gruß von klein.uhu
Es ist keine Schande, etwas nicht zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen. (Sokrates)
Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Fantasie ist unbegrenzt. (Einstein)


klein.uhu  
klein.uhu
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9.781
Registriert am: 30.01.2006
Spurweite H0
Steuerung mit Hand und Verstand
Stromart AC, Analog


RE: Probleme mit ACME-Wagen /-Kupplungen

#5 von Zeely , 10.12.2012 00:42

Zitat von klein.uhu
Meist hakte die Kullissenführung der Kupplungsdeichseln infolge eines kaum sichtbaren Spritzgrates, einer kleinen Haut. Kupplungsdeichseln mal mit leichtem Schwenken per Finger mit Gefühl testen, ggf. leicht nacharbeiten und ein winziges Tröpfchen Silikonöl drauf geben.



Leicht nacharbeiten? Mit der Pfeile?!?

Zitat von klein.uhu
Wie wird denn die Rückstellung der Kullissen in die Mitte bewerkstelligt: Spiralfeder oder mit elastischem Kunststoff-Teilchen an der Kunststoffdeichsel? Dann kann auch entweder die Spiralfeder zu stramm sein oder es kann da irgendwo am Wagenboden haken. Auch da gibt es manchmal "Schwimmhaut-Reste" z.B. von den Formausdrückern am Wagenboden.



Das geht mittels Spiralfeder. Die scheint aber ok zu sein. Ich habe beim Testen eher das Gefühl, es hakt hier und da an dem Kunststoffteil. Da muss ich wohl noch mal ran...


Zeely  
Zeely
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 299
Registriert am: 27.02.2012
Gleise Tillig Elite
Spurweite H0
Steuerung TC Gold, ECoS II
Stromart DC, Digital


RE: Probleme mit ACME-Wagen /-Kupplungen

#6 von klein.uhu , 10.12.2012 00:57

Zitat von Zeely
... Leicht nacharbeiten? Mit der Pfeile?!? ...


Das kommt darauf an, wie man da wo rankommt. Und aus welchem Material das Teil besteht.

Ist es elastischer Kunststoff, dann ist der meistens mit der Feile nicht sauber zu bearbeiten. Das gibt keine glatte Kante, sondern fasert und franzt leicht aus.

Versuche es vorsichtig mit einem scharfen Skalpell oder sehr scharfem kleinem Messer. Aber nicht schneiden, dann schneidest Du eher einen (zehntel) Millimeter zu viel ab und machst eine Kerbe. Zieh die Klinge rückwärts drüber, so das sie nicht schneidet, sondern schabt. Auch das mit viel Gefühl. Eine große Lupe oder Lupenleuchte fest am Arbeitstisch hilft dabei. Es darf nicht die Kullisenführung an sich beschädigt werden, nur der Grat soll ab.

Gruß klein.uhu


| : | ~ analog

Gruß von klein.uhu
Es ist keine Schande, etwas nicht zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen. (Sokrates)
Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Fantasie ist unbegrenzt. (Einstein)


klein.uhu  
klein.uhu
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9.781
Registriert am: 30.01.2006
Spurweite H0
Steuerung mit Hand und Verstand
Stromart AC, Analog


RE: Probleme mit ACME-Wagen /-Kupplungen

#7 von Zeely , 10.12.2012 01:15

Zitat von klein.uhu
Zieh die Klinge rückwärts drüber, so das sie nicht schneidet, sondern schabt. Auch das mit viel Gefühl. Eine große Lupe oder Lupenleuchte fest am Arbeitstisch hilft dabei. Es darf nicht die Kullisenführung an sich beschädigt werden, nur der Grat soll ab.

Gruß klein.uhu



Ich werde es mal versuchen. Danke für den Tipp und die Hilfe.

Gruß, Zeely


Zeely  
Zeely
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 299
Registriert am: 27.02.2012
Gleise Tillig Elite
Spurweite H0
Steuerung TC Gold, ECoS II
Stromart DC, Digital


RE: Probleme mit ACME-Wagen /-Kupplungen

#8 von Nikola Pavic , 10.12.2012 01:40

Unteres Teil von Heizkabel abtrennen...


Nikola Pavic  
Nikola Pavic
InterRegio (IR)
Beiträge: 142
Registriert am: 19.05.2012


RE: Probleme mit ACME-Wagen /-Kupplungen

#9 von Zeely , 10.12.2012 10:36

Zitat von Nikola Pavic
Unteres Teil von Heizkabel abtrennen...



Das habe ich zum Nachteil der Optik schon gemacht. Das alleine scheint aber nicht die Lösung des Problems zu sein. Es liegt an der Führung der Kupplung. Da scheint es zu haken.


Zeely  
Zeely
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 299
Registriert am: 27.02.2012
Gleise Tillig Elite
Spurweite H0
Steuerung TC Gold, ECoS II
Stromart DC, Digital


RE: Probleme mit ACME-Wagen /-Kupplungen

#10 von 181fan , 10.12.2012 11:19

Hallo Zeely,

verrate uns doch zuerst welche Kupplung Du benutzt? Die Mä-KK ist sicherlich nicht die Optimallösung.


Gruß
Martin (181fan)
---------

Letztes Projekt: BR 101!
Aktueller Zug: Ein zweiter IC
Next: Es wird die Bahn gebaut!


 
181fan
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.152
Registriert am: 25.07.2008
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Z21


RE: Probleme mit ACME-Wagen /-Kupplungen

#11 von Zeely , 10.12.2012 11:28

Zitat von 181fan
Hallo Zeely,

verrate uns doch zuerst welche Kupplung Du benutzt? Die Mä-KK ist sicherlich nicht die Optimallösung.



Ich habe mehrere ausprobiert: von der Fleischmann Profikupplung über die Roco-Universalkupplung bis hin zu Rocos Kurz-Kupplung (Artikel-Nr. 40271).
Das Problem scheint aber eher an der Kupplungsführung am Wagen selbst zu liegen. Denn es hakt hier teilweise sogar, ohne dass eine Kupplung im Schacht steckt.


Zeely  
Zeely
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 299
Registriert am: 27.02.2012
Gleise Tillig Elite
Spurweite H0
Steuerung TC Gold, ECoS II
Stromart DC, Digital


RE: Probleme mit ACME-Wagen /-Kupplungen

#12 von Nikola Pavic , 10.12.2012 11:49

Inneneinrichtung durch Kulissenöffnung von Unten nach Oben drücken.


Nikola Pavic  
Nikola Pavic
InterRegio (IR)
Beiträge: 142
Registriert am: 19.05.2012


RE: Probleme mit ACME-Wagen /-Kupplungen

#13 von Dirk Ackermann , 10.12.2012 11:57

Hallo Zeely,

ich hatte selber einen ACME und einen LSM Wagen hier zum Testen.
Die sehen zwar toll aus, sind aber für einen Einsatz auf Otto-Normal-Modellbahner MoBa nicht zu gebrauchen.

Die Bögen müssen überhöht werden und Weichen mögen diese Wagen schon mal garnicht.
Getestet mit Roco-Universalkupplung im Verbund mit Roco 1:87er Reisezugwagen auf Märklin K-Gleis, C-Gleis und Tillig Elite.

Das sind meiner Meinung nach Modelle für die Vitrine aber nicht zum fahren.


Grüße aus Dithmarschen
Dirk

Mitglied bei den Eisenbahn Freunden Vaale


 
Dirk Ackermann
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.819
Registriert am: 06.05.2005
Ort: Krumstedt
Gleise Roco Line
Spurweite H0
Steuerung ECoS2, DCC, DCC Railcom+M4
Stromart DC, Digital


RE: Probleme mit ACME-Wagen /-Kupplungen

#14 von Zeely , 10.12.2012 12:24

Zitat von Dirk Ackermann
Hallo Zeely,

ich hatte selber einen ACME und einen LSM Wagen hier zum Testen.
Die sehen zwar toll aus, sind aber für einen Einsatz auf Otto-Normal-Modellbahner MoBa nicht zu gebrauchen.

Die Bögen müssen überhöht werden und Weichen mögen diese Wagen schon mal garnicht.
Getestet mit Roco-Universalkupplung im Verbund mit Roco 1:87er Reisezugwagen auf Märklin K-Gleis, C-Gleis und Tillig Elite.



Hallo Dirk,
komme auch immer mehr zu diesem Schluss...
Häufigster "Störfaktor" sind in der Tat die Weichen. Da scheint der Grundstock für das Entgleisen gelegt zu werden und kurz danach - in der Kurve - ist es dann so weit.
Das mit der Überhöhung habe ich mich noch nicht getraut. Habe nur mal zu Testzwecken kleine Polystyrol-Stücke in unterschiedlicher Dicke drunter gelegt. Lief zuweilen etwas besser, aber immer noch weit entfernt von zufriedenstellend...


Zeely  
Zeely
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 299
Registriert am: 27.02.2012
Gleise Tillig Elite
Spurweite H0
Steuerung TC Gold, ECoS II
Stromart DC, Digital


RE: Probleme mit ACME-Wagen /-Kupplungen

#15 von Nikola Pavic , 10.12.2012 12:47

Problem ist auch kombination von FLE Profi Weichen und niedrige (RP25-ähnlich) Spurkranz; Herzstücken sind nicht nach NEM gebaut.
Rädertausch oder Weichentausch (aber erst mit Inneneinrichtungsdrücken versuchen)...


Nikola Pavic  
Nikola Pavic
InterRegio (IR)
Beiträge: 142
Registriert am: 19.05.2012


RE: Probleme mit ACME-Wagen /-Kupplungen

#16 von Arno , 10.12.2012 13:52

Zitat von Dirk Ackermann
Hallo Zeely,

ich hatte selber einen ACME und einen LSM Wagen hier zum Testen.
Die sehen zwar toll aus, sind aber für einen Einsatz auf Otto-Normal-Modellbahner MoBa nicht zu gebrauchen.

Die Bögen müssen überhöht werden und Weichen mögen diese Wagen schon mal garnicht.
Getestet mit Roco-Universalkupplung im Verbund mit Roco 1:87er Reisezugwagen auf Märklin K-Gleis, C-Gleis und Tillig Elite.

Das sind meiner Meinung nach Modelle für die Vitrine aber nicht zum fahren.





Hallo Dirk,

ich kann Deine Beobachtungen - zumindest was LSM-Modelle angeht - nicht bestätigen.

Ich habe mit einem kompletten Zug aus 12 LSM-Modellen der schweizerischen UIC-X-Wagen beim Anlagenbetrieb keinerlei Probleme mit den Kurzkupplungskulissen (ich verwende bei Reisezügen ROCO Kurzkupplungsköpfe). Lediglich anfangs neigten einige Drehgestelle auf den von mir verwendeten Märklin-K-Weichen zum Entgleisen. Nachdem ich das Radsatzinnenmaß auf 14,0 mm vermindert habe, sind überhaupt keine Entgleisungen mehr aufgetreten. Inzwischen habe ich alle Wagen mit den bei LSM erhältlichen Tauschradsätzen für Märklin-Gleise ausgerüstet und auch damit keinerlei Probleme.

Überhöhungen in Gleisbögen habe ich keine und trotzdem läuft es perfekt !

Viele Grüße
Wilhelm


Arno  
Arno
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.505
Registriert am: 19.02.2007
Gleise K-Gleise
Spurweite H0
Steuerung analog
Stromart DC


RE: Probleme mit ACME-Wagen /-Kupplungen

#17 von berndm , 10.12.2012 14:46

Bei meine beiden FD Königssee Sets von ACME ist mir ein Wagen aufgefallen.
Dieser ist immer in den Kurven entgleist und ich hatte zunächst die Kupplungskulisse in Verdacht.

Dann ist mir aufgefallen, dass eine Leitung am Drehgestell sich verhakt. Die war falsch angeklebt.
Nun ist sie ab (war schon angeknackst und als ich genauer nachgeschaut habe, ist sie abgefallen).
Nun laufen alle Wagen und die weiteren Ergänzung aus LS Models und Roco Wagen besten.


 
berndm
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.501
Registriert am: 08.09.2010
Spurweite H0


RE: Probleme mit ACME-Wagen /-Kupplungen

#18 von mike c , 10.12.2012 22:56

Welche Kupplungen nutzen Sie für Ihre ACME Wagen?
Ich habe nur einige Eurofimawagen (Avmz207, SBB Am) von ACME. Die restliche Wagen sind FS, OeBB und MAV Wagen. Bei einige Wagen musste einige Kleinteile entfernt werden um ein Problemloses Einsatz zu sichern.
Bei vielen von meinen ACME Wagen habe Ich Roco Universalkupplungen benutzt. Die Roco U-Kupplungen sind etwa 1mm länger als die Märklin 7203. Die Märklinkupplungen können Probleme mit die Puffern haben.
Bei einige Modelle können die Kupplungen auch gegen dem Wagenchassis reiben. Die zusätzliche Millimeter bei den Roco U-Kupplungen wird solch ein Problem auch möglichst lösen.

MfG

Mike C


mike c  
mike c
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.124
Registriert am: 12.02.2007
Ort: Montreal
Spurweite H0
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Probleme mit ACME-Wagen /-Kupplungen

#19 von Arno , 11.12.2012 09:56

Hallo MikeC,

ich benutze für Reisezugwagen nur ROCO Kurzkupplungsköpfe.

Bei ROCO Universalkupplungen ergibt sich ein etwas zu großer Abstand zwischen den Faltenbalgen beziehungsweise Gummiwulsten.

Märklin Kurzkupplungsköpfe verhaken sich bei vielen meiner langen Reisezugwagen in den Puffern und scheiden so generell aus.

Viele Grüße
Wilhelm


Arno  
Arno
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.505
Registriert am: 19.02.2007
Gleise K-Gleise
Spurweite H0
Steuerung analog
Stromart DC


RE: Probleme mit ACME-Wagen /-Kupplungen

#20 von Dirk Ackermann , 11.12.2012 10:36

Hallo Wilhelm,

Zitat von Arno
...
Bei ROCO Universalkupplungen ergibt sich ein etwas zu großer Abstand zwischen den Faltenbalgen beziehungsweise Gummiwulsten.
...
Viele Grüße
Wilhelm



aus eben diesem Grund verwende ich die Universalköpfe bei solchen Problemfahrzeugen.
Nicht selten hatte ich daß die Gummiwülste aneinander rieben und die Wagen sich dadurch auch aus den Gleisen drückten bei Bogenfahrt, b.z.w. über eine Weiche.


Grüße aus Dithmarschen
Dirk

Mitglied bei den Eisenbahn Freunden Vaale


 
Dirk Ackermann
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.819
Registriert am: 06.05.2005
Ort: Krumstedt
Gleise Roco Line
Spurweite H0
Steuerung ECoS2, DCC, DCC Railcom+M4
Stromart DC, Digital


RE: Probleme mit ACME-Wagen /-Kupplungen

#21 von berndm , 11.12.2012 23:02

Zitat von mike c
Welche Kupplungen nutzen Sie für Ihre ACME Wagen?
Ich habe nur einige Eurofimawagen (Avmz207, SBB Am) von ACME. Die restliche Wagen sind FS, OeBB und MAV Wagen. Bei einige Wagen musste einige Kleinteile entfernt werden um ein Problemloses Einsatz zu sichern.
Bei vielen von meinen ACME Wagen habe Ich Roco Universalkupplungen benutzt. Die Roco U-Kupplungen sind etwa 1mm länger als die Märklin 7203. Die Märklinkupplungen können Probleme mit die Puffern haben.
Bei einige Modelle können die Kupplungen auch gegen dem Wagenchassis reiben. Die zusätzliche Millimeter bei den Roco U-Kupplungen wird solch ein Problem auch möglichst lösen.

MfG

Mike C



Ich habe keine Probleme mit den Roco Schwalbenschwanzkurzkupplungen.
Diese verwende ich im Wagenzug. Der erste Wagen hat eine Roco Universalkupplung und die Lok Roco Universalkupplungen oder, wenn es ein Märklin Modell ist, Märklin Kurzkupplungen.
In dieser Zusammenstellung habe ich generell nur wenige Probleme.


 
berndm
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.501
Registriert am: 08.09.2010
Spurweite H0


RE: Probleme mit ACME-Wagen /-Kupplungen

#22 von Zeely , 12.12.2012 00:49

Guten Abend,

ich habe mal ein Foto von meinen Bemühungen gemacht, den Kupplungsläufen eine "reibungslose" Bewegung zu ermöglichen.
Ich hatte nämlich das Gefühl, dass die "Bodenplatte" des Innenlebens des Wagons auf die Kupplungsführung drückt und damit das hängen bleiben mit verursacht.
Habe 1,5mm dicke Kunststofprofile in den Wagen gepackt, um Bodenplatte und Unterbau des Wagens auseinander zu halten und der Kupplung so freien Lauf zu bescheren. Am Mittwochabend werde ich testen, ob das den gewünschten Erfolg bringt.



Außerdem habe ich mir die Räder nochmal angesehen. ACME verbaut offensichtlich die von Nikola schon angesprochenen RP25-Radsätze mit dem schmaleren Spurkranz. Vielleicht mögen die auch nicht meine Fleischmann-Profigleis-Weichen...?!? :
Leider kann ich keine ausrangierten Roco Radsätze verwenden. Die laufen bei der Aufhängung am Drehgestellt nämlich erst in Achsenbreite und später erst spitz zu. Die von ACME verbauten laufen von der Radscheibe aus direkt spitz zu. Die Roco Radsätze laufen deshalb sehr schwerfällig, wenn man sie verbaut. Und das trotz gleicher Achslänge und Radscheibendurchmessers.

So, genug Text. Gruß,
Zeely


Zeely  
Zeely
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 299
Registriert am: 27.02.2012
Gleise Tillig Elite
Spurweite H0
Steuerung TC Gold, ECoS II
Stromart DC, Digital


RE: Probleme mit ACME-Wagen /-Kupplungen

#23 von monty , 12.12.2012 09:33

Hallo Zeely,

ich hatte die gleichen Probleme wie du gehabt.
Mit einer starren Kurzkupplung hatte ich das entgleisen in Kurven wegbekommen. Leider aber nicht in den Weichen.
Habe daraufhin die Wagen wieder zurückgegeben.

Gruss
Michael


Viele Grüße aus den Norden


Michael


monty  
monty
InterRegio (IR)
Beiträge: 148
Registriert am: 22.09.2006
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Tams MC und PC
Stromart AC, Digital


RE: Probleme mit ACME-Wagen /-Kupplungen

#24 von Zeely , 13.12.2012 01:12

Liebe Stummis,

noch eine Frage/Foto zu dieser Thematik:



Ich bin nun zu Testzwecken auf der Suche nach den passenden NEM-Radsätzen für meine ACME-Wagen.
Die Wagen sind ja, wie bereits erwähnt, serienmäßig mit einseitig isolierten Gleichstrom-Radsätzen ausgestattet. Es handelt sich dabei um 24,75mm Achse und 11,0mm Lkdm. Vermutlich RP25 mit niedrigem Spurkranz. Bin da ja nicht so der Fachmann...

Zwar habe ich aus einem Tausch noch zahlreiche Roco-Achsen dieser Größe, diese verlaufen aber an der "Aufhängung" etwas anders, als die verbauten RP25-Radsätze.
Wie Ihr vielleicht auf dem Foto erkennen könnt, laufen die vorderen Achsen (RP25) direkt spitz zu. Die hinteren von Roco (NEM) bleiben erst noch "breit" und laufen dann spitz zu. Das hat zur Folge, dass sie nicht "leichtfüßig" in den Drehgestellen und Achsaufhängungen gelagert wären.

Ich bin also auf der suche nach NEM-Radsätzen mit größerem Spurkranz in der oben genannten Dimension, die Spitz zulaufen und so sauber in der Achsaufhängung lagern. Können Sie mir da helfen.

Hat da jemand einen Tipp für den alten Zeely parat?!? Danke für Eure Hilfe!

Zeely


Zeely  
Zeely
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 299
Registriert am: 27.02.2012
Gleise Tillig Elite
Spurweite H0
Steuerung TC Gold, ECoS II
Stromart DC, Digital


RE: Probleme mit ACME-Wagen /-Kupplungen

#25 von Peter Müller , 13.12.2012 07:33

Zitat von Zeely
Hat da jemand einen Tipp für den alten Zeely parat?!? Danke für Eure Hilfe!


Vielleicht mal *hier* anfragen? Oder *hier*, aber Luck soll angeblich aus Altersgründen den Betrieb eingestellt haben, munckelt man bei *DSO*. Die Website erzählt davon (noch) nichts.


Grüße, Peter


 
Peter Müller
Gleiswarze
Beiträge: 11.036
Registriert am: 02.07.2006
Gleise 2L, ML
Steuerung AC, DC, DCC, Mfx, MM


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 176
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz