Willkommen 

RE: Spur N - Anlage unter dem Bett

#1 von Schacky ( gelöscht ) , 18.12.2012 11:53

Hallo!

Da ich neu bin, wollte ich mich und mein Vorhaben mal diesem Forum vorstellen.
Dieses Thema soll auch dazu dienen, die Entwicklung, Planung und den Aufbau hier verfolgen zu können.
Fotos werde ich immer wieder nachreichen!

Es wird eine Spur N – Anlage unter dem Bett meines Arbeitszimmers.

Zum Thema Eisenbahn kam ich schon als Kind, da mein Opa eine Spur-H0-Anlage auf dem Dachboden hatte, die immer weiter gebaut wurde und einfach toll war. Mein Vater hatte eine Minitrix-Anlage, die irgendwann in meinem Kinderzimmer stand. Mit 3-5 Jahren macht man da aber natürlich ne Menge kaputt (leider).
Später wünschte ich mir dann mein eigenes Starterset und ich baute mit meinem Vater in einer Bettschublade meine eigene Anlage, bei der ich immer wieder mal dran bastelte (Häuser, Straßen, Bahnschranken, Bahnhof, Bäume, Schotter).

Minitrix fand ich schon immer toll und bei Spur N bleibe ich auch jetzt gerne, da mir als einziger Platz immer noch nur der Platz unter meinem Bett geblieben ist.

Später bekam ich dann zu Weihnachten und Geburtstagen immer wieder mal Waggons, eine Lok, etc und kaufte mir ein bisschen Zubehör. Nicht oft, aber gerne holte ich immer wieder mal die Schublade hervor.
Ganz fertig wurde die Anlage nicht, auch wenn nur noch der Schotter fehlte. Zwischenzeitlich gingen dann aber paar Häuserantennen ab, irgendwie waren die Gleise nicht so toll montiert und dann fing auch noch an, das Grüne und die Straßen sich abzulösen und ich verlor die Motivation. Zeit hatte ich in den letzten 4 Jahren eh kaum für andere Sachen.

Ich bin gerade umgezogen und natürlich kam dann mein mit Vater gebauter Schaukasten für die Waggons und die Anlage mit. Schon früher hatte ich die Idee, die beiden Schubladen zu verbinden und auszubauen. Die Lust hat mich wieder gepackt, eine neue Anlage zu bauen, diesmal dann aber als eine komplette Anlage mit 1,95 Breite und 0,9m Tiefe. Die Steuerung wollte ich dann separat lagern, anbringen oder ausziehbar unter der Platte montieren.

Ich habe mich hier im Forum schon ein wenig umgeschaut und werde die erste Zeit wohl erstmal Inspirationen suchen und Infos sammeln. Bei ebay schonmal gucken, was man so kriegen kann und mir Gedanken machen.

Hier möchte ich noch keinen Hilfeaufruf starten, da ich mich natürlich erstmal informieren kann, bevor ich ausstehende Unklarheiten hier mal frage. Wer mir aber Inspiration oder Tipps geben kann, dem bin ich dennoch sehr dankbar

Ich habe ein paar Wünsche, die ich an meine Anlage stelle: Ich hätte gerne so einen Lokschuppen mit Drehscheibe verbaut, da ich den schon immer als Kind bei meinem Opa toll fand.
Des Weiteren möchte ich gerne einen Teil mit Oberleitungen haben, einen (kleinen?) Bahnhofsbereich und ein paar Häuschen. Gerne habe ich auch Details, Rehe, Kühe, oder irgendetwas Ausgefallenes,.. mal sehen, was mir noch so einfällt..

Ein Konzept dazu muss ich natürlich auch noch finden!

Das Ganze kann auch gerne als ein Abschnitt gesehen werden, wo Züge ins "Nichts" an den Rändern fahren könnten (Weichen ohne Funktion davor), um es etwas realistischer nur als einen Teil ansehen zu können. Irgendwie mag ich die Anlagen nicht, die in sich geschlossen sind, da dies meiner Meinung nach etwas unrealistisch ist und ich etwas neurotisch veranlagt bin

Bei einigen Anlagen ist mir fast der Atem weggeblieben, weil die einfach so toll aussehen. Soviel Zeit habe ich nicht, und eine schlichtere Anlage genügt mir auch. Mit Gips, GFK, etc, kann ich dennoch etwas basteln.

(Es wird bei mir wahrscheinlich so laufen, dass ich nur ab und zu Zeit für Alles habe oder mal phasenweise Pause mache, da ich an sich viel zu viele Hobbies habe: Musik machen (Gitarre, Bass, Homerecording, hier und da mal in ner Band), Auto, Natur, Commodore 64, auch Backen Außerdem digitalisiere ich momentan Unmengen an VHS-Kassetten auf DVD, übertrage Audiokassetten auf den PC, scanne alte Fotos, Dias, Negative etc ein und stelle Live-Aufnahmen und Proberaummitschnitte zusammen und sammel jederzeit immer wieder neue Ideen. Zeit für alles zu finden, ist immer schwierig.)

Dann werd ich mich jetzt mal noch ein bisschen im Forum umschauen

Liebe Grüße, Daniel


Schacky

RE: Spur N - Anlage unter dem Bett

#2 von HaJoWolf , 18.12.2012 14:00

Zitat von Schacky

Es wird eine Spur N – Anlage unter dem Bett meines Arbeitszimmers.



Bett im Arbeitszimmer? Jetzt möchte ich aber doch ausführlich über Deinen Beruf informiert werden


Grüße aus Weyersbühl
HaJo
_____________________________________________________________________________
Meine Frau hat gesagt, sie verlässt mich, wenn ich mich weiter im Stummiforum rumtreibe.
Ich werde sie vermissen.


 
HaJoWolf
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 365
Registriert am: 03.09.2009
Ort: Heiningen
Gleise Tillig Elite - Lenz
Spurweite H0, 0
Steuerung Digital plus
Stromart DC, Digital


RE: Spur N - Anlage unter dem Bett

#3 von Schacky ( gelöscht ) , 18.12.2012 19:34

Also mit dem Beruf hat das garnicht so viel zu tun - abgesehen davon, dass ich als Erzieher nach der Arbeit doch mal gerne ein Nickerchen mache..

Das Bett ist in erster Linie Sofa-Ersatz, sollte aber ein Bett bleiben, da ja die Eisenbahn drunter bleiben soll. Zudem ist es mein Arbeitsbereich wenn ich mich mit meiner Gitarre drauf setze und dann ringsum Unterlagen und Notizen mache, wenn ich mal wieder kreativ bin, was mit einem Sofa jetzt nicht so gut ginge.
Außerdem praktisch, wenn man mal getrennt von Freundin schlafen möchte (nein kein Ärger, aber wenn mal einer zu unmöglichen Zeiten aufstehen muss, oder so wie jetzt einer krank ist) oder mal Besuch da ist.

Ich hoffe ich konnte helfen, Fantasien aus dem Kopf zu räumen


Schacky

RE: Spur N - Anlage unter dem Bett

#4 von Stefan7 , 18.12.2012 20:54

Hallo Daniel,

ich will mal schell ein herzliches Willkommen an dich senden.
Dein Vorhaben klingt interessant und es gibt bestimmt einige Stummis die dich gerne bei deinem unterm Bett Werk begleiten werden...............

Viele Grüße

Stefan7


Stefan7

https://www.facebook.com/Stefan7-4588506.../?ref=bookmarks

Aktuelle Geschehnisse
viewtopic.php?f=64&t=151273


Member of "M(E)C Garagenkinder"


 
Stefan7
ICE-Sprinter
Beiträge: 7.124
Registriert am: 01.02.2012


RE: Spur N - Anlage unter dem Bett

#5 von Schacky ( gelöscht ) , 23.12.2012 07:33

Vielen Dank Stefan7!!

Ich habe mich in der Zwischenzeit mal ein bisschen mehr umgesehen und Gleispläne angeguckt. Mir gefallen diese reinen Kreise ohne Verbindung zur Außenwelt immer weniger. Auf der einen Seite lege ich nicht allzu viel Wert auf Professionalität, da es meine erste „richtige“ Anlage wird und ich einfach nur ein bisschen fahren will und Spaß an der Landschaft und dem Basteln haben will, aber auf der anderen Seite würde es mich einfach stören, wenn die Anlage „unlogisch“ wird. Damit meine ich so was wie Ovale, die in sich geschlossen sind. Wo gibt es das denn in der realen Welt, dass ein Zug die ganze Zeit im Kreis fährt, um dann 50Meter auf der anderen Seite anzugelangen und es nichtmal Andeutungen zur Außenwelt gibt. Genauso wenig mag ich dann Berge, wo die Bahn herauskommt, um dann nach einem Kreis wieder zurück in den Berg (zur anderen Seite?) zu fahren, oder noch schlimmer, nach einer Biege wiedermals aus dem Berg herauszufahren.

Aufgrund solcher Überlegungen habe ich mir schon ein paar Pläne gemacht. Engültig ist da noch nichts, ich bin offen für neue Inspiration,
(GRAFIK EINFÜGEN)
Was haltet ihr davon, wenn auf beiden Seiten Schattenbahnhöfe sind und man mit einer Schaltung die Züge abwechselnd und mit einer Verzögerung wieder auf die andere Seite freigibt. Also als ob der Zug grad in der weiten Welt unterwegs ist, irgendwann auf der anderen Seite wieder zurückfährt und dann nach einer weiteren Weile wieder unten im Bahnhof ankommt…. ?
Vielleicht mit zwei oder drei Zügen abwechselnd und dann kann man per Hand noch schalten, ob oder in welchen Bahnhof der Zug dann einfährt.

Der Schattenbahnhof wäre von beiden Seiten durch abnehmbare Wände links und rechts gut zu erreichen und ich würde bei zweigleisigen Betrieb nur noch einen dritten Bogen im Verborgenen dazu machen, um drei Züge abwechselnd fahren lassen zu können.

Demnach hätte ich eine analoge Schaltung über verschiedene Weichenkreise (?? – hier werde ich mich auch mal einlesen, was es für Möglichkeiten gibt).

Dass man da jetzt nicht großartig die Züge verfolgen und fahren lassen kann, ist mir klar.

Ob ich da noch einen Dreh-Lokschuppen verbauen kann???? – Ich habe mir jetzt lange Gedanken darüber gemacht in Kombination mit oben erwähnter Anlage, Bahnübergang oder Brücke, Bahnhof, Drehscheibe und Lokschuppen. Nicht schlecht wären ein paar Autos, der Parkplatz und ein paar Laternen.

Hier ist schon mal eine GROBE Skizze (mit Kuli fast geschmiert, ich hoffe, das ist OK und sorry, es ist sehr unscharf):



Nun Gedanken, die mir gerade Kopfzerbrechen bereiten:

Zum Bahnhof: Es wäre schön einen zu haben, am besten vorne, damit man die Züge besser sehen kann. Das heißt auch, der Eingang des Bahnhofs liegt dahinter, also im Kreis, wo nun ja auch der Parkplatz für die Reisenden hin soll. Dazu kann ich dann hinten einen Bahnübergang einbauen. Das ist erstmal nicht schlecht, nur habe ich dann weniger oder nicht ausreichend Platz für Drehscheibe, Rangiergleis etc. bzw muss das eh von der anderen Seite kommen.

Daraus würde sich die Variante ergeben, dass ich das oben so eng wie möglich baue und die Rangiersachen dann noch unterhalb des Ovals dran setze. Hätte ich genug Platz, wäre das super, aber ich habe dann laut Wintrack nur ca. 40 cm Tiefe über und das wird eng. Der nächste Nachteil ist, dass in den Schattenbahnhöfen mitunter weniger Platz für die Züge entsteht. Das geht also gar nicht!

Beides kommt sich also in die Quere… Eine Möglichkeit wäre nun also, alles wieder ins Oval zu packen (einziger Platz dafür und Schattenbahnhof braucht auch größere Ovale) und den Bahnhof dann davor zu setzen. Wie erwähnt, hat man dann nicht die beste Aussicht auf die Bahnsteige, aber nicht so schlimm. Dazu müsste man trotzdem die Anlage etwas schmaler halten wegen dem Gebäude und dem Parkplatz mit zuführender Straße davor. Ich denke, wenn ich jetzt noch einen kleinen „Dorfbahnhof“ dazu nehme, passt das wunderbar zum kleinen Platz und ich brauche nicht allzu weit davor bauen dafür.
Auf den Bahnübergang brauche ich also auch nicht zu verzichten, denn zur Rangier/Industrie(Eisenbahn-Anlage müssen die Mitarbeiter ja auch kommen, Autos abstellen, etc. Damit hätte ich dann also meinen Schwerpunkt darauf gesetzt. Was kann man da noch so an Details, Gebäuden oder als Grundthema nehmen???

Hier dann also die erweiterte Skizze:



Was sagt ihr zu dieser Idee? Wie realistisch ist das? – Und ist es normal, dass dort auch noch ein Reisebahnhof auf der anderen Seite liegt oder liegen kann? Habe ich was übersehen oder gibt es weitere Anregungen?

* * * *

Zunächst mal muss ich aber auch die Platte und den Aufbau planen.
Nach dem, was ich gelesen habe, wird es wohl eine Birke Sperrholz Platte sein. Bei Ikea gibt es Rill-Rollen, davon würde ich 8 Stück drunter montieren.
Ich habe mich gefragt, wie ich das Verkabelungsproblem lösen kann. Meine alte Anlage habe ich mit zwei Griffen auf einer Platte in der Schublade gelöst, wo ich nun alles zwischenpacken konnte.. das wird nun etwas zu schwierig und ich möchte die Anlage in einem Teil lassen.
Ich denke, es wird gehen, wenn ich den größten Teil vorab verkabel, nachdem die Gleise und der Plan liegt, und ich dann von unten mit Kabelbindern und Klettband arbeite.
Natürlich kommt man schlecht an die Unterseite, daher muss ich auf die andere Seite der Platte ein paar Klötze anschrauben werde, auf die ich die Platte von vorne nach hinten hochheben kann.
Zum Transport/Umzug würde das Maß gehen, denn das Lattenrost im selben Maß muss ja auch immer mit. Um die Oberseite zu schützen, muss ich halt vorsichtig sein, oder quasi mit einer Platte obendrauf montiert sicher gehen.

Bei der kleinen Schublade hatte ich Metalldeckel, da konnte nix passieren und es wurde auch nicht zugestaubt (Problem am Boden unterm Bett..). Wie ich das jetzt machen soll, weiß ich noch nicht. (An allen Ecken Pfeiler und dadrüber dünne Spanplatte mit Stoffüberhängen an den Seiten ???)


Alles ist noch grob in Planung und ich wäre dankbar für Tipps.

Ich hoffe, ich habe nicht allzu viel auf einmal geschrieben und gefragt

Liebe Grüße, Daniel


Schacky

RE: Spur N - Anlage unter dem Bett

#6 von Schacky ( gelöscht ) , 23.12.2012 07:52

Hier noch ein paar Fotos von meiner alten Bettschublade. Es sieht sehr ärmlich aus

Die Maße sind ca. 60 x 80 cm???

Es ist billiger Rollrasen, schlechte Straßen, alles löst sich ab. Dazu noch schlecht geschnitten. Vieles ist kaputt, Häuser haben keine Antennen, Restmaterial… Schlecht geschottert und nur zum kleinsten Teil, Gleise sind alt, schlecht genagelt, mit Abständen. Kein Plan dahinter, unrealistisch, alles einfach platt draufgemacht, nichts ist fertig, keine Wege, die Straße endet, Bahnübergang nie geschafft, Griffe fett auf der Anlage montiert, nix geklebt (halt auch nix fertig), .. etc etc










Und hier noch Fotos zu meinem Fahrinventar:





Von diesem Set glaubte ich, dass es eine Sammlerausgabe wäre. Weiß da jemand mehr zu? Habe ich neu gekauft und war bis jetzt nur in OVP



Liebe Grüße, Daniel


Schacky

RE: Spur N - Anlage unter dem Bett

#7 von Canidae , 23.12.2012 08:08

Moin Daniel,

schön hier noch jemanden in der Spur N zu sehen.

Dein Fuhrpark macht schon was her, damit kannst du schon ordentlich Betrieb machen.

Wie ich sehe möchtest du in deiner neuen Skizze ein Betriebswerk einbauen. Wenn dir sowas Spaß macht, dir gefällt, dann mach das. Mein Ding ist sowas nicht. Aber die Geschmäcker sind da völlig verschieden. Ich habe nur ein angedeutetes Betriebswerk. Mit war es wichtiger, viele Stellen zu haben, die angefahren werden können/sollen. So habe ich mehr Betriebe mit Gleisanschluss und kann so einige Rangierspiele durchführen. Selbst ein Planbetrieb ist so möglich.

Hab noch einen schönen Sonntag und besseres Wetter wie hier, hier ist gerade Eisregen.


Viele Grüße von der Küste

Eckard

Hier geht es zum Canisland in 1:160

Zum Canisland Anzeiger Archiv (Zusammenfassung dessen, was bisher geschah) bitte das Bild anklicken:


 
Canidae
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.829
Registriert am: 07.10.2012


RE: Spur N - Anlage unter dem Bett

#8 von Schacky ( gelöscht ) , 23.12.2012 08:24

Hallo!

Danke für die Worte! Die alte Anlage ist nix mehr, die werde ich abbauen.. aber an meinen Zügen hänge ich doch sehr. Die habe ich mir als Kind zusammengewünscht, von meinem Opa und Eltern bekommen, und ab und zu was gekauft.. die eine Tenderlok funktioniert nicht mehr, sonst läuft noch alles.

Mir gefällt dieses Industriegedöns deshalb, weil ich da viel Fahren, Rangieren und halt Spielen kann. Die Landschaftsgestaltung wird auch Spaß machen und zudem mag meine Freundin alles, was mit großen Baumaschinen zu tun hat. Sie findet zwar vieles albern, was ich so mache, aber nachdem sie doch sehr begeistert war von den Anlagen und dass man da auch Baumaschinen unterkriegen kann, würde es mich selber auch freuen, ihr da entsprechendes Szenario bieten zu können

Deine Philosophie in deinem Thema ist auch genau meins, Fahrspaß geht vor und ich bin auch kein Finescaler, auch wenn es zu bewundern ist.
Ich wünschte, ich hätte mehr Platz für alles.. aber vielleicht wird ja irgendwann mal dieser Anlagenteil zu einem Teil des Größeren..


Schacky

RE: Spur N - Anlage unter dem Bett

#9 von Canidae , 23.12.2012 08:32

Moin Daniel,

Zitat
aber vielleicht wird ja irgendwann mal dieser Anlagenteil zu einem Teil des Größeren..



Bei mir fing es mit einer kleinen Platte an, doppelte Schubladengröße, dann bekam ich eine ausrangierte HO-Platte, etliches größer eben, und dann habe ich die erste Abgebaut und auf die neuere Platte übertragen. An der wurde dann angebaut und wieder angebaut und eine Zimmerwand eingerissen, für mehr Platz und dann wieder angebaut und wieder erweitert. So entstand das Canisland.

Hab eine schönes Weihnachtsfest mit deiner Baumaschinen-Fan-Freundin.


Viele Grüße von der Küste

Eckard

Hier geht es zum Canisland in 1:160

Zum Canisland Anzeiger Archiv (Zusammenfassung dessen, was bisher geschah) bitte das Bild anklicken:


 
Canidae
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.829
Registriert am: 07.10.2012


RE: Spur N - Anlage unter dem Bett

#10 von Schacky ( gelöscht ) , 30.12.2012 04:04

Hallo!
Ich hoffe, ihr hattet auch alle eine schöne Weihnachts- und/oder Spielzeit

Beim Gleisplan kriege ich immer mehr Ideen, gleichzeitig auch immer mehr Fragen und Unsicherheiten

Ein paar R1 Minitrix Gleise habe ich gefunden und paar Häuser. Dazu habe ich ein paar Wunschgebäude und sonstiges schonmal als Papierschablonen ausgeschnitten und auf dem Bett (ist ja ca gleiche Maß wie dadrunter die Platte dann..) ausgelegt und mir Gedanken gemacht.

Dabei ist folgende Skizze entstanden (entschuldigt bitte wieder das per Hand gekrakelte Ergebnis - ich habe mir Mühe gegeben, dennoch zum Schluss noch ein Gleis auf der rechten Seite dazwischen gequetscht):




Die grün markierten Seiten wären dann die Schattenbahnhöfe. Unklar ist noch, ob ich die Straße am Berg vorbei führe, oder der Berg soweit geht, dass ich auch da einen Tunnel für die Autos mache.
Das vordere Gleis ist für Personenverkehr als Durchgangsbahnhof gedacht mit nur einem oder zwei Gleisen. Daher reicht auch ein etwas kleinerer Bahnhof.
Den Großteil mach tnun der Güter/Industriebahnhof dahinter aus mit dem Mittelstück mit Lokschuppen, Industrieschuppen, etc.. Hier fehlt mir immer noch ein Sinn, welcher Bahnhof zu welchem Zweck ich da hinsetzen könnte, etc.
Einfach ein Ort, an dem Züge zum warten kommen und ein Mini-Güterbahnhof, an dem paar Waggons beladen werden? Welche Schuppen, Gebäude passen noch dazu?
Die Straße führt oberhalb über einen Bahnübergang ins Off / Nichts... wenn das nicht wirkt, kann ich die Straße auch einfach nach rechts in den Berg führen (Die Züge stehen da zwar in der Kurve, aber der Eindruck soll ja entstehen, sie würden geradeaus weiterfahren und die Straße würde parallel zu ihnen durch den Berg fahren.
Die hintere Brücke würde ich so realisieren: Da ich nicht allzuhoch bauen kann, könnte ich eine Mini-Schlucht so andeuten, indem ich einen Teil aus der Platte säge, um eine kleine Schlucht anzudeuten.

Fürs erste meine Fragen:
Ist dies ein realistisches Szenario?
Was fehlt mir, um es komplett zu machen?
Ist etwas zuviel / unsinnig etc ?

Achja, GANZ WICHTIG für meine Planung ist natürlich auch die Planung, wie die Züge fahren sollen: Steuerung, System, etc....
Unter einem hier gepostetem Link habe ich schon viele Anleitungen fürs Begrünen, Bauen von verschiedenen Landschaften, etc gefunden, aber noch keine, die alles zu Bauteilen und Schaltungen von Zügen zeigt. Habe zwar in verschiedensten Themen zu Steuerungen interessantes gefunden und erahne so manche Möglichkeit (verschiedene Stromkreise, Infrarot-Kontakte, Viessmann-Controller als Stichpunkte), aber ich brauche eine Art Anleitung, wo ich mal alles nachlesen und lernen könnte. Bin ich zu blind? Kann mir da jemand helfen?

Wenn das alles so nicht geht, wie ich mir denke, muss ich das in den Schattenbahnhöfen eh anders planen (auch vom Platz her vielleicht). Wie genau da sonst noch Weichen oder Schaltungen, Verzögerungen hin sollen und wie ich das mit EMS oder Oberleitungen kombiniere weiß ich auch noch nicht und gibt mir Kopfschmerzen!

Liebe Grüße, Daniel


Schacky

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 101
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz