Willkommen 

RE: Meine Anlage Kellerhausen - Das Ende

#26 von tom75 , 14.02.2013 10:35

Hallo Michael,

Heißkleber hatte ich an anderer Stelle mit diesem Styrodur versucht..... da blieb nicht mehr viel übrig da gibts anscheinend verschiedene Qualitäten... das Styrodur das ich verwende ist doch ziemlich weich.... wie machst du das an Stoßkanten ? kann man da evtl. mit "gemahlenem Styrodur" ausbessern ? ich habe gestern mit ganz normalem Holzleim geklebt, das hält auch ziemlich gut aber braucht halt lange bis es trocknet......

Grüße

Tom75


Schaut doch auch mal bei mir vorbei

Aktuelle Anlage:
http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=123785

Alte Anlage Kellerhausen
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=87438


tom75  
tom75
InterCity (IC)
Beiträge: 624
Registriert am: 08.01.2013
Gleise Märklin K-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC


RE: Meine Anlage Kellerhausen - Das Ende

#27 von rockhouse , 14.02.2013 20:47

Zitat von tom75
Hallo Michael,

Heißkleber hatte ich an anderer Stelle mit diesem Styrodur versucht..... da blieb nicht mehr viel übrig da gibts anscheinend verschiedene Qualitäten... das Styrodur das ich verwende ist doch ziemlich weich.... wie machst du das an Stoßkanten ? kann man da evtl. mit "gemahlenem Styrodur" ausbessern ? ich habe gestern mit ganz normalem Holzleim geklebt, das hält auch ziemlich gut aber braucht halt lange bis es trocknet......

Grüße

Tom75



Guten Abend Tom75,

also ich verwende eine billige Heissklebepistole aus dem Baumarkt. Durch den flüssigen Kleber ist mir noch nichts geschmolzen - nur dann wenn ich mit der Spitze der Pistole zu nahe gekommen bin. Den Kleber kaufe ich in der 1-Kilo-Packung (das sind ca. 55 Stangen je 200mm Länge und 11mm Durchmesser) um EUR 11,-.

Du hattest weiter oben geschrieben, dass Du eine Trittschalldämmung verwendest. Bei den "dünnen" Platten (3mm und 6mm Stärke) verwende ich diese. Bei "dicken" Platten (20mm, 40mm, 50mm) verwende ich die grossformatigen Tafeln aus dem Baumarkt. Aber wie gesagt, der heisse Kleber hat bei mir noch keine Bauteile angeschmolzen.


Liebe Grüße aus Österreich!

Michael

Meine Anlage: Voralpenland - eine Spielbahn in H0

Das Leben in vollen Zügen zu genießen, heißt nicht permanent Eisenbahn zu fahren!


 
rockhouse
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 384
Registriert am: 19.10.2010
Ort: rockhouse


RE: Meine Anlage Kellerhausen - Das Ende

#28 von Alex Modellbahn , 19.02.2013 20:45

Moin Tom,

Von mir erstmal ein verspätetes bei den Verrückten. Wie ich sehe passt du auch wunderbar hier mit hin.

Der Anfang ist ja schon der Hammer. Was für riesige Schattenbahnhöfe und die Bilder der ersten sichtbaren Gleise lassen großes erwarten. Hier wird bestimmt keiner Wissen, wo was mal so schnell lang fährt.

Vor dem Landschaftsbau braucht's Du keine Angst haben. Ich habe auch erst vor einem knappen Jahr damit angefangen und bin erstaunt, wie schnell man in meinem hohen Alter doch noch lernen kann. Also sollte das für dich ein Klacks sein.

Wow, was für eine Brücke, und dann der Stefan wieder . Ich würde hier gipsen und dann Ritzen, das müsste auf dem Viadukt besser aussehen. Damit der Gips besser hält erst Sand aufleimen. Beim Ritzen den Gips mit einem feuchten Tuch vorher etwas anfeuchten, dann geht das besser. Zum Ritzen nutze ich eine Anreisnadel.
Ich würde einen Pfeiler im Fluss platzieren, vielleicht auch zwei?
Wie ich sehe hast Du schon mit dem Ritzen angefangen, sieht doch gut aus. Das ausfransen beim Styrodur kenn ich auch. Ich schneide auch einiges mit einem scharfen Cuttermesser, das geht auch ganz gut. Zum verkleben nutze Leim. Das geht zwar ganz gut, braucht aber seine Zeit zum trocknen.
Beim Styrodur blos nicht mit Lösungsmittel ran gehen, das Frist gleich Löcher. Selbiges gilt für Sprühkleber.

Ich wünsche Dir weiterhin viel Spaß und ich werde wieder vorbei schauen , ist ja ein Mega spannendes Projekt hier.


nordische Grüße
Alex


meine Anlage Traventall
mein aktuelles Modul Betriebshof Eching

meine alte M-Gleis-Anlage: Imoli


 
Alex Modellbahn
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.674
Registriert am: 21.03.2012
Ort: Bargteheide
Gleise Märklin C & K
Spurweite H0
Steuerung ESU ECOS
Stromart Digital


RE: Meine Anlage Kellerhausen - Das Ende

#29 von tom75 , 26.02.2013 12:09

Hallo ihr Stummis,

jetzt muss ich mal wieder ein Lebenszeichen von mir geben

Hallo Alex, vielen Dank für deinen Besuch.... leider war ich die letzten Tage nicht im Forum unterwegs deshalb etwas verspätet noch vielen Dank für deinen Beitrag.
Habe auch mal deinen Thread grob überflogen.... (65 Seiten ist ja echt der Hammer ) Sieht schon auch sehr schick aus deine Anlage... ich habe damals alle M-Gleise die ich von früher noch hatte verkauft und mit den K-Gleisen begonnen.... Wenn man sich da deine Anlage ansieht sieht man aber sehr eindrucksvoll, welche Gestaltungsmöglichkeiten auch das "alte" M-Gleis bieten kann

Neue Bilder gibts von der Anlage momentan leider nicht da mich das anschließen der Rückmelder und Weichen noch voll ausfüllt Aber bald wird's da auch weiter gehen. Außerdem habe ich die Zeit auch genutzt, um mich mal ein bisschen mit Traincontroller zu befassen und habe mal mein Gleisbild gezeichnet. Erste Tests in der Simulation sind auch schon gelaufen und ich muss sagen Trancontroller gefällt mir außerordentlich gut... werde wohl in Zukunft damit arbeiten Hier noch ein Bild des Gleisplans in TC..... damit zumindest ein Bild in dem Beitrag ist



Soo.... heut abend werden dann hoffentlich noch die letzten Weichen verarztet und dann gibts demnächst sicher wieder neue Bilder vom Baufortschritt..


Grüße aus dem verschneiten Niederbayern....

Tom75


Schaut doch auch mal bei mir vorbei

Aktuelle Anlage:
http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=123785

Alte Anlage Kellerhausen
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=87438


tom75  
tom75
InterCity (IC)
Beiträge: 624
Registriert am: 08.01.2013
Gleise Märklin K-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC


RE: Meine Anlage Kellerhausen - Das Ende

#30 von tom75 , 04.03.2013 12:07

Hallo Stummis

ein bisschen was hat sich wieder getan bei mir... die 2. große Gleiswendel nimmt langsam gestalt an. Sie wird wohl mit das wichtigste Element meiner Anlage werden da ich von hier aus wirklich jeden Zug auf jede Ebene bringen kann. Da wo jetzt noch keine Unterlage ist gehts dann wiederin den sichtbaren Bereich mit der bereits weiter oben vorgestellten Brücke weiter Hier mal ein Bild vom jetzigen Baufortschritt:



In die mitte der Wendel kommt jetzt noch eine Gegenwendel um die Züge die von ganz oben kommen nach ganz unten in die Schattenbahnhöfe bringen zu können und natürlich auch umgekehrt. Aufgrund des Radius wird diese Wendel aber nur noch 1-gleisig und kann dann in beiden Richtungen befahren werden. Ich werde das jetzt erst mal mit 2 Umdrehungen versuchen (10 cm Höhenunterschied auf 3 Meter), ansonsten müsste ich die obere Ausfahrt noch mal um 4 cm anheben und dann 3 Umdrehungen mit je 8 cm machen.. naja, versuch macht klug Ich habe mal probehalber oben die Abzweigung für die Gegenwendel hingelegt.....



Und hier nur noch mal eine Detailaufnahme wie ich meine Gleise im nicht-sichtbaren Bereich befestige: Auf die schalldämmende Unterlage klebe ich die Gleise einfach mit Heißkleber fest. Hält super, ist sehr schnell wieder trocken und von der Unterlage kriege ich's auch wieder recht gut ab falls ich doch mal wieder was entfernen muss.... klar, den Heißkleber muss man gegebenenfalls von den Schienen poolen und die Gefahr, dabei Schwellen abzubrechen ist auch gegeben..... aber ist ja wie gesagt nur im nicht sichtbaren Bereich



Dann wünsche ich euch allen noch einen schönen Tag und noch viel Spaß.

Tom 75


Schaut doch auch mal bei mir vorbei

Aktuelle Anlage:
http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=123785

Alte Anlage Kellerhausen
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=87438


tom75  
tom75
InterCity (IC)
Beiträge: 624
Registriert am: 08.01.2013
Gleise Märklin K-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC


RE: Meine Anlage Kellerhausen - Das Ende

#31 von -me- , 04.03.2013 22:31

Hallo Tom75,

ich habe gerade parallel deinen Planungströöt und diesen hier offen. Ich frage mich gerade, wie du du baust und die erste Frage ist: Waum eine eingleisige Wendel innerhalb einer zweigleisigen? Geht denn die zweigleisige nicht bis unten? Das habe ich in der Panung nicht so sehen können! Sorry, ich überblicke die Planung nicht und sehe dann auf deinen Fotos Schienen, die ich zur Planung nicht zuordnen kann! Kann natürlich nur sein, dass ich alles nicht begriffen habe, aber, ic habe das schon mal geschrieben, wie willst du an die SBF rankommen? Ich habe das bei mir bei der Einfaht in den SBF probiert, ca. 1m an Plattenkannte, von oben zugänglich: entweder hast du Affenarme oder das haut nicht hin! Ich kann den Zug da nur gerade mit den Fingern vom Gleis kippen und hoffen, dass keine Kupplungen brechen!
Was du baust, sieht wirklich gut aus, aber bevor du mit dem Einschottern( shit, ist ja schon passiert, bitte erst mal probieren, ob alles aiuch funktioniert! Da sehe ich bei dir große Probleme, wenn da mal Schmutz/Staub daraufkommt! Sorry, aber du hämmerst die Anlage hoch und ich fürchte, bei dir wird eirgendwann wieder Rückbau angesagt sein!
OK: meine Meinun! Aber du hast danach gefragt!


Schöne Grüße vom Ponyhof.

Michael

Und hier geht es von Immental zum Ponyhof

SdaP Selbsthilfegruppe der anonymen Pflastersteinsüchtigen


 
-me-
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.882
Registriert am: 28.04.2008
Ort: Hamm (Westfalen)
Gleise Dreileiter C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS 2 & iTrain
Stromart Digital


RE: Meine Anlage Kellerhausen - Das Ende

#32 von tom75 , 05.03.2013 09:50

Hallo Michael,

im Planungsthread ist nicht mehr der ganz aktuelle Plan deshalb findest du da evtl. das ein oder andere Gleis nicht.... Bezüglich der eingleisigen Wendel in der Wendel... die läuft genau anders rum wie die andere Wendel, somit komme ich quasi von oben (Ebene 4) "vor" der großen wendel raus und kann die Große Wendel genau so befahren als käme ich von der Ebene 2. Und ja, meine Gleiswendeln gehen nur eingleisig bis ganz unten, da ich meine Schattenbahnhöfe nur immer in einer Richtung befahre ist die Auffahrt bzw. die Abfahrt in die Ebene 1 immer nur eingleisig. Erst ab Ebene 2 wird's dann 2-gleisig bis zur Ebene 3 (HBF).

Ich weiß, teilweise ist das ganze ziemlich schwer zugänglich. Aber ich komme auch in den beiden großen 12-gleisigen Schattenbahnhöfen bis nach hinten.... ok, die beiden letzten Gleise sind nicht mehr wirklich einfach zu erreichen aber zur Not gehts. Habe sogar da hinten schon den letzten Weichenantrieb getauscht Diese Gleise werde ich jetzt anfangs auch sicher frei lassen... momentan habe ich den Luxus mehr SB-Gleise als Zuggarnituren zu besitzen, was sich aber vermutlich noch ändern wird Und auch hinter dem Bahnhofsgebäude wird's etwas schwer werden mit der Landschaftsgestaltung, da werde ich mir aber, wie du in meinem Planungsthread sicher auch gesehen hast, ein Gestall bauen, das ich an der Wand hinter der Anlage fixieren kann und dann über der Anlage arbeiten kann.

Bezüglich des Schotterns..... da ist noch nichts passiert Das ist die Merkur-Schotterbettung, da kann ich das Gleis auch einfach wieder raus nehmen wenn's denn sein muss.... und da sind bis jetzt auch nur die Weichenfelder verklebt, alles andere ist noch lose.

Ich habe den Gleisplan noch mal den aktuellen Gegebenheiten angepasst und stelle ihn hier noch mal ein:

zu den Farben (in etwa):
blau = unterste Ebene (Ebene 1) (höhe 60 cm)
rot = Ebene 2 (Höhe 80 cm)
grün = Ebene 3 (ca. 90 cm)
orange / gelb = Ebene 4 (Höhe 100 cm)
pink = Ebene 5 (von 100 cm auf 125 cm)
türkis = Ebene 6 (Nebenbahn auf ca. 135 cm)
khaki = Gleiswendel die Ebene 5 mit Ebene 3 verbindet



Ich finde deine Kritik richtig und auch gut und ich hoffe, das es nicht irgendwann zum Rückbau kommen muss... eventuell habe ich deine Bedenken aber nun auch etwas zerstreuen können ? . Interessant wird's jetzt dann erst wenn ich wirklich mal ausgiebig testen kann.... erst wenn wirklich auch der längste Zug über jede Gleiswendel kommt werde ich dann mit dem Landschaftsbau beginnen.... oder so lange den Gleisverlauf ändern bis es passt

Und hier noch Bilder vom derzeitigen Baufortschritt..... die letzte Wendel wurde gestern eingebaut..... die höhe muss noch genau justiert werden... das wollte ich gestern bzw. heute um 0.30 nicht mehr machen




Grüße aus dem sonnigen Niederbayern

Tom75


Schaut doch auch mal bei mir vorbei

Aktuelle Anlage:
http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=123785

Alte Anlage Kellerhausen
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=87438


tom75  
tom75
InterCity (IC)
Beiträge: 624
Registriert am: 08.01.2013
Gleise Märklin K-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC


RE: Meine Anlage Kellerhausen - Das Ende

#33 von hu.ms , 05.03.2013 11:51

Hallo Tom,

kann bei dir vieles von meiner rohbau-anlage wiederfinden: k-gleis in merkur-bettung, bahnhofsgebäude, VT 11.5, kroko, E 91 und VT98....
Beneide dich um den 6 m raum.

Nun meine kritik:
die linke, geschwungene bahnhofsausfahrt gefällt mir gut, ebenso das bw mit den 7,5-grad ls. Es fehlen aber noch behandlungsgleise.
Leider hast du den "schwung" nicht fortgesetzt: Starre gerade bahnhofsgleise - ein leichter radius (> 2 m) hätte sie optisch gefälliger gemacht.
Die bahnhofsausfahrt links hat zu scharfe radien mit dirketem einblick in die tunnels und auch eine bogenweiche.
Das linke weichenvorfeld "kostet" zu viel platzanteil am gesamten bahnhofsbereich. Muss wirklich von jedem einfahrgleis in jedes bhf-gleis gefahren werden ?
Zum thema bhf sh. auch: viewtopic.php?f=51&t=25446

Lange strecken paralell zur wand sind schwer zu kaschieren. Schau dir mal diese gefälligeren steckenführungen an: viewtopic.php?f=64&t=85449
Die "paradestrecke" anstatt hinten und höher als der bhf vorne und tiefer verlaufend finde ich besser, dann ist es auch möglich diese - unabhägig vom bhf - direkt vom sbh aus zu befahren.
Ich hoffe, du hast die sbh-gleise einzeln abschaltbar verkabelt. Nur dann kannst du bei einem unfall mit kurzschluss die anderen gleise "leerfahren" um dem fehler zu beheben.

Das wichtigste am schluss: jeder sollte das bauen, was ihm ganz persönlich am besten gefällt. Wenn du mit deiner planung zufrieden bist, vergiss meine anmerkungen.

Hubert


Mein anlagenneubau: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=140152
Meine fahrzeugverbesserungen: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=27&t=132888


hu.ms  
hu.ms
ICE-Sprinter
Beiträge: 7.116
Registriert am: 22.09.2007
Gleise K-Gleis
Steuerung CS2, DCC + mfx + MM


RE: Meine Anlage Kellerhausen - Das Ende

#34 von tom75 , 05.03.2013 13:42

Hallo Hubert

schön das du bei mir vorbei schaust Hast du selbst auch einen Thread ? Leider hast du keine Signatur angehängt

ja du hast recht... die Bahnhofsgleise hätten einen leichten Bogen schon vertragen können aber dann braucht's halt gleich wieder noch mehr platz in der Breite... Das mit der langen geraden direkt an der Wand entlang ist sicher auch nicht die optimale Lösung... habe mir da schon viele Gedanken gemacht wie ich das am besten Kaschieren könnte.... hab mich sogar schon mal mit dem Gedanken gespielt die gerade komplett zu verdecken und erst am rechten Anlagenteil aus dem Tunnel zu kommen.... ist aber halt blöd wegen der zugänglichkeit... Andererseits brauche ich die Steigung fast, um für den unteren Anlagenteil auf die entsprechende Höhe zu kommen...... auf den linken Seite das ist momentan gar nicht mehr als Tunnel gedacht.... das kommt noch von früher.... da wollte ich anstatt des BW da eine kleine Siedlung auf einem Hügel hinbauen.... aber ich denke vom Platz hier passt das BW dort am besten hin... also wird die Gleiswendel irgendwo auf der oberen Seite (hinten) in nem Tunnel verschwinden (da wo's keiner sieht) und die ganz linken Gleise (pink) sind komplett sichtbar... wie gesagt... sonderlich glücklich bin ich mit der Lösung nicht aber vielleicht hat ja einer noch eine bessere Idee ? Bezüglich der Behandlungsgleise weiß ich auch noch nicht so genau bescheid.... man braucht was zum Wasser tanken, bekohlen, besanden, schlacke etc, aber leider weiß ich noch nicht genau in welcher Reihenfolge. Ich hätte jetzt mal das Stumpfgleis zwischen den beiden Anschlüssen zur Drehscheibe bzw. den Leerraum dahinter als Kohlebunker bedacht.... und die Schlackegrube am unteren Einfahrtsgleis der Drehscheibe... Wasser dann hinter der Kohle aber besanden weiß ich noch nicht...... und am oberen Gleis ging's dann quasi wieder raus..... Wenn hier noch jemand einen besseren Vorschlag hat dann bitte immer her damit Das einzige was auf der linken oberen Seite halt leider schon fix ist ist die 2-spurige Gleiswendel, die kann ich nicht mehr umgestalten... ansonsten habe ich für Anregungen immer ein offenes Ohr

Grüße

Tom75


Schaut doch auch mal bei mir vorbei

Aktuelle Anlage:
http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=123785

Alte Anlage Kellerhausen
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=87438


tom75  
tom75
InterCity (IC)
Beiträge: 624
Registriert am: 08.01.2013
Gleise Märklin K-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC


RE: Meine Anlage Kellerhausen - Das Ende

#35 von Depsky1006 ( gelöscht ) , 05.03.2013 15:21

hallo,
viel Spaß und Erfolg bei deinem Projekt, fängt ja schon mal toll an!
LG


Depsky1006

RE: Meine Anlage Kellerhausen - Das Ende

#36 von Jürgen , 05.03.2013 16:12

Zitat
Was meinen die Experten hier im Forum.... in Styrodur ritzen oder eine Gipsschicht (wenn, dann wie am besten) auftragen und da dann ritzen? oder direkt so wie sie jetzt ist in's Holz ritzen ? In der Mitte der Brücke soll eine Straße und ein Bach/Fluss durchlaufen. Die Pfeiler haben einen Abstand von 11,5 cm. Für eine Straße sollte das reichen aber für den Fluss? Was ist da evtl. besser... einen Pfeiler entfernen und den Bogen oben entsprechend anpassen oder den einen Pfeiler auf ein Fundament im Fluss setzen? Für Anregungen wäre ich dankbar



Ich möchte mich nicht als Experten bezeichnen, aber im Rosental-Fred (link s.u.) siehst Du die Methode, wie ich es vor 10 Jahren gemacht habe. Da ich zu faul war, so viel in Gips zu ritzen, habe ich zwei Silikonformen gebaut. Damit habe ich auch die Gefahr von Abplatzungen beim Ritzen ausgeschlossen. Damals hatte ich noch keine Ahnung, wie man ein Urmodell baut, aber mir ist es dann leidlich doch gelungen. Heute würde ich mehr Zeit in den Urmodellbau investieren. Mit Styrodurplatten kann man sicher gute Ergebnisse erzielen, aber es wäre mir zu empfindlich. Ein Stoß beim Bau und Du hast eine Delle drin.

Im genannten Fred kannst Du auch sehen, dass man für den Bach zwei Öffnungen vorgesehen hat. Das reicht dann. Übrigens ist er maßstäblich nach Vorbild gebaut.

Übrigens würde ich mir so ein Projekt wie Du hast, nicht mehr vornehmen. Da ist mir zu viel Risiko drin, dass ich wieder aufgeben muss. Ich spreche aus leidvoller Erfahrung mit meinem Modell vom Höölental mit Bahnhöfen von Posthalde, Donaueschingen und Neustadt auf gut 9 m Länge bei 4 m maximaler Breite. Ich drücke Dir die Daumen, dass Du das nicht erlebst.

Grüße
Jürgen


Mein Erstling von 2002/2003: Rosentalviadukt, Friedberg, Hessen um 1960

Meine aktuellen Projekte: Maulbronn, ein schwäbischer Endbahnhof, 21.Juni 1922 und Zeitreise nach und in Maulbronn-West


 
Jürgen
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.245
Registriert am: 16.12.2005
Gleise Roco, Tillig
Spurweite H0
Steuerung DCC
Stromart Digital


RE: Meine Anlage Kellerhausen - Das Ende

#37 von tom75 , 06.03.2013 12:03

Hallo Zusammen

@Jürgen: Danke für den Tip, ich werde das mit dem Gips mal versuchen aber ob ich mir wirklich eine Urform bastle weiß ich noch nicht... ich werde mal experimentieren

Aufgrund des Beitrags von Hubert habe ich gestern noch mal die Gleisplanungssoftware angeworfen und wollte euch mal zeigen was dabei raus gekommen ist... ich find's glaub auf jeden Fall besser als vorher



und dann hab ich den Plan auch gleich mal noch in die einzelnen Zonen eingeteilt so wie ich mir das vorstelle.....



Das war's vorerst auch schon wieder von mir, schönen Tag noch

Tom75


Schaut doch auch mal bei mir vorbei

Aktuelle Anlage:
http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=123785

Alte Anlage Kellerhausen
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=87438


tom75  
tom75
InterCity (IC)
Beiträge: 624
Registriert am: 08.01.2013
Gleise Märklin K-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC


RE: Meine Anlage Kellerhausen - Das Ende

#38 von Jürgen , 06.03.2013 12:41

Zum Ritzen ist Gips gut, aber wenn Du eine Platte ritzen willst,darf die nicht zu dünn sein, sonst neigt sie zum Brechen.

Ich glaube, ich habe auch schon Resin gesehen, dass man gießen kann. Evtl. kann man es auch ritzen. Das wäre dann elastischer als Gips. Aber hier gibt es bestimmt Experten für dieses Thema.

Grüße
Jürgen


Mein Erstling von 2002/2003: Rosentalviadukt, Friedberg, Hessen um 1960

Meine aktuellen Projekte: Maulbronn, ein schwäbischer Endbahnhof, 21.Juni 1922 und Zeitreise nach und in Maulbronn-West


 
Jürgen
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.245
Registriert am: 16.12.2005
Gleise Roco, Tillig
Spurweite H0
Steuerung DCC
Stromart Digital


RE: Meine Anlage Kellerhausen - Das Ende

#39 von hu.ms , 06.03.2013 12:53

Hallo Tom,

leider bin ich erst gestern auf deinen thread gestossen. Bei deinem baufortschritt kann jede änderung große auswirkungen und umbauten bedeuten.
Willst du wirklich das schon begonnene lange viadukt im hintergrund streichen ? Dann brauchst du eine andere lange "paradestrecke".
Nachdem du auf meine vorschläge eingestiegen bist, musst du dir noch mehr von mir "anhören" :
Die gesamte bhf-ebene kann ca. 15 cm nach hinten versetzt werden, da das viadukt ja jetzt wegfällt.
Dann wäre platz um die grüne paradestecke unterhalb des bhf ganz nach links laufen zu lassen - aber bitte nicht schurgerade.
Gestaltungsbeispiel: viewtopic.php?f=64&t=22305

Von der nebenbahnstrecke könnte noch mehr gezeigt werden. Evtl. sogar ausfahrt aus haupt-bhf rechts oben und einfach weiter auf dem rechten verbindungsteil (auf zeichnung also abwärts).

Wie lang sind deine längsten personenzüge? Meine sind 7 wagen + lok = mind. 240 cm. Die bhf-gleislängen müssen dazupassen.
Im bw sind längere behandlungsgleise notwendig: bekohlung, schlackegrube, sand und wasser sind das mindeste.
Schau dir meine obigen links nochmal an, da wurde das platzsparend gelöst.

Hubert


Mein anlagenneubau: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=140152
Meine fahrzeugverbesserungen: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=27&t=132888


hu.ms  
hu.ms
ICE-Sprinter
Beiträge: 7.116
Registriert am: 22.09.2007
Gleise K-Gleis
Steuerung CS2, DCC + mfx + MM


RE: Meine Anlage Kellerhausen - Das Ende

#40 von tom75 , 06.03.2013 15:36

Hallo Jürgen,
hab deinen Thread gestern auch mal durchgelesen.... dein Viadukt ist schon echt beeindruckend Meins ist zum Glück nicht gaaanz so lang Das mit dem Resin könnte man mal versuchen.... weißt du wo man so was für gewöhnlich her bekommt ? Baumarkt ?

Hallo Hubert,

vielen Dank für deine Antwort. So viel Arbeit ist der Umbau bis jetzt noch nicht.... Das hinten sollte nicht das Viadukt werden, das ist bisher nur eine Rampe gewesen von der ich eh noch nicht gewusst hätte wie ich das vernünftig gestalten sollte. Das Viadukt ist rechts / Unten in der pinken Strecke als doppelgleisige Brücke dargestellt. Nur die Kurventeile müssen dabei um die hälfte gekürzt werden. Die Bahnhofsebene kann ich zwar noch auf dem Plan, aber in echt schon nicht mehr nach hinten rücken Das sieht man schon auf den Bildern weiter oben, das ich da am Limit bin....

Die Paradestrecke habe ich jetzt mal nach links erweitert und das BW noch mal umgebaut... ich denke so könnt man's lassen, oder (bitte nicht an dem Gleisstummel unten stören, das ist der Anschluss der Drehscheibe... ich war zu faul sie in die richtige Position zu drehen

Sooo... hier nun noch mal ein geänderter Plan



Das mit der Nebenbahn muss ich evtl. noch ein bisschen tüfteln..... da krieg ich mit den Steigungen evtl. Probleme.... aber das muss ich mir zu Hause in real erst mal anschauen

Ansonsten noch mal vielen Dank für die konstruktive Kritik, die hilft immer am besten weiter


Schaut doch auch mal bei mir vorbei

Aktuelle Anlage:
http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=123785

Alte Anlage Kellerhausen
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=87438


tom75  
tom75
InterCity (IC)
Beiträge: 624
Registriert am: 08.01.2013
Gleise Märklin K-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC


RE: Meine Anlage Kellerhausen - Das Ende

#41 von Jürgen , 06.03.2013 16:30

Moin Tom,

keine Ahnung. Ich glaube, ich habe es auf Messen gesehen. In der Fachpresse könnte auch etwas gewesen sein. Aber im Zweifelsfall hilft Suchfunktion oder Google.

Grüße
Jürgen


Mein Erstling von 2002/2003: Rosentalviadukt, Friedberg, Hessen um 1960

Meine aktuellen Projekte: Maulbronn, ein schwäbischer Endbahnhof, 21.Juni 1922 und Zeitreise nach und in Maulbronn-West


 
Jürgen
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.245
Registriert am: 16.12.2005
Gleise Roco, Tillig
Spurweite H0
Steuerung DCC
Stromart Digital


RE: Meine Anlage Kellerhausen - Das Ende

#42 von -me- , 06.03.2013 22:44

Zitat von tom75

[img]http://www.monsterchen.de/images_mb/gw_ebenen_detail.jpg[/img



Ich halte mich zurück, meine Finger sind vom "Ritzen" dick und haben einige Macken! Scheiß Arbeit, vor allem wenn man sie gleich wieder in die Tonne kloppt! Aber: zu dem Bild nur eines: Ach du Scheiße! Das sieht ja völlig verwirrend aus! Ich werde mir deine Planungen noch mal in Ruhe vornehmen, aber heute habe ich keine Lust mehr!


Schöne Grüße vom Ponyhof.

Michael

Und hier geht es von Immental zum Ponyhof

SdaP Selbsthilfegruppe der anonymen Pflastersteinsüchtigen


 
-me-
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.882
Registriert am: 28.04.2008
Ort: Hamm (Westfalen)
Gleise Dreileiter C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS 2 & iTrain
Stromart Digital


RE: Meine Anlage Kellerhausen - Das Ende

#43 von Alex Modellbahn , 07.03.2013 06:53

Moin Tom,

Ich bin gerade wieder auf deinen Thread gestoßen. Leider bin ich zur Zeit zu wenig im Forum um alle interessanten Anlagen im Blick zu behalten.
Auf jeden Fall wollte ich auf diesem Wege schnell meine Begeisterung bekunden. Es wächst bei Dir wahnsinnig schnell und das was Du zeigst wirkt auf mich sehr solide und durchdacht. Da freue ich mich schon auf die ersten farblichen Akzente. wird wohl nicht mehr lange dauern.


nordische Grüße
Alex


meine Anlage Traventall
mein aktuelles Modul Betriebshof Eching

meine alte M-Gleis-Anlage: Imoli


 
Alex Modellbahn
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.674
Registriert am: 21.03.2012
Ort: Bargteheide
Gleise Märklin C & K
Spurweite H0
Steuerung ESU ECOS
Stromart Digital


RE: Meine Anlage Kellerhausen - Das Ende

#44 von Manu2090 , 07.03.2013 07:31

Hallo Tom

Ich lese hier schon von Anfang an mit, aber ich hab immer vergessen as zu schreiben .
Aber jetzt wird's zeit.
Das hier wird mal eine Tolle Anlage, für wie viele Züge hast du denn Platz in deinen zwei Schattenbahnhöfen?
Auf die Landschaft bin ich auch schon Mega gespannt, deine selbst gebaute Brücke passt da bestimmt Super hin.

Wenn alle Gleise liegen wäre es toll mal eine Kamerafahrt zu sehen, weil dann versteh ich auch mal deinen Gleisplan,
Im Moment seh ich die Anlage vor lauter Gleisen nicht mehr .
Kannst du mir mal den Gleisplan per Mail schicken?

Gruß Manuel


www.Kleingedrucktes-h0.de


 
Manu2090
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.993
Registriert am: 29.05.2012
Spurweite H0
Stromart DC


RE: Meine Anlage Kellerhausen - Das Ende

#45 von tom75 , 07.03.2013 10:02

Guten Morgen zusammen

dann mal schnell die Fragen beantworten

@Michael,

ich hoffe deinen Fingern geht es bisweilen wieder besser Stimmt schon, das bei dem Bild erinnert mich selbst so ein bisschen an amerikanischen Highway Aber es funktioniert von den Steigungen her auch vom Platz her (mein Bigboy dient zur Höhenkontrolle und auch in den Kurvenfahrten schaue ich damit, ob's nicht irgendwo aneckt....)

@Alex,
ja, im Moment geht's recht schnell voran, ich habe gestern schon begonnen, die oben im Plan ersichtlichen Änderungen auf der oberen linken Anlagenseite in die Tat umzusetzen. Der Rückbau ist schon abgeschlossen und der wiederaufbau wurde begonnen.... ich denke mal heut abend noch ein bisschen was machen und der Teil ist so gut wie neu Mit der Landschaft wird's wohl noch ein bisschen dauern.... jetzt müssen dann erst mal jede Menge Testfahrten gemacht werden um zu sehen wo's eventuell noch hakt.... Ich hoffe das heut mein Dongle von Traincontroller kommt dann kann ich die Anlage auch mal komplett in der Software erfassen und erste Fahrtests starten... bis jetzt habe ich die Anlage ja in Railware fleissig mit erfasst aber durch den Software-Wechsel dauert das dann doch auch noch etwas länger bis ich da wieder auf nem aktuellen Stand bin

@Manu,
Ja eine Kamerafahrt ist geplant wenn ich mal im Kreis fahren kann.... Ich habe da diesen ICE mit der integrierten Kamera und dieser "Cyberbrille" mal billig ergattert. Das funktioniert ganz nett aber ist halt von der Auflösung her halt leider nur 640 x 480 Pixel.... hat jemand eine andere Lösung mit höherer Auflösung im Einsatz ? Evtl. über WLAN oder auf Speicherkarte ? Wäre mal interessant was ihr so im Einsatz habt für euere Kamerafahrten. Den Gleisplan kann ich dir gerne mal zuschicken. Du hast auch WinTrack im Einsatz oder ?
Zu den Schattenbahnhofsgleisen. Es sind insgesamt 5 Schattenbahnhöfe. Durch die Bauart der Schattenbahnhöfe sind meine Gleise alle unterschiedlich lang. Die kürzesten Gleise sind so ca. 2,5m, die längsten an die 5m... wobei ich die langen Gleise teilweise in 2 Abstellblöcke aufgeteilt habe. Anzahl der Gleise: SB1 und SB2 jeweils 12 Gleise, SB3 und SB4 jeweils 6 Abstellgleise, wobei je die 3 längsten Gleise in 2 Abstellbereiche unterteilt sind, SB5 2x2 Gleise für jede Richtung). Macht so zu sagen also 40 bzw. 46 Abstellmöglichkeiten, ohne das ich Züge im HBF unterbringen müsste. Momentan besitze ich zwar "nur" 28 Loks bzw Zuggarnituren, aber da die Gleise von meiner alten Anlage noch da waren und die Loks im normalfall im Laufe der Zeit eher mehr als weniger werden denke ich mal es schadet nie, mehr Abstellgleise zu haben

Liebe Grüße aus Niederbayern

Tom75


Schaut doch auch mal bei mir vorbei

Aktuelle Anlage:
http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=123785

Alte Anlage Kellerhausen
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=87438


tom75  
tom75
InterCity (IC)
Beiträge: 624
Registriert am: 08.01.2013
Gleise Märklin K-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC


RE: Meine Anlage Kellerhausen - Das Ende

#46 von Lokwilli , 07.03.2013 18:18

Hallo Tom,
ich habe mir gerade erst Deinen Anlagen-Thread angesehen:
Das ist ein ordentlich großes Vorhaben und der Gleisplan läßt aus meiner Sicht keine Wünsche mehr offen:
Ein großer Bahnhof, viel Platz im Schattenbahnhof und scheinbar auch noch genug Platz für die Landschaftsgestaltung!

Aufgefallen ist mir auch das Thema Steuerung: Ich habe jetzt mit Rocrail begonnen und liebäugele aber auch mit dem Traincontroller. Das schreckt mich noch der Preis, obwohl es sich bestimmt lohnen würde. Ich bin also auf Deine Erfahrungen gespannt.

Viele Grüße - und Du bleibst unter Beobachtung
Phil


Homepage wolkingen.de

Weitere Threads findet Ihr unter dem Titel 'Wolkingen'.


 
Lokwilli
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.615
Registriert am: 12.01.2012
Homepage: Link
Spurweite H0
Stromart AC


RE: Meine Anlage Kellerhausen - Das Ende

#47 von tom75 , 18.03.2013 09:57

Hallo und guten Morgen zusammen

erstmal herzlich Willkommen in meinem Thread, Phil,
freut mich wenn dir meine Anlage soweit gefällt. Zur Steuerung per Traincontroller bin ich auch schon gespannt wie's läuft. Bisher habe ich Railware genutzt, das war mir aber bezüglich eigener Möglichkeiten, in den Betrieb der Anlage einzugreifen, einfach zu kompliziert. AutoTrain ist da schon ne feine Sache... zumindest schon mal in der Simulation.... freue mich schon auf erste Fahrtests. Das Gleisbild ist soweit schon mal gezeichnet aber die Loks muss ich noch alle Einmessen, das wird sicher ne weile dauern
Hier noch mal ein aktualisiertes Bild des Gleisplans in TrainController:



soooo.... lange habe ich hier nichts mehr geschrieben.... zuerst hatte mich eine fiese Zahnentzündung ausser Gefecht gesetzt, dann letzte Woche 3 Tage Kurzurlaub und jetzt die letzten Tage Spielgerät für die Kinder im Garten aufgebaut.... nun gehts aber weiter

Ich habe jetzt wie schon im neuen Gleisplan ersichtlich die hintere (ganz obere) Trasse entfernt, die linke Bahnhofseinfahrt umgebaut und die Gleiswendel entsprechend angepasst..... hat mir zusätzliche 1,5 Meter Fahrweg gebracht, was sich natürlich sehr schön in weniger Steigung bemerkbar macht

Hier mal ein Bild der umgebauten Bahnhofseinfahrt nebst Gleiswendel.


Und dann habe ich gestern noch.... weil ich's unbedingt mal sehen wollte, quick & dirty das Viadukt auf seine ungefähre neue Position gebracht. Sieht auf dem Foto wackeliger aus als es wirklich ist aber man kriegt schon mal ein Feeling wie's dann später mal aussehen wird




So, heut abend geht's dann hoffentlich an der Viadukt-Baustelle weiter

Viele Grüße

Tom75


Schaut doch auch mal bei mir vorbei

Aktuelle Anlage:
http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=123785

Alte Anlage Kellerhausen
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=87438


tom75  
tom75
InterCity (IC)
Beiträge: 624
Registriert am: 08.01.2013
Gleise Märklin K-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC


RE: Meine Anlage Kellerhausen - Das Ende

#48 von Hohentengen21 , 18.03.2013 10:30

Hallo Tom,

wieder mal tolle Bilder, das geordnete Chaos . Ich denke es immer wieder, ist schon ein gewaltiges Projekt. Ich mache bei mir heute an der Nebenbahn weiter. Deine Traincontroller Screenshots sind sehr interessant, das kommt auf mich dann auch noch zu. Mal sehen, das sind dann die richtigen Arbeiten für die Terasse, gemütlich draußen sitzen und Gleisbilder zeichnen

Das Viadukt ist absolute Spitze, das wird richtig, richtig gut


Grüßle Oli


 
Hohentengen21
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.950
Registriert am: 29.02.2012


RE: Meine Anlage Kellerhausen - Das Ende

#49 von Megamattiman , 19.03.2013 13:45

Hallo Tom,

bislang habe ich keine Spuren von mir beim Lesen deines Freds hinterlassen, das ändert sich hiermit.
Deine Anlage wird super, das Konzept gefällt mir, ich bin auch ein Freund von vielen Fahrmöglichkeiten im Untergrund, so weis der Zuschauer nie, wo als nächstes ein Zug auftaucht.

Auch das Gleisbild im TC gibt sehr viel her, ich benutze zwar das Konkurenzprodukt, habe mich aber auch auf ausschließchlich waagerechte Anordnung versucht zu beschränken, nicht ganz so konsequent wie du.

Und auch das Viadukt wird ganz grosse Klasse, die Ritzarbeit lohnt sich, wenn das erstmal von Landschaft umgeben ist...
Bin gespannt wie's bei Dir weitergeht und werde weiter beobachten opcorn:


Megamattiman  
Megamattiman
InterCity (IC)
Beiträge: 558
Registriert am: 03.01.2008
Spurweite H0
Stromart AC


RE: Meine Anlage Kellerhausen - Das Ende

#50 von -me- , 28.03.2013 16:15

Zitat von tom75

Hier noch mal ein aktualisiertes Bild des Gleisplans in TrainController:


Großer Gott: ich denke ja auch über die PC-Steuerung nach, aber wenn ich das sehe!

Zitat von tom75
Hier mal ein Bild der umgebauten Bahnhofseinfahrt nebst Gleiswendel.


Das sieht auf jeden fall stimmiger aus als die erste Variante!

Zitat von tom75
Und dann habe ich gestern noch.... weil ich's unbedingt mal sehen wollte, quick & dirty das Viadukt auf seine ungefähre neue Position gebracht. Sieht auf dem Foto wackeliger aus als es wirklich ist aber man kriegt schon mal ein Feeling wie's dann später mal aussehen wird




Das könnte auch ein Foto aus meinem Keller sein, Chaos pur!

Das Viadukt sieht im Rohbau echt brachial aus! Ich bin wahnsinnig darauf gespannt, wie das wird, wenn es mal fertig ist! Aber ich habe da noch eine Frage: kommst du an dem Viadukt vorbei noch an den Anlagenteil dahinter ran? Das wirkt alles recht eng!


Schöne Grüße vom Ponyhof.

Michael

Und hier geht es von Immental zum Ponyhof

SdaP Selbsthilfegruppe der anonymen Pflastersteinsüchtigen


 
-me-
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.882
Registriert am: 28.04.2008
Ort: Hamm (Westfalen)
Gleise Dreileiter C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS 2 & iTrain
Stromart Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 81
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz