RE: Hersteller für 03.10 Stormliniengehäuse

#1 von Lordkane ( gelöscht ) , 25.01.2013 22:39

Hallo, ich würde gerne eine Fleischmann 03 als "Freelance" in eine Teilentstromte 03.10 umbauen und wollte fragen ob es einen Hersteller gibt der Stromlineienverkleidungen herstellt.


Lordkane

RE: Hersteller für 03.10 Stormliniengehäuse

#2 von Railion ( gelöscht ) , 25.01.2013 22:54

Moijen

Soweit ich weiß, macht das grad jemand, Flm 01 und das 03.10er Stromlinengehäuse dradrauf.
ist natürlich Sägearbeit und der erste Radsatz stimmt auchnicht.
(ich weiß welche Lok du machen willst....)


Railion

RE: Hersteller für 03.10 Stormliniengehäuse

#3 von Laenderbahner ( gelöscht ) , 25.01.2013 22:58

Hallo Steff,
na klar, Fleischmann, Märklin, Roco, Rivarossi und Liliput haben alle Loks mit Stromlinienverkleidung im Programm. Mit Glück oder, wenn man den Preis bedenkt mit Pech, kommst Du auch an ein Gehäuse einer Micro-Lok heran.
Wenn Du ein "03.10er Hässliches Entlein" bauen willst, mußt Du halt das abgeschnittene Oberteil der FLM 03.10 auf ein Roco 03.10er Fahrgestell setzen.

@ Railion: eine 01 bringt doch nix - Du brauchst eine Dreizylinder-Lok


Laenderbahner

RE: Hersteller für 03.10 Stormliniengehäuse

#4 von Lordkane ( gelöscht ) , 25.01.2013 23:03

Schade, ich hatte gehofft es gibt vielleicht nen Hersteller der Plastikbausätze von Loks anbietet auch ne 03.10 hat.

Zitat von Railion

(ich weiß welche Lok du machen willst....)



Welche den?


Lordkane

RE: Hersteller für 03.10 Stormliniengehäuse

#5 von Railion ( gelöscht ) , 25.01.2013 23:08

Moijen
@ Laenderbahner:
schon klar, ich dachte auch eher an die Paßmöglichkeit. Ein Flm Gehäuse auf ein Roco Fahrwerk könnte spannend werden.
Aber evtl auch nicht unmöglich.


Railion

RE: Hersteller für 03.10 Stormliniengehäuse

#6 von Lordkane ( gelöscht ) , 26.01.2013 08:28

Das problem mit der Stromlinienverkleidung wurde gelöst, ich konnte im Keller noch ne alte "kaputtige" Märklin 03.10 finden, die alte mit dem falschen S3/6-Fahrwerk.


Lordkane

RE: Hersteller für 03.10 Stormliniengehäuse

#7 von lokbaer ( gelöscht ) , 27.01.2013 10:34

Guude,

so sieht mein Nachbau aus.

03 1055 nach dem Krieg unterwegs.


Der Nachbau

Auch Freelance. Die 03 1055 war nur kurze Zeit nach dem Krieg mit der Stromlinienverkleidung im Einsatz. Die anderen 03.10 standen eigentlich kalt oder defekt abgestellt in Deutschland verteilt.
Stromlinie von der 03.10 Fleischmann. Fahrwerk von der 03 Fleischmann (Ergo Fahrwerk eigentlich falsch). Umbau Franz Perzl
Ich selbst suche nach einer Idee wie man eine 01.10 Stromlinie mit Einsatzzeit nach 45 gebaut bekommt. Am besten mit einem entsprechenden Vorbild Beleg.


lokbaer

RE: Hersteller für 03.10 Stormliniengehäuse

#8 von Dwimbor , 27.01.2013 22:29

Wirkt senstaionell gut. Fahrwerk hin oder her...

Wie dick ist denn eigentlich das Gehäuse?


Viele Grüsse, Michael

Einladung zum Gegenbesuch: Nibelungenbahn: Nibelheim II

Bis bald!


 
Dwimbor
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.748
Registriert am: 30.01.2008
Ort: Kortrijk
Spurweite H0
Steuerung Intellibox II
Stromart AC, Digital


RE: Hersteller für 03.10 Stormliniengehäuse

#9 von lokbaer ( gelöscht ) , 27.01.2013 22:55

Naja, dünnes Plastegehäuse. Das fräsen war sehr aufwendig. Scharfes neues Werkzeug und langsame Drehzahl.


lokbaer

RE: Hersteller für 03.10 Stormliniengehäuse

#10 von HeinzH. ( gelöscht ) , 28.01.2013 09:20

Zitat von lokbaer
(....) Ich selbst suche nach einer Idee wie man eine 01.10 Stromlinie mit Einsatzzeit nach 45 gebaut bekommt. Am besten mit einem entsprechenden Vorbild Beleg.



Moin Walter,
es gibt ein attraktives Foto von einer teilentstromten 01.10 vor einem D-Zug. Carl Bellingrodt fotografierte es an meinem Geburtstag, nämlich am 24.Juni 1949 In etlichen Büchern ist dieses Foto abgedruckt. Ich habe es eben auf die Schnelle leider nicht ergoogeln können.....
Bis später,
HeinzH.


HeinzH.

RE: Hersteller für 03.10 Stormliniengehäuse

#11 von silz_essen , 28.01.2013 10:21

Hallo zusammen,

am besten mannimmt eine aktuelle Fleischmann 03.10 mit geöffneten Rolläden, denn da ist schon ein komplettes Gestänge dahinter. Fehlen zur echten Vervollständigung bei der Entkleidung nur noch zwei Zylinder und die Verstärkungsstreben zwischen Zylinder und Aufwurfhebel.
Naja, und das Gegengewicht an der vorderen Treibachse macht man entweder aus dünnen Blech neu oder läßt es halt falsch. Das fällt bei der Menge an Treib-, Zylider- und Kuppelstangen kaum auf.

Gruß
Martin


silz_essen  
silz_essen
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.728
Registriert am: 06.05.2005


RE: Hersteller für 03.10 Stormliniengehäuse

#12 von Heiko Landmann , 19.09.2016 18:56

Hallo Freunde,
nachdem ich die Digitalisierung der 03.10 abgeschlossen habe (vgl. hier im Forum "Digitalisieren Fleischmann 03.10 (4872)") bin ich jetzt mit der Teilentkleidung der Lok beschäftigt und werde immer mal weiter an dem Bericht arbeiten.
Ein ganz konkretes Vorbild gibt es nicht, es ist eher ein Zusammenschnitt verschiedener Teilentkleidungen, die mit dem Modell zusammenzubringen ich versucht habe. Bei der Freizügigkeit, mit der offenbar teilentkleidet wurde, wird man mir hoffentlich meine Freizügigkeit nachsehen.
Mir schien das auch deshalb angebracht, weil ich so nicht die ganze Beleuchtung umbauen und auch nicht die Triebwerke tauschen muss.
Neben der hier bereits gezeigten 03.10, die so hübsch schnittig entstromt wurde, habe ich für den vorderen Teil der Verkleidung um die Zylinder folgende Vorlage gewählt, auch wenn mir die Loknummer nur bedingt klar erkennbar ist:

http://www.spur-null.de/abb_vorbild/dr_br03_10_dessau.jpg

Habe noch ein paar Varianten in Weisbrod/Obermaier "Die Baureihe 03.10", Eisenbahn Journal IV/1994 für Maschinen gefunden, die alle bei der DB gelandet sind, gefunden:

03 1013


03 1049


Die exotischste Version ist wohl diese der 03 1017, die so schon 1943 auf Achse war



Hier nun ein erster Blick auf den Zylinderbereich und die unter dem "Umlaufblech" entkleidete Dame. Der horizontale Schnitt unterhalb einer erkennbaren Nietreihe wirkt etwas eigenartig, weil er nicht parallel zum Ziersteifen läuft, ist aber halt so.





Die Fleischmann Ersatzteilzylinder der Serien-03 (GFN ET-Nr. 33410801) ließen sich nach Entfernen der Steuerungsaufnahme recht einfach am freien Platz aufsetzen, bedürfen aber ggfls. der Nachbearbeitung, um ganz ganz plan aufzusitzen.

14.10.2016:
Mittlerweile hat sie ein paar Entwicklungsstufen hinter sich und kommt im ausgeblichenen Lack daher.
Aus dem Lokumlauf (GFN ET-Nr. 15410303) habe ich den mittleren Teil herausgeschnitten um so recht einfach die Pumpen befestigen zu können. Bedurfte etwas Feilerei und Fräserei, passt dann aber doch ganz gut und sitzt so straff, dass nur etas Kleber beigegeben werden muss. Die Luftkessel stammen von Roco und verlangen etwas Kompromissbereitschaft.





Als nächstes sind dann die Beschriftungen fällig. Wird die 03 1082 werden.

Herzl. Grüße

Heiko


Man muss nicht alles können, man kann es aber lernen.


Heiko Landmann  
Heiko Landmann
InterRegio (IR)
Beiträge: 108
Registriert am: 22.12.2013


RE: Hersteller für 03.10 Stormliniengehäuse

#13 von Heiko Landmann , 12.11.2016 23:46

So, nun noch ein paar Bilder von der neu Benummerten:







Ich mag sie und wir haben viele schöne Nächte miteinander verbracht

Heiko


Man muss nicht alles können, man kann es aber lernen.


Heiko Landmann  
Heiko Landmann
InterRegio (IR)
Beiträge: 108
Registriert am: 22.12.2013


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz