RE: Alte Roco-Digital-Anlage

#1 von AndreasHL , 12.03.2013 16:54

Hallo,

z. Zt. ist meine alte Anlage noch in Kartons, aber das soll sich bald ändern.

Nun bin ich digital-mäßig etwas stehen geblieben. Das System: "Digital ist cool" also die erste Digital-Startpackung von Roco. Später habe ich noch eine zweite Startpackung mit der Digi-Maus 2 dazugekauft.

Etliche Loks sind digitalisiert, allerdings mit unterschiedlichen Decodern. Diese unterscheiden sich, wenn ich das noch richtig weiß, in den unterschiedlichen einstellbaren Fahrstufen.

Sollten alle Fahrzeuge mit einheitlichen Decodern ausgestattet werden ? Gelaufen sind alle Loks.

Eine neue Köf2 möchte ich noch mit einer Digital-Kupplung ausstatten.

Ich werde aber auf einer neuen Anlage maximal 3-4 Loks fahren lassen, es wird eine sehr kleine Anlage (Platzmangel).

Kann ich die "alten" Digital-Elemente noch verwenden, oder ist eine Neuanschaffung unumgänglich ? Kann die alte erste Digitalzentrale z. B. zur Steuerung von (Haus-)Beleuchtungen verwendet werden ?

Viele Grüße

Andreas


AndreasHL  
AndreasHL
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 25
Registriert am: 06.10.2011
Spurweite H0, N
Stromart DC, Digital


RE: Alte Roco-Digital-Anlage

#2 von Railstefan , 12.03.2013 17:10

Hallo Andreas,

mit deiner alten Zentrale, egal welcher von den beiden Mäusen, kannst du auch aktuelle Loks fahren lassen, allerdings möglicherweise mit ein paar Einschränkungen. Diese betreffen aber vermutlich fast nur Loks mit vielen Funktionen und Sound, da die alten Zentralen nicht genügend Funktionstasten dafür haben oder nur umständlich erreicht werden.
Die Dekoder in den vorhandenen Loks brauchst du nicht austauschen, höchstens wenn du merkst, dass ein alter Dekoder deinen Vorstellungen von gefühlvoller Steuerung nicht mehr gerecht wird.

Also: einfach auspacken, aufbauen und fahren und danach sich dann weitere Gedanken machen.

Viel Spaß
Railstefan


Unser Modellbahnverein: http://www.MEC-Erkrath.de
Die Erkenroder Straßenbahn - meine Straßenbahn-Anlage mit DC-Car-System hier im Forum: RE: Re: Die Erkenroder Straßenbahn - Alterungen und Beleuchtungen Häuser Teil 6

Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner


 
Railstefan
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.889
Registriert am: 30.10.2009
Homepage: Link
Ort: Bergisches Land
Spurweite H0
Stromart AC, Digital, Analog


RE: Alte Roco-Digital-Anlage

#3 von Nichteisenbahner ( gelöscht ) , 12.03.2013 17:11

Zitat von AndreasHL
Später habe ich noch eine zweite Startpackung mit der Digi-Maus 2 dazugekauft.



Hi,
die Roco Lokmaus 2 ist gar nicht so "out", wie Du denkst. Da kann man durchaus noch was mit anfangen Das dazugehörige schwarze Kästchen passt auch zur Roco "Multimaus" (nicht ...pro, also die rote, nicht die blaue).

Da kann man schon heute noch eine ordentliche Anlage mit steuern.

Hier siehst Du zwei der schwarzen Kästen aus Lokmaus-2-Startpackungen (eins wird als Booster benutzt) und meine daran angeschlossenen Mäuse. Die Anlage ist nicht kleiner als das, was Du vorhast.



Die Lokmaus 1 gehört allerdings ins Museum. Hausbeleuchtung steuern damit? Na wenn Du Deine Hausbeleuchtungen wirklich digital steuern willst, warum nicht, aber dann schließt Du sie (Funktions- oder Schaltdecoder) besser gleich an Deine "richtige" Zentrale an.

Und wenn Du vielleicht irgendwann auf eine Roco Multimaus "PRO" umstellst (blau, kabellos, kann CVs auslesen), dann kannst Du die bis dahin angesammelten Multimäuse und die Lokmaus2 daran weiterverwenden (und das schwarze Kästchen noch als Booster benutzen).

Also, mein Ratschlag: Die neue Anlage (erstmal) mit der Lokmaus 2 aufbauen, vielleicht (eBay) eine Multimaus dazukaufen.

Gruß
Martin


Nichteisenbahner

RE: Alte Roco-Digital-Anlage

#4 von AS1 , 12.03.2013 17:18

Hallo!
Also ich verwende ESU Ecos2 + Roco Multimaus+Lokmaus 2
;)


Lg aus dem Süden Österreichs
Markus


AS1  
AS1
InterRegio (IR)
Beiträge: 134
Registriert am: 06.12.2012


RE: Alte Roco-Digital-Anlage

#5 von AS1 , 12.03.2013 17:21

@EC Roco Multimaus Pro (blau) lokmauspro gibt es nicht.. Sons sucht er und findet nix..
;)


Lg aus dem Süden Österreichs
Markus


AS1  
AS1
InterRegio (IR)
Beiträge: 134
Registriert am: 06.12.2012


RE: Alte Roco-Digital-Anlage

#6 von Muengstener Brücke , 12.03.2013 17:26

Hallo Andreas,

die Lokmäuse wurden seinerzeit von Lenz entwickelt. Entsprechend lassen sich deine Lokmäuse nativ an einer Lenz-Zentrale LZV100 betreiben, denn sie sprechen die gleiche Sprache: XPressNet (früher X-Bus). Die alten Zentralen kannst zu Boostern umbauen, falls nötig.

Aber auch ich würde erst mal wieder anfangen. Denn: "Digital ist cool".


Liebe Grüße KaWe

2L H0 Lenz Digital DCC / Loks von Brawa, Roco, GFN, Gützold, Kato, Lenz, Liliput, Lima, Piko, Tillig, Trix
Bevorzugt Epoche 3/frühe 4 - kein Nietenzähler


 
Muengstener Brücke
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 321
Registriert am: 31.07.2008
Ort: Wuppertal
Gleise Roco Line
Spurweite H0
Steuerung Lenz LZV200
Stromart Digital


RE: Alte Roco-Digital-Anlage

#7 von Nichteisenbahner ( gelöscht ) , 12.03.2013 17:51

Zitat von AS1
@EC Roco Multimaus Pro (blau) lokmauspro gibt es nicht...


Da stimmt, die blaue Maus heißt MultiMauspro, ich habe es oben geändert.
Gruß
Martin


Nichteisenbahner

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 61
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz