RE: Welche Farbe hatte die Rheingold-Lok BR 18.4 im Original

#1 von JuergenT ( gelöscht ) , 05.01.2007 10:51

Hallo zusammen,
nachdem ich eine Weile in diesem Forum als Gast mitgelesen habe, wende ich mich heute mit einer Frage an euch, in der Hoffnung ihr habt eine Antwort für mich.
Märklin bot in seiner Zugpackung "75 Jahre Rheingold" (Art.Nr. 26750) zu den blau/beige farbenen Waggons eine Lok in gleicher Farbgebung an.
Weiß jemand ob es diese Lok im Original je in dieser Farbkombination auf der Strecke gegeben hat?
Gruß, Jürgen



JuergenT

RE: Welche Farbe hatte die Rheingold-Lok BR 18.4 im Original

#2 von Muenchner Kindl , 05.01.2007 10:55

Hi,

Zitat
Weiß jemand ob es diese Lok im Original je in dieser Farbkombination auf der Strecke gegeben hat?



Die Lok gab es meines Wissens nach nur zweimal in dieser bzw. aehnlicher Farbgebung.
Einmal, so sagt man, zu einer Feierlichkeit Koenig Ludwigs (da hiess sie aber noch S3/6) und einmal in der gesponsorten Maerklinlackierung.

Vor dem Rheingold und auch vor allen anderen Zuegen war die S3/6 bzw. 18 stets schwarz (abgesehen von der Laenderbahnzeit, da war sie gruen )



Muenchner Kindl  
Muenchner Kindl
Gleiswarze
Beiträge: 10.164
Registriert am: 26.04.2005


RE: Welche Farbe hatte die Rheingold-Lok BR 18.4 im Original

#3 von JuergenT ( gelöscht ) , 05.01.2007 11:11

Hallo Thomas.
schönen Dank für die schnelle Antwort. Da habe ich ja gut daran getan mir auch noch eine schwarze 18 zuzulegen
Gruß
Jürgen



JuergenT

RE: Welche Farbe hatte die Rheingold-Lok BR 18.4 im Original

#4 von Torsten R. ( gelöscht ) , 05.01.2007 11:13

Hallo!

Epoche III
Die 18 466 (Märklin 29857) erhielt am 24.2.1953 ihre letzte Hauptuntersuchung und wurde vom Bw Neu-Ulm bis zu ihrer Z-Stellung am 1.10.1955 und anschließenden Ausmusterung und Verschrottung eingesetzt

18 473 (Märklin 29855) wurde nach ihrer Hauptuntersuchung am 22.10.1953 vom Bw Lindau bis zu ihrer Umstationierung am 22.7.1954 nach Neu-Ulm eingesetzt. Leider besitzt das Märklin-Modell eienn falschen Schornstein.

Die 18 478 (Märklin 3091/3093, Modell von 1972) kam am 8.4.1957 von Lindau zum Bw Augsburg, von wo aus sie am 4.6.1958 zu ihrem letzten Bw Ulm abgegeben wurde.


Epoche V
Die 3673 wurde im Frühjahr 1996 betriebsfähig hergerichtet und bis Juni 2000 im grün-schwarzen Farbkleid (Märklin 33182/37182) vom Bayerischen Eisenbahnmuseum Nördlingen zu Sonderfahrten eingesetzt. Auf Wunsch der Firma Märklin bekam die 3673 von Juli 2000 bis Juni 2001 ein blau-schwarzes Farbkleid (Märklin 33186/37186)
Im Jahr 2003 sponserte Märklin der 3673 dann eine Lackierung in Rheingoldfarben, der Tender hatte anfangs den Schriftzug "Rheingold" (Märklin 26750), zum Modellbahntreff 2003 bekam der Tender den Schriftzug "Märklin" (Märklin 26751).


Grüße
Torsten



Torsten R.

RE: Welche Farbe hatte die Rheingold-Lok BR 18.4 im Original

#5 von 12345 , 05.01.2007 12:14

Hallo Juergen!

Das Vorbild der Märklin Lok hat niemals einen Rheingold gezogen.
Die Märklin Lok ist eine normale S3/6 mit Windschneide (frühe S3/6 Serien). Die Farbe wurde wie oben beschrieben erst bei der Museumslok gesponsert.

Den Rheingold zogen:
18.3 (bad IVh)
18.4 (bay. S3/6 mit 2 Meter Rädern --> Liliput Wien)
18.5 (Nachbau S3/6 der DRG)
01 (in späteren Jahren als Ablösung der obengenannten)
38 (P8 zeiweise --> Vorbildfotos belegen das)
keine der Loks war in der Rheingoldfarbe lackiert



12345  
12345
InterCity (IC)
Beiträge: 710
Registriert am: 30.12.2005
Ort: HD
Gleise Rocoline, Tillig Elite, Piko A
Spurweite H0
Steuerung Z21, Multimaus
Stromart DC, Digital


RE: Welche Farbe hatte die Rheingold-Lok BR 18.4 im Original

#6 von silz_essen , 05.01.2007 12:58

Hallo zusammen,

darf ich in diesem Zusammenhang auf meinen Vortrag zum Thema Rheingold beim MIST4 verweisen?
Achtung: einige Bytes.

Gruß
Martin



silz_essen  
silz_essen
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.680
Registriert am: 06.05.2005


RE: Welche Farbe hatte die Rheingold-Lok BR 18.4 im Original

#7 von Laenderbahner ( gelöscht ) , 05.01.2007 17:20

-gelöscht-



Laenderbahner

RE: Welche Farbe hatte die Rheingold-Lok BR 18.4 im Original

#8 von Pfalzbahn , 05.01.2007 17:36

Hallo Länderbahner
Mir könntest du passende Bilder schicken.
Danke
Gruss Lothar



 
Pfalzbahn
InterCity (IC)
Beiträge: 658
Registriert am: 12.11.2006


RE: Welche Farbe hatte die Rheingold-Lok BR 18.4 im Original

#9 von Railfan ( gelöscht ) , 05.01.2007 18:32

Die 18.5 wurde ja schon von der DRG beschafft.

Frage: Waren die Loks nach der Ablieferung noch grün (bay Farben) oder waren sie schon schwarz?

Hintergrund der Frage: könnte Fleischmann aus der 18.6 eine grüne 18.5 machen (anderer Kessel etc.)

Danke für die Recherchen.



Railfan

RE: Welche Farbe hatte die Rheingold-Lok BR 18.4 im Original

#10 von Thilo , 05.01.2007 18:42

Hallo Railfan,

die Fleischmann 18.6 ist ein Nachkriegsumbau (neuer Kessel und Führerstand) basierend auf den letzten 30 von Henschel gelieferten 18.5.

Vor einen Vorkriegs-Rheingold wäre sie ziemlich deplaziert, erst recht in Länderbahnfarben. Passende S3/6 wären die hochhaxige 18.4 (Liliput) und die 18.5 (Rivarossi, Lima).

Die 18.5 wurde übrigens noch von der K. bay. Staatsbahn beschafft, nur die letzten Serien wurden von der DRG beschaft. Eine grüne S3/6 Serie K-N ist also vorbildgetreu.

Siehe auch: htopic,6929,Rheingold.html

Hier hat Laenderbahner die Unterbauarten der S3/6 aufgelistet.

Viele Grüße aus dem Norden

Thilo



 
Thilo
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.106
Registriert am: 21.04.2006
Ort: Kronsburg bei Rendsburg
Spurweite H0
Steuerung IB Basic mit Profi-Boss und Daisy
Stromart AC, Digital


RE: Welche Farbe hatte die Rheingold-Lok BR 18.4 im Original

#11 von Laenderbahner ( gelöscht ) , 05.01.2007 19:20

-gelöscht-



Laenderbahner

RE: Welche Farbe hatte die Rheingold-Lok BR 18.4 im Original

#12 von 12345 , 05.01.2007 19:21

Ist die neue Riva eine Wiederauflage oder eine Neukonstruktion?

Gruss
Alex



12345  
12345
InterCity (IC)
Beiträge: 710
Registriert am: 30.12.2005
Ort: HD
Gleise Rocoline, Tillig Elite, Piko A
Spurweite H0
Steuerung Z21, Multimaus
Stromart DC, Digital


RE: Welche Farbe hatte die Rheingold-Lok BR 18.4 im Original

#13 von raoul ( gelöscht ) , 05.01.2007 19:38

Zitat von silz_essen
Hallo zusammen,

darf ich in diesem Zusammenhang auf meinen Vortrag zum Thema Rheingold beim MIST4 verweisen?
Achtung: einige Bytes.

Gruß
Martin



Interessant. Hat die 120 eigentlich nie den Rheingold gezogen? Von der Farbe hätte es ja gepasst?



raoul

RE: Welche Farbe hatte die Rheingold-Lok BR 18.4 im Original

#14 von Thilo , 05.01.2007 19:44

Hallo Railfan,

habe ich falsch gelesen, Sorry! ops:

Hallo Alex,

ich vermute, daß Rivarossi die 18.5 nur neu auflegt. Optisch ist sie ja auch in Ordnung, aber der Antrieb ist einfach miserabel (schwach und unruhiger Lauf).

Hallo Thomas,

freut mich daß du jetzt auch eine Hochhaxige S3/6 einfangen konntest. Ich vermute eine Liliput?

Mir fehlt eigentlich nur noch eine 18.5 in meinen S3/6 Reihen. Gucken wir mal.

Viele Grüße aus dem Norden

Thilo



 
Thilo
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.106
Registriert am: 21.04.2006
Ort: Kronsburg bei Rendsburg
Spurweite H0
Steuerung IB Basic mit Profi-Boss und Daisy
Stromart AC, Digital


RE: Welche Farbe hatte die Rheingold-Lok BR 18.4 im Original

#15 von Laenderbahner ( gelöscht ) , 05.01.2007 19:55

-gelöscht-



Laenderbahner

RE: Welche Farbe hatte die Rheingold-Lok BR 18.4 im Original

#16 von Lichtleiter ( gelöscht ) , 05.01.2007 22:31

Ich habe von dem Thema eigentlich keine Ahnung, aber als ich selber auch nach einer Rheingold Wagengarnitur mit Zuglok suchte, erscheint es mir plausibel, dass von den ganzen (Märklin) Modellen das Zugset 26506/28506 am nächsten an die damalige Realität kommen könnte.

Die Lok ist grün (Länderbahn) und die Wagen haben noch keine "Rheingold" Beschriftung. Es erscheint tatsächlich unwahrscheinlich, dass der Reichsbahn schon beim ersten Zuglauf bewußt war, dass der Name "Rheingold" eine "Marke" werden würde und sie deshalb bereits beim ersten Einsatz die Wagen dementsprechend beschrifteten.

Gruß, John



Lichtleiter

RE: Welche Farbe hatte die Rheingold-Lok BR 18.4 im Original

#17 von Gast , 06.01.2007 10:01

Hallo Raoul,

Zitat
nteressant. Hat die 120 eigentlich nie den Rheingold gezogen? Von der Farbe hätte es ja gepasst?



Hat sie nicht. Die Vorserien 120er waren in Nürnberg beheimatet. Den Rheingold zogen zu dieser Zeit die BR103 und den Flügelzug ggf. BR113 oder ganz profane 111.

Es gab ja nur 5 Vorserien 120er udn die waren mit den IC auf der Nors-Süd-Strecke und im Güterzugdienst gut beschäftigt, zusätzlich zum laufenden Versuchsprogramm. Die sollten ja einmal alle Loks incl. der BR151 ablösen (liefen die eigentlich auch mal versuchsweise im Stahlpendel?).

Wolfgang




RE: Welche Farbe hatte die Rheingold-Lok BR 18.4 im Original

#18 von JuergenT ( gelöscht ) , 06.01.2007 11:19

@ Länerbahner

Hallo Thomas,
du hast eine PN
Gruß, Jürgen



JuergenT

RE: Welche Farbe hatte die Rheingold-Lok BR 18.4 im Original

#19 von Laenderbahner ( gelöscht ) , 06.01.2007 16:25

-gelöscht-



Laenderbahner

RE: Welche Farbe hatte die Rheingold-Lok BR 18.4 im Original

#20 von JuergenT ( gelöscht ) , 06.01.2007 16:39

Hallo Thomas,

super, danke für die Bilder.
Gruß
Jürgen



JuergenT

RE: Welche Farbe hatte die Rheingold-Lok BR 18.4 im Original

#21 von Sibi , 06.01.2007 17:07

Zitat von Laenderbahner
Hallo,
hier die versprochenen Bilder im Kleinformat:


Zum Herunterladen (500kB/Bild):
18 323 Heizerseite
18 323 Lokführerseite
18 442 Heizerseite
18 442 Lokführerseite
18 521 Heizerseite
18 521 Lokführerseite
01 069 Heizerseite
01 069 Lokführerseite




Hallo : :

haben die 18 521 ind die 01 069 Links-Steuerung?



Sibi  
Sibi
InterRegio (IR)
Beiträge: 224
Registriert am: 18.12.2006
Spurweite H0


RE: Welche Farbe hatte die Rheingold-Lok BR 18.4 im Original

#22 von Laenderbahner ( gelöscht ) , 06.01.2007 17:23

-gelöscht-



Laenderbahner

RE: Welche Farbe hatte die Rheingold-Lok BR 18.4 im Original

#23 von Sibi , 06.01.2007 17:41

Hallo Thomas,

nichts für Ungut. Sollte keine Kritik sein nur ein Hinweis.

Schönes Wochenende



Sibi  
Sibi
InterRegio (IR)
Beiträge: 224
Registriert am: 18.12.2006
Spurweite H0


RE: Welche Farbe hatte die Rheingold-Lok BR 18.4 im Original

#24 von kuhli ( gelöscht ) , 06.01.2007 17:55

Hallo,

welcher Hersteller baute diese Loks ?

Mfg.
Andreas



kuhli

RE: Welche Farbe hatte die Rheingold-Lok BR 18.4 im Original

#25 von Ulrich Schmidt KK ( gelöscht ) , 06.01.2007 18:13

Hallo ihr Experten!

Wie wäre es denn mit einer BR41 vor dem Rheingold?

Gibt's billig von Märklin aus einer älteren Startpackung und ist durchaus vorbildgerecht!



Ulrich Schmidt KK

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz