Willkommen 

RE: Fleischmann 1179 Probleme Lokvorlaufrad / fehlende Feder

#1 von Illcoron , 22.04.2013 18:59

Hallo,

ich habe da mal ne Frage. Drauf gekommen bin ich über den Thread hier:

viewtopic.php?f=27&t=92700

Also ich habe eine Fleischmann 50 mit Wannentender. Das Teil ist in Kurven mitunter recht störrisch und star. Das liegt aber auch daran, wie ich rausgefunden habe, dass sich durch den Antrieb im Tender im Vorwärtsgang der Tender gegen die Lok schiebt.

Lok und Tender sind mit einer Kuppelstange gekoppelt. Diese hat in der Lok zur Aufhängung ein Langloch, so dass Lok und Tender da Spiel haben bei der Bewegung. Nachteil ist aber: Im Vorwärtsmodus in Kurven schiebt sich der Tender dann in die Lok und verhakt sich im Lokgehäuse und drückt so die Lok in Kurven aus dem Gleis. Passiert besonders gerne in C-Gleis S Kurven mit dem engsten Radius.
Rückwärts gibts dagegen, wenn sich Lok und Tender durch das Langloch in der Stange auseinanderziehen (gerade wie die Lok auch noch durch Wagen belastet wird) kaum Probleme.

Hat jemand eine Idee, wie man das Umbauen kann oder wie man das Problem beseitigen kann? Hat jemand ähnliche Probleme?

Grüße

Jens

Tante Edit: 1.Mai 2013 - Threadtitel angepasst


Lemtrup - Norddeutschland ca 1975 - Epoche IV - in Planung

Lemtrup V2.0 - Neustart als Regalbahn - Nordwestdeutschland in der Epoche IV - Anlagenvorstellung


 
Illcoron
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 484
Registriert am: 05.04.2013
Spurweite H0
Stromart AC


RE: Fleischmann 1179 Probleme Lokvorlaufrad / fehlende Feder

#2 von Thilo , 22.04.2013 19:24

Hallo Jens,

Zitat
Passiert besonders gerne in C-Gleis S Kurven mit dem engsten Radius.


meinst du S-Kurven mit R1 (36cm) ohne Zwischengerade? Da wirft es meine GFN-50er (egal ob mit starrer oder Feder-Lok-Tender-Kupplung) aus der Kurve.

Einfache Kurven in R1 und S-Kurven mit R2 (C-Gleis Normalweichen mit 437,5mm) schaffen sie hingegen alle ohne Probleme. Das scheint allerdings auch das Minimum zu sein, da keine von ihnen die S-Kurven der Normalweichen vom K-Gleis schafft (die sind mit 424,6mm einen Tick enger). Bogenweichen mag übrigens wie bereits im anderen Thread geschrieben auch keine meiner 50er. Ich sollte dazu schreiben, daß meine 50er alle gemittelleiterte DC-Modelle sind, sie dürften also etwas pingeliger sein, als deine AC-Modelle.

wenn das Problem bei dir nicht in den normalen R2-Weichenstraßen auftreten sollte, dann ist das wohl konstruktiv bedingt.

Eine Entgleisungsursache bei Vorwärtsfahrt könnte aber auch das Vorlaufgestell sein, wenn dort das Federblech fehlt (als Ersatzteil bei GFN leider nicht vorrätig), entgleist die Lok auch gerne schlagartig mit allen Lok- und Tenderachsen. Die älteren Loks mit starrer Lok-Tenderkupplung sind da unempfindlicher als die mit Federkupplung.

Es hatte lange gedauert bis ich da endlich die Ursache gefunden hatte. Die Lok-Tenderkupplung hatte ich bei der Fehlersuche auch unter dem Wind - es war übrigens auch meine Wannentender-50er.

Wenn es nicht die Vorlaufachse sein sollte, kann ich versuchen Detailbilder von meiner Wannentender-50er zu machen. Die hat diesbezüglich keine Probleme, obwohl sie die Zicke vom Dienst unter meinen 50ern ist.

Liebe Grüße

Thilo


Meine Modulanlage mit Bf. "Königsförde"


 
Thilo
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.084
Registriert am: 21.04.2006
Ort: Kronsburg bei Rendsburg
Spurweite H0
Steuerung IB Basic mit Profi-Boss und Daisy
Stromart AC, Digital


RE: Fleischmann 1179 Probleme Lokvorlaufrad / fehlende Feder

#3 von Illcoron , 22.04.2013 23:42

Hallo Thilo,

öhm ja.... 2 x R1 im Gegenbogen. Siehe Gleisplan in meinen Projekt. Allerdings macht das nur diese 50 nicht mit - die andere GFN schon.

Frage: Was meinst du mit dem Federblech im Vorlaufdrehgestell? Muss an der Vorlaufachse noch ein Federblech sein, wie bei manchen Roco / Märklin Modelen um damit Masse aufs Gleis zu bekommen? Wenn ja, dann fehlt das hier. Zumindest sehe ich es nicht. Der Effekt das aber dann gleich alles rausspringt scheint zu passen.

Mit der Zicke unter den Landplagen stimme ich Dir zu. Das ist bei meiner Wanne auch so. Die von Märklin und die Fleischmann mit dem Kastentender laufen da deutlich entspannter. Selbst Roco 043 und 044 packen alles... nur das Ding hier nicht.

Grüße

Jens


Lemtrup - Norddeutschland ca 1975 - Epoche IV - in Planung

Lemtrup V2.0 - Neustart als Regalbahn - Nordwestdeutschland in der Epoche IV - Anlagenvorstellung


 
Illcoron
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 484
Registriert am: 05.04.2013
Spurweite H0
Stromart AC


RE: Fleischmann 1179 Probleme Lokvorlaufrad / fehlende Feder

#4 von Thilo , 23.04.2013 14:59

Hallo Jens,

das Federblech ist von außen fast nicht zu sehen. Man kann es am Drehpunkt zwischen Lokrahmen und Vorlaufgestell gerade eben sehen.

Es dient auch nicht der Stromabnahme, sondern nur der Führung der Vorlaufachse.

In korrekter Lage ohne Vorlaufgestell sieht es so aus:



Es liegt nur lose in seiner Halterung und kann wenn es nicht richtig sitzt oder zuwenig Andruckspannung hat, dort auch ganz leicht nach unten auf Nimmerwiedersehen rausrutschen.

Ich habe meine mit einen winzigen Tropfen Uhu leicht an den Rahmen fixiert (macht auch die Montage etwas weniger knifflig ).

Ersatzteilnummer und -beschreibung bei Fleischmann ist:

1
 
00764003		RICHTFEDER F. VORLAUFGESTELL
 



Ich warte jetzt schon fast ein Jahr auf Ersatz. Der Versuch aus Bronze- oder Messingblechstreifen welche selber zu basteln hielt immer nur genau eine Rechts-Links-Kombi.

50 3123 hat z. Zt. das Federblech von der alten 50 058, die erstaunlich gut ohne auskommt.

Ist deine Kastentender-50er noch ein altes Modell mit starrer Lok-Tenderkupplung, silbernen Radreifen und einer Panzerramme als vorderen Kupplungshaken? Die sind wesentlich standfester als ihre neueren kurzgekuppelten Schwestern und machen auch in engen S-Kurven weniger Ärger. Ich hatte vorhin deine R1-S-kurve ausprobiert und als einzige 50er hat die alte 50 796 (ehemalige 051) sie gemeistert. Wobei ihre gleichaltrige Schwester 50 058 z. Zt. kein Federblech an der Vorlaufachse hat.

Ansonsten würde ich versuchen die Teufelskurve etwas zu begradigen. Darüber würde sich bestimmt auch der Rest deines Fuhrparks freuen (von der Optik ganz zu schweigen).



Ausgehend von deinen Plan und dem Bild, habe ich den Fluß etwas umgebettet und die Brücke unter der Zwischengeraden gelegt (24215 - 24172 - 24172 - 24215). Den Vorschlag habe ich jetzt nur schnell und dreckig zusammengeklickt und er ist etwa einen Zentimeter länger als deine S-Kurve. Eventuell müsstest du noch etwas optimieren, aber da das C-Gleis flexibler ist als viele vermuten, könnte es auch so schon passen (meine Wendeschleifen haben planerisch einen ähnlichen Versatz, trotzdem ließen sie sich ohne Zwängen zusammenstecken).

Liebe Grüße

Thilo


Meine Modulanlage mit Bf. "Königsförde"


 
Thilo
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.084
Registriert am: 21.04.2006
Ort: Kronsburg bei Rendsburg
Spurweite H0
Steuerung IB Basic mit Profi-Boss und Daisy
Stromart AC, Digital


RE: Fleischmann 1179 Probleme Lokvorlaufrad / fehlende Feder

#5 von Illcoron , 23.04.2013 21:52

Hallo Thilo,

danke für den Hinweis mit der Feder und den Umbauvorschlag auf der Anlage. Letzteres habe ich gleich umgesetzt und es gibt der Anlage deutlich was und entschärft eine ziemlich blöde Stelle massiv.

Die Feder fehlt wirklich. Jetzt muss ich mal schauen wo ich die her bekomme.

Grüße

Jens


Lemtrup - Norddeutschland ca 1975 - Epoche IV - in Planung

Lemtrup V2.0 - Neustart als Regalbahn - Nordwestdeutschland in der Epoche IV - Anlagenvorstellung


 
Illcoron
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 484
Registriert am: 05.04.2013
Spurweite H0
Stromart AC


RE: Fleischmann 1179 Probleme Lokvorlaufrad / fehlende Feder

#6 von Thilo , 01.05.2013 22:50

Hallo Jens,

vielleicht hast du beim Nachbiegen mehr Erfolg als ich:

Das Blech der Feder besteht aus 0,1mm dicken und 3mm breiten Messing- oder Bronzeblechstreifen, die U-förmig gebogen sind.





Ich konnte selber inzwischen meine 50 058 wieder vervollständigen, nachdem ich über drei Ecken zwei Ersatzfedern erhalten habe. Allerdings benötige ich auch beide, da die Feder von 50 849 völlig auf ist. Sorry!

Liebe Grüße

Thilo

PS: Vielleicht solltest du den Threadtitel anpassen. Das Problem ist ja offenbar das Vorlaufgestell und nicht die Lok-Tenderkupplung. Und mit ein bisschen Glück...


Meine Modulanlage mit Bf. "Königsförde"


 
Thilo
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.084
Registriert am: 21.04.2006
Ort: Kronsburg bei Rendsburg
Spurweite H0
Steuerung IB Basic mit Profi-Boss und Daisy
Stromart AC, Digital


RE: Fleischmann 1179 Probleme Lokvorlaufrad / fehlende Feder

#7 von Illcoron , 01.05.2013 23:41

Hallo Thilo,

haben den Fred mal umbenannt. Danke erstmal für die Klammer / Federdaten. Ich kenne da noch so einen Gebrauchtwarenladen im Ruhrpott, der könnte vielleicht so was in seiner Bastelkiste liegen haben. Wenn ich da mal wieder hin komme werd ich den mal fragen. Sonst hilft wohl erstmal nur selbstbau.

Grüße

Jens


Lemtrup - Norddeutschland ca 1975 - Epoche IV - in Planung

Lemtrup V2.0 - Neustart als Regalbahn - Nordwestdeutschland in der Epoche IV - Anlagenvorstellung


 
Illcoron
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 484
Registriert am: 05.04.2013
Spurweite H0
Stromart AC


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 133
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz