Willkommen 

RE: Frage an die Signalexperten : Wo muss welches Signal hin?

#1 von Illcoron , 26.04.2013 22:58

Hallo zusammen,

ich brauch mal Hilfe. Mein Projekt kommt jetzt gerade in ein Stadium wo ich mir Gedanken darüber machen muss, was für Signale ich brauche. bzw. wo welches stehen müsste. Und welchen Hersteller nehmen?

Ich würde gerne meine Anlage mit Formsignalen ausrüsten. Für den Block auf der Strecke bekomme ich das noch selber hin, aber wo muss im Bahnhof welches Signal stehen? Wo brauche ich welches Hauptsignal? Wo Sperrsignale (ggf. in Kombi mit Hauptsignal) und wo reichen Wartesignale aus? Brauch ich im Bahnhof selber auch Vorsignale?

So ein bisschen fehlt mir da jetzt gerade das Hintergrundwissen. Das einzige was mir wirklich bewusst ist, dass ich nen Zweiflügeliges nur brauche, wenn über Weichen ausgefahren / abgebogen wird - also auch die Stellung Hp2 möglich sein muss. Wo reichen aber reine Hp1 Signale aus?

Für Hinweise und Tipps was die Platzierung angeht wäre ich sehr dankbar. Einen groben Gleisplan findet ihr im Projekttread.

Grüße

Jens


Lemtrup - Norddeutschland ca 1975 - Epoche IV - in Planung

Lemtrup V2.0 - Neustart als Regalbahn - Nordwestdeutschland in der Epoche IV - Anlagenvorstellung


 
Illcoron
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 484
Registriert am: 05.04.2013
Spurweite H0
Stromart AC


RE: Frage an die Signalexperten : Wo muss welches Signal hin?

#2 von floete100 , 27.04.2013 17:59

Hallo Jens,

ein paar grundlegende Punkte:
- Einflügelig geht, wenn Du kein zweiflügeliges brauchst . Die Defintion hast Du selbst korrekt gegeben: Wenn keine abzweigende Weiche im Weg ist ...
- Für die Einfahrt brauchst Du ein einzelnes Signal je Richtung (auch für mehrere Gleise). Das steht vor der ersten Weiche und muss i. d. R. dreibegriffig sein - bei Kopfbahnhöfen reicht ein zweiflügelig-gekoppeltes (da gibt's keine "freie" Einfahrt).
- Für jedes Gleis, aus dem Züge ausfahren sollen, brauchst Du ein Ausfahrsignal - wiederum je Fahrtrichtung; 1-, 2- oder 3-begriffig je nach Weichenlage.
- Ein Vorsignal brauchst Du an jedem Einfahrsignal - es zeigt die Stellung des jeweiligen Ausfahrsignals an (nicht beim Kopfbahnhof - da kannst Du ja nicht durchfahren). An den Ausfahrsignalen brauchst Du nur dann ein Vorsignal, wenn 1000 m später das erste Blocksignal steht. Also sorg' dafür, dass der erste Block 2000 m weit weg ist - dann kannst Du das Geld für die Vorsignale sparen .
- Gleissperrsignale regeln Rangierfahrten. Sie werden eingesetzt, wo auf Hauptgleisen rangiert wird, und stehen dort unmittelbar vor dem Ausfahrsignal. Bei Zugfahrten werden Haupt- und Sperrsignal auf "Fahrt" gestellt, bei Rangierfahrten nur das Sperrsignal.
- Für Rangierfahrten auf Nebengleisen reichen Wartezeichen - auch die sind nicht immer nötig.

Mehr Details wirst Du wahrscheinlich noch von einem unserer Stummi-Signalcracks bekommen

Gruß,
Rainer


Am Ende wird alles gut.
Wenn es nicht gut ist, war es noch nicht das Ende ..

Mein Anlagenthread: Die unendliche Geschichte ...

Mein schwierigstes "Winzprojekt": Inneneinrichtung Kabinentender BR 50


 
floete100
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.289
Registriert am: 08.12.2007
Ort: Köln
Gleise M-Gleis, K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CU 6021, WinDigiPet
Stromart Digital


RE: Frage an die Signalexperten : Wo muss welches Signal hin?

#3 von Illcoron , 29.01.2014 20:37

Hallo,

ich schiebe den Faden nach einiger Zeit mal wieder hoch. Ich habe meine Anlage mitterlweile soweit, dass ich der Planung der Sigale und deren Position anfangen kann. Ich werde wohl überwiegend Formsignale verwenden. Bisher schwebt mir folgender Signalplan vor:



Fahrtrichtungen sind mit Pfeilen markiert. Das ganze ist ein Landbahnhof - an den Bahnhof von Barntrup in Lippe angelehnt (das war das Vorbild), allerdings nicht 100% diesem entsprechend - und im Gegensatz dazu auch noch gespiegelt.

Allerdings bin ich mir an einigen Stellen nicht so ganz sicher. Wie ist das mit der Querverbindung in der Mitte? Wie muss ich die sichern? Reichen die Gleissperrsignale aus oder muss ich dort auch Hauptsignale hinstellen? Oder reichen dort auch Wartetafeln? Immerhin eine Nebenbahn.

Das Formsignal auf Gleis 2 am Schuppen ist ein Gruppenausfahrsignal. Ein ähnliches Vorbild stand mal in Lemgo.

Personenzüge sollen in der Regel den Bahnhof, von Osten kommend oder nach dort fahren den Bahnhof über Gleis 3 verlassen bzw. über dieses Gleis einfahren (auch wenn sie nach Gleis 1 wollen) - die Gleise 2 und 1 darüber sind Abstellgruppen für Wagen und Übergaben.

Ist das so korrekt gemacht oder fehlt irgendwas? Kann ich Sperrsignale ggf. an einigen Stellen durch Wartetafeln ersetzen?

Grüße

Jens


Lemtrup - Norddeutschland ca 1975 - Epoche IV - in Planung

Lemtrup V2.0 - Neustart als Regalbahn - Nordwestdeutschland in der Epoche IV - Anlagenvorstellung


 
Illcoron
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 484
Registriert am: 05.04.2013
Spurweite H0
Stromart AC


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 43
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz