RE: "Gummibahn": Abschied vom MAN NL202

#1 von Florian Schmidt , 19.05.2013 09:41

Am, 04.05. habe ich meine Abschiedstour zu den Dachauer MAN NL 202 gemacht (zugegeben: ich war gestern noch einmal dort und habe noch ein paar Aufnahmen gemacht), die ja nun durch Neufahrzeuge (Lion’s City) abgelöst werden - ab kommender Woche, die neuen Busse wurden gestern der Öffentlichkeit vorgestellt. Allerdings bedeutete das dann frühes Aufstehen am Samstag: los ging es morgen ab Erlangen mit dem Flixbus ab 06:30 Uhr weiter nach München, dort vom ZOB zur Hackerbrücke rübergelaufen, und weiter mit der S 2 nach Dachau Bf. Die Flixbus-Tickets stammen aus der 1 €-Aktion. Die üblichen Sparpreise ab Erlangen wären 8 - 11 €.

Rückfahrt war dann mit dem Flixbus ab 16 Uhr ab München, Ankunft in Nürnberg um 18:10 Uhr. Die Gesamtfahrzeit mir Fernbus und VGN entspricht etwa der mit VGN und DB-Regionalzügen. Dafür hat man mehr Komfort und hat nicht dieses wirklich sehr erlesene Publikum am Hals, das da teilweise am Wochenende mit den Billigtickets (Bayernticket, WE-Ticket) unterwegs ist. Z.B. Leute die in ein Stadtion nicht deswegen fahren um sich das Fußballspiel anzusehen sondern um Bier zu trinken und schon auf der Hinfahrt reichlich "vorglühen". Und zu den "etwas" eigenartigen Halten des "MüNüX" im Südabschnitt sage ich mal lieber gar nichts.

Aber zurück zu meinem Reiseziel: das Wetter war eher durchwachsen, von sehr sonnig bis eher trüb war alles dabei. Trotzdem sind ein paar ganz brauchbare Aufnahmen gelungen und die Tour hat sich somit gelohnt. Lieber Klasse statt Masse! Allerdings hat Dachau den Vorteil, daß bis auf die Linie 724 die Stadtbusse auch am Samstag nach normalen Takt fahren, wobei bei der Citybus-Linie 719 am Samstag ab 14 Uhr Betriebsschluß ist. Allerdings sind da dann auch bereits sämtliche Läden in der Innenstadt geschlossen, daran merkt man halt doch daß man sich in keiner großen Metropole aufhält.



^ Los ging es mit dem Wagen DAH-V 777 am Busbahnhof, hier im Einsatz auf der Linie 722 Ringlinie Ost.



^ Linie 720 Ringlinie West, bedient die selbe Route wie der 722er, nur eben in der Gegenrichtung. Hier mit Wagen DAH-V 740 am Busbahnhof.



^ DAH-V 103, einer der beiden Midi-Busse auf Peugot Boxer Basis, auch ihre Tage sind gezählt, sie werden durch MB Sprinter City 77 ersetzt.



^ Derselbe Bus beim Einbiegen von der Münchener Str. in die Bahnhofstraße. Sein Fahrtziel wird er in Kürze erreicht haben.



^ Wagen DAH-V 730 auf der Linie 724 zur Moosstraße. Für "Auswärtige": "Moos" bedeutet in Bayern auch "Moor" (Erdinger Moos, Dachauer Moos).



^ Die Citybus-Linie 719 am Stadtplatz vor dem Rathaus, dieses Motiv mit dem Brunnen wollte ich um jeden Preis noch einmal mit einem der Peugeot-Kleinbusse umsetzen.



^ Den Westabschnitt der Ringlinien bin ich dann zur Häfte abgelaufen. Dabei entstand dieses Bild in der Brucker Straße mit Wagen DAH-V 740. In den Außenbezirken wirkt Dachau teilweise immer noch etwas dörflich, was aber auch daran liegt daß die Stadt eigentlich erst ab Mitte des 20. Jahrhunderts zu dem entwickelt hat, was sie heute ist. Davor war das ein eher unbedeutendes Landstädtchen.



^ Hier ist Dachau eigentlich schon zu Ende. An der Haltestelle Breitenauer Weg fuhr mir Wagen DAH-V 777 noch einmal vor die Kamera. Die Klinik liegt auch schon halb in der Pampa, und was weiter westlich kommt ist „richtiges“ flaches Land.



^ Wieder in der bis auf ein paar Bausünden baulich recht gut erhaltenen Altstadt, mit Wagen DAH-V 320 am Rathaus. Wenn man durch den Durchgang am Rathaus läuft, gelangt man auf eine Aussichtsterasse, wo sich ein guter Blick auf München bietet. U.a. auch auf das Olympia-Gelände. Einen noch besseren Blick hat man von der Aussichtsterasse oben am Schloß, dort befindet sich auch ein Biergarten. Wobei die Altstadt von Dachau sehr sehenswert ist und für sich schon einen Besuch wert ist.



^ Wagen DAH-V 740 in der Augsburger Straße. Hier wird die besondere Lage der Altstadt auf einem Hügel deutlich. Das Foto entstand von einer Treppe zu einem Hauseingang.



^ Und hier noch einmal Wagen DAH-V 777 in der Konrad-Adenauer-Straße (südöstlich des Rathausplatzes).

Leider war die Zeit wie immer viel zu schnell vorbei, und ich mußte den Rückweg mit der S-Bahn zum Münchener ZOB antreten.

Gruß
Florian


Freie Fahrt für Bus und Bahn statt "Freie Fahrt für freie Bürger"!


 
Florian Schmidt
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.057
Registriert am: 27.04.2005
Homepage: Link
Gleise C-Gleis
Steuerung CS2 mit MM, DCC, mfx


RE: "Gummibahn": Abschied vom MAN NL202

#2 von Rebuilt Claughton , 20.05.2013 01:45

Hallo Florian,

Danke für den interessanten Beitrag (gehört ja zum ÖPNV).

Wenn ich bedenke, dass jetzt schon die NL202 und O405N ausgemustert werden. Als Kind wurde ich noch mit der ersten Generation der O305 von 1970 (ohne Aussenplanetenachse mit OM360h) und O317k (immerhin schon die zweite Generation mit den hohen Seitenscheiben) kutschiert ... wie die Zeit vergeht.
Haben die NL202 in Dachau den 12 Liter D2866 oder den kleinen 6,8 Liter D0836?

Der Minibus ist ein Renault Master (mit Rhombus), auch wenn ein Peugeot mit seinem Löwen auf der Motorhaube besser zum Büssing-Löwen der MAN passen würde.
DAH-V 320 dürfte schon zu modern für einen NL202 sein?

Grüße
Manfred


Rebuilt Claughton  
Rebuilt Claughton
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 313
Registriert am: 06.04.2013
Spurweite H0
Stromart AC


RE: "Gummibahn": Abschied vom MAN NL202

#3 von Florian Schmidt , 21.05.2013 12:23

Hallo Manfred,

Zitat
Danke für den interessanten Beitrag (gehört ja zum ÖPNV).

Wenn ich bedenke, dass jetzt schon die NL202 und O405N ausgemustert werden. Als Kind wurde ich noch mit der ersten Generation der O305 von 1970 (ohne Aussenplanetenachse mit OM360h) und O317k (immerhin schon die zweite Generation mit den hohen Seitenscheiben) kutschiert ... wie die Zeit vergeht.
Haben die NL202 in Dachau den 12 Liter D2866 oder den kleinen 6,8 Liter D0836?



Zur Motorisierung kann ich jetzt nichts sagen. "Baujahrtechnisch" sind die Dachauer NL202 von 1997. Was da vorher gelaufen ist, ich meine irgendwas von SL200 gehört zu haben.

Zitat
Der Minibus ist ein Renault Master (mit Rhombus), auch wenn ein Peugeot mit seinem Löwen auf der Motorhaube besser zum Büssing-Löwen der MAN passen würde.
DAH-V 320 dürfte schon zu modern für einen NL202 sein?



Beim Minibus hab ich mich verhauen - es gab nämlich auch einen von Peugeot. Und eben die beiden Renaults (DAH V-102 und DAH V-103) Der hatte allerdings keine Matrixanzeige, sondern die Linienbeschriftung "719 Citybus" auf die Windschutzscheibe geklebt und war auch nicht in den Hausfarben lackiert.

DAH V-320 ist ein NL263, da gab es in Dachau sechs Stück davon. Da kommen die älteren auch weg, acht neue Lion's City und zwei Sprinter City 77 sind am Samstag der Öffentlichkeit vorgestellt worden. NL202 waren es noch vier.

Gruß
Florian


Freie Fahrt für Bus und Bahn statt "Freie Fahrt für freie Bürger"!


 
Florian Schmidt
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.057
Registriert am: 27.04.2005
Homepage: Link
Gleise C-Gleis
Steuerung CS2 mit MM, DCC, mfx


RE: "Gummibahn": Abschied vom MAN NL202

#4 von Rebuilt Claughton , 23.05.2013 00:58

Hallo Florian,

Danke für die Info.

Der kleine Motor klingt etwas kehliger und hochtouriger; die Automatik müsste etwas länger in den unteren Gängen verweilen. Der Große klingt dumpfer, und die Automatik müsste in der Ebene durch die unteren Gänge huschen (falls kein Voithgetriebe).

Das wäre eine Idee für die Top Deko Varianten der Busse von Brekina und VK: Jetzt neu mit Sounddecoder; Geräusch abhängig von der geschobenen Geschwindigkeit des Modell

Grüße
Manfred


Rebuilt Claughton  
Rebuilt Claughton
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 313
Registriert am: 06.04.2013
Spurweite H0
Stromart AC


RE: "Gummibahn": Abschied vom MAN NL202

#5 von Florian Schmidt , 23.05.2013 18:04

Einen kleinen Nachtrag hätte ich noch mit zwei NL 263:



^ Hier ein mögliches "Reizthema": bei dieser Aufnahme in der Schillerstraße kam es zu einem Missionierungsversuch durch eine Anhängerin der Zeugen Jehovas. Die tauchte halt genau dann auf, kurz bevor der Bus kam und ich letzte Einstellungen an der Kamera vornehmen wollte, und hielt mir ein Faltblatt mit einem kitschigen Titelbild unter die Nase (sah aus wie das Filmplakat für einem schmalzigen Heimatfilm von 1950). Das Foto ist aber trotzdem etwas geworden.

Ich fand das Motiv aber interessant wegen der Kunst am Bau am Gebäude im Hintergrund.



^ Und hier noch eine Aufnahme vom Rathausplatz mit dem Rathaus im Hintergrund. Wie unschwer zu erkennen, ist auch die Dachauer Altstadt leider nicht ganz von Nachkriegs-Bausünden verschont geblieben. Allerdings ist dieser Rathaus-Anbau noch nicht einmal der schlimmste "architektonische" Fehlgriff in der Altstadt.

Gruß
Florian


Freie Fahrt für Bus und Bahn statt "Freie Fahrt für freie Bürger"!


 
Florian Schmidt
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.057
Registriert am: 27.04.2005
Homepage: Link
Gleise C-Gleis
Steuerung CS2 mit MM, DCC, mfx


RE: "Gummibahn": Abschied vom MAN NL202

#6 von London Underground , 23.05.2013 18:49

Hallo,

in meinem Betrieb gibt es einen einzigen NL 263 - das Kuriose allerdings ist das unserer scheinbar mal in Norwegen
gelaufen ist, denn er kann nur "Norwegisch" (auf dem Display im Führerstand)

weiß jemand wie man das auf Deutsch umstellen kann (beim Citaro geht das ja - obwohl die Amaturen fast die gleichen sind)???

Gruß

Dennis


Steam Dream: Peppercorn A1 60163 "TORNADO"


 
London Underground
InterCity (IC)
Beiträge: 563
Registriert am: 25.11.2005
Gleise C Gleis
Steuerung CS3


RE: "Gummibahn": Abschied vom MAN NL202

#7 von Der Voreifelbahner , 26.06.2013 16:57

Moin,

Zitat von Rebuilt Claughton

Wenn ich bedenke, dass jetzt schon die NL202 und O405N ausgemustert werden. Als Kind wurde ich noch mit der ersten Generation der O305 von 1970 (ohne Aussenplanetenachse mit OM360h) und O317k (immerhin schon die zweite Generation mit den hohen Seitenscheiben) kutschiert ... wie die Zeit vergeht.
Haben die NL202 in Dachau den 12 Liter D2866 oder den kleinen 6,8 Liter D0836?



In manchen Städten werden sogar schon die ersten Serien der NL 263 und Derivate ausgemustert (z.B. Mülheim), was doch recht früh ist, wenn man bedenkt, dass in anderen Landesteilen noch SL202 und O405 munter weiter ihre Runden drehen. Bei der RVK Meckenheim fährt z.b. noch ein SG312, wie ich vor kurzen erst erfahren durfte.


Welche Getriebe wurde eigentlich in den Dachauer NL202 verbaut?


Gruß
Dustin


Der Voreifelbahner  
Der Voreifelbahner
InterCity (IC)
Beiträge: 593
Registriert am: 30.04.2007
Gleise |:|
Spurweite H0
Steuerung Digital
Stromart AC


RE: "Gummibahn": Abschied vom MAN NL202

#8 von TEE2008 , 26.06.2013 17:49

Zitat von -Dustin-
Moin,

Zitat von Rebuilt Claughton

Wenn ich bedenke, dass jetzt schon die NL202 und O405N ausgemustert werden. Als Kind wurde ich noch mit der ersten Generation der O305 von 1970 (ohne Aussenplanetenachse mit OM360h) und O317k (immerhin schon die zweite Generation mit den hohen Seitenscheiben) kutschiert ... wie die Zeit vergeht.
Haben die NL202 in Dachau den 12 Liter D2866 oder den kleinen 6,8 Liter D0836?



In manchen Städten werden sogar schon die ersten Serien der NL 263 und Derivate ausgemustert (z.B. Mülheim), was doch recht früh ist, wenn man bedenkt, dass in anderen Landesteilen noch SL202 und O405 munter weiter ihre Runden drehen. Bei der RVK Meckenheim fährt z.b. noch ein SG312, wie ich vor kurzen erst erfahren durfte.


Welche Getriebe wurde eigentlich in den Dachauer NL202 verbaut?



Hallo,
diese Busse werden höchstwahrscheinlich ausgemustert, weil sie keine grüne Umweltplakette bekommen.


Gruß

Tobias


 
TEE2008
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.673
Registriert am: 19.12.2007
Homepage: Link
Gleise M und C-Gleis
Steuerung CS I; MS II; Trafo


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz