RE: Anfängeranlage mal nicht im Kreis / modifizierter Timesaver

#1 von pp-railroad ( gelöscht ) , 21.05.2013 21:23

Hallo,

ich möchte eine Anlage in Spur N bauen, mit der ich verschiedene Fertigkeiten lernen kann. Deshalb habe ich mich
entschieden einen modifizierten Timesaver zu bauen. Ich möchte den Gleisplan hier zeigen und fragen,
ob ich grobe Fehler gemacht habe.

Ausserdem wollte ich fragen ob ihr weitere Anregungen zur Ausgestaltung habt. Grade bei diesem Punkt
stehe ich ein wenig auf dem Schlauch. Ich habe mir aber auch schon einige Gedanken gemacht.
Hier erstmal die Gleispläne. Einer ungestaltet und einer gestaltet, zumindest der erste Entwurf.



Kurz einige Anmerkungen:
Die Gleise 6 und 7 sind 330mm lang. Die Gleise 1, 2, 3, 4 sind 220mm lang. Das Gleis 5 ist 110mm lang.
Das blaue links unten soll ein Hafenbecken darstellen.
Die Gebäude an Gleis 2 und Gleis 3 werden Güterschuppen mit Laderampe.
Das Gebäude an Gleis 4 soll eine Dieseltankstelle werden.
An Gleis 7 habe ich mir eine Kopframpe vorgestellt.

Hier möchte ich noch den ausgefüllten Fragebogen anhängen, der vielleicht
noch einige offene Fragen klärt. Außerdem habe ich in der Signatur einen
Link zu dieser Anlage, wo ich den Fortlauf der Anlage dokumentiere und
auch weitere Sachen erläutere.

1. Wünsche und Anforderungen an deine Anlage:

Zitat
1.1 In welcher Region (Gegend, Landschaft) ist deine Modellbahn angedacht?



In Mitteldeutschland, also Flachland. An einem Fluß gelegen ( wegen dem Hafenbecken ).

Zitat
1.2 An welche Motive hast du gedacht (Stadt/Land, Industrie, Bw, Landwirtschaft etc.)? Hauptbahn oder Nebenbahn?



Im Prinzip ein Flußhafen am Rand einer Stadt.

Zitat
1.3 Welche Fahrzeuge sollen auf deiner Anlage fahren?



Ich habe im Moment eine Lok BR218 (ca 110mm). Es sollen insgesamt 5 Waggons (auch ca. 110mm) auf die Anlage.

Zitat
1.4 In welchem Zeitraum/welcher Epoche soll deine Anlage angesiedelt sein?



Ich dachte an ca. 1990. Aber eigentlich will ich mich gar nicht so festlegen.

Zitat
1.5 Welche(n) Bahnhofstypen bevorzugst du (Durchgangsbahnhof, Endbahnhof, Spitzkehre, Abzweigebahnhof)?



Es ist kein Bahnhof vorgesehen.

Zitat
1.6 Gibt es bestimmte Gebäude, Hochbauten, andere Besonderheiten, die auf die Anlage sollen?



Nein, nichts bestimmtes.

Zitat
1.7 Welche von den genannten Wünschen sind ein unbedingtes Muss, welche sind verhandelbar?



Die Gestaltung ist verhandelbar, sowie der Gleisplan, aber in Grenzen, da er sich schon annähernd an die Timesavervorgaben
halten soll.

Zitat
1.8 Gibt es im Internet publizierte Gleispläne, die dir gefallen haben und die in deine gewünschte Richtung gehen? Gibt es erste Ideenskizzen von dir, die deine Antworten anschaulicher machen können?



Ja, aber die Seiten sind auf englisch:
Der Timesaver THE CLASSIC SWITCHING PUZZLE
Der original Gleisplan des Timesavers.


2. Konkrete Rahmenbedingungen:

Zitat
2.1 Welche Fläche steht dir zur Verfügung? (Raum? Raumecke? temporäre Aufstellfläche? Bücherregal?)


--> siehe [Anleitung] Erstellen einer Raumskizze mit Inkscape

Die Maße ergeben sich im Prinzip aus den Regel des Timesavers. Ich komme mit meine Fahrzeugen also auf ca. 1,20m x 0,20m.
Die Anlage soll transportabel mit Hintergrund eventuell mit Abdeckung so klein wie möglich sein. Sie wird erstmal keine Füße bekommen.

Zitat
2.2 Gibt es eine bevorzugte Anlagenform (U, L, Zungenform, Rechteck, Rundum-Anlage, An-der-Wand-entlang)?



Rechteck

Zitat
2.3 Zu welcher Spurweite tendierst du? (diese Frage hängt naturgemäß eng mit der Frage nach dem verfügbaren Platz zusammen) Bevorzugst du ein bestimmtes Gleissystem ? (steile Weichen oder schlanke Weichen?) Normalspur oder Schmalspur oder eine Mischform?



Spur N. Selbstbaugleis (S21). Die kleinste Weiche mit 477mm Radius und 10 Grad Abzweigwinkel wird eingesetzt. Geplant ist Normalspur.

Zitat
2.4 Gibt es bestimmte technische Bedingungen? Mindestradius, maximale Steigung, Eingrifftiefe oder Eingrifflöcher? Sollen Teile oder die ganze Anlage demontierbar sein?



Anlage so klein wie möglich. Die Maße ergeben sich aus der Länge der verwendeten Fahrzeugen und betragen im Moment ca 1,20m x 0,20m.
Sie sollte schon transportabel sein. Mit Hintergrund, eventuell mit Abdeckung.

Zitat
2.5 Steuerung: Wie möchtest du die Fahrzeuge betreiben (analog, digital)? Wie sollen Signale, Weichen etc. gesteuert werden (analog, digital, PC)?



Die Fahrzeuge werden auf jedenfall digital gesteuert. Bei den Weichen bin ich mir noch nicht klar. Ich neige im Moment aber zu einer
mechanischen Lösung ( door bolt turnout control)

3. Weitere Informationen

Zitat
3.1 Was reizt dich besonders an deinem Vorhaben? (Rangieren, realistischer Fahrbetrieb nach Fahrplan, lange Züge fahren sehen, Konstruieren und Bauen, Landschaftsgestaltung ... oder?)



Das Rangieren, spielen natürlich. Aber auch der Aufbau der Anlage. Ich möchte dabei halt einige Sachen lernen, die ich
bei einer größeren Anlage dann schon einsetzen kann. Wie eben der Gleisbau, aber auch Gebäudebau (evtl. Selbstbau)
aber auch die Landschaftsgestaltung.

Zitat
3.2 andere relevante Informationen (Einzelspieler, mehrere Mitspieler, sonstige Besonderheiten)



Einzelspieler. Immer schön nacheinander.


pp-railroad

RE: Anfängeranlage mal nicht im Kreis / modifizierter Timesaver

#2 von Frucht , 21.05.2013 21:39

Hallo pp,

der Gleisplan an sich ergibt sich ja aus dem Regelwerk für Timesaver. Wenn die Verbindungen und die Gleislängen für die entsprechenden Wagenanzahlen passen, ist's gut.
Die angeschrägten Gleise lockern den Aufbau ein wenig auf, weil nicht alles parallel zur Anlagenkante ist.
Durch die verschiedenen Gebäudetypen hast du die Möglichkeit auf kleinem Raum einige verschiedene Techniken für verschiedene Geländetypen zu üben: Landschaftsgestaltung (vielleicht ein kleiner Hügel oder eine Böschung), Wasser und Gebäude sind dabei. Vielleicht kannst du dich auch am Altern von Fahrzeugen üben, für die verschiedenen Anschließer brauchst du ja auch unterschiedliche Wagentypen. Alles in allem hast du also auf kleinem Raum vielfältige Übungsmöglichkeiten. Vielleicht kann du die Anlage ja auch als Kasten gestalten, so dass die Rückwand und die Innenseite des Deckels den Hintergrund der Anlage bilden. Auf diese Weise könntest du den Timersaver ordentlich und geschützt verstauen.

Eventuell könntest du die Seitenverhältnisse noch etwas ausgewogener gestalten, indem du die Tiefe um einige Zentimeter erhöhst, den gesamten Aufbau um ein paar Grad drehst und damit an der Breite sparen.


Gruß

Christian

Ruhrheim (H0 Segmentanlage)

Ruhrheim Heidhausen (H0f Übungsdiorama)


Frucht  
Frucht
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 358
Registriert am: 19.07.2012


RE: Anfängeranlage mal nicht im Kreis / modifizierter Timesaver

#3 von rainerwahnsinn ( gelöscht ) , 21.05.2013 23:06

Hallo pp,

ich hatte vor ein paar Wochen aus ähnlichen Motiven auch mit dem Timesaver geliebäugelt

Es kam mir aber der Gedanke, dass die Beschäftigung damit irgendwie solchen Wettbewerbsknobeleien wie Türme von Hanoi und dergleichen ähnelt. Was ist damit gewonnen, wenn man mit möglichst wenigen "Rangierzügen" eine bestimmte Wagenanordnung in kurzmöglicher Zeit auflöst und ggf. neu sortiert wieder abstellt? Kurzum: ich zog es dann doch vor, das Rangieren anhand einer konkreten Aufgabenstellung zu untersuchen. Zum Glück hatte ich hier schon die Anregung bekommen, eine Brauerei als Thema aufzugreifen....

Ich habe recherchiert wie die Transporte für eine Brauerei aussehen, und mir dann ein Testscenario überlegt, das insbesondere das Rangieren zwecks Be- und Entladen der Güter umfasst. Hier habe ich das mal dokumentiert: viewtopic.php?f=24&t=93694

Im Nachhinein bin ich sehr froh, dass ich so vorgegangen bin, und kann es nur empfehlen. Eben weil alles in einem Gesamtzusammenhang passiert und dazu noch Spaß macht, sowas mal aufzuzäumen.

Viele Grüße
Rainer...w


rainerwahnsinn

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 186
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz