RE: Reloaded: Planung zu einer neuen H0-Anlage

#51 von histor , 14.06.2013 20:08

Moin Alex,
no train stops? Ich kann mir vorstellen, dass es auf Dauer langweilig wird, auf der Hauptstrecke die Züge einfach nur rumkurven zu lassen. Da haben die Vorschläge von Wolfgang und Alexander für mein Gefühl mehr Potential. Auch die Brücke verbindet, was optisch getrennter gehalten sein könnte.

Der Nebenbahn(end??)bahnhof macht doch schon einen properen Eindruck. Hier ist einiges an Verkehr möglich.

Bei den "ersten K-Gleisen" sind auch Flexgleise dabei? Dann kannst Du schon mal das Gefühl für sanfte Gleisbögen bekommen - durchaus auch in der Bahnhofslage.


Freundliche Grüße
Horst
viewtopic.php?f=64&t=50018


 
histor
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.643
Registriert am: 06.09.2010
Homepage: Link
Ort: Niedersachsen-Nordost
Spurweite H0
Stromart DC, Analog


RE: Reloaded: Planung zu einer neuen H0-Anlage

#52 von Harzroller ( gelöscht ) , 14.06.2013 20:59

Hallo Alex,

ich kann mich nur der Meinung von Horst anschließen.
Wenn der Konstrukt (Brücke als Einleger) so stehen bleiben soll würde ich versuchen den Abzweig zu kaschieren.
Habe mal auf die Schnelle was mit Paint gemalt.

Dabei habe ich den Spitzkehrenbahnhof wieder ins Leben gerufen.
Hier könnte auch die Schotterverladung angesiedelt werden.
Bedenken habe ich auch, dass kein Übergang von Haupt- auf die Nebenstrecke vorhanden ist.
Dies wird auf die Dauer langweilig.
Wäre doch viel schöner, wenn zwei kurze Schotterzüge in deinem Nebenbahnhof zu einem Ganzzug vereint werden könnten und dann auf die Hauptstecke gehen könnten und umgekehrt ein Leerzug von der Hauptstrecke kommt und im Nebenbahnhof geteilt wird und dann zur Beladung zum Spitzkehrenhahnhof fährt. Natürlich könnten auch Personen- und Eilzüge übergeleitet werden.


Harzroller

RE: Reloaded: Planung zu einer neuen H0-Anlage

#53 von MicroBahner , 14.06.2013 21:30

Hallo Alex,
ich kann schon verstehen, dass Du nicht einfach einen der vorgeschlagenen Gleispläne übernehmen willst. Es soll ja deine Anlage sein, mit der Du dich auch identifizieren kannst. Trotzdem - gute Ideen darf man auch abkupfern und für mich wären die Vorschläge von Wolfgang immer noch 1. Wahl. Die sind auch so angelegt, dass eine glaubwürdige Landschaft drumherum gestaltet werden kann. Das ist für den Gesamteindruck der späteren Anlage sehr wesentlich. Unterschätze das nicht wenn du jetzt doch mehr in Richtung 'Realismus' gehen willst. Und das muss wirklich vorher geplant und bedacht werden. Wenn die Gleisentwicklung da nicht passt, wirst Du das später nicht mehr vernünftig hinbekommen und es sieht - wie Alexander schon meinte - nach 'Noch Fertiggelände' aus.
Natürlich muss du die Vorschläge, die Du hier serviert bekommst nicht 1:1 übernehmen. Irgendwie ist es dann ja vielleicht nicht 'deine' Anlage. Aber z.B. den Bahnhof auf der Hauptstrecke ganz weglassen würde ich auch nicht. Auch ich bin 'Fahrbahner' - aber so ganz ohne eine interessante Betriebsstelle wird es doch schnell langweilig. Den Bahnhof zu verkleinern hätte ja noch einen ganz netten Nebeneffekt: Mit weniger Gleisen und Weichen ist er ja auch deutlich günstiger . Die kleinste Variante wäre dann wenigstens eine Abzweigstelle für die Nebenbahn. Mir wäre das dann aber doch zu wenig.
Na ja, Du musst dich ja noch nicht endgültig entscheiden, und hast noch Zeit ein paar plan-entwicklerische Schleifen zu drehn. Und mit jeder planerischen Schleife werden es dann weniger Schleifen auf der Moba . Weniger ist mehr - aber zu wenig ist dann auch nix mehr


viele Grüße
Franz-Peter
Ein 'elektromechanisches' Stellwerk
Der 'Eisberg'


 
MicroBahner
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.734
Registriert am: 28.11.2012
Ort: Mittelfranken
Gleise Tillig Elite
Spurweite H0
Steuerung Eigenbau
Stromart Analog


RE: Reloaded: Planung zu einer neuen H0-Anlage

#54 von Djian , 14.06.2013 21:57

Moin Alex,

ich melde mich als Nicht-Planer noch mal zu Wort. Aber ich bin jemand der reduzieren kann und ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen hat.
Ich habe auch auf deine Bedürfnisse geachtet und du sagtest Bahnhof und lange Fahrtstrecken. Jetzt nehme ich dich bei diesen Wörtern/ Aussagen.
Also: MIR hat am besten deine Gleisplanskizze vom 12.06. gefallen. Allerdings ist mir das immer noch zu überladen. Da liegt Gleis neben Gleis.
Den großen Bahnhof rechts finde ich spitze, ebenso die lange Hauptstrecke (bei "F" würde ich allerdings die Tunneleingänge andrs platzieren, aber das sind Details). Aber laß doch diese (entschuldige den Ausdruck) bekloppte Nebenstrecke sein. Ohne die hast du einen riesigen Bahnhof zum Rangieren etc. der auch für sich einen Blickfang darstellt und eine irre lange Paradestrecke. Du kannst da auch mit mehreren Schattenbahnhöfen arbeiten, dann hast du eine sehr abwechslungsreiche Zugfolge; den Platz dafür hast du ja. Und vor allem wird das ohne die Nebenbahn auch viel ruhiger vom Gesamtbild her und auch stimmiger. Denn was soll da eigentlich die Nebenbahn, wo doch die ganze Zeit die Hauptstrecke nebenher führt. Vor allem, wenn die weg ist, dann hast du auch den Platz für eine großzügige Landschaftsgestaltung. Und ein Dorf auf einem Hügel kann dann auch mal für sich stehen, ohne den Preiserlein gleich eine Gleistrasse in den Vorgarten gelegt wird. Das dicht gedrängte hattest du schon in Imoli. Hat auch seinen Reiz, aber dein erster Impuls (der in meinen Augen eigentlich ausschlaggebend ist, aber aufgrund des Nachfolgenden schnell in Vergessenheit zu geraten droht) war: weniger ist mehr.
Du hast ja dieses Gleisplanprogramm. Klick doch mal die Nebenstrecke weg und laß das auf dich wirken.

Eigentlich müsste ich dir das alles mal persönlich erzählen, denn ich wüsste genau, wie ich mit dem Raum auf Basis des oben zitierten Plans umgehen würde. Die Gefahr besteht natürlich, dass ich damit zwar meinen Geschmack voll treffe, deinen jedoch verfehle.
Aber vielleicht konnte ich dich ein wenig unterstützen

Schöne Grüße aus Ostholstein
Matthias


Bautagebuch: Sagau in Segmenten viewtopic.php?f=15&t=73059

Sagau: Ländliches an der Magistrale viewtopic.php?f=64&t=139007


Djian  
Djian
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.602
Registriert am: 20.01.2012
Ort: 23717 Sagau
Spurweite H0


RE: Reloaded: Planung zu einer neuen H0-Anlage

#55 von MicroBahner , 14.06.2013 22:16

Zitat von Djian
Die Gefahr besteht natürlich, dass ich damit zwar meinen Geschmack voll treffe, deinen jedoch verfehle.

Ja, die Gefahr besteht natürlich bei uns allen hier. Denn wir geben Ratschläge nach unserem Geschmack. Gerade in so einer Umbruchphase, wie Alex sie durchmacht, ist es oft aber gar nicht so einfach, den eigenen Geschmack zu finden. Deshalb soll er sich auf jeden Fall Zeit lassen. Auch ein aufwändiger, fertiger Plan ist verlustfreier zerissen, als eine halbfertig aufgebaute Anlage.


viele Grüße
Franz-Peter
Ein 'elektromechanisches' Stellwerk
Der 'Eisberg'


 
MicroBahner
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.734
Registriert am: 28.11.2012
Ort: Mittelfranken
Gleise Tillig Elite
Spurweite H0
Steuerung Eigenbau
Stromart Analog


RE: Reloaded: Planung zu einer neuen H0-Anlage

#56 von Harzroller ( gelöscht ) , 14.06.2013 23:38

Zitat von MicroBahner
Denn wir geben Ratschläge nach unserem Geschmack.


In dieser Aussage steckt viel Wahrheit. Denn irgendwie sind wir alle Individualisten. Es liegt in der Natur der Menschheit, dass jeder zuerst seine eigenen Interessen in den Vordergrund stellt. Deshalb findet man bei vielen Vorschlägen eigene Elemente (meist unerfüllte Wünsche) wieder. Dies kann man aushebeln, wenn ganz klare Anforderungen definiert werden, welche wenig Freiraum zulassen. Dies ist eine unabdingbare Voraussetzung für eine zeitnahe Lösungsfindung und einen ansprechenden Planungsbeitrag.


Harzroller

RE: Reloaded: Planung zu einer neuen H0-Anlage

#57 von histor , 14.06.2013 23:42

Ja natürlich plant jeder nach seinen Vorlieben und seinem Geschmack. Deswegen ist es auch eine gute Sache, wenn die Vorstellungen mehrerer Leute auf den Tisch kommen. Alex ist dann der, der sich aussucht, was ihm so gefällt, dass er es bauen will.


Freundliche Grüße
Horst
viewtopic.php?f=64&t=50018


 
histor
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.643
Registriert am: 06.09.2010
Homepage: Link
Ort: Niedersachsen-Nordost
Spurweite H0
Stromart DC, Analog


RE: Reloaded: Planung zu einer neuen H0-Anlage

#58 von Alex Modellbahn , 15.06.2013 00:16

Hallo Stummis,

geiler Abend. Habe soeben 25m Flexgleis gekauft. Es geht voran. Gut, gehört hier nicht rein, aber ich freu mich so. Auch wenn ich noch nicht weis wie ich diese verbauen werde. :

Eure Rückmeldungen sind klasse und geben mir gleich wieder neuen Elan. Eigentlich wollte ich rechtzeitig in die waagerechte aber irgendwie bin ich doch davon abgehalten worden. Habe noch etwas rumspielen müssen. Dazu gleich mehr.

Das jeder seine Vorlieben und Ideen vorbringt, war mir von Anfang an schon klar gewesen. Aber das ist ja auch das, was ich möchte/will. Denn Eure Vorstellungen lassen mich nachdenken und bringt meinen Plan voran. Ich möchte hier nichts über das Knie brechen sondern eine schöne Moba finden, die mir gefällt. Viele Dinge fallen mir dabei schwer, also bin ich heil froh darüber ein Stummi zu sein und das ihr mir mit Eurer Meinung zur Seite steht.


Auch wenn in meiner Planung der Bahnhof mit geraden Gleisen gestaltet ist, ich versuche später natürlich diesen in einen leichten Bogen zu legen.

Ich versuche jetzt doch einen Bahnhof auf die Hauptstrecke mit einzubinden. Die Erweiterung meiner Skizze von Wolfgang hat mir wieder sehr gut gefallen. Wieso seh ich so was nicht?? Leider muss ich aber sagen, das die Steigungen dann zu brutal werden. Ich hatte so schon an einer Stelle über 3% und jetzt wäre es zu viel. Dazu kommt, das ich bei der Brücke auf 4 Ebenen gehen müsste, zumindest so wie ich es erkenne, und das wäre mir zuviel.

Ich habe mir die Worte von Matthias durch den Kopf gehen lassen. Darfst gerne mal vorbei schauen. Dann schmeiß ich den Grill an und wir könne philosophieren. Aber es sind auch ~80km.
Auf jeden Fall habe ich den alten Plan noch mal herausgeholt und ein wenig rumgemalen. Die Nebenstrecke um einiges abgebaut und auch hier und da ein wenig umgebaut. Das erste Bild wieder komplett, das zweite nur der sichtbare Bereich.
Hier die jetzige Version 6, die vorhin war 5.






Eure Meinung ist mir Wichtig, also nicht verstecken.

Euch ein schönes Wochenende


nordische Grüße
Alex


meine Anlage Traventall
mein aktuelles Modul Betriebshof Eching

meine alte M-Gleis-Anlage: Imoli


 
Alex Modellbahn
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.712
Registriert am: 21.03.2012
Ort: Bargteheide
Gleise Märklin C & K
Spurweite H0
Steuerung ESU ECOS
Stromart Digital


RE: Reloaded: Planung zu einer neuen H0-Anlage

#59 von rainerwahnsinn ( gelöscht ) , 15.06.2013 07:48

Zitat von histor
Deswegen ist es auch eine gute Sache, wenn die Vorstellungen mehrerer Leute auf den Tisch kommen. Alex ist dann der, der sich aussucht, was ihm so gefällt, dass er es bauen will.


Ja, man sieht Möglichkeiten, die man selbst so nicht hat und versucht aus dieser Perspektive eine Anregung beizusteuern. Und die ist ja stets nur eine von vielen Anregungen...

Und wer die Wahl hat, hat auch die Qual

@Alex: bei all den verführerischen Dingen bedenke stets, was es dir in der konkreten Praxis und Unterhaltung wirklich bringen wird . Mir hat dies bisher jedenfalls geholfen, meinen Plan eben doch noch nicht umzusetzen

Viele Grüße
Rainer...w


rainerwahnsinn

RE: Reloaded: Planung zu einer neuen H0-Anlage

#60 von histor , 15.06.2013 08:48

Moin Alex,
(nur kurz, weil ich gleich los mus - der ältere wird heute 50).
zur Erreichbarkeit der Bahnhofsgleise = siehe in orange
zur Nebenstrecke = siehe in grün


Freundliche Grüße
Horst
viewtopic.php?f=64&t=50018


 
histor
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.643
Registriert am: 06.09.2010
Homepage: Link
Ort: Niedersachsen-Nordost
Spurweite H0
Stromart DC, Analog


RE: Reloaded: Planung zu einer neuen H0-Anlage

#61 von Alex Modellbahn , 15.06.2013 09:13

Hallo Horst,

Ich werde heute Nachmittag mal Deinen Vorschlag mit einbauen. Dabei dann die Hauptstrecke oben ein bisschen verschieben und den Roten Bahnhof wie in der Version 5 gestalten, aber etwas kleiner.


nordische Grüße
Alex


meine Anlage Traventall
mein aktuelles Modul Betriebshof Eching

meine alte M-Gleis-Anlage: Imoli


 
Alex Modellbahn
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.712
Registriert am: 21.03.2012
Ort: Bargteheide
Gleise Märklin C & K
Spurweite H0
Steuerung ESU ECOS
Stromart Digital


RE: Reloaded: Planung zu einer neuen H0-Anlage

#62 von Stefan7 , 15.06.2013 10:59

Hi Alex,

also ich bleibe dabei, dieses hier viewtopic.php?f=24&t=94674&start=25#p1021485 ist für mich das non plus ultra in diesem Fall.
Da sehe ich alles schon gestaltetund die Bahnanlage ist wie aus dem Leben, und ich kann keinen Kompromiss erkennen.
Dieser Gleisplan würde mich zum Abriss verleiten.

Ich halte mich jetzt hier auch raus, als langjähriger Nichtplaner

Grüßle

Stefan7


Stefan7

https://www.facebook.com/Stefan7-4588506.../?ref=bookmarks

Aktuelle Geschehnisse
viewtopic.php?f=64&t=151273


Member of "M(E)C Garagenkinder"


 
Stefan7
ICE-Sprinter
Beiträge: 7.124
Registriert am: 01.02.2012


RE: Reloaded: Planung zu einer neuen H0-Anlage

#63 von rainerwahnsinn ( gelöscht ) , 15.06.2013 11:55

Zitat von Stefan7
Ich halte mich jetzt hier auch raus, als langjähriger Nichtplaner


Halt nicht so schnell!

Wenn du als hochgeschätzter Baukünstler den sehr schönen Plan von Wolfgang so huldigst, dann steckt da ja schon was hinter, was doch nur von höchsten Interesse für uns alle sein kann

Also bitte, bitte doch noch etwas mehr dazu aus deiner Sicht.

Viele Grüße
Rainer...w


rainerwahnsinn

RE: Reloaded: Planung zu einer neuen H0-Anlage

#64 von Stefan7 , 15.06.2013 13:58

Also gut, wenn der reine Wahnsinn es fordert, will ich dem nicht nachstehen.

Es freut mich ja, wenn meine Meinung erwünscht ist

Zunächst will ich sagen, dass ich seit meinem 10ten Lebensjahr in die Bahn, besonders die Bundesbahn verliebt bin.
Zeischendurch war ich noch in andere Dinge verliebt, aber das kennt wohl jeder hier.
Die Eisenbahn lässt einen nichtmehr los................. hoppala ich schweife ab ops:

Wie Gleisanlagen ausgesehen haben weiß ich recht genau, aber nur aus Erinnerungen, studiert habe ich das nie so richtig.
Wenn ich mir meinen Heimatbahnhof Baden Baden anschaue, könnte ich heulen, seit die Strecke viergleisig ausgebaut ist, ist das ein Scheißhaufen in Beton gegossen....................... ich komme schon wieder ab ops:

Modelleisenbahn, ist ein kompromiss in jeder Hinsicht, nur bei dem von mir hervorgehobenen Vorschlag, kann ich keinen gravierenden Kompromiss erkennen.
Klar ist da nicht die Drehscheibe und der 12 ständige Rundschuppen, aber gerade das macht es aus.

Hier mal die Punkte die ich gerne hervor heben möchte.....................



A Ein Spitzkehrenbahnhof Betrieblich ein graus, für die Modellbahn interessanter Fahrbetrieb.
wollte ich auch schon immer haben, allerdings hätte ich das EG in dem Dreieck, finde ich persönlich schnuckelig.

B Eine Gleisüberwerfung, da brauche ich nichts dazu zu sagen, wer mich hier kennt, weiß wie ich denke

C Schöne entspannte Bahnhofseinfahrt ohne jede Hektik. allerdings würde ich lieber eine weitere Gleisverbindung statt dem Doppelkreuz machen, denn Kreuzungsweichen in Hauptgleisen wurden um jeden Preis vermieden.

D Herrlicher Platz für das EG, mit den zwei Stumpfgleisen gegen das Gebäude

E Diese geschwungenen Bahnsteiggleise sind ja wohl sensationell Ich hätte wohl noch zur Anlagenkannte ein weiteres gleis gemacht, aber auch hier denke ich, jede Änderung macht es kaputt.

F Das Verhältniss Personenbahnhof Rangier/ Abstellbereich ist für mich absolut stimmig.

G So eine dreigleisige Ausfahrt unter der Brücke durch, am besten die Nebenstrecke 2 cm höher als das Hauptgleis, ich sehe es schon vor mir

Ansonsten finde ich, dass der Plan noch reichlich spielraum für Landschaft und Gestaltung bietet und wunderbare Streckenabschnitte bereit hält.

Eine Brücke durch den Verkehrsweg des Menschen, halte ich für sehr bedenklich, irgendwann nervt das und bleibt einfach weg.

Ich habe jetzt in diesem thread nicht alle Texte gelesen, und weiß auch nicht in wie weit das Eine oder andere schon besprochen wurde.
Dies ist nur ganz unvoreingenommen meine persönliche Meinung.
Man merkt hier auch, dass unser Alex sehr beliebt ist bei uns, bei der großartigen hilfe die ihm hier zu Teil wird, dafür liebe ich die Stummis.

Viele Grüße

Stefan7


Stefan7

https://www.facebook.com/Stefan7-4588506.../?ref=bookmarks

Aktuelle Geschehnisse
viewtopic.php?f=64&t=151273


Member of "M(E)C Garagenkinder"


 
Stefan7
ICE-Sprinter
Beiträge: 7.124
Registriert am: 01.02.2012


RE: Reloaded: Planung zu einer neuen H0-Anlage

#65 von rainerwahnsinn ( gelöscht ) , 15.06.2013 14:32

Zitat von Stefan7
Wenn ich mir meinen Heimatbahnhof Baden Baden anschaue, könnte ich heulen, seit die Strecke viergleisig ausgebaut ist, ist das ein Scheißhaufen in Beton gegossen.......................


AHA, also nich Vorbild, na sowas

Herzlichen Dank das du uns mit deinen Augen sehen lässt

Viele Grüße
Rainer...w


rainerwahnsinn

RE: Reloaded: Planung zu einer neuen H0-Anlage

#66 von Barbara13 , 15.06.2013 14:43

Hallo Alex, habe heute den tollen Thread entdeckt. Plane zur Zeit fast in der gleichen Raumgröße wie Du (515 x 440)
und bin von den Ideen ziemlich angetan. viewtopic.php?f=24&t=93017&start=25
Der Plan von Harzroller (14.6) ist für mich das Highlight. Der Plan fließt richtig. Allerdings hat er den 3D Plot von der
Decke aus aufgenommen. Wie willst Du denn die Anlage bespielen (durch die Gänge laufen, wo steht ein Stuhl, ...??)
Ich glaube es ist ganz wichtig, die Anlage aus dem Blickwinkel zu planen wie man sie später auch am meisten sieht.

Liege ich da falsch oder richtig ??

Viele Grüße

Michael


Viele Grüße

Michael

... Pragmatismus ist nicht das Gegenteil von Perfektionismus, sondern der Weg dorthin.

http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=103096#p1118087


 
Barbara13
InterCity (IC)
Beiträge: 998
Registriert am: 02.11.2012
Gleise Tillig & Roco
Spurweite H0
Steuerung Lenz
Stromart DC, Digital


RE: Reloaded: Planung zu einer neuen H0-Anlage

#67 von DB-IV-Proto87 ( gelöscht ) , 15.06.2013 17:34

Hallo zusammen,

es handelt sich zwar um Wolfgangs Plan, ich erlaube mir aber trotzdem zwei von Stefans Kommentaren zu berichtigen:

C: Kreuzungsweichen werden beim Vorbild keineswegs "um jeden Preis" vermieden, in meiner Gleisplanwirtschaft finden sich entsprechende Hinweise zu Verwendung und Einschränkungen. Allerdings sind die DKW-Modelle in vielen Gleisprogrammen tatsächlich wahre Kretins und sollten daher lieber nicht vorgesehen werden - siehe auch mein Entwurf

D: EG mitten im Güterbereich ist wohl eher seltsam - eine Variante wäre aber sinnvoll denkbar: Lage erhöht an einer Straße (Gleise also im Einschnitt) mit Brücke als Bahnsteigzugang.

Grüße aus Nürnberg,

Alexander


DB-IV-Proto87

RE: Reloaded: Planung zu einer neuen H0-Anlage

#68 von AK_75 , 15.06.2013 21:41

Der Gleisplan im Post von Stefan7 gefällt mir sehr - vor allem der große Bahnhofsbereich - toll.
Von der Hauptstrecke wäre mir noch ein zu großer Teil sichtbar, da würde ich das eine oder andere noch im Untergrund verschwinden lassen.

Von Klappbrücken über häufig genutzte Wege kann ich auch nur abraten.
Der Weg in meine Anlage führt ja auch durch einen klappbaren Teil, etwas nervig ist das schon (allerdings immer noch besser als jedes Mal durchzutauchen).
Wenn ich mir vorstelle, ich müßte beim Betrieb da ständig durch und nicht nur auf dem Weg zur und von der Anlage weg - das wäre nichts.


Lechenich in H0m


AK_75  
AK_75
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 491
Registriert am: 17.07.2011


RE: Reloaded: Planung zu einer neuen H0-Anlage

#69 von DB-IV-Proto87 ( gelöscht ) , 15.06.2013 22:07

Hallo Andreas,

genau aus den von Dir genannten Gründen habe ich die beiden hier gemachten Vorschläge so ausgelegt, den Bereich jenseits der Brücke im Normalfall nicht betreten zu müssen. So bin ich auch bei dieser Planung vorgegangen: http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=94397

Grüße aus Nürnberg,

Alexander


DB-IV-Proto87

RE: Reloaded: Planung zu einer neuen H0-Anlage

#70 von Alex Modellbahn , 15.06.2013 22:16

Hallo Stummis,

erst mal freue ich mich riesig über die große Teilnahme bei der Planung. Irgendwie redet allerdings nur jeder von Wolfgangs Gleisplan. Wolfgang, bitte die Bemerkung nicht falsch verstehen, ich wundere mich nur. Dein Plan ist aber auch wirklich der absolute Hammer und je mehr ich an was anderem feile, desto mehr schätze ich das was Du hier veröffentlicht hast.

Nichts desto trotz habe ich die Vorschläge von Horst eingearbeitet. Würde jetzt so aussehen. (einmal alles und einmal nur die sichtbaren Gleise):




Was ich allerdings festgestellt habe ist, das ich in einige Punkten einfach nicht weiter komme. Immer wieder stehe ich vor dem Problem von zu großen Steigungen. Teilweise würde ich 6% benötigen. Darüber brauchen wir erst gar nicht diskutieren, mein max liegt bei 3%.
Im weiteren bekomme ich einfach keinen Schwung in die Gleise beim Bahnhof und so eine geradlinige Ausführung empfinde ich als suboptimal (vorsichtig ausgedrückt). Den gezeigten Plane ich zwar in verschiedenen Höhe, aber kein Schwung.
An die Größe des Bahnhofs gewöhne ich mich langsam. Wahrscheinlich ist dieser gar nicht so groß den in unserem kleinen Nebenbahnhof halten auch Züge mit 6 Personenwagons und dann wäre noch reserve. Also die Größe ist schon richtig.
Allerdings bin ich noch am Überlegen wie ich die Gebäude platzieren könnte. Außerdem bin ich von der Brücke über den Gang (Vorschlag Alexander) immer noch schwer begeistert. Das will ich haben.

Wie ihr seht stehe ich irgendwie zwischen mehreren Stühlen und weis nicht wohin ich schauen soll. Nach dem ganzen Seitenstößen von Euch werde ich mir den Plan von Wolfgang jetzt mal noch näher vornehmen und versuchen diesen zu übertragen. Mal schauen ob ich dazu in der Lage bin. Manchmal benötigt man eben einen starken Schups.

Nichts desto trotz: Vielen Dank an Wolfgang und diesen genialen Vorschlag. Natürlich auch an alle anderen Stummis, die mir in dieser schweren Zeit zur Seite stehen. Fühle mich gerade wie auf einen Selbstfindungstrip.

Euch allen einen schönen Sonntag


nordische Grüße
Alex


meine Anlage Traventall
mein aktuelles Modul Betriebshof Eching

meine alte M-Gleis-Anlage: Imoli


 
Alex Modellbahn
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.712
Registriert am: 21.03.2012
Ort: Bargteheide
Gleise Märklin C & K
Spurweite H0
Steuerung ESU ECOS
Stromart Digital


RE: Reloaded: Planung zu einer neuen H0-Anlage

#71 von DB-IV-Proto87 ( gelöscht ) , 15.06.2013 22:31

Hallo Alex,

das Steigungsproblem hast Du durch das "Tieflegen" der Nebenstrecke selbst geschaffen. Wie ich Dir schon bei Deinem früheren Entwurf geraten habe, sollte diese vom Abzweigbahnhof in alle Richtungen nur aufwärts führen.

Bei den geschwungenen Linien kommst Du hingegen an die Grenzen des K-Systems. Wie Du auch an meinem Entwurf hier sehen kannst, ist es sehr schwierig, im Bahnhof einigermaßen elegante Gleisverläufe hinzubekommen, wenn die Weichen nicht mitgebogen werden können. Das ist jetzt wohlgemerkt kein Angriff auf Märklin sondern allen starren Systemen zu eigen. Extremer Gegenentwurf hierzu: http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=94397

Aufmunternde Grüße,

Alexander


DB-IV-Proto87

RE: Reloaded: Planung zu einer neuen H0-Anlage

#72 von Shoogar , 15.06.2013 22:51

Zitat von Alex Modellbahn
Im weiteren bekomme ich einfach keinen Schwung in die Gleise beim Bahnhof und so eine geradlinige Ausführung empfinde ich als suboptimal (vorsichtig ausgedrückt).



Du hast in Deinem Bahnhof auch keinen Zentimeter Flexgleis eingeplant.


Und wie "DB-IV-Proto87" bereits schrieb, haben da starre Weichen auch ihren Anteil.
Aber das kann man (in Grenzen) auch kaschieren.

Dazu würde ich (subjektiv) erstmal die Bogenweichen weglassen.
Die engen Radien begrenzen ungemein, das siehst Du an Deinen Einfahrtsbögen, wo diese Dinger Dir die Kurvenführung diktieren, sodaß Du kaum noch die Möglichkeit hast, "Schwung" in Deine Gleisanlagen zu bekommen.

Vielleicht versuchst Du mal so vorzugehen, daß Du in diesem Bereich mit Flexgleisen einfach mal die Linienführung der Hauptstrecke großzügig durchziehst.
Dann kannst Du Weiche für Weiche Deine Fahrstraßen in diese Bögen einplanen.


viele Grüße

Armin


-----------------------------------------------------------------------------------------------------------
Überzeugter Europäer - gegen die Verblödung des Abendlandes


 
Shoogar
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.204
Registriert am: 07.08.2010


RE: Reloaded: Planung zu einer neuen H0-Anlage

#73 von Alex Modellbahn , 15.06.2013 22:55

Hallo Alexander,

den Planungsthread von Dir hatte ich vorhin shcon angesehen udn war ganz shcön verwirrt über die ganzen Gleise. Nichts desto trotz, Danke für den Link.

Das Problem mit der Steigung rechts ist nicht die Nebenbahn, da funktioniert alles gut. Es ist eher die Hauptstrecke. Einen so großen Bogen kann ich nicht legen. Einzige Möglichkeit wäre die Tunneleinfahrt vorzuverlegen, will ich aber nicht.
2. Problem war am linken Flügel. Da wollte ich eigentlich die Nebenstrecke unter die Hauptstrecke hindurchführen, war leider auch zu viel. Deshalb habe ich hier die Nebenstrecken "hintenherum" verlegt.

Gruß und einen schönen Samstag Abend.


nordische Grüße
Alex


meine Anlage Traventall
mein aktuelles Modul Betriebshof Eching

meine alte M-Gleis-Anlage: Imoli


 
Alex Modellbahn
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.712
Registriert am: 21.03.2012
Ort: Bargteheide
Gleise Märklin C & K
Spurweite H0
Steuerung ESU ECOS
Stromart Digital


RE: Reloaded: Planung zu einer neuen H0-Anlage

#74 von Alex Modellbahn , 15.06.2013 23:03

Hallo Armin,

Mit den Bogenweichen hast Du echt recht. Ich dachte immer die wären nicht schlecht, für solche Aktionen kann man diese aber wirklich in die Tonne treten.

Im Hauptbahnhof habe ich noch keine Flexgleise verlegt, aber dennoch einige Versuche dazu gestartet. Das einzig verwertbare war der Nebenbahnhof und den habe ich jetzt mal eingebunden. An Hauptbahnhof bin ich noch am üben.


nordische Grüße
Alex


meine Anlage Traventall
mein aktuelles Modul Betriebshof Eching

meine alte M-Gleis-Anlage: Imoli


 
Alex Modellbahn
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.712
Registriert am: 21.03.2012
Ort: Bargteheide
Gleise Märklin C & K
Spurweite H0
Steuerung ESU ECOS
Stromart Digital


RE: Reloaded: Planung zu einer neuen H0-Anlage

#75 von Axel Bubenik ( gelöscht ) , 15.06.2013 23:46

Moinsen,

es entwickelt sich ein tolles Gleisbild! Gut, dass Du Dir kein Zeitlimit gesetzt hast

Es macht jetzt schon Spaß, sich vor dem geistigen Auge die Züge in Fahrt vorzustellen.

Dein no-go zum M-Gleis kam auch bei mir an...

Es setzt einem einfach zu viele Grenzen! Allein nur 2 nutzbare Radien.....

Gruss

Axel


Axel Bubenik

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 178
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz