Willkommen 

RE: Innenbeleuchtung neue Frage

#1 von VI K , 24.06.2013 01:09

Guten Morgen,
ich habe folgendes Problem, ich hab jetzt meine Tomix EF65 in N digitalisiert. Die ganze Geschichte war ein einziger Kampf da die Maschiene nicht für einen Decoder vorgesehen ist musste erst mal ein Platz gefunden werden wo ich den Metallrahmen wegfeilen konnte.
Nun muss nur noch die Beleuchtung rein, normal sind dies pro Seite eine LED die auf einer Platine mit Vorwiederstand und Diode einfach eingelegt wird.
Nun hab ich weder Platz noch die Lust dazu Platz zu schaffen und die Kabel zu den Platinen zu ziehen. Allerdings will ich dennoch die Beleuchtung haben. Da stellt sich mir die Frage ob ich zwischen der Stromabnahme Rot und Schwarz einfach die Dioden mit Wiederstand ganz normal einlege ohne über den Decoder zu gehen. Würde hier irgend etwas passieren als das ich das Licht nicht abschalten kann? Würde der Decoder beschädigt oder wäre es egal ob die Diode den Strom zwischen den Schleifern brücken?

Gruß

Sven


Japan in N viewtopic.php?f=64&t=95006


VI K  
VI K
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 60
Registriert am: 31.10.2009


RE: Innenbeleuchtung neue Frage

#2 von Der Ruinenbaumeister , 24.06.2013 10:54

Du kannst die Dioden direkt uebers Gleis versorgen, wie man es bei Wagen mit Innenbeleuchtung auch macht. Allerdings brauchst du einen Gleichrichter, denn Spannung in Sperrrichtung vertragen LEDs nicht. Manchmal ist dieser schon auf der Platine enthalten. Stell doch mal ein Bild von der Platine ein, dann sehen wir mehr! Ein Pufferkondensator. der Flackern verhindert, verbietet sich wahrscheinlich wegen des Platzbedarfs.

Deinem Decoder macht all das nichts aus, vorausgesetzt die LED-Platine hat keinen weiteren Kontakt zu ihm als durch den gemeinsamen Anschluss an die Radschleifer.


Gruß
Clemens

Mein Blog.


 
Der Ruinenbaumeister
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.191
Registriert am: 01.04.2011


RE: Innenbeleuchtung neue Frage

#3 von Nichteisenbahner ( gelöscht ) , 24.06.2013 11:03

Zitat von Der Ruinenbaumeister
... brauchst du einen Gleichrichter, denn Spannung in Sperrrichtung vertragen LEDs nicht ...



Hi,
um Platz zu sparen, kannst Du auch stattdessen 2 LEDs antiparalell schalten, dann schützen die sich gegenseitig, und DU brauchst keinen Platz für zusätzliche Bauteile, wenn Du eh zwei LEDs einbauen wolltest ...
Gruß
Martin


Nichteisenbahner

RE: Innenbeleuchtung neue Frage

#4 von Der Ruinenbaumeister , 24.06.2013 11:10

In diesem Fall muss allerdings auch die Verdrahtung auf den Platinen angepasst werden, denn zwei antiparallele LEDs mit eigenem Vorwiderstand schützen einander nicht. Auch das Flackern wäre hier eventuell sehr ausgeprägt.

Es gibt Doppel-Dioden mit den Bezeichnungen BAT64-05 und -06. Mit diesen kann man Brückengleichrichter bauen, die sehr wenig Platz wegnehmen.


Gruß
Clemens

Mein Blog.


 
Der Ruinenbaumeister
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.191
Registriert am: 01.04.2011


RE: Innenbeleuchtung neue Frage

#5 von Nichteisenbahner ( gelöscht ) , 24.06.2013 13:32

Hi,

Zitat von Der Ruinenbaumeister
In diesem Fall muss allerdings auch die Verdrahtung auf den Platinen angepasst werden

Ach so. Ich dachte, er wollte die eingebaute Elektrik ohnehin umgehen und die Beleuchtung direkt an die Gleisspannung anschließen.

Zitat von Der Ruinenbaumeister
Auch das Flackern wäre hier eventuell sehr ausgeprägt.

Das ist klar, wenn die beiden antiparallelen LEDs nicht hinter dem selben Lichtleiter leuchten, sondern an unterschiedlichen Orten, dann ist Flackern ein Thema. Aber das ist auch eine Art "Geschmackssache" - manchen stört das Flimmern sehr, manchen gar nicht (bzw. erst, wenn ers fotogrfieren will
Gruß
Martin


Nichteisenbahner

RE: Innenbeleuchtung neue Frage

#6 von VI K , 24.06.2013 20:53

Hallo ihr,
erst mal danke für die Ersten Hinweiße und Ratschläge. Kurz vorweg leider hab ich kein Platz für einen Kondensator sonst hätte ich wohl so oder so einen reingenommen.



das sind die beiden Platinen, so wie sie ausgerichtet sind ist an dem vorderen und hinteren Ende der Führerstand.
Falls also etwas geändert werden muss wäre ein Tipp nicht schlecht da ich im elektronischen nicht ganz so bewandert bin.

Gruß

Sven


Japan in N viewtopic.php?f=64&t=95006


VI K  
VI K
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 60
Registriert am: 31.10.2009


RE: Innenbeleuchtung neue Frage

#7 von King-Lui , 25.06.2013 13:50

Hallo zusammen,

Zitat von Der Ruinenbaumeister
In diesem Fall muss allerdings auch die Verdrahtung auf den Platinen angepasst werden, denn zwei antiparallele LEDs mit eigenem Vorwiderstand schützen einander nicht. Auch das Flackern wäre hier eventuell sehr ausgeprägt.



Aber wenn man die LEDs antiparallel hinter einem Vorwiderstand betreibt, dann müsste es doch gehen, oder sehe ich das falsch?


Beste Grüße

Uwe


 
King-Lui
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.045
Registriert am: 26.12.2011
Homepage: Link
Ort: Dortmund
Gleise K-Gleise (Anlage), C-Gleise (Stammtisch)
Spurweite H0
Steuerung CS3plus, MS2, Rocrail
Stromart Digital


RE: Innenbeleuchtung neue Frage

#8 von Der Ruinenbaumeister , 25.06.2013 17:08

Genau so ist es.

Zu den gezeigten Platinen: Hier scheint eine Freilaufdiode parallel zur LED geschaltet zu sein. Genau kann ich das nicht erkennen. Um Zweifel auszuräumen kann man das folgendermaßen testen: Platine in Sperrrichtung der LED an 3V Gleichspannung anschließen und die Spannung, die an der Diode abfällt, messen. Wenn es etwa 0,6V sind, dann ist alles in Ordnung. Die Platinen können dann direkt an die Radschleifer angeschlossen werden. Weitere Schutzmaßnahmen sind nicht erforderlich.


Gruß
Clemens

Mein Blog.


 
Der Ruinenbaumeister
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.191
Registriert am: 01.04.2011


RE: Innenbeleuchtung neue Frage

#9 von VI K , 25.06.2013 21:51

Hallo Clemens,
ich hab die Sache jetzt getestet und dann mal provisorisch an den Digitalstrom geklemmt und es funktioniert wunderbar
Damit noch mal Dank an alle Helfer hier, damit kann die kleine jetzt auch mit Licht rollen.

Gruß

Sven


Japan in N viewtopic.php?f=64&t=95006


VI K  
VI K
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 60
Registriert am: 31.10.2009


RE: Innenbeleuchtung neue Frage

#10 von King-Lui , 25.06.2013 22:48

Zitat von VI K
Hallo Clemens,
ich hab die Sache jetzt getestet und dann mal provisorisch an den Digitalstrom geklemmt und es funktioniert wunderbar
Damit noch mal Dank an alle Helfer hier, damit kann die kleine jetzt auch mit Licht rollen.

Gruß

Sven



Meinen Glückwunsch!

Aber nun würde ich doch gerne wissen, wie genau du die Beleuchtung geschaltet hast.


Beste Grüße

Uwe


 
King-Lui
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.045
Registriert am: 26.12.2011
Homepage: Link
Ort: Dortmund
Gleise K-Gleise (Anlage), C-Gleise (Stammtisch)
Spurweite H0
Steuerung CS3plus, MS2, Rocrail
Stromart Digital


RE: Innenbeleuchtung neue Frage

#11 von VI K , 26.06.2013 08:15

Zitat von King-Lui

Zitat von VI K
Hallo Clemens,
ich hab die Sache jetzt getestet und dann mal provisorisch an den Digitalstrom geklemmt und es funktioniert wunderbar
Damit noch mal Dank an alle Helfer hier, damit kann die kleine jetzt auch mit Licht rollen.

Gruß

Sven



Meinen Glückwunsch!

Aber nun würde ich doch gerne wissen, wie genau du die Beleuchtung geschaltet hast.




In der Lok oder beim Test?


Japan in N viewtopic.php?f=64&t=95006


VI K  
VI K
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 60
Registriert am: 31.10.2009


RE: Innenbeleuchtung neue Frage

#12 von King-Lui , 26.06.2013 12:00

Zitat von VI K


In der Lok oder beim Test?



Am besten beides!


Beste Grüße

Uwe


 
King-Lui
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.045
Registriert am: 26.12.2011
Homepage: Link
Ort: Dortmund
Gleise K-Gleise (Anlage), C-Gleise (Stammtisch)
Spurweite H0
Steuerung CS3plus, MS2, Rocrail
Stromart Digital


RE: Innenbeleuchtung neue Frage

#13 von VI K , 06.07.2013 11:48

Zitat von King-Lui

Zitat von VI K


In der Lok oder beim Test?



Am besten beides!




@King-Lui,
also nachdem ich Gestern die Lok geöffnet hab und die Platinen einlegte hier ein Foto, zum Testaufbau konnte ich keins machen da fehlt mir einfach die dritte Hand.


Japan in N viewtopic.php?f=64&t=95006


VI K  
VI K
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 60
Registriert am: 31.10.2009


RE: Innenbeleuchtung neue Frage

#14 von VI K , 08.10.2013 18:29

So ich hätte noch eine Frage zur Innenbeleuchtung. Die meisten N Decoder haben ja nur zwei Funktionsausgänge das reicht gerade für die Wechselbeleuuchtung.
Nun hatte ich gedacht das man die Funktionsausgange für Front und Rücklicht auch für die Innenbeleuchtung nehmen kann dazu ein Schaltplan:


würde das so funktionieren?

Gruß

Sven


Japan in N viewtopic.php?f=64&t=95006


VI K  
VI K
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 60
Registriert am: 31.10.2009


RE: Innenbeleuchtung neue Frage

#15 von Sharp57 , 08.10.2013 21:32

Hallo Sven,

solange Du die Leuchtdioden / Dioden wie auf der Zeichnung einbaust --> Nein.

Du musst sie umdrehen, der lange Strich ist die Kathode und die muss in Richtung Minus-Pol zeigen also zum AUX hin

Sofern es sich bei den beiden weißen Schaltzeichen um "normale" Dioden (z.B. 1N414 handelt, stimmt Dein Denkansatz.

Gruß,

Ingo


Ein Pola H0 Verrückter
zu meiner Homepage:http://www.ingomoegling.de Bauanleitung für einfache Wagenbeleuchtung im Lowcost Bereich.


 
Sharp57
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.343
Registriert am: 14.01.2009
Homepage: Link
Ort: Sharp57
Gleise Roco Line
Spurweite H0
Steuerung Lenz DCC + Digikeijs DR 5000
Stromart Digital


RE: Innenbeleuchtung neue Frage

#16 von VI K , 09.10.2013 18:58

Hallo Ingo,
danke für die Antwort, auf das wie herum hab ich gar nicht geachtet, gut das du es erwähnst, sonst stell ich am ende noch fest das nix leuchtet. Im Prinzip fehlt auch noch der Vorwiederstand.
Jetzt heißt es erst mal auf die Stecker warten dann kann ich den Zug verkabeln.

Gruß

Sven


Japan in N viewtopic.php?f=64&t=95006


VI K  
VI K
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 60
Registriert am: 31.10.2009


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 82
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz