Willkommen 

An Aus


RE: Märklin mSD: mfx reagiert schneller als DCC / Register progr

#1 von Maxjonimus ( gelöscht ) , 02.07.2013 13:17

Hallo zusammen,
ich habe in einen Roco ET 485 einen Märklin mSD Sounddecoder eingebaut. Die Nachrüstdecoder kann man ja über MM, mfx oder DCC ansprechen. Mir ist dabei gestern aufgefallen, dass der Decoder auf Befehle im DCC-Betrieb deutlich träger reagiert als im mfx-Modus.

Schalte ich z.B. die Führerstandbeleuchtung ein oder aus, passiert dies bei mfx quasi simultan zum Knopfdruck an der MS2. Im DCC-Betrieb dauert es gefühlt 1-2 Sekunden, bis sich das Licht bequemt, anzugehen.

Programmierung mit der MS2
Und dann habe ich mich gefragt, wie ich die mfx-Register mit der MS2 programmieren kann, bzw. ob Einstellungen, die ich unter DCC programmiere, auch für mfx wirksam werden.?

Irgendwo stand mal was, man müsse, um die mfx-Register verstellen zu können, eine bestimmte MM-Lok aus der Lokdatenbank auswählen und über diese dann die CVs bearbeiten...


Maxjonimus

RE: Märklin mSD: mfx reagiert schneller als DCC / Register progr

#2 von H0 , 02.07.2013 13:22

Moin!

Zitat von Maxjonimus
Irgendwo stand mal was, man müsse, um die mfx-Register verstellen zu können, eine bestimmte MM-Lok aus der Lokdatenbank auswählen und über diese dann die CVs bearbeiten...

Nach meinen Erfahrungen klappt der Trick bei ESU-Decodern, aber nicht bei den neuen, werksseitig in Loks verbauten Dekodern.

Wenn man in der MS2 das mfx abschaltet, sollte man die Einstellungen über DCC vornehmen können.


Viele Grüße
Thomas


 
H0
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.876
Registriert am: 12.05.2005
Homepage: Link
Ort: 莱茵兰
Gleise |:| (Zweileiter)
Spurweite H0, Z
Steuerung CS1R [DCC+MM]
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Märklin mSD: mfx reagiert schneller als DCC / Register progr

#3 von Maxjonimus ( gelöscht ) , 02.07.2013 13:43

Zitat von H0
Moin!

Zitat von Maxjonimus
Irgendwo stand mal was, man müsse, um die mfx-Register verstellen zu können, eine bestimmte MM-Lok aus der Lokdatenbank auswählen und über diese dann die CVs bearbeiten...

Nach meinen Erfahrungen klappt der Trick bei ESU-Decodern, aber nicht bei den neuen, werksseitig in Loks verbauten Dekodern.

Wenn man in der MS2 das mfx abschaltet, sollte man die Einstellungen über DCC vornehmen können.



Ich habe einen Nachrüst-mSD, den 60947, also mit DCC, mfx und MM. Die mfx-Register sind auch änderbar, ich weiß nur noch nicht genau wie bzw. ob es mit der MS2 überhaupt geht.

Die DCC-Register bekomme ich geändert, aber ich will mfx verwenden, unter DCC reagiert der mSD echt sehr träge.


Maxjonimus

RE: Märklin mSD: mfx reagiert schneller als DCC / Register progr

#4 von nakott , 02.07.2013 15:00

Hallo Maxjonimus,

Zitat von Maxjonimus
unter DCC reagiert der mSD echt sehr träge.


aber nur dann, wenn auch mfx als Protokoll im Decoder aktiviert ist. Der mSD reagiert super auf DCC, wenn man mfx im Decoder abschaltet. Das kannst Du sogar über DCC POM machen. Einfach unter DCC POM CV 50 = 0 senden. Damit werden alle Protokoll im mSD deaktiviert außer DCC. Ich betreibe so alle meine mSD/mLD.

WICHTIG. Damit ist dann auch keine mfx Anmeldung direkt möglich. Soll sich der Decoder wieder an einer mfx Zentrale anmelden, dann vorher via DCC POM CV 50 = 15 setzen. 15 = alle Protokolle aktiv im mSD. Und dann erst auf Gleis der mfx Zentrale setzen.

Man vergisst gerne den zweiten Schritt und denkt schon an einen Defekt im mSD oder Zentrale.

Grüße Dirk


Anlage URI


 
nakott
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.400
Registriert am: 04.07.2007


RE: Märklin mSD: mfx reagiert schneller als DCC / Register progr

#5 von Maxjonimus ( gelöscht ) , 02.07.2013 15:02

Zitat von nakott

aber nur dann, wenn auch mfx als Protokoll im Decoder aktiviert ist. Der mSD reagiert super auf DCC, wenn man mfx im Decoder abschaltet. Das kannst Du sogar unter POM machen. Einfach unter DCC POM CV 50 = 0 senden. Damit werden alle Protokoll im mSD deaktiviert aus DCC. Ich betreibe so alle meine mSD/mLD.


Super! Danke für den Tipp!

Da ich eh mit Lokkarten arbeite, brauche ich mfx auch nicht. Dann werde ich mal mfx im Decoder abschalten... Dann muss ich mir auch keine Gedanken machen, wie ich die mfx-Register programmieren kann.


Maxjonimus

RE: Märklin mSD: mfx reagiert schneller als DCC / Register progr

#6 von nakott , 02.07.2013 15:15

Zitat von Maxjonimus

Zitat von nakott

aber nur dann, wenn auch mfx als Protokoll im Decoder aktiviert ist. Der mSD reagiert super auf DCC, wenn man mfx im Decoder abschaltet. Das kannst Du sogar unter POM machen. Einfach unter DCC POM CV 50 = 0 senden. Damit werden alle Protokoll im mSD deaktiviert aus DCC. Ich betreibe so alle meine mSD/mLD.


Super! Danke für den Tipp!

Da ich eh mit Lokkarten arbeite, brauche ich mfx auch nicht. Dann werde ich mal mfx im Decoder abschalten... Dann muss ich mir auch keine Gedanken machen, wie ich die mfx-Register programmieren kann.



Am mSD/mLD geht alles sehr gut über DCC.

Ich würde so vorgehen: An der MS2 mfx deaktivieren. Den mSD dann als DCC Lok anlegen und dann gleich via POM (kann das die MS2?) CV50=0. Habe keine Angst, wenn man unter DCC programmiert, dann kann man nicht auch noch DCC deaktivieren. Bei CV50=0 unter DCC bleibt DCC aktiv im Decoder.

Die Trägheit kann man z.B. schön beim Umschalten der Fahrrichtung sehen. Bei CV50=15 werden oft Befehle ignoriert. Teilweise schaltet die Fahrrichtung nicht um, obwohl man x-mal drückt. All das ich weg, wenn man mfx im Decoder deaktiviert. mfx hat Bit 3. Es würde reichen, CV50=7. Aber was soll man noch mit aktiven MM oder Analog im Decoder. Daher gleich alles weg außer DCC mit CV50=0.

Ich habe diese Sache auch schon an Märklin gemeldet; aber ohne Erfolg. Denn immerhin ist die aktuelle FW 1.9.15.0 schon einige Zeit mit diesem Problem auf dem Markt.

Grüße und viel Spaß Dirk


Anlage URI


 
nakott
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.400
Registriert am: 04.07.2007


RE: Märklin mSD: mfx reagiert schneller als DCC / Register progr

#7 von Maxjonimus ( gelöscht ) , 02.07.2013 15:45

Zitat von nakott

Am mSD/mLD geht alles sehr gut über DCC.

Ich würde so vorgehen: An der MS2 mfx deaktivieren. Den mSD dann als DCC Lok anlegen und dann gleich via POM (kann das die MS2?) CV50=0. Habe keine Angst, wenn man unter DCC programmiert, dann kann man nicht auch noch DCC deaktivieren. Bei CV50=0 unter DCC bleibt DCC aktiv im Decoder.


Danke, das Vorgehen ist mir klar. Die MS2 kann PoM, da ich den ET 485 aber eh solo auf dem Testkreis stehen habe, ist das egal. Bei Decodern ist es i.d.R. immer so, dass man nicht das Protokoll deaktivieren kann, mit dem der Decoder angesprochen wird. So wird ja einfach verhindert, dass man versehentlich alle Protokolle oder zumindest alle Protokolle, die die eigene Zentrale versteht, deaktiviert.

Unter DCC habe ich den ET 485 schon angelegt, nur kam ich nicht auf die Idee, mfx im Decoder abzuschalten. Ich berichte dann heute Abend über den Erfolg.


Maxjonimus

RE: Märklin mSD: mfx reagiert schneller als DCC / Register progr

#8 von Maxjonimus ( gelöscht ) , 02.07.2013 23:01

Danke, hat super geklappt!

mfx ist abgeschaltet und nun reagiert der mSD auch gewohnt zügig auf jeden Befehl.

Bei der Gelegenheit habe ich dann auch gleich die F-Tasten neu belegt, wichtige Sounds (Pfeiffe, Schaffnerpfiff, Bahnhofsansage) auf die Funktionstasten F1 - F7 gelegt, weniger wichtige Funktionen, die nur selten verstellt werden (Schlußlicht dauerhaft abschalten, Lüftergeräusche, ABV etc.) auf die F8-F15.

So sind nun alle wichtigen Funktionen direkt in der ersten Ebene ohne Shift-Taste erreichbar. Die Symbole sind zugeordnet und natürlich am Ende alles auf eine weitere Lokkarte gesichert!

Ich muss schon sagen, das Ummappen der Sounds auf andere Funktionstasten und die Zuordnung zu den AUX-Anschlüssen geht wirklich super leicht. Das System der mLD/mSD Decoder ist sehr durchdacht und einfach.


Maxjonimus

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 190
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz