RE: kleine Anlage auf 3,5m x 1,8m

#1 von NurPech , 08.07.2013 20:35

Hallo,

Ich plane zur Zeit meine neue (und erste feste) Anlage welche aufgrund platzmangels leider etwas klein ausfällt. Diese möchte ich mit dem C-Gleis realisieren. Nun bräuchte ich dazu ein paar Denkanstöße, gerne auch mit Gleisplan .

Mir steht ein Platz von ca. 3,50 m x 1,80 m zur Verfügung. Ein festes Thema für die Anlage habe ich nicht. Mir schwebt eine Hauptstrecke mit einem zwei- bis viergleisigem Bahnhof im Kopf. Da ich aber einiges (für die Anlagengröße) Rollmaterial besitze, hätte ich auch ganz gerne einen Schattenbahnhof (oder auch zwei wenn das mit den Auf- und Abfahrten hingeht).

Was den Landschaftsbau angeht bin ich keine große Leuchte und habe auch nicht viel Erfahrung. Deshalb soll die Anlage auch als Übungsanlage für diesen Bauabschnitt dienen.

Fahren möchte ich manuell mit der CS2. Weichen und Signalschaltung soll über Fahrstraßen und Rückmeldedecoder automatisiert ablaufen.

Ich hoffe ihr könnt mir bei meinem Problem helfen Ich scheitere leider schon an der Kombination von sichtbaren Gleisstrecken und Auf-/Abfahrten für den Schattenbahnhof und eventuelle Brücken

Gruß,

René


Gruß,

René


NurPech  
NurPech
S-Bahn (S)
Beiträge: 14
Registriert am: 22.06.2013
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: kleine Anlage auf 3,5m x 1,8m

#2 von Knallfrosch139 , 08.07.2013 20:44

Hallo René,

Wenn Du einige Denkanstöße finden willst, kannst Du mal bei folgenden Seiten vorbeischauen:
http://www.moba-trickkiste.de/ hier als Unterlink besonders die Gleisplandatenbank sowie
http://www.gleisplan.ch

Grüße
David


Viele Grüße, David


Knallfrosch139  
Knallfrosch139
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.779
Registriert am: 14.04.2012


RE: kleine Anlage auf 3,5m x 1,8m

#3 von rainerwahnsinn ( gelöscht ) , 08.07.2013 20:51

Zitat von NurPech
Ich hoffe ihr könnt mir bei meinem Problem helfen Ich scheitere leider schon an der Kombination von sichtbaren Gleisstrecken und Auf-/Abfahrten für den Schattenbahnhof und eventuelle Brücken


Hallo René,

macht nichts, denn dies ist gewiss keine leichte Aufgabenstellung. Ein bischen mehr aufgreifbares solltest du dazu aber noch anbieten

Auch wenn man selten einen passenden Plan für sich findet, gibt es zuhauf Anlagenteile die toll inspirieren (siehe Ruhmeshalle). Verlinke doch mal Anlagenbeispiele und weise auf die Stellen hin, die dir zusagen.

Viele Grüße
Rainer...w


rainerwahnsinn

RE: kleine Anlage auf 3,5m x 1,8m

#4 von olli74 ( gelöscht ) , 10.07.2013 11:22

Hallo Rene,

stell doch mal einen Plan deines Aufstellraums ein auf dem man dann auch Türen, Fenster, Heizkörper, etc. sehen kann. Eine Planung nur anhand der reinen Raumgröße ist Recht sinnlos.

Gruß Olli


olli74

RE: kleine Anlage auf 3,5m x 1,8m

#5 von Redundant , 10.07.2013 19:24

Moin,

ich hatte mal vor geraumer Zeit einen Vorschlag konzipiert, der für eine Fläche von 3,40 x 1,40 m geplant war. Welches Gleissystem das war, weiß ich auch nicht mehr. Aber da deine Fläche größer ist, dürfte es kein Problem sein, den Plan anzupassen, falls er interessant erscheint. Er ist gedacht als eingleisige Hauptstrecke mit abzweigender Nebenbahn-Strecke.

Hier mal der Plan (Beitrag von damals einfach zitiert):

Zitat von Redundant
Hier kommt die zweite Version der oben vorgestellten Spielanlage:

Unterste Ebene (±0 cm, linke Rampe bis +12 cm, rechte Rampe bis +4 cm)


Die Grundkonzeption ist gleich geblieben. Der Schattenbahnhof (grüne Gleise) wurde ausgearbeitet. Er ist so gedacht, dass mehrere Züge auf einem Gleis hintereinander stehen. Wenn der zweite Zug auf einem Gleis auf der Anlage erscheinen soll, fährt der vor ihm stehende Zug über den Verteilerkreis auf ein freies Gleis im Schattenbahnhof. Der Schattenbahnhof hat seine volle Flexibilität also nur, wenn er nicht voll besetzt ist.

Es könnten noch ein oder zwei Kopfgleise für Wendezüge vorgesehen werden (ist mir erst nach Erstellung der Grafik eingefallen).


Mittlere Ebene (+12 cm, rechte Rampe bis +4 cm)


Die Nebenstrecke wurde jetzt auf der anderen Seite des Bahnhofs angebunden. Dadurch muss sie nicht so stark ansteigen. Auf dem obersten Gleis des Bahnhofs endet der Pendelverkehr auf der Nebenstrecke. In Berufsverkehrszeiten können die Züge aber auch bis in den Schattenbahnhof durchfahren (dafür könnten die nicht eingezeichneten Kopfgleise im Schattenbahnhof sein).


Obere Ebene Ebene (+30 cm, Rampen bis +12 cm, kleiner Schattenbahnhof bei +16 cm)


In dieser Ebene hat sich die Gesamtkonzeption geändert: Es ist keine Steilstrecke mehr, sondern eine Nebenstrecke im Normalbereich (unter 40 ‰ Neigung). Nach einem Anstieg von 4 cm liegt auf 16 cm ein kleiner Schattenbahnhof. Ein kleiner Endbahnhof liegt auf 30 cm Höhe. Gleisbild und Gestaltung bleiben natürlich dem Anlagenbauer überlassen. Als Anregung habe ich mal den Bahnhof Hüttengesäß schematisch dargestellt (weil ich dieses Gleisbild sowieso im Kopf habe).

3D-Bild



Das dreidimensionale Bild dieses Anlagenplans zeigt, dass die ganze Anlage weniger Höhenentwicklung aufweist. Das erschwert den Zugriff auf den Schattenbahnhof. Eventuell sieht man die Anlage doch etwas mehr in die Höhe, oder man sieht eine Einstiegsluke in der Mitte der Platte vor. Da sehr wenige Eckpunkte bekannt sind, kann der Plan maximal ein Denkanstoß sein.

Was mir persönlich nicht so ganz gefällt, ist das Verhältnis von sichtbaren zu nicht sichtbaren Fahrtstrecken. Aber das lässt sich bei dem Thema"Haupt- + Nebenstrecke" auf der Grundfläche nur schwer vermeiden, wenn es ein Gleisbild mit hoher Flexibilität sein soll.

Viele Grüße,
Thorsten

Nachtrag
Zwei weitere Vorteile sind mir grade noch aufgefallen: Schon ab Vervollständigung des Gleisbilds der untersten Ebene kann auf der Anlage mehr als nur vor und zurück gefahren werden. Wenn die Anlage insgesamt komplett ist, wäre auch ein Betrieb nach Fahrplan möglich.


Die vorangegangenen Zeilen sind als Denkanstoß zu verstehen – nicht als Belehrung, Provokation oder was auch immer bösartige Menschen da hineininterpretieren könnten.
Meine Filme zur Modellbahnplanung
• Meine aktuelle Baustelle


 
Redundant
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.050
Registriert am: 10.06.2011


RE: kleine Anlage auf 3,5m x 1,8m

#6 von NurPech , 10.07.2013 19:51

Hallo,

@Redundant: Das sieht schonmal ganz gut aus, ich werde mal drüber nachdenken und schauen ob und wie ich das am Besten umnsetzen kann

@olli74: Werde ich machen, sobald verfügbar.

@all: Ich habe mir mal einen Standardplan von Märklin geschnappt, welcher zufälligerweise genau die Maße hat die mir zur Verfügung stehen *g*
Ich habe ihn etwas umgebaut und hänge da nun an der passenden Lage für einen Schattenbahnhof. Im Allgemeinen stelle ich mir aber sowas vor. Einen großen Bahnhof und "viel" Gleis.

Hier mal ein paar Bilder und der Plan als Wintrack-Datei.





http://screen.nurpech.de/Plan02.tra

Was sagt ihr bisher dazu?

Was Durchfahrtshöhen angeht, ist dort auf jeden Fall noch Optimierungsbedarf. Das ist teilweise ziemlich knapp

Gruß,

René


Gruß,

René


NurPech  
NurPech
S-Bahn (S)
Beiträge: 14
Registriert am: 22.06.2013
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: kleine Anlage auf 3,5m x 1,8m

#7 von Redundant , 10.07.2013 20:10

Moin,

mein erster Gedanke war "Wie ein Auto-Parcours in einem Freizeitpark!". Aber das ist natürlich Geschmacksache.

Viele Grüße,
Thorsten


Die vorangegangenen Zeilen sind als Denkanstoß zu verstehen – nicht als Belehrung, Provokation oder was auch immer bösartige Menschen da hineininterpretieren könnten.
Meine Filme zur Modellbahnplanung
• Meine aktuelle Baustelle


 
Redundant
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.050
Registriert am: 10.06.2011


RE: kleine Anlage auf 3,5m x 1,8m

#8 von olli74 ( gelöscht ) , 14.07.2013 21:23

Servus,

ich hatte auch direkt ne Achterbahn im Kopf.

Gruß Olli


olli74

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 115
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz