Willkommen 

RE: ? zu Märklin 37810 (BR 50): Wellige Stellstange an Kessel

#1 von Barmer Bergbahn , 07.10.2013 20:37

Hallo und Guten Abend,

ich versuche nochmals auf Märklins BR 50 einzugehen, wobei es hier ganz explizit um die "Problematik" mit der welligen Stellstange am Kessel in Fahrtrichtung rechts geht.

Angesichts der aktuellen Preislage werde ich nun zunehmend schwach, den so ist die Lok einfach wunderbar, wie ich finde. Einzig die Sache mit der krummen Stellstange trübt die Freude, ein Mangel, der offensichtlich in der Serienproduktion liegt, wie man bei der aktuellen Borsig-50er feststellen kann.

Dennoch: Ich würde die Fuffziger gerne anschaffen, doch leider ist sie für mich nur noch via Internet zu bekommen. Eine Begutachtung vor Ort fällt also aus.

Kann mir daher bitte einer sagen, ob man die krumme Stellstange evtl. abnehmen und richten kann?

Lieben Dank für Eure Hilfe!


Liebe Grüße
Christian



"Solange es Schlachthäuser gibt, wird es auch Schlachtfelder geben." (Tolstoi)


 
Barmer Bergbahn
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.426
Registriert am: 03.01.2008
Gleise I:I


RE: ? zu Märklin 37810 (BR 50): Wellige Stellstange an Kessel

#2 von Railion ( gelöscht ) , 07.10.2013 21:10

Moijen

Plastik richten ?
Das Problem kenn ich von der 03.10... es liegt schon eine Weinert Umsteuerstange hier aus Metall ^^


Railion

RE: ? zu Märklin 37810 (BR 50): Wellige Stellstange an Kessel

#3 von Barmer Bergbahn , 07.10.2013 22:29

Zitat von Railion
Moijen

Plastik richten ?
Das Problem kenn ich von der 03.10... es liegt schon eine Weinert Umsteuerstange hier aus Metall ^^



Mi schwebte da eine leichte Erhitzung via Fön vor ...


Liebe Grüße
Christian



"Solange es Schlachthäuser gibt, wird es auch Schlachtfelder geben." (Tolstoi)


 
Barmer Bergbahn
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.426
Registriert am: 03.01.2008
Gleise I:I


RE: ? zu Märklin 37810 (BR 50): Wellige Stellstange an Kessel

#4 von Schwanck , 07.10.2013 22:38

Moin,

Plastik durch Wärmezufuhr richten?! Radio Eriwan würde sagen: "Im Prinzip ja, aber ..." nicht mit dem Foen, weil damit die Wärme viel zu unkontolliert ist. Das macht man im Wasserbad, das wird garantiert nicht wärmer als 100 °C und man stellt ein zweites Wasserbad mit kaltem Wasser bereit; wozu dürfte klar sein!


Tschüss

K.F.


Schwanck  
Schwanck
ICE-Sprinter
Beiträge: 7.444
Registriert am: 22.08.2006
Ort: OWL
Spurweite H0, 1
Stromart Digital


RE: ? zu Märklin 37810 (BR 50): Wellige Stellstange an Kessel

#5 von FCrostifan , 07.10.2013 23:38

Hi,
vor Jahren hatte ich das selbe Problem bei einer Dampfer aus der Sammlung meines Vaters. Hier hat der Fenstereinsatz den Durchbruch für die Stange von innen verschlossen, so daß die Stange im Endeffekt auf dem Umlauf zu lang war und sich deshalb gebogen hat. Kann das hier nicht genauso sein ?
mfG
Fcrostifan


FCrostifan  
FCrostifan
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 455
Registriert am: 06.12.2012
Gleise Peco
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: ? zu Märklin 37810 (BR 50): Wellige Stellstange an Kessel

#6 von supermoee , 08.10.2013 00:36

Hallo,

das denke ich auch. Ohne die Lok zu haben: Ich glaube nicht, dass die Stange krumm aus dem Spritzgusswerkzeug gekommen ist. Da hätte eine Qualitätskontrolle schon zuschlagen sollen.

Ich nehme an, dass die Stange irgendwo zwischen den Bohrungen am Kessel gedrückt sein muss, sodass sie sich unter Druck verformt. Einmal die Ursache beseitigt, sollte sie sich wieder gerade ausrichten, ohne grosses Zutun, eventuell reicht es, sie zu kürzen

Alle Angaben ohne Gewähr

Gruss

Stephan


MM freie Zone, während DCC sich bei der Steuerung von Loks immer breiter macht. Sonst mfx.


supermoee  
supermoee
Gleiswarze
Beiträge: 11.669
Registriert am: 02.06.2006
Gleise Maerklin K Gleise
Spurweite H0
Steuerung Maerklin CS2 4.2.13 GFP 3.81
Stromart Digital


RE: ? zu Märklin 37810 (BR 50): Wellige Stellstange an Kessel

#7 von zeichner ( gelöscht ) , 08.10.2013 04:19

Ich finde den Lok-Tender-Abstand viel schlimmer als die krumme Stange.
Aber die Warmwassermethode scheint mir praktikabel zu sein, um das Malheur zu beheben...

Grüßle, Aurel


zeichner

RE: ? zu Märklin 37810 (BR 50): Wellige Stellstange an Kessel

#8 von Barmer Bergbahn , 08.10.2013 07:10

Guten Morgen,

das mit dem Wasserbad werde ich dann mal versuchen. Danke für den Tip.


Liebe Grüße
Christian



"Solange es Schlachthäuser gibt, wird es auch Schlachtfelder geben." (Tolstoi)


 
Barmer Bergbahn
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.426
Registriert am: 03.01.2008
Gleise I:I


RE: ? zu Märklin 37810 (BR 50): Wellige Stellstange an Kessel

#9 von berndm , 08.10.2013 11:49

Zitat von Barmer Bergbahn
Guten Morgen,

das mit dem Wasserbad werde ich dann mal versuchen. Danke für den Tip.


Berichte dann bitte über das Ergebnis.
So richtig überzeugt bin ich nicht.
Aber ich hätte da noch eine ganze Reihe weiterer Kandidaten mit verbogenen Handläufen, Stellstangen, ...
Immer das gleiche Problem.


 
berndm
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.501
Registriert am: 08.09.2010
Spurweite H0


RE: ? zu Märklin 37810 (BR 50): Wellige Stellstange an Kessel

#10 von Flash , 08.10.2013 12:12

Zitat von berndm
So richtig überzeugt bin ich nicht.

Ich auch nicht. Bei plastischen Kunststoffen kann man durch Erhitzen durchaus Erfolge erzielen. Bei elastischen Kunststoffen, wie Märklin sie bei den Kesselleitungen/Stellstangen verwendet, ist mir das noch nicht gelungen. Häufig sind solche Deformationen ja auch die Folge mangelnder Präzision. Eine zu "lange Leitung" wird doch zwangsläufig weiterhin unter Spannung stehen. Aber: Versuch macht kluch!


So long, Flash


Flash  
Flash
InterCity (IC)
Beiträge: 760
Registriert am: 12.03.2012


RE: ? zu Märklin 37810 (BR 50): Wellige Stellstange an Kessel

#11 von Barmer Bergbahn , 08.10.2013 12:17

Meine "größte" Sorge wäre ohnehin, dass ich das Bauteil unfallfrei abgeklipst bekomme ...


Liebe Grüße
Christian



"Solange es Schlachthäuser gibt, wird es auch Schlachtfelder geben." (Tolstoi)


 
Barmer Bergbahn
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.426
Registriert am: 03.01.2008
Gleise I:I


RE: ? zu Märklin 37810 (BR 50): Wellige Stellstange an Kessel

#12 von berndm , 08.10.2013 12:27

Zitat von Flash

Zitat von berndm
So richtig überzeugt bin ich nicht.

... Bei elastischen Kunststoffen, wie Märklin sie bei den Kesselleitungen/Stellstangen verwendet, ist mir das noch nicht gelungen. Häufig sind solche Deformationen ja auch die Folge mangelnder Präzision. Eine zu "lange Leitung" wird doch zwangsläufig weiterhin unter Spannung stehen. ...



Das würde ich auch vermuten.


 
berndm
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.501
Registriert am: 08.09.2010
Spurweite H0


   


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 51
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz