Willkommen 

RE: Meine Anlagenplanung "Seeburg"

#1 von MrTiBone ( gelöscht ) , 19.10.2013 10:57

1. Wünsche und Anforderungen an deine Anlage:

Zitat
1.1 In welcher Region (Gegend, Landschaft) ist deine Modellbahn angedacht?


Ich dachte bei der Planung an eine See- Flußregion zwischen zwei Großstädten wie sie z.B. im Rheintal ... bzw. an der Rheinstrecke Mannheim - Essen (Loreley, Boppard) zu sehen ist.

Zitat
1.2 An welche Motive hast du gedacht (Stadt/Land, Industrie, Bw, Landwirtschaft etc.)? Hauptbahn oder Nebenbahn?


See oder Flusslandschaft mit Hügeln, Bergen und definiertem Tal. Eine kleine Stadt mit Sehensürdigkeit (Burg)
Campingplatz am See. Paradestrecke mit Berührbahnhof ... Umsteige Bahnhof für den Nahverkehr.... Doppelgleisige Hauptstrecke.

Zitat
1.3 Welche Fahrzeuge sollen auf deiner Anlage fahren?


10 schwere Güterzüge (BR 151 / 152 / 182 / 185) mit jeweils bis zu 300 cm Zuglängen
6 IC / EC / IR (BR 101 /103 / 120) mit bis zu 9 Wagen
4 RE's (BR 110 / 111 / 146) max. 5 Wagen mit Kurswagen bzw. Zug- und Schiebelok
sowie
im Wendeverkehr nochmals 3 kleine RB (BR 110 / 111) evt. auch BR 218 mit je drei Wagen.

Zitat
1.4 In welchem Zeitraum/welcher Epoche soll deine Anlage angesiedelt sein?


IV und V.

Zitat
1.5 Welche(n) Bahnhofstypen bevorzugst du (Durchgangsbahnhof, Endbahnhof, Spitzkehre, Abzweigebahnhof)?


Durchgangsbahnhof / Berührungsbahnhof

Zitat
1.6 Gibt es bestimmte Gebäude, Hochbauten, andere Besonderheiten, die auf die Anlage sollen?


Burg und eine kleine Altstadt mit kleinem Bootshafen und Uferpromenade

Zitat
1.7 Welche von den genannten Wünschen sind ein unbedingtes Muss, welche sind verhandelbar?


Ich überlege noch ob Fluss oder See ??

Zitat
1.8 Gibt es im Internet publizierte Gleispläne, die dir gefallen haben und die in deine gewünschte Richtung gehen? Gibt es erste Ideenskizzen von dir, die deine Antworten anschaulicher machen können?


Es gab mal eine Messeanlage von Roco .. die hiess soweit ich weiss Rheintal

2. Konkrete Rahmenbedingungen:

Zitat
2.1 Welche Fläche steht dir zur Verfügung? (Raum? Raumecke? temporäre Aufstellfläche? Bücherregal?)


--> siehe [Anleitung] Erstellen einer Raumskizze mit Inkscape
Raum mit 400 x 400 cm

Zitat
2.2 Gibt es eine bevorzugte Anlagenform (U, L, Zungenform, Rechteck, Rundum-Anlage, An-der-Wand-entlang)?


U-Form

Zitat
2.3 Zu welcher Spurweite tendierst du? (diese Frage hängt naturgemäß eng mit der Frage nach dem verfügbaren Platz zusammen) Bevorzugst du ein bestimmtes Gleissystem ? (steile Weichen oder schlanke Weichen?) Normalspur oder Schmalspur oder eine Mischform?


HO Märklin K und C Gleise evtl. Alternative

Zitat
2.4 Gibt es bestimmte technische Bedingungen? Mindestradius, maximale Steigung, Eingrifftiefe oder Eingrifflöcher? Sollen Teile oder die ganze Anlage demontierbar sein?


Nein

Zitat
2.5 Steuerung: Wie möchtest du die Fahrzeuge betreiben (analog, digital)? Wie sollen Signale, Weichen etc. gesteuert werden (analog, digital, PC)?


Digital

3. Weitere Informationen

Zitat
3.1 Was reizt dich besonders an deinem Vorhaben? (Rangieren, realistischer Fahrbetrieb nach Fahrplan, lange Züge fahren sehen, Konstruieren und Bauen, Landschaftsgestaltung ... oder?)


All das in der Frage genannte.

Zitat
3.2 andere relevante Informationen (Einzelspieler, mehrere Mitspieler, sonstige Besonderheiten)


Keine

Nun zu meiner visualisierten Planung der Anlage "Seeburg"

Ich habe zur Veranschaulichung den Rohplan und die einzelnen Gleispläne der verschiedenen Ebenen geteilt und wie zu sehen ist ins Forum gestellt. Ebenso habe ich mir das fertige "Objekt meiner Begierde" ein bisschen in Photoshop vorgestaltet um einen ca. Eindruck zu haben. Natürlich ist das nur mal ein vorab Modell dass man jederzeit abändern kann. Allerdings nur in Anlagengestaltung nicht aber im Gleisplan der Ebene 01... denn der ist absichtlich sehr einfach und übersichtlich mit der Paradestrecke gehalten.

Einzige Alternative wäre der Bahnhofsbereich mit einem Mittelbahnsteig für RE /RB der dort sporadisch halten soll. (ich wäre für Eure Ideen hierzu dankbar)

Ihr seht schon, ich verzichte bewusst auf viel Trubel auf der Anlage, sondern lege eher Wert auf sporadische, zufällige Zugbegegnungen im Bahnhofsbereich, auf der Strecke, in den Ein- und Ausfahrten der Tunnels.

Geplant sind für die Schattenbahnhöfe und die Paradestrecke 20 Zuggarnituren.

10 schwere Güterzüge (BR 151 / 152 / 182 / 185) mit jeweils bis zu 300 cm Zuglängen
6 IC / EC / IR (BR 101 /103 / 120) mit bis zu 9 Wagen
4 RE's (BR 110 / 111 / 146) max. 5 Wagen mit Kurswagen bzw. Zug- und Schiebelok
sowie
im Wendeverkehr nochmals 3 kleine RB (BR 110 / 111) evt. auch BR 218 mit je drei Wagen.

Nun zum Betriebsablauf

Es ist selbstredend, dass die Schattenbahnhöfe über Gleisbelegungsschalter/Relais ausgestattet werden sodass ich dies jederzeit am PC kontrollieren kann.
Für den Verkehr auf der Strecke ist ein Blocksystem geplant, wobei evtl. die Gleiswendel als
"Puffer" fungieren sollen, falls der vorherige Streckenabschnitt noch nicht frei ist.
Zu beachten ist dabei, dass die Züge mit verschiedenen Geschwindigkeiten fahren bzw.
ob ein Zug im Gleiswendel Bergauf anfahren kann ... Fragen über Fragen tun sich da auf.

Da wären dann noch die geplanten Stopps der RE's am Bahnhof (wie gesagt ich freue mich auf konstruktive Ideen Eurerseits)

Der Wendeverkehr ist nur was gegen die Langeweile ... auch diese erklären sich selbst .. Die Züge verweilen jeweils 3 - 5 Minuten am Bahnhof bzw. im Wendegleis im Tunnel und fahren dann wieder zurück per Zeit- Wendeschalung.

Soweit zu meiner Planung.

Es gibt sehr viele unbeantwortete Fragen die ich noch habe, aber ich möchte das Forum nicht schon zu beginn mit meinem Geschriebsel vollspammen.

Ach ja .. ich vergaß zu erwähnen, dass ich die Schattenbahnhöfe mit Märklin C und die Paradestrecke mit K Gleisen bauen möchte. Die Radien werden mit Flexgleisen gestaltet sowie vor den Tunnel möchte ich "schlanke Weichen" schalten. Diese werden wie eine ge-"fakte" Oberleitung aber nicht angeschlossen sondern sind nur wegen der Orginaltreue eingeplant.

Die Anlage wird wie zu sehen ist in "U-Form" mit den Maßen 300 x 400 x 350 x 100 cm.

Für Anregungen, Kritik und Vorschläge wäre ich Dankbar.

So!... dass war's fürs Erste

Michael / MrTiBone

Die Paradestrecke

Der unterste Schattenbahnhof

Der mittlere Schattenbahnhof

Die Anlage visualisiert.... natürlich werden die grauen Stellen mit Stadthäusern ausstaffiert.


MrTiBone

RE: Meine Anlagenplanung "Seeburg"

#2 von Barbara13 , 19.10.2013 11:54

Hallo Michael,

habe mich auch intensiv mit dem Thema Fluss auseinandergesetzt.
Schau mal unter meinem Thread 90cm lange Wartungshalle. Gibt
Dir vielleicht ein paar Anregungen.

Eine der schönsten Flussanlagen die ich kenne findest Du in der MoBa
Ausstellung in Fürth. Auf der Homepage sind Bilder.

Viel Spass beim planen

Michael


Viele Grüße

Michael

... Pragmatismus ist nicht das Gegenteil von Perfektionismus, sondern der Weg dorthin.

http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=103096#p1118087


 
Barbara13
InterCity (IC)
Beiträge: 990
Registriert am: 02.11.2012
Gleise Tillig & Roco
Spurweite H0
Steuerung Lenz
Stromart DC, Digital


RE: Meine Anlagenplanung "Seeburg"

#3 von kleiner Wolf , 19.10.2013 12:40

Zitat von MrTiBone

Zitat
2.3 Zu welcher Spurweite tendierst du? (diese Frage hängt naturgemäß eng mit der Frage nach dem verfügbaren Platz zusammen) Bevorzugst du ein bestimmtes Gleissystem ? (steile Weichen oder schlanke Weichen?) Normalspur oder Schmalspur oder eine Mischform?


HO Märklin K und C Gleise evtl. Alternative



Hallo Michael,

wenn du schon K-Gleis verwendest, warum dann kein Flexgleis im sichtbaren Bereich. Die Knicke in deinen Bögen empfinde ich als sehr störend. Viel harmonischer würde ein durchgehender Radius aussehen.


Gruß
Roland




aktuelle Planung
mittlerer Kopfbahnhof viewtopic.php?f=24&t=183804


 
kleiner Wolf
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.093
Registriert am: 14.08.2013


RE: Meine Anlagenplanung "Seeburg"

#4 von MrTiBone ( gelöscht ) , 19.10.2013 13:10

Zitat von kleiner Wolf

Zitat von MrTiBone

Zitat
2.3 Zu welcher Spurweite tendierst du? (diese Frage hängt naturgemäß eng mit der Frage nach dem verfügbaren Platz zusammen) Bevorzugst du ein bestimmtes Gleissystem ? (steile Weichen oder schlanke Weichen?) Normalspur oder Schmalspur oder eine Mischform?


HO Märklin K und C Gleise evtl. Alternative



Hallo Michael,

wenn du schon K-Gleis verwendest, warum dann kein Flexgleis im sichtbaren Bereich. Die Knicke in deinen Bögen empfinde ich als sehr störend. Viel harmonischer würde ein durchgehender Radius aussehen.




Hallole kleiner Wolf,

ich habe oben im Text folgendes geschrieben

"Ach ja .. ich vergaß zu erwähnen, dass ich die Schattenbahnhöfe mit Märklin C und die Paradestrecke mit K Gleisen bauen möchte. Die Radien werden mit Flexgleisen gestaltet sowie vor den Tunnel möchte ich "schlanke Weichen" schalten. Diese werden wie eine ge-"fakte" Oberleitung aber nicht angeschlossen sondern sind nur wegen der Orginaltreue eingeplant."

Aber Danke dass du daran gedacht hast

Gruß
Michael


MrTiBone

RE: Meine Anlagenplanung "Seeburg"

#5 von MrTiBone ( gelöscht ) , 19.10.2013 13:53

Folgende Alternativen sind mir noch dazu eingefallen.

Alternative 1


Alternative 2


MrTiBone

RE: Meine Anlagenplanung "Seeburg"

#6 von hks77 , 19.10.2013 14:26

Hallo Michael,

wäre es nicht besser und sinnvoller, die Gleise 2 und 3 für den durchfahrenden Fernverkehr frei zu halten
und die REs an den Gleisen 1 und 4 halten zulassen?
Ich denke realitätsnäher ist das auf jeden Fall

Du hast ganz links und oben 2x den gleichen Gleiswechsel eingeplant.
Wofür soll das gut sein?

Bei 3m Zügen brauchst Du einen ordentlichen Radius in den Wendeln.
Die beiden jeweils größten K oder C Radien dürften angebracht sein.
Was dann die Frage der Zugänglichkeit aufwirft, die ich eh noch etwas bedenklich finde.
Leider fehlen Deinen Plänen jegliche Bemaßungen, sodaß das schwer einzuschätzen ist.

Die Fläche die mit Stadthäusern bebaut werden soll liegt vor den Streckengleisen und verdeckt Diese.
Finde ich
Oder besteht dazwischen ein erheblicher Höhenunterschied (mind. 100mm)?

Ansonsten schön, bescheidene Gleisanzahl, sodaß man die Züge in der Landschaft verfolgen kann


Gruss Jürgen

Spielbahnplan pur gefällig: https://abload.de/img/grnscheidnurc3e_aktuetnly7.jpg


hks77  
hks77
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.356
Registriert am: 09.02.2009
Ort: Engelskirchen
Gleise Märklin C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung 2x MS2
Stromart Digital


RE: Meine Anlagenplanung "Seeburg"

#7 von MrTiBone ( gelöscht ) , 19.10.2013 15:29

Hallo Jürgen,

danke dass du da mal drübergeschaut hast. Ich denke auch dass ich die RE's auf 1 und 4 halten lasse, dass ist wie du schon gesagt hast realistischer.

Das mit den Weichen ist mir noch gar nicht aufgefallen, aber du kennst das ja ... das ist wie mit den Schreinfehlern, irgendwann übersieht man sie vor lauter Planung.

Die Paradestrecke ist ca 150 - 200 mm über der Stadt. Das ist in 2D leider nicht erkennbar.
das Bahnhofsgebäude ist wie die Stadt auch Platteneben und zu den Gleisen geht's dann per Treppe und Fahrstuhl
eine Ebene höher.

Die Brücke wird dann so ab Seefläche 250 - 300 mm sein.

Wegen der Zugänglichkeit habe ich mir auch schon Gedanken gemacht, deswegen werde ich die Schattenbahnhöfe jeweils an den Vorder- und Seitenteilen durch abschaubbare Bretter eine "Rettungsluke" bauen. D.h. die Platten stehen an noralgischen Punkten wie Ecken, Mitte usw. auf 40 x 40 Kanthölzern.

Die Bemaßung ist wie oben schon kurz beschrieben links L 300 x B 100, in der Mitte 400 x 100 und rechts 350 x 100 cm. Da ich relativ lange Arme habe, komm ich im Störfall überall hin. Aber auch das wird die Praxis zeigen.

Noch ist das ein Plan und ich bin für alle Vorschläge dankbar.

Gruß

Michael


MrTiBone

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 252
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz