Anlagenbau

RE: H0-Anlage "Michelstadt" 5,3m x 4,10m in L-Form

 von Mottimuc , 19.03.2018 11:51

Hallo zusammen,

um nicht nur Inspirationen und Tricks als Leser aus dem Stummiversum zu ziehen, möchte ich hier mal meinen zweiten Anlauf meiner Anlage einstellen. Zuerst aber einmal etwas zum Thema Vorstellung meiner Person und zur Vergangenheit:

Ich heiße Michael, bin 42, wohne am Rande von München und komme eigentlich aus dem schönen Illertal, die Grenze zwischen Bayern und Württemberg. Aufgewachsen bin ich quasi direkt an der Strecke Ulm - Memmingen in direkter Nachbarschaft des Bahnhofes Kellmünz. Das Faible Eisenbahn wurde mir von meinem Dad übertragen, da er zum einen regelmäßig mit uns (mit meinem Bruder) zum Fotografieren an diverse Strecken rausgefahren ist, aber auch durch eine nette Vitrinen-Sammlung an H0 DC Modellen. Über den Status Sammlung ging es leider nicht hinaus, den letzten Schritt im alten elterlichen Haus war, dass ich den raumgroßen Holzrohbau der Anlage meines Vaters übernahm und in eine einfachere Anlage umwandeln wollte. Wurde aber anfangs der 90er auch nix. In den Jahren dazwischen hab ich mal von einem Bekannten einiges seiner MoBa gekauft (er wechselte von H0 auf Spur 0). Der Bestand wuchs dann stetig auf heute rund 80 Loks und diverse Züge. Fokus ist Epoche 3, aber es hat sich doch einiges aus 2 und 4 auch eingeschlichen. Ich bin da nicht so...

Im Jahre 2014 habe ich im Haus meines Schwiegerpapas einen Keller freigeräumt und als meinen Modellbahnkeller besetzt. Zu diesem Zeitpunkt wohnten wir in Miete in München und es schien die einzige Möglichkeit des Aufbaus einer MoBa zu sein. Zwischenzeitlich hatte sich nämlich auch Wunschkind No1 angekündigt und mein Traum ist es, meinen Sohn auch an das Thema Eisenbahn heranzuführen und Ihn ein wenig zu begeistern. Das klappt nunmal mit ner Anlage zum Ansehen besser als mit ner Sammlung in Kisten und Kartons. Es war der Plan, dass ich einen Ausschnitt der Strecke Geislingen - Amstetten nachbilde. Basierend auf der Historie unzähliger Nachmittage an jener Strecke mit Stativ, Kamera und Feldstecher.
Der Bau (hier: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=116297) ging auch bis hin zu einer befahrbahren Holzwüste. Dann stellten sich erste Problemstellen heraus, der Gleisplan gab meine Erwartung an die Ästhetik der Streckenführung der Geislinger Steige nicht wieder usw usw. Es hätte wohl ne Turnhalle gebraucht...
Dazu kam aber noch eine Veränderung. Nachdem WuKi No2 sich ankündigte, war der Wunsch nach was Eigenem geboren. Trotz der Verhältnisse hier um München herum fanden wir doch relativ schnell ein Reihenhäuschen und nach 4 Monaten Renovierung und Sanierung sind wir dann zu viert eingezogen. Bei der ersten Hausbesichtigung hatte ich direkt den großen Keller mit "da kommt meine MoBa rein" festgetackert. OK, es wurde danach ein Kompromiss. Eine L-Anlage darf ich nun bauen, eine Wand wird mit einem Schrank / Regal für meine Frau belegt werden.

Nachdem ich mittlerweile also 2 Kinder, Haus, Garten usw. zum Austoben habe, wurde ich zum Leser hier, den Aufbau meiner neuen Anlage zu dokumentieren war mir doch zu aufwändig. Nachdem ich jetzt aber wieder mehr mich hier im StummiForum rumtreibe und schon einige gute Tipps gesehen habe, wollte ich doch in losen Abständen mal das neue Werk beisteuern. Ich hoffe, Ihr zerreisst es mir nicht gleich!

Die Planung wurde geprägt durch die Lektüre von "Bauen wir Brandl". Diese zwei Hefte haben mir gezeigt, dass weniger definitiv mehr ist. Also, kein 10-Gleisiger Hauptbahnhof mit 3 Bahnsteigen usw usw. Die Neue Anlage soll einen relativ schlanken, in die Kurve gelegten Bahnhof mit Abzweig einer Nebenstrecke bekomme. Die Planung des Hauptbahnhofes ist aber auch noch nicht zu 100% fix. Wichtig war mir zuerst einmal auch eine bessere Nutzung der Schattenbahnhöfe. Es ergab sich, dass ich nun 2 Ebenen mit SBF unter der Anlage habe. Beide kommen jeweils durch eine Wendel nach oben, der Rest der Planung steht eben grob, aber noch nicht final.
Das BW wird derzeitig zu 98% auch nicht umgesetzt. Einfach zu groß....

Hier nun mal ein paar Bilder aus der Planung....

Hier der Rahmenbau. Multiplex 18mm. Rahmenhöhe 10 cm, Platte 8 mm


Hier SBF1 auf ca 65 cm Höhe (Oberkante der Platte).


Hier der SBF2 auf ca 90 cm Höhe (25 cm über SBF1).


Hier der vorläufige Plan des Bahnhofs:


Weitere Bilder (die Nebenstrecke fehlt...) werd ich noch nachreichen.

Wenn jemand möchte, kann er auch gerne die WinTrack Dateien haben...

Angefangen zu Bauen habe ich dann im Frühjahr letzten Jahres. Gleichzeitig wurde die alte Anlage abgebaut. Tatkräftig wurde ich dabei von meinem Kleinen unterstützt. Wenn es Ihm im Keller nicht schnell genug ging, wurde auch schon mal die Brio-Kiste mitgebracht und ich durfte erklären, wieso die Holzgleise irgendwann wieder weg mussten

Hier der Raum:



Stellprobe...


Hier der Versuch, wie gut man in die einzelnen Ebenen greifen kann. Die Höhen sind: 65/90/115 cm


Beinchen:


Bevor es losging, habe ich aus nem alten Ikea-Waschbeckenunterschrank noch einen wertvollen Helfer gebastelt:


Hier der Unterbau:



Nein, das kann da nicht lange bleiben:

hier auch nicht

.. aber immer mit dabei


Hier der Aufbau des Rahmens. Multiplex, 18mm. Rahmenhöhe 10cm, Platte 8 mm.

Hier die Bilder des Schattenbahnhofs 1, der Testfahrten usw. Das artet richtig in Arbeit aus, RocRail konfigurieren, Fahren, prüfen usw usw. Nur meine Frau sagt immer: du gehst spielen! Die versteht irgendwie nicht, dass das Arbeit ist...





Es ist nicht immer so aufgeräumt:


und hier die Testfahrten:





Hier die Bilder der letzten Tage, wie ich den inneren Teil der Wendel gebaut habe (Auffahrt). Auf dem einen Bild sieht man an der Wand lehnend schon den Versuch, wie die nächste Ebene drauf soll. Abstand 25 cm. Sollte passen.






Testfahrten um und auf der Wendel...


passt! Haarscharf mit den original 1:87 langen Pikos.... noch länger dürfte ich nichts haben?!?!?


Aber schon krass: das ist jetzt R7 = 665,6 mm und die stehen immer noch über wie sonst was...
Aber ich fahre im Regelfall ja 1:93,5 bei meinen ICs...

Fakten noch: Roco R5 & R6, 2,3% und 2,7% Steigung...

Stand heute ist die unterste Ebene, der SBF1 fertig. Am Wochenende habe ich mich aufgemacht noch ein paar "Unwegsambarkeiten" aus dem Probebetrieb zu entfernen. (die Radreinigunsanlage kommt in ein Stumpfgleis des SBF 2!). Die nächsten Tage werde ich noch einem kleinen Problem bei dem Gleisbesetztmelder der Weichenstrasse nachgehen, aber der Fahrbetrieb ist safe. Keine Entgleisungen, die Weichen schalten zuverlässig. Alles roger soweit.

Viele Grüße
Michael


________________________________
Bau der Anlage Michelstadt
(2L DC, OpenDCC von Fichtelbahn, Steuerung mit ITrain )
Hier gehts zur Anlage "Michelstadt"

Mottimuc
Beiträge: 395
Registriert am: 08.12.2013

Themen Überblick

 

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 60
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz