Anlagenbau

RE: Lokschuppen Freilassing

 von Michael Sommer , 10.10.2006 19:05

Zitat von Rüdiger
Hallo Michael,

die Innenwände mit der Einrichtung wirken wahnsinnig gut. Auch die Lampen (leuchten die wirklich?). Und außen rum, toll.
Da ich das Dach nicht abnehmbar ausführe, habe ich auch auf die Inneneinrichtung verzichtet. Aber die Tormechanik mit Servo und den gelöteten Drahtgestänge (habe versucht Bilder einzustellen, hat aber nicht funktioniert) arbeitet einwandfrei. Dass ich für jede Einfahrt einen Regler habe stört nicht. Da kann ich eine Einfahrt auch mal halb geschlossen lassen.

Altern muss ich meinen Schuppen auch noch.

Viele Grüße
Rüdiger




Hallo Rüdiger,

die Lampen funktionieren wirklich. Ich habe von Conrad Micro-Glühlämpchen verwendet. Den Lampenschirm habe ich durchbohrt und die Lampen von unten mit Sekundenkleber eingeklebt. Die Anschlüsse wurden mittels Litzendraht im Bereich der Balkenkonstruktion geführt und entsprechend angelötet. Damit man die Leitungen nicht so sieht, habe ich diese mit etwas braun-oliver Farbe kaschiert. Jede Lampenreihe (je 4 Stück) wurden mittels gemeinsamen Gruppenvorwiderstand individuell angepasst.

Die Innenwände haben sehr viel Zeit in Anspruch genommen. Erstellt wurden diese Wandteile mittels 3 mm Architekturkarton. Die Fenster dann ausgeschnitten. Dann das Ganze mehrfach mit Weißleim gestrichen, mit Vogelsand eingestreut und die Wände angeschliffen. Als Farbe habe ich verdünnte Dispersionsfarbe, teilweise mehrere Farbtöne gemischt aufgebracht. Dann habe ich die Innenwände nach Montage der Pola-Wandteile aufgeklebt.

Meine Tore habe ich nicht beweglich, geöffnet ausgeführt. So sieht man auch bei leerer Halle noch ein Teil der Inneneinrichtung. Auch macht es einige Besucher neugierig und wollen noch genauer begutachten. Dann Dach abnehmen und die ganzen Details können von oben begutachtet werden.

Bei meinem Märklin-Lockschuppen habe ich auch die Rolltore lauffähig aussgeführt. Meine Rolltore werden mittels Motor und Gewindestangenwelle und Mutter geöffnet und geschlossen. Das war ein Gefummel, bis die Enschalter korrekt eingestellt waren und der kleine Antrieb die auftretenden Kräfte und Untersetzungen auch verarbeitet hat. Leider funktioniert das ganze nicht sehr geräuscharm. Vielleicht versuche ich es einmal mit Servos zur Geräuschreduzierung.

Auf dem Bild sieht man leider die innen verlegten Dampfleitungen und Sammelbehälter, etc. nur unscharf. Auch ist nur ein Teil der Inneneinrichtungen erkennbar.

Ich wünsche noch viel Spaß beim basteln.

Michael


Michael Sommer
Beiträge: 451
Registriert am: 17.05.2005

Themen Überblick

Betreff Absender Datum
RE: Lokschuppen Freilassing Rüdiger 21.09.2006
RE: Lokschuppen Freilassing supermoee 22.09.2006
RE: Lokschuppen Freilassing Giese 22.09.2006
RE: Lokschuppen Freilassing Rüdiger 22.09.2006
RE: Lokschuppen Freilassing Rüdiger 08.10.2006
RE: Lokschuppen Freilassing Michael Sommer 10.10.2006
RE: Lokschuppen Freilassing macbee 10.10.2006
RE: Lokschuppen Freilassing Michael Sommer 10.10.2006
RE: Lokschuppen Freilassing Rüdiger 10.10.2006
RE: Lokschuppen Freilassing macbee 10.10.2006
RE: Lokschuppen Freilassing Michael Sommer 10.10.2006
RE: Lokschuppen Freilassing macbee 12.10.2006
RE: Lokschuppen Freilassing Michael Sommer 13.10.2006
RE: Lokschuppen Freilassing Roland 17.02.2011
 

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz