Meine Dioramen

RE: Ein Foto-Diorama in 10 Bildern für 10 €uro*

 von regman , 09.08.2020 19:35

Hallo liebe Modellbahner und -bauer,

nachdem ich immer wieder mit dem Problem konfrontiert wurde, dass mein Rollmaterial auf der Anlage nur schlecht bis gar nicht abzulichten war, hielt ich es für sinnvoll, mir ein separates Foto-Diorama zu bauen. Ich war selbst überrascht davon wie preiswert sich dies umsetzen ließ.
Hier nun eine kleine Schritt für Schritt Präsentation wie ich zu meinem Diorama kam.

Viel Spaß beim Ansehen
Gruß Manfred

Zunächst schon mal ein erstes Bild als Appetitanreger:


Ein Foto-Diorama in 10 Bildern für 10 €uro*
*(ohne Oberleitung , Figuren und Hintergrund)

Was wird nun benötigt? :
Eine Sperrholz-Grundplatte 6mm 65cm x 30cm Kosten ca. 1,50€
Eine ¼ Platte 30mm Styrodur 0,60€
ca. 200g Dispersionskleber 1,00€
Ein ½ Flexgleis 3,50€
Eine ½ Mauer-Strukturplatte 1,60€
Eine ½ Tube Fensterfarbe (klar) für den Bach 1,80€
Schotter für Gleis und Gelände aus einem Steinbruch kostenlos
Felsen aus dem Wald kostenlos
Streumaterial hat man vom Anlagenbau noch übrig
Foliage dito
Dispersionsfarben dito
Kunstharz- oder Acrylfarben dito
Weißleim dito

Das war´s eigentlich!

Wenn man dann, wie ich, gerne noch etwas zum Aufpeppen hätte, dann geht´s tatsächlich in´s Geld.
Hier das Sternchen *aus dem Titel:
Oberleitung 59,42€
Figuren 7,60€
1/3 Hintergrund 5,30€

So, nun zu dem Werdegang

Trasse und Landschaft aus Styrodur ausschneiden, aufkleben und mit Cutter und Raspel etwas Struktur einbringen


Felsen (aus altem, verwitterten Holz) und Stützmauer zurechtschneiden und einkleben


Die Grundierung erfolgt mit Dispersionsfarben, für die Felsen anthrazit, das Gelände dunkelbraun. Gleis mit Kontaktkleber “verlegen“


Gleis einschottern, Weg anlegen, um die Felsen herum “Geröll“ in unterschiedlicher Körnung verteilen


Die Strukturierung der Felsen wird mit unterschiedlich hellen Dispersions-, Kunstharz- oder Acrylfarben (grau, Braun, Grün) ausgeführt.
Von jetzt ab aber nur noch in Graniertechnik (Farbe mit fast trockenem Pinsel aufbringen)!


Die Begrünung erfolgt mit verschiedenfarbigem Turf bzw. Flocken, ergänzt durch ebenso unterschiedliche Foliage-Stückchen (nicht größer als 5x5mm)


Ein paar begrünte Litzenbäumchen, Gräser und die ersten Figuren runden das Landschaftsbild ab


Das Bachbett zunächst mit stark verdünnter, blauer Farbe in unterschiedlichen Tönen kolorieren
Danach die Fensterfarbe (klar) aufbringen und mit einem Zahnstocher die Ränder egalisieren
Die Trocknungszeit ist je nach Tiefe des Bachbetts erheblich (bis zu mehreren Tagen)
Die “klare“ Farbe stellt sich aber ein
Zum Abschluss mit türkiser Farbe die Oberfläche des Bachs noch etwas granieren


Als letztes die Oberleitung (Nur wer will)

Und nun das Endergebnis!!!







Das war's,
sagt mir was Ihr davon haltet, ich bin sowohl für Lob als auch Kritik immer empfänglich und ansprechbar.
Gruß Manfred

Auf besonderen Wunsch, noch 2 etwas detailliertere Bilder des Bachbettes



regman
Beiträge: 22
Registriert am: 28.06.2020

Themen Überblick

 

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 64
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz