Spur H0

RE: Märklin, 5-Kuppler OHNE Knickrahmen, Fahrverhalten?

 von Mattlink , 02.10.2012 09:57

Zitat von berndm
Ohne meine beide Modelle gewogen zu haben, halte ich
051 761-5 Märklin 37841 für schwerer als die neue 50er Märklin 37810.
Daher erscheint mir (subjektiv) die Knickrahmen-Version etwas zugkräftiger.



Hallo,

ich gehe davon aus, dass die Knickrahmenlok durchaus kräftiger ist, da sie zwei Haftreifenachsen hat (dritte und fünfte Achse).

Im Gegensatz dazu dürfte die neue Konstruktion eine deutlich bessere Masseaufnahme haben.
Die Knickrahmen haben - nach meinem Kenntnisstand - keine vernünftige Masseverbindung zwischen den beiden Rahmenhälften (wodurch kein sicherer Kontakt zu den vorderen drei Achsen vorhanden ist), außerdem fällt eine zweite Achse durch die zusätzlichen Haftreifen weg, und die mittlere Achse der vorderen Rahmenhälfte schwebt durch die benachbarte Haftreifenachse (ähnlich wie bei den Märklin Dreikupplern) leicht in der Luft...


Generell bin ich nicht unbedingt ein Freund sehr langer Züge auf der Modellbahn. Zum einen wirken lange Züge wegen der grundsätzlich verkürzten Anlagengestaltung häufig deplaziert, andererseits vertragen die heutigen Kulissenführungen und Kurzkupplungsköpfe keine hohen Zuglasten. Die Kulissen stellen sich dann nicht mehr mittig, und schlimmstenfalls werden die Kupplungsköpfe aus den Normschächten herausgerissen. Außerdem sind lange Zügen in den viel zu engen Radien eh problematisch...

Daher plane ich Züge in der Ebene mit maximal 20 Wagen (40 Achsen) und bei Steigungen eher so zwischen 10 und 15 Wagen.


Grüße,

Matthias


Letzte Neuzugänge:

Märklin 39043 BR 42 555
Liliput 131187 BR 75 270
Märklin 39095 BR 95 006
Märklin 39553 BR 57 584 (Loksound + Telex)
Märklin 37030 BR 38 2581 (Sound + Telex)
Fleischmann BR 81 004
Fleischmann BR 56 2621 (AC Umbau mit Telex)

Mattlink
Beiträge: 2.939
Registriert am: 11.02.2010

Themen Überblick

 

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 205
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz