Elektrik und Elektronik

RE: Gleich-Wechselstrom

 von SAH , 06.01.2012 17:29

Guten Abend Andreas,

Zitat von sammy98

Über eines stolper ich jedoch immer wieder. Wechselstrom auf Gleichstrom geht nicht, sollte jéder wissen. Aber wie ist es umgekehrt:
Können Wagen/Waggons mit Gleichstromachsen auf Wechselstrom Anlagen betrieben werden?
Und wenn ja, hat das nicht einen Einfluss auf Signalanlagen, Bahnübergänge, elektr. Weichen usw?
In welchem Fall müssen Kupplungen getauscht werden?
Und wenn ein Tausch von Nöten ist, welche Wechselstrom Achsen (Maße, Art.Nummer) braucht man, damit Roco Waggons auf Märklin K-Gleisen laufen, ohne den Betrieb elektr. Anlagen zu beeinflussen?



Zur Benutzung der Wagenmodelle auf Märklingleisen gibt es folgende Ratschläge:
Will man die volle Funktionalität stationärer, schaltbarer Artikel aufrecht halten (Kontaktgleise als Auslöser), sind Wechselstromachsen unabdingbar, da beide Seiten nicht gegeneinander isoliert sind.
Sofern darauf verzichtet werden kann, können bei sorgfältiger Verlegung die Wagen auch so benutzt werden (passende Kupplungen vorrausgesetzt).
Probleme gibt es mit den K-Gleisen dann, wenn auf RP-Norm angepaßte Radsätze mit niedrigem Spurkranz vorhanden sind. Diese neigen vor allem auf Weichen zum Entgleisen. Wie man die erkennt werden Dir sicherlich andere Forenmitglieder erklären.
Welche Austauschachsen dies im Einzelfall sind, hängt vom Hersteller und vom Wagentyp ab.

mit freundlichen Grüßen,
Stephan-Alexander Heyn


Stephan-Alexander Heyn
www.sheyn.de/Modellbahn/index.php

SAH
Beiträge: 12.338
Registriert am: 06.06.2005

Themen Überblick

Betreff Absender Datum
RE: Gleich-Wechselstrom sammy98 06.01.2012
RE: Gleich-Wechselstrom Railstefan 06.01.2012
RE: Gleich-Wechselstrom SAH 06.01.2012
 

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz