Anlagenplanung

RE: Kleine Modellbahnanlage zum Erfahrung sammeln

 von KaffeeOhneMilch , 22.03.2021 05:11

Guten morgen Moritz,

deine Idee, sich nur auf den Güterverkehr zu konzentrieren ist interessant.
Bei dem, was du hier vorschlägst handelt es isch jedoch nicht um einen Rangierbahnhof, sodern einen GVZ/Umschlagbahnhof.
Dafür sind jedoch arg viele Weichen involviert, welche dir in deiner derzeitigen Planung auch sehr viel Platz weg nehmen.
Im Groben bestehen solche Betriebsstellen aus 2-3 Gleisen und einer Umfahrmöglichkeit für das Triebfahrzeug.
In Epoche V/VI sieht der ganze Betriebsablauf eher spartanisch aus:
Ganzzug kommt - Container runter - Container druff - Ganzzug fährt wieder.

Da du jedoch anscheinend Wert auf Rangiermanöver legst, rate ich dir über einen Epochenwechsel nachzudenken.
In Epoche III/IV wurden noch viele Güter auf der Schiene transportiert, was einen abwechslungsreichen Betrieb verspricht.

Dass du diese Anlage nutzen möchtest, um Erfahrungen zu sammeln, ist schon mal positiv. Doch mehr als Gleise schottern wirst du mit diesem Plan nicht machen werden. Dein Plan wirkt insgesamt sehr überladen und gequetscht, obwohl nicht viel drauf ist. Die Abstellgleise sind definitv zu kurz um dort auch etwas abstellen zu können. Du versuchst auch, so viele Gleiswechsel wie möglich zu ermöglichen, wodurch sich unmengen an Weichen aneinader Reihen und so sinnvolle möglichkeiten zur Gestaltung rauben. Im Grunde hast du unmengen Platz, ich bin manchmal begeistert was manche auf sogar kleinerer Fläche zaubern können.


Lange rede, kurzer Sinn:
Ich habe mich mal hingesetzt und ein wenig gebastelt.
Thema ist ein End-/Übergabebahnhof an einem Binnenhafen in Epoche IV.
Gefahren wird nur mit Diesel (V60 bis V100); Auf Oberleitung wurde bewusst verzichtet.
Ich weiss, du wolltest keinen Schattenbahnhof, ich habe aber trotzdem mal einen Eingebaut.



Zum Betriebsablauf:

Die Übergabe kommt aus dem Örtlichen Güterbahnhof/Rangierbahnhof (SBHF) und fährt in den Bahnhof ein. Nach dem abkuppeln färht das Triebfahrzeug zurück und nimmt ggf. weitere Waggons mit. Die Köf zieht die Wagengruppen in das Ausziehgleis und schiebt diese an die Hafenmauer. dort werden diese mit Gütern aller Art befüllt, um anschliessend durch die Köf vorsortiert zu werden und anschliessend inm Ausfahrgleis bereitgestellt zu werden. Triebfahrzeug kommt aus RBF/GBF, bringt ggf. neue Wagen mit, hängt die Abgefertigten a, und fährt wieder.

Zur Räumlichen Vorstellung noch in 3D:



Wie du siehst, bleibt links noch ein wenig Platz zur Gestaltung eines Stadtgebiets.
Bei Einsatz einer Segmentdrehscheibe anstatt der rechten Weichenstrasse würden diverse Gleislängen positiv beeinflusst werden.

Schönen Tag noch

Grüsse

Johann


"Planing vor Bahning"

Dateianlage:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Dateien zu sehen
KaffeeOhneMilch
Beiträge: 11
Registriert am: 21.03.2021

Themen Überblick

Betreff Absender Datum
RE: Kleine Modellbahnanlage zum Erfahrung sammeln Duck_ 20.03.2021
RE: Kleine Modellbahnanlage zum Erfahrung sammeln Obi Wan 21.03.2021
RE: Kleine Modellbahnanlage zum Erfahrung sammeln CarstenLB 21.03.2021
RE: Kleine Modellbahnanlage zum Erfahrung sammeln KaffeeOhneMilch 22.03.2021
RE: Kleine Modellbahnanlage zum Erfahrung sammeln CarstenLB 22.03.2021
RE: Kleine Modellbahnanlage zum Erfahrung sammeln Duck_ 22.03.2021
RE: Kleine Modellbahnanlage zum Erfahrung sammeln KaffeeOhneMilch 24.03.2021
RE: Kleine Modellbahnanlage zum Erfahrung sammeln Joak 24.03.2021
RE: Kleine Modellbahnanlage zum Erfahrung sammeln Duck_ 09.04.2021
 

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz